Regisseur/in / Schauspieler/in

Günter Gräwert

* 22.08.1930 - Memel
† 29.04.1996

Über Günter Gräwert

Günter Gräwert

Günter Gräwert (* 22. August 1930 in Memel, heute Klaipėda; † 29. April 1996) war ein deutscher Schauspieler und Regisseur.

Bühne

Nach dem Abitur in Schwabing absolvierte Gräwert ein Studium der Malerei an der Kunstakademie in München sowie eine Schauspielausbildung in Stuttgart. Danach fand er zunächst Arbeit als Schauspieler in verschiedenen deutschsprachigen Bühnen, u. a. am Berliner Ensemble Bert Brechts und an den Münchner Kammerspielen.

Film und Fernsehen

Bereits zu dieser Zeit begann er nach einigen Experimenten als Produzent, Kameramann und Cutter mit der Regiearbeit, die den Schwerpunkt seines weiteren künstlerischen Schaffens bildete. Zu seinen seltenen Spielfilmproduktionen zählen Zwei Whisky und ein Sofa mit Maria Schell und Vorsicht Mister Dodd mit Heinz Rühmann.

Stattdessen war Gräwert umfangreich als Autor und Regisseur beim Fernsehen tätig. Er inszenierte Dokumentarfilme, Fernsehspiele wie Ein deutsches Attentat (über den Anschlag von August Reinsdorf auf das Niederwalddenkmal 1883) und zahlreiche Folge verschiedener Fernsehserien wie Tatort, Polizeiinspektion 1, Der Mann ohne Schatten, Der Alte und Derrick. In einigen Episoden der letztgenannten Serien übernahm er Gastrolle als Schauspieler. Des Weiteren konnte man ihn in der von ihm selbst inszenierten Fernsehserie Kara Ben Nemsi Effendi nach Motiven von Karl May, dem Tatort-Film Abendstern und der Satire Das Wunder des Malachias sehen.

Günter Gräwert starb am 29. April 1996 auf einer Autofahrt von Husum nach Hamburg an einem Herzinfarkt.

Filmografie

als Regisseur (Auswahl)

  • 1961: Die Zukunft ist fällig (auch Drehbuchautor)
  • 1962: Der Abstecher (auch Drehbuchautor)
  • 1963: Die zwölf Geschworenen
  • 1963: Zwei Whisky und ein Sofa
  • 1964: Vorsicht Mister Dodd
  • 1965: Onkelchens Traum
  • 1965: Die seltsamen Methoden des Franz Josef Wanninger (Fernsehserie)
  • 1966: Üb immer Treu nach Möglichkeit (Fernsehserie)
  • 1967: Tragödie in einer Wohnwagenstadt
  • 1968: Kinder des Schattens
  • 1968: Der Eismann kommt
  • 1968: Der Senator
  • 1969: Das große Los
  • 1969: Reise nach Tilsit (auch Drehbuchautor)
  • 1970: Maximilian von Mexiko
  • 1970: Kinderehen
  • 1971: Heißer Sand
  • 1971: Das große Projekt
  • 1971: Die Weber
  • 1971: Miks Bumbulls
  • 1971: Der trojanische Sessel
  • 1972: Tatort: Rattennest
  • 1972: Der Illegale
  • 1973: Liebe mit 50
  • 1973-75 Kara Ben Nemsi Effendi (auch Drehbuchautor)
  • 1974: Tausend Francs Belohnung (auch Drehbuchautor)
  • 1974: Tod in Astapowo
  • 1975: Ein deutsches Attentat
  • 1976: Hans und Heinz Kirch
  • 1976: Tatort: Transit ins Jenseits (auch Drehbuchautor)
  • 1977: Tatort: Wer andern eine Grube gräbt
  • 1978: Tatort: Sterne für den Orient (auch Drehbuchautor)
  • 1979: Jauche und Levkojen (Mehrteiler)
  • 1979: Tatort: Gefährliche Träume (auch Drehbuchautor)
  • 1980: Nirgendwo ist Poenichen (Mehrteiler)
  • 1981: Es geht seinen Gang oder Mühlen in unserer Ebene
  • 1982: Besuch von drüben
  • 1982: Der Gärtner von Toulouse
  • 1986: Am Morgen meines Todes
  • 1987: Dies Bildnis ist zum Morden schön
  • 1996: Trescko – Im Visier der Drogenmafia

als Schauspieler (Auswahl)

  • 1959: Ein Mann geht durch die Wand
  • 1960: Am grünen Strand der Spree - 1. Teil
  • 1961: Die Zukunft ist fällig
  • 1961: Das Wunder des Malachias
  • 1961: Der Strafverteidiger
  • 1963: Zweierlei Maß
  • 1963: Die Nacht der Schrecken
  • 1964: Der Trojanische Krieg findet nicht statt
  • 1965: Der Drache
  • 1971: Heißer Sand
  • 1972: Auf den Spuren der Anarchisten
  • 1976: Tatort: Abendstern
  • 1989: Schweinegeld
  • 1990: Derrick - Tossners Ende
  • 1992: Abgetrieben

Dieser Artikel (grau hinterlegt) steht unter der Doppellizenz GNU-Lizenz für freie Dokumentation und Creative Commons CC-BY-SA 3.0 Unported (Kurzfassung). Die Vorliegende Version wurde am 01. Januar 2013, 17:01 UTC unter den o.g. Lizenzen veröffentlicht. Mit Beiträgen (Autor/en) von: Janericloebe, Crazy1880, Armin P., Woehlecke, APPER, Meister-Mini, Ben Nevis, Ephraim33, Scooter, Pelz, Aristeides. Aus Datenschutzrechtlichen Gründen werden Autoren von denen lediglich eine IP-Adresse hinterlegt wurde hier nicht aufgeführt.

Auflistung von Filmen bei denen Günter Gräwert Regie geführt hat.

Alle Angaben ohne Gewähr. Fehler melden!
FSK 12
Regie: Rainer Wolffhardt, Rolf Hädrich, Günter Gräwert
Nirgendwo ist Poenichen Userwertung:

Produktionsjahr: 1980
Schauspieler/innen: Arno Assmann, Edda Seippel, Ulrike Bliefert, Franziska Bronnen, Herbert Steinmetz, Ilsemarie Schnering, Edeltraut Elsner, Hartmut Becker, Wilfried Klaus, Pinkas Braun, Ferdy Mayne, Joachim Wichmann, Götz Olaf Rausch, Eva Lissa, Liane Hielscher, Ingeborg Lapsien, Sigfrit Steiner
FSK 12
Regie: Rainer Wolffhardt, Rolf Hädrich, Günter Gräwert
Jauche und Levkojen Userwertung:

Produktionsjahr: 1978
Schauspieler/innen: Arno Assmann, Edda Seippel, Ulrike Bliefert, Franziska Bronnen, Herbert Steinmetz, Ilsemarie Schnering, Edeltraut Elsner, Hartmut Becker, Wilfried Klaus, Pinkas Braun, Ferdy Mayne, Joachim Wichmann, Götz Olaf Rausch, Eva Lissa, Liane Hielscher, Ingeborg Lapsien, Sigfrit Steiner
FSK 12
Regie: Günter Gräwert
Der Illegale Userwertung:

Produktionsjahr: 1972
Schauspieler/innen: Götz George, Vera Tschechowa, Gustav Knuth, Herbert Fleischmann, Rolf Boysen, Friedrich Georg Beckhaus, Hans Ulrich, Heinz Meier, Paul Dahlke, Marga Maasberg, Hans Helmut Dickow
FSK 6
Regie: Günter Gräwert
Vorsicht Mister Dodd Userwertung:

Produktionsjahr: 1964
Schauspieler/innen: Heinz Rühmann, Maria Sebaldt, Robert Graf, Anton Diffring, Mario Adorf, Ernst Fritz Fürbringer, Erika von Thellmann, Horst Keitel, Rudolf Rhomberg, Harry Wüstenhagen, Ah Yue Lou, René Axel Franckh, Erik Jelde, Heinz Schorlemmer, Ecko Engelmann, Edgar Engelmann

Einloggen
Herzlich willkommen! Um die Community nutzern zu können, melden sie sich bitte hier mit ihren Zugangsdaten an:

Facebook Login
Noch einfacher, loggen sie sich einfach mit ihrem Facebook Account ein:


Mit einem Klick auf diese Schaltfläche "Mit Facebook einloggen" akzeptieren sie die Nutzungsbedingungen und die Diskussionsrichtlinien der Ideenkraftwerk GmbH. Sie garantieren das sie diese gelesen und gespeichert oder ausgedruckt haben.


Passwort vergessen
Wenn Sie ihr Passwort vergessen haben können sie hier ein neues anfordern, geben sie dazu ihre E-Mail adresse hier ein:

Neu registrieren
Sie haben noch keinen Account bei Kritiken.de? Dann registrieren sie sich jetzt kostenlos, um die Community zu nutzen!