Regisseur/in

Gottfried Kolditz

* 14.12.1922 - Altenbach, Sachsen
† 15.06.1982 Dubrovnik, Kroatien

Über Gottfried Kolditz

Gottfried Kolditz

Gottfried Kolditz (* 14. Dezember 1922 in Altenbach, Amtshauptmannschaft Grimma; † 15. Juni 1982 in Dubrovnik[1], SR Kroatien, Jugoslawien) war ein DEFA-Spielfilmregisseur und -drehbuchautor. Er war mit fast 20 Kinofilmen einer der produktivsten und am kontinuierlichsten arbeitenden DEFA-Regisseure der 1960er- und 1970er-Jahre. Viele seiner Filme waren große Publikumserfolge in der DDR.

Leben

Als Sohn eines Landarbeiters in Altenbach geboren, studierte Kolditz 1945–1949 in Leipzig Germanistik, und von 1947 bis 1949 an der Hochschule für Musik und Theater „Felix Mendelssohn Bartholdy“ Leipzig Schauspiel und Regie. Anfang der 50er Jahre promovierte Kolditz in Leipzig bei Theodor Frings. Parallel hatte er bereits als Schauspieler und Regisseur an verschiedenen Theatern zu arbeiten begonnen - in Leipzig, Dresden, Rostock und Karl-Marx-Stadt, wo er zuletzt Oberspielleiter war.

Im Jahr 1955 ging er als musikalischer Berater für die Musikfilme Zar und Zimmermann und Mazurka der Liebe zur DEFA.

Im Jahr 1958 drehte er für die Filmreihe Das Stacheltier seinen ersten Spielfilm Der junge Engländer nach Wilhelm Hauff mit Jean Soubeyran, der sich stilistisch an den Expressionismus anlehnte. In den folgenden zwei Jahrzehnten arbeitete Kolditz, der als experimentierfreudig galt, in den verschiedensten Genres: er drehte Märchenfilme, Komödien, Musicals und Science-fiction-Filme. Mit Signale – Ein Weltraumabenteuer versuchte er, sich technisch an Stanley Kubricks 2001: Odyssee im Weltraum anzulehnen. Der Film wurde in Paris für seine Tricksequenzen ausgezeichnet.

Ende der 1960er-Jahre hatte Kolditz auch begonnen, die Drehbücher zu seinen Filmen zu schreiben. Vom ihm stammte bereits unter dem Pseudonym Lothar Koch die Idee zu der Heinz Erhardt-Komödie Drillinge an Bord.

Am nachhaltigsten jedoch war sein Name mit den in der DDR sehr populären DEFA-Indianerfilmen mit dem jugoslawischen Schauspieler Gojko Mitić in der Hauptrolle verbunden, von denen er drei inszenierte. Ursprünglich als – auch ideologische - Antwort auf die Karl-May-Filme konzipiert, entwickelten sie sich zu einem eigenen Genre in der DDR. Kolditz starb unmittelbar vor Drehbeginn eines neuen Indianerfilms, während er einen Piratenzweiteiler als deutsch-deutsche Koproduktion vorbereitete.

Da die DEFA einen politischen Aufklärungsauftrag hatte (das richtige, d.h. sozialistische Bewusstsein zu fördern), bedeutete die Konzentration auf Genre-Filme (pejorativ als Unterhaltungsfilme abgetan) von vornherein auch die weitgehende Ignoranz durch die Kritik. So unpolitisch die Filme jedoch scheinbar auch wirkten, waren sie zugleich romantischer Protest gegen Disziplinierung und permanente Pflichterfüllung in einer bis in die Ästhetik hinein ideologisierten Filmlandschaft, verteidigten sie doch die Existenz eines befreienden Lustprinzips und damit das Recht des einzelnen auf ein Leben jenseits der täglichen Strapazen.

Sein Sohn Stefan Kolditz ist ein erfolgreicher Schriftsteller und Bühnenautor.

Filme (Auswahl)

  • 1957: Tanz in der Galerie (Regie)
  • 1958: Der junge Engländer (Regie)
  • 1959: Simplon-Tunnel (Regie)
  • 1959: Weißes Blut (Regie)
  • 1960: Die schöne Lurette (Regie)
  • 1961: Die goldene Jurte (Regie)
  • 1961: Schneewittchen (Regie)
  • 1962: Revue um Mitternacht (Regie)
  • 1963: Frau Holle (Regie)
  • 1964: Geliebte weiße Maus (Regie)
  • 1966: Das Tal der sieben Monde (Regie)
  • 1967: Gisela May singt Brecht (TV, Regie)
  • 1968: Spur des Falken (Regie)
  • 1970: Signale – Ein Weltraumabenteuer (Regie)
  • 1973: Apachen (Regie, Drehbuch)
  • 1974: Ulzana (Regie, Drehbuch)
  • 1976: Im Staub der Sterne (Regie, Drehbuch)
  • 1979: Das Ding im Schloß (Regie, Drehbuch)
  • 1983: Der Scout (Drehbuch)

Einzelnachweise

  1. Eintrag in Deutsche Nationalbibliothek, Deutsche Nationalbibliothek, 20. Juli 2012

Dieser Artikel (grau hinterlegt) steht unter der Doppellizenz GNU-Lizenz für freie Dokumentation und Creative Commons CC-BY-SA 3.0 Unported (Kurzfassung). Die Vorliegende Version wurde am 31. März 2013, 14:03 UTC unter den o.g. Lizenzen veröffentlicht. Mit Beiträgen (Autor/en) von: Gerd Wiechmann, BBsp11, Satyrios, Paulae, Pelz, Longbow4u, HeBB, JuTa, PeeCee, PDD, Konrad Lackerbeck, ADwarf, Ronald M. F., Dundak, Ri st, Darev, Xquenda, Vux, DosenbierMachtSchlau. Aus Datenschutzrechtlichen Gründen werden Autoren von denen lediglich eine IP-Adresse hinterlegt wurde hier nicht aufgeführt.

Auflistung von Filmen bei denen Gottfried Kolditz Regie geführt hat.

Alle Angaben ohne Gewähr. Fehler melden!
Science-Fiction
Regie: Gottfried Kolditz
Im Staub der Sterne Userwertung:

Produktionsjahr: 1976
Schauspieler/innen: Jana Brejchová, Alfred Struwe, Ekkehard Schall, Milan Beli, Sylvia Popovici, Violeta Andrei, Leon Niemczyk, Regine Heintze, Ștefan Mihăilescu-Brăila
Western FSK 12
Regie: Gottfried Kolditz
Ulzana Userwertung:

Produktionsjahr: 1974
Schauspieler/innen: Gojko Mitić, Renate Blume, Colea Răutu, Dorel Iacobescu, Rolf Hoppe, Amza Pellea, Alfred Struwe, Klaus Gehrke, Holger Eckert, Walter Wickenhauser, Gerhard Rachold, Fred Delmare, Paul Berndt, Hannjo Hasse, Wilfried Zander, Hans-Uwe Wardeck, Fritz Mohr
Western FSK 16
Regie: Gottfried Kolditz
Apachen Userwertung:

Produktionsjahr: 1973
Schauspieler/innen: Gojko Mitić, Milan Beli, Colea Răutu, Leon Niemczyk, Gerry Wolff, Rolf Hoppe, Elsa Grube-Deister, Fred Ludwig, Fred Delmare, Hartmut Beer, Horst Kube, Thomas Weisgerber, Horst Schön, Werner Kanitz, Dorel Iacobescu, Willi Schrade

Regie: Gottfried Kolditz
Signale – Ein Weltraumabenteuer Userwertung:

Produktionsjahr: 1970
Schauspieler/innen: Gojko Mitić, Alfred Müller, Piotr Pawłowski, Soheir Morshedy, Jewgeni Scharikow, Helmut Schreiber, Irena Karel, Karin Ugowski, Iurie Darie, Friedrich Richter
FSK 6
Regie: Gottfried Kolditz
Spur des Falken Userwertung:

Produktionsjahr: 1968
Schauspieler/innen: Gojko Mitić, Hannjo Hasse, Barbara Brylska, Lali Meszchi, Rolf Hoppe, Hartmut Beer, Helmut Schreiber, Fred Delmare, Milan Jablonský, Holger Mahlich, Fred Ludwig, Horst Kube, Dietmar Richter-Reinick, Fritz Mohr, Paul Berndt, Otar Koberidse, Wilfried Roil

Regie: Gottfried Kolditz
Geliebte weiße Maus Userwertung:

Produktionsjahr: 1964
Schauspieler/innen: Rolf Herricht, Karin Schröder, Marianne Wünscher, Gerd Ehlers, Jochen Thomas, Mathilde Danegger, Werner Lierck, Carola Braunbock, Peter Dommisch, Siegfried Göhler, Rudolf Donath, Ingeborg Krabbe, Axel Triebel
Frau Holle
Märchenfilm
Regie: Gottfried Kolditz
Frau Holle Userwertung:

Produktionsjahr: 1963
Schauspieler/innen: Mathilde Danegger, Karin Ugowski, Katharina Lind, Elfriede Florin, Herbert Graedtke, Jürgen Pörschemann
Revue um Mitternacht
FSK 0
Regie: Gottfried Kolditz
Revue um Mitternacht Userwertung:

Produktionsjahr: 1962
Schauspieler/innen: Christel Bodenstein, Manfred Krug, Werner Lierck, Claus Schulz, Hans Klering, Gerry Wolff, Johannes Arpe, Jochen Thomas, Willi Schwabe, Nico Turoff, Agnes Kraus, Pedro Hebenstreit, Hannes Vohrer
Die goldene Jurte

Regie: Rabschaa Dordschpalam, Gottfried Kolditz
Die goldene Jurte Userwertung:

Produktionsjahr: 1961
Schauspieler/innen: Dshambaagijn Lubsandshamdz, Zaagani Zegmed, Batsuchijn Zorig, Surengijn Suchbaatar, Gambodshawin Zegmed, Zedendambin Nordshmaa, T. Dolgusuren, Kurt Mühlhardt, Evelyn Cron
Schneewittchen
Märchenfilm
Regie: Gottfried Kolditz
Schneewittchen Userwertung:

Produktionsjahr: 1961
Schauspieler/innen: Doris Weikow, Marianne Christina Schilling, Wolf-Dieter Panse, Harry Hindemith, Steffie Spira, Arthur Reppert, Jochen Koeppel, Georg Irmer, Fred Delmare, Heinz Scholz, Willi Scholz, Horst Jonischkan, Fritz Schlegel, Fredy Barten, Kurt Sperling, Walter E. Fuß, Horst Buder
Die schöne Lurette
FSK 0
Regie: Gottfried Kolditz
Die schöne Lurette Userwertung:

Produktionsjahr: 1960
Schauspieler/innen: Evelyn Cron, Jiri Papez, Otto Mellies, Hannjo Hasse, Marianne Wünscher, Josef Burgwinkel, Lore Frisch, Jochen Thomas, Werner Lierck, Bodo Mette, Jochen Diestelmann, Peter Kiwitt, Rolf Ripperger, Willi Neuenhahn, Frank Peter Rohm, Herbert Köfer

Einloggen
Herzlich willkommen! Um die Community nutzern zu können, melden sie sich bitte hier mit ihren Zugangsdaten an:

Facebook Login
Noch einfacher, loggen sie sich einfach mit ihrem Facebook Account ein:


Mit einem Klick auf diese Schaltfläche "Mit Facebook einloggen" akzeptieren sie die Nutzungsbedingungen und die Diskussionsrichtlinien der Ideenkraftwerk GmbH. Sie garantieren das sie diese gelesen und gespeichert oder ausgedruckt haben.


Passwort vergessen
Wenn Sie ihr Passwort vergessen haben können sie hier ein neues anfordern, geben sie dazu ihre E-Mail adresse hier ein:

Neu registrieren
Sie haben noch keinen Account bei Kritiken.de? Dann registrieren sie sich jetzt kostenlos, um die Community zu nutzen!