Regisseur/in

Géza von Radványi

* 26.09.1907 - Kaschau
† 26.11.1986 Budapest

Über Géza von Radványi

Géza von Radványi

Géza von Radványi (* 26. September 1907 in Kaschau als Géza Grosschmid; † 26. November 1986 in Budapest) war ein ungarischer Filmregisseur und Drehbuchautor.

Leben

Der Sohn des Advokaten und späteren Königlichen Vizenotars Géza Grosschmid und Bruder von Sándor Márai arbeitete zunächst als Journalist. Bereits 1928 war er beim Völkerbund in Genf akkreditiert. Anfang der 30er Jahre wurde er beim deutschen Film Regieassistent und Drehbuchautor. Er hielt sich meist in Berlin auf und kehrte 1939 nach Ungarn zurück. Hier konnte er erstmals selbst Regie führen, wobei seine Ehefrau Maria von Tasnady die Hauptrolle spielte.

1947 fand er Beachtung mit Irgendwo in Europa, einem von Béla Balázs angeregten einfühlsamen Spielfilm über die geistig entwurzelte Nachkriegsjugend Europas. Aufgrund dieses Filmes wurde Géza von Radványi in den folgenden Jahren oftmals die Regiearbeit für ambitionierte Projekte anvertraut, zunächst in Italien und Frankreich und ab 1954 in Deutschland, wo er nun auch lebte.

Hier schuf er 1958 das Remake Mädchen in Uniform und 1961 die zweiteilige Verfilmung des Romans Es muss nicht immer Kaviar sein. Auch die farbenprächtige Inszenierung des Romans Onkel Toms Hütte und von Der Kongreß amüsiert sich - ein Remake von Der Kongreß tanzt - wurde von ihm übernommen.

Géza von Radványi war von 1930 bis 1937 mit Eva Daghofer, der Tochter von Lil Dagover verheiratet. Danach heiratete er die ungarische Schauspielerin Maria von Tasnady, die in mehreren seiner Filme Hauptrollen erhielt.

Sein Grab befindet sich wie das seiner Ehefrau auf dem Friedhof in Planegg bei München.

Filmografie

  • 1940: Erdélyi kastély
  • 1940: Zárt tárgyalás
  • 1941: Európa nem válaszol
  • 1941: Der sprechende Mantel (A beszélö köntös)
  • 1942: So liebt nur eine Frau (Egy asszony visszanéz)
  • 1947: Irgendwo in Europa (Valahol Európában, auch Co-Drehbuch)
  • 1949: Frauen ohne Namen (Donne senza nome, auch Co-Drehbuch)
  • 1953: Eine wunderbare Liebe (Létrange désir de M. Bard'', auch Co-Drehbuch)
  • 1954: Ingrid – die Geschichte eines Fotomodells (auch Co-Drehbuch)
  • 1955: Mädchen ohne Grenzen (auch Co-Drehbuch)
  • 1957: Das Schloß in Tirol (auch Co-Drehbuch)
  • 1957: Der Arzt von Stalingrad
  • 1958: Mädchen in Uniform
  • 1958: Ihr Verbrechen war Liebe (Douze heures dhorloge'', auch Co-Drehbuch)
  • 1959: Ein Engel auf Erden (auch Co-Drehbuch)
  • 1959: Ich schwöre und gelobe
  • 1960: ...und sowas nennt sich Leben
  • 1961: Das Riesenrad
  • 1961: Es muß nicht immer Kaviar sein
  • 1961: Diesmal muß es Kaviar sein
  • 1964: Onkel Toms Hütte
  • 1965: Der Kongreß amüsiert sich (auch Co-Drehbuch)
  • 1974: Parapsycho – Spektrum der Angst (nur Co-Drehbuch)
  • 1979: Girls – die kleinen Aufreißerinnen (nur Co-Drehbuch)
  • 1979: Circus Maximus (auch Co-Drehbuch)

Dieser Artikel (grau hinterlegt) steht unter der Doppellizenz GNU-Lizenz für freie Dokumentation und Creative Commons CC-BY-SA 3.0 Unported (Kurzfassung). Die Vorliegende Version wurde am 01. April 2013, 07:04 UTC unter den o.g. Lizenzen veröffentlicht. Mit Beiträgen (Autor/en) von: Aktuarius, Germascribent, Monsieurbecker, Pirulinmäuschen, SeptemberWoman, APPER, Schorle, Max von O, Wellano18143, Ephraim33, Darev, Lupo Curtius, Konrad Lackerbeck. Aus Datenschutzrechtlichen Gründen werden Autoren von denen lediglich eine IP-Adresse hinterlegt wurde hier nicht aufgeführt.

Auflistung von Filmen bei denen Géza von Radványi Regie geführt hat.

Alle Angaben ohne Gewähr. Fehler melden!
FSK 16
Regie: Géza von Radványi
Der Kongreß amüsiert sich Userwertung:

Produktionsjahr: 1966
Schauspieler/innen: Curd Jürgens, Lilli Palmer, Hannes Messemer, Paul Meurisse, Walter Slezak, Françoise Arnoul, Wolfgang Kieling, Anita Höfer, Brett Halsey, Gustav Knuth, Melanie Horeschovsky, Kurt Meisel, Lukas Ammann, Bibi Jelinek, Ingeborg Gruber, Franz Muxeneder, Helga Anders
FSK 12
Regie: Géza von Radványi
Onkel Toms Hütte Userwertung:

Produktionsjahr: 1965
Schauspieler/innen: John Kitzmiller, O. W. Fischer, Michaela May, Herbert Lom, Mylène Demongeot, Thomas Fritsch, Olive Moorefield, Juliette Gréco, Eleonora Rossi-Drago, Charles Fawcett, Vilma Degischer, Catana Cayetano, Erika von Thellmann, Bibi Jelinek, George Goodman, Harold Bradley, Aziz Saad
FSK 16
Regie: Géza von Radványi
Diesmal muß es Kaviar sein Userwertung:

Produktionsjahr: 1961
Schauspieler/innen: O. W. Fischer, Eva Bartok, Senta Berger, Geneviève Cluny, Jean Richard, Fritz Tillmann, Viktor de Kowa, Wolfgang Reichmann, Karl Schönböck, Peter Carsten, Karl John, Bruno W. Pantel, Werner Peters, Geneviève Kervine
Es muß nicht immer Kaviar sein
Thriller FSK 16
Regie: Géza von Radványi
Es muß nicht immer Kaviar sein Userwertung:

Produktionsjahr: 1961
Schauspieler/innen: O. W. Fischer, Eva Bartok, Senta Berger, Geneviève Cluny, Jean Richard, Geneviève Kervine, Viktor de Kowa, Werner Peters, Wolfgang Reichmann, Fritz Tillmann, Karl Schönböck, Peter Carsten
FSK 12
Regie: Géza von Radványi
Das Riesenrad Userwertung:

Produktionsjahr: 1961
Schauspieler/innen: Maria Schell, O. W. Fischer, Adrienne Gessner, Rudolf Forster, Doris Kirchner, Gregor von Rezzori, Gusti Wolf, Alexander Trojan, Anita Gutwell, Frances Martin, Heinz Blau, Margitta Scherr, Rainer Brandt, Margarete Hruby, Karl Hellmer, Max Wittmann, Horst Janson
Ein Engel auf Erden

Regie: Géza von Radványi
Ein Engel auf Erden Userwertung:

Produktionsjahr: 1959
Schauspieler/innen: Henri Vidal, Margarete Haagen, Jean-Paul Belmondo, Michèle Mercier, Erika von Thellmann, Ernst Waldow, Franz-Otto Krüger
Mädchen in Uniform
FSK 12
Regie: Géza von Radványi
Mädchen in Uniform Userwertung:

Produktionsjahr: 1958
Schauspieler/innen: Lilli Palmer, Therese Giehse, Blandine Ebinger, Sabine Sinjen, Marthe Mercadier, Danik Patisson, Ginette Pigeon, Adelheid Seeck, Gina Albert, Christine Kaufmann, Paulette Dubost, Lou Seitz, Immy Schell

Einloggen
Herzlich willkommen! Um die Community nutzern zu können, melden sie sich bitte hier mit ihren Zugangsdaten an:

Facebook Login
Noch einfacher, loggen sie sich einfach mit ihrem Facebook Account ein:


Mit einem Klick auf diese Schaltfläche "Mit Facebook einloggen" akzeptieren sie die Nutzungsbedingungen und die Diskussionsrichtlinien der Ideenkraftwerk GmbH. Sie garantieren das sie diese gelesen und gespeichert oder ausgedruckt haben.


Passwort vergessen
Wenn Sie ihr Passwort vergessen haben können sie hier ein neues anfordern, geben sie dazu ihre E-Mail adresse hier ein:

Neu registrieren
Sie haben noch keinen Account bei Kritiken.de? Dann registrieren sie sich jetzt kostenlos, um die Community zu nutzen!