Regisseur/in

Giuseppe Tornatore

* 27.05.1956 - Bagheria, Sizilien

Über Giuseppe Tornatore

Giuseppe Tornatore

Giuseppe Tornatore Giuseppe Tornatore (* 27. Mai 1956 in Bagheria, Sizilien) ist ein italienischer Filmregisseur, Drehbuchautor und Filmproduzent.

Leben

Giuseppe Tornatore wuchs mit seinem Bruder Francesco Tornatore, der später ebenfalls Filmproduzent wurde, in Bagheria auf. Bereits mit etwa zehn Jahren leitete er als Mitglied einer Theatergruppe an seiner Schule die Aufführung von Stücken von Luigi Pirandello und Eduardo De Filippo. Als Jugendlicher arbeitete er als freier Fotograf und kaufte sich vom ersten verdienten Geld eine Super 8-Filmkamera, einen Filmprojektor und eine Ausrüstung für den Filmschnitt.

Nach dem Abitur am klassischen Gymnasium Francesco Scaduto seines Heimatorts drehte er erste Dokumentarfilme. Gegenstand waren meist Themen seiner Heimat Sizilien. Mit dem Dokumentarfilm Minoranze etniche in Sicilia (Ethnische Minderheiten in Sizilien) gewann er auf dem Filmfestival in Salerno seinen ersten Preis. Anfang der 80er Jahre ging er nach Rom. Dort war er gleich mit seinem ersten Spielfilm, Il camorrista (1986), der vom Lebensweg des Camorra-Bosses Raffaele Cutolo inspiriert wurde, erfolgreich.

1993 war Giuseppe Tornatore Mitglied der Jury des Filmfestivals in Cannes.

Filmografie (Auswahl)

Regie

  • 1986: Der Professor (Il camorrista)
  • 1990: Allen geht’s gut (Stanno tutti bene)
  • 1994: Eine reine Formalität (Una pura formalità)

Regie und Drehbuch

  • 1989: Cinema Paradiso (Nuovo Cinema Paradiso)
  • 1995: Der Mann, der die Sterne macht (L’uomo delle stelle)
  • 1998: Die Legende vom Ozeanpianisten (Novecento – La leggenda del pianista sull’oceano)
  • 2000: Der Zauber von Malèna
  • 2006: Die Unbekannte (La sconosciuta)
  • 2009: Baaria (La porta del vento)
  • 2013: The Best Offer - Das höchste Gebot (La migliore offerta)

Drehbuch

  • 1984: Die 100 Tage von Palermo

Produktion

  • 1997: Il figlio di Bakunin
  • 2000: Il manoscritto del Principe
  • 2006: La sconosciuta

Auszeichnungen (Auswahl)

Sein zweiter Spielfilm, Cinema Paradiso, erhielt den Oscar für den besten fremdsprachigen Film. Tornatore gewann für seine Filme weitere Preise, u.a. auch mehrmals den Nastro d’Argento.

  • 1989: Internationale Filmfestspiele von Cannes für Cinema Paradiso
  • 1990: Internationale Filmfestspiele von Cannes für Allen geht’s gut
  • 1991: British Academy of Film and Television Arts für Cinema Paradiso
  • 1995: Internationale Filmfestspiele von Venedig für Der Mann, der die Sterne macht
  • 1996: David di Donatello für Der Mann, der die Sterne macht
  • 1999: David di Donatello für Die Legende vom Ozeanpianisten
  • 2007: David di Donatello für Die Unbekannte
  • 2009: Internationale Filmfestspiele von Venedig für Baarìa

Baarìa

2009 eröffnete Tornatore mit seinem Film Baarìa – La porta del vento die 66. Filmfestspiele von Venedig. Die Komödie mit Monica Bellucci, Raoul Bova und Ángela Molina, benannt nach seinem Heimatort Bagheria, verfolgt das Leben von drei Generationen auf Sizilien.[1]

In einer Szene des Films ließ Tornatore vor laufender Kamera ein Hausrind mit einer Ahle niederstechen und verbluten. Die Szene wurde in Tunesien gedreht, um das italienische Tierschutzgesetz bzw. Strafgesetz zu umgehen.[2] Die Tötung des Tieres rief anfangs heftige Proteste hervor. Persönlichkeiten aus Kultur und Politik distanzierten sich deswegen von dem Film.

Bibliografie

  • Giuseppe Tornatore. Uno sguardo dal set. a cura di Ninni Panzera, Silvana Editoriale, Cinisello Balsamo 2007.
  • L’isola di Tornatore. a cura di Ninni Panzera, Silvana Editoriale, Cinisello Balsamo 2010.
  • Le Madonie, cinema ad alte quote. di Sebastiano Gesù e Elena Russo, con introduzione di Francesco Novara e presentazione di Pasquale Scimeca, Giuseppe Maimone Editore, Catania 1995 (Nuovo Cinema Paradiso e L’Uomo delle Stelle).

Einzelnachweise

  1. Westphal, Anke: Filmfestival Venedig eröffnet mit “Baarìa” von Tornatore. In: Berliner Zeitung, 11. Juni 2009, Ausg. 133, S. 29.
  2. „Bovino sgozzato sul set di «Baarìa»“, Corriere della Sera, 24. September 2009.

Dieser Artikel (grau hinterlegt) steht unter der Doppellizenz GNU-Lizenz für freie Dokumentation und Creative Commons CC-BY-SA 3.0 Unported (Kurzfassung). Die Vorliegende Version wurde am 30. März 2013, 18:03 UTC unter den o.g. Lizenzen veröffentlicht. Mit Beiträgen (Autor/en) von: KoljaHub, Gmhofmann, Lómelinde, Panni1954, Trockennasenaffe, Don Magnifico, Maradagal, Schotterebene, Asfarer, WOBE3333, Si! SWamP, Invisigoth67, Aka, Kalima, He3nry, Dreadn, César, Fomafix, Masic, ArtMechanic, Mig1, Bjs, Martin-vogel, JCS, Osiris2000, JuTa, Salmi, Popie, Hki, Rybak. Aus Datenschutzrechtlichen Gründen werden Autoren von denen lediglich eine IP-Adresse hinterlegt wurde hier nicht aufgeführt.

Auflistung von Filmen bei denen Giuseppe Tornatore Regie geführt hat.

Alle Angaben ohne Gewähr. Fehler melden!
The Best Offer - Das höchste Gebot
Drama FSK 6
Regie: Giuseppe Tornatore
The Best Offer - Das höchste Gebot Userwertung:

Produktionsjahr: 2012
Schauspieler/innen: Miles Richardson, Liya Kebede, Sylvia Hoeks, Geoffrey Rush, Donald Sutherland, Dermot Crowley, Philip Jackson, Jim Sturgess
Baarìa

Regie: Giuseppe Tornatore
Baarìa Userwertung:

Produktionsjahr: 2009
Schauspieler/innen: Francesco Scianna, Margareth Madè, Gaetano Aronica, Marco Iermaò, Ángela Molina, Nicole Grimaudo, Gisella Marengo, Raoul Bova, Michele Placido, Monica Bellucci, Luigi Lo Cascio, Enrico Lo Verso
Die Unbekannte
Drama FSK 16
Regie: Giuseppe Tornatore
Die Unbekannte Userwertung:

Produktionsjahr: 2006
Schauspieler/innen: Xenia Rappoport, Michele Placido, Claudia Gerini, Margherita Buy, Pierfrancesco Favino, Piera Degli Esposti, Clara Dossena, Ángela Molina
Der Zauber von Malèna
Liebesfilm FSK 12
Regie: Giuseppe Tornatore
Der Zauber von Malèna Userwertung:

Produktionsjahr: 2000
Schauspieler/innen: Monica Bellucci, Giuseppe Sulfaro, Luciano Federico, Matilde Piana, Pietro Notarianni, Gaetano Aronica, Gilberto Idonea, Angelo Pellegrino, Gabriella Di Luzio, Pippo Provvidenti
Die Legende vom Ozeanpianisten
Drama FSK 6
Regie: Giuseppe Tornatore
Die Legende vom Ozeanpianisten Userwertung:

Produktionsjahr: 1998
Schauspieler/innen: Tim Roth, Pruitt Taylor Vince, Mélanie Thierry, Bill Nunn, Clarence Williams III, Peter Vaughan, Niall O'Brien, Vernon Nurse, Sidney Cole, Gabriele Lavia
Der Mann, der die Sterne macht
Tragikomödie FSK 12
Regie: Giuseppe Tornatore
Der Mann, der die Sterne macht Userwertung:

Produktionsjahr: 1995
Schauspieler/innen: Sergio Castellitto, Tiziana Lodato, Franco Scaldati, Leopoldo Trieste, Clelia Rondinella, Tano Cimarosa, Nicola Di Pinto, Costantino Carrozza, Jane Alexander, Tony Sperandeo
Cinema Paradiso
FSK 12
Regie: Giuseppe Tornatore
Cinema Paradiso Userwertung:

Produktionsjahr: 1988
Schauspieler/innen: Philippe Noiret, Jacques Perrin, Marco Leonardi, Salvatore Cascio

Einloggen
Herzlich willkommen! Um die Community nutzern zu können, melden sie sich bitte hier mit ihren Zugangsdaten an:

Facebook Login
Noch einfacher, loggen sie sich einfach mit ihrem Facebook Account ein:


Mit einem Klick auf diese Schaltfläche "Mit Facebook einloggen" akzeptieren sie die Nutzungsbedingungen und die Diskussionsrichtlinien der Ideenkraftwerk GmbH. Sie garantieren das sie diese gelesen und gespeichert oder ausgedruckt haben.


Passwort vergessen
Wenn Sie ihr Passwort vergessen haben können sie hier ein neues anfordern, geben sie dazu ihre E-Mail adresse hier ein:

Neu registrieren
Sie haben noch keinen Account bei Kritiken.de? Dann registrieren sie sich jetzt kostenlos, um die Community zu nutzen!