Regisseur/in

Géza von Cziffra

* 19.12.1900 - Arad, Ungarn, heute Rumänien
† 28.04.1989 Dießen am Ammersee

Über Géza von Cziffra

Géza von Cziffra

Géza von Cziffra (* 19. Dezember 1900 in Arad in der Region Banat, Königreich Ungarn, heute Rumänien; † 28. April 1989 in Dießen am Ammersee) war ein ungarischer Filmregisseur und Drehbuchautor.

Leben

Er besuchte ein Jesuiten-Internat und von 1914 bis 1918 eine Marine- und eine Kadettenschule. Anschließend zog er nach Budapest, wo er als Zeitungsredakteur arbeitete, und 1920 nach Wien.

Im Jahr 1922 war er als Volontär bei der Sascha-Filmindustrie tätig und inszenierte den weitgehend mit Puppen gestalteten Film Gullivers Reisen. 1923 ging er nach Berlin und schrieb für das Berliner Tageblatt und die Welt am Abend. Er verfasste Novellen, Filmartikel und für Die Weltbühne Glossen zur ungarischen Justiz und Politik. In diesem Umfeld lernte er den seinerzeit bedeutenden Dichter und Filmpionier Karl Gustav Vollmoeller kennen. In seiner Autobiografie Kauf Dir einen bunten Luftballon schreibt Cziffra:

Es gab nur einen einzigen namhaften Autor, der sich für den Tonfilm interessierte: Karl Vollmoeller … in den zwanziger Jahren war er eine der schillerndsten Erscheinungen in der literarischen und gesellschaftlichen Welt Berlins … er schrieb Romane und Filme, unter anderem den Film, den heute noch jeder kennt: Der Blaue Engel … In Vollmoellers Wohnung traf ich die Bildhauerin Renée Sintenis, den Bauhaus-Chef Walter Gropius, den Kunsthändler Alfred Flechtheim, den kommunistischen Verleger Wieland Herzfelde; den bildenden Künstler George Grosz, Oskar Kokoschka, Ernst Barlach; Fritz Lang … Erich Mendelsohn … Fürstin Mechtilde Lichnowsky; den jüdischen Polizeipräsidenten [Weiß (Jurist)

Vollmoeller mit seinen enormen Kontakten war es, der Cziffra den Weg in die Filmstudios ebnete und ihm wichtige Begegnungen, so mit [[Max Liebermann] und [Einstein] ermöglichte.

Cziffra beteiligte sich zu dieser Zeit an verschiedenen Drehbüchern und war von 1932 bis 1933 Eigentümer des Kabaretts im Palmenhaus am [Kurfürstendamm]. Nach der „[Machtergreifung]“ der Nationalsozialisten kehrte er im April 1933 nach Budapest zurück, wo er für die dortige Hunnia-Film als Regisseur oder Co-Regisseur einige Filme drehte.

Im Jahr 1936 ging er wieder nach Berlin und war hier zunächst vor allem als Drehbuchautor und [Regieassistent] tätig. Außerdem veröffentlichte er mehrere Bühnenstücke. 1941 ging er wieder nach Wien. Nach einer Regieprobe bei einigen Szenen seines Stückes Das unsterbliche Antlitz gelang ihm mit dem außerordentlich erfolgreichen [Revuefilm] [weiße Traum] 1943 unter der [Oberleiter|künstlerischen Oberleitung] von [Hartl] der Durchbruch als Regisseur.

Im Jahr 1945 drehte er in der damals von den Deutschen besetzten Stadt [Prag] den Film Leuchtende Schatten. Als kriminalpolizeilicher Berater war dabei der [SS]-Sturmbannführer Eweler, Angehöriger des [Reichsführer-SS|SD] und Bruder der Schauspielerin [Eweler], vorgesehen. Nach einiger Zeit wurde Eweler von Cziffra wegen übertriebener Kritik des Ateliers verwiesen. Kurz darauf wurde Cziffra verhaftet und in das Prager [Gestapo]-Hauptquartier im Palais Pecec gebracht. Ihm wurde vorgeworfen, im tschechischen Restaurant "Neumann" mehrmals ohne Marken gegessen zu haben. Cziffra wurde schließlich in das Prager Untersuchungsgefängnis [Pankrác] transportiert und zu einer sechsmonatigen Haft verurteilt, die er am 12. Februar antreten sollte. Eigenen Angaben zufolge konnte sich Cziffra einem Transport nach [Theresienstadt] nur durch Manipulation von Unterlagen entziehen. Kurz vor Kriegsende wurde Cziffra am 19. April aus der Haft entlassen.

Im Jahr 1945 gründete Cziffra in Wien mit amerikanischer Lizenz die erste österreichische Filmproduktionsfirma nach dem [Weltkrieg|Zweiten Weltkrieg], die Cziffra-Film, welche bis 1949 existierte. Im Jahr 1952 war er Mitbegründer der Arion-Film GmbH in [Hamburg].

Vornehmlich drehte er Unterhaltungs- und Musikfilme, in denen bekannte deutsche und österreichische Schauspieler wie [Alexander], [Platte], [Berger] und [von Meyerinck] mitwirkten. Durch Musiker wie [Ramsey] oder [Buhlan] avancierten die Filme meist zu Musical-Revuen mit Heimat-Charakter. Cziffras Arbeiten prägten maßgeblich den deutsch-österreichischen Unterhaltungsfilm der 50er und beginnenden 60er Jahre. Als Drehbuchautor benutzte er dabei häufig Pseudonyme (Peter Trenck, Albert Anthony, John Ferguson, Thomas Harrer, Richard Anden und Horace Parker).

Er war zeitweise mit der Schauspielerin [Justin] und zuletzt seit 1958 in fünfter Ehe verheiratet. Cziffra wurde im [(München)|Krematorium Ostfriedhof] in München bestattet (Urnenhalle D - G3).

Filmografie

  • 1922: Gullivers Reisen (Drehbuch und Regie; unvollendet)
  • 1930: Der Greifer (Regieassistenz)
  • 1934: Ball im Savoy (Regieassistenz und Co-Drehbuch)
  • 1935: St. Peters Regenschirm (Regie, Drehbuch)
  • 1936: Wo die Lerche singt (als Drehbuchautor)
  • 1937: Die Landstreicher (Drehbuch)
  • 1938: Frühlingsluft (Drehbuch)
  • 1938: Peter spielt mit dem Feuer (Co-Drehbuch)
  • 1939: Der grüne Kaiser (Drehbuch)
  • 1939: [war eine rauschende Ballnacht] (Drehbuch)
  • 1940: Weißer Flieder (Drehbuch)
  • 1942: Die heimliche Gräfin (Drehbuch)
  • 1943: Frauen sind keine Engel (Drehbuch)
  • 1943: [weiße Traum] (Drehbuch, Regie)
  • 1944: Hundstage (Drehbuch, Regie)
  • 1945: Liebe nach Noten / Du bist Musik für mich (Drehbuch, Regie)
  • 1946: Glaube an mich (Drehbuch, Regie)
  • 1947: Das unsterbliche Antlitz (Drehbuch, Regie, Produktion)
  • 1948: Der himmlische Walzer (Drehbuch, Regie, Produktion)
  • 1948: Königin der Landstraße (Drehbuch, Regie)
  • 1949: Lambert fühlt sich bedroht (Drehbuch, Regie, Produktion)
  • 1949: Höllische Liebe (Drehbuch, Regie, Produktion)
  • 1949: Gefährliche Gäste (Drehbuch, Regie)
  • 1950: Gabriela (Drehbuch, Regie)
  • 1950: Der Mann, der sich selber sucht (Drehbuch, Regie)
  • 1950: Die Dritte von rechts (Drehbuch, Regie)
  • 1951: Die verschleierte Maja (Drehbuch, Regie)
  • 1952: Der bunte Traum (Drehbuch, Regie)
  • 1952: [Sterne] (Drehbuch, Regie, Produktion)
  • 1953: Das singende Hotel (Drehbuch, Regie)
  • 1953: Blume von Hawai (Drehbuch, Regie, Produktion)
  • 1954: Geld aus der Luft (Drehbuch, Regie, Produktion)
  • 1954: Tanz in der Sonne (Drehbuch, Regie, Produktion)
  • 1955: Der falsche Adam (Drehbuch, Regie)
  • 1955: Banditen der Autobahn Co-Drehbuch, Regie)
  • 1956: Die gestohlene Hose (Drehbuch, Regie)
  • 1956: [mit schwachem Gedächtnis] (Drehbuch, Regie)
  • 1956: [Musikparade] (Drehbuch, Regie)
  • 1956: [schräge Otto] (Regie)
  • 1957: [Wanda aus Uganda] (Regie)
  • 1957: [müde Theodor (1957)|Der müde Theodor] (Drehbuch, Regie)
  • 1957: Die Beine von Dolores (Drehbuch, Regie)
  • 1957: [haut hin] (Drehbuch, Regie)
  • 1958: Nachtschwester Ingeborg (Drehbuch, Regie)
  • 1958: [wenn sie losgelassen] (Drehbuch, Regie)
  • 1958: [ein Millionär hat's schwer] (Drehbuch, Regie)
  • 1959: [auf Schlag] (Drehbuch, Regie)
  • 1959: [bin kein Casanova] (Drehbuch, Regie)
  • 1959: [schießt den Vogel ab]
  • 1959: Bobby Dodd greift ein (Regie)
  • 1959: [Aleikum (Film)|Salem Aleikum] (Drehbuch, Regie)
  • 1960: Als geheilt entlassen (Drehbuch, Regie)
  • 1960: [Kriminaltango] (Drehbuch, Regie)
  • 1961: [Abenteuer des Grafen Bobby] (Drehbuch, Regie)
  • 1961: [Leute brauchen Liebe] (Drehbuch, Regie)
  • 1961: Ein Stern fällt vom Himmel (Drehbuch, Regie)
  • 1961: [Dir einen bunten Luftballon] (Drehbuch, Regie)
  • 1962: [Fledermaus (1962)|Die Fledermaus] (Drehbuch, Regie)
  • 1962: [Vogelhändler (1962)|Der Vogelhändler] (Drehbuch, Regie)
  • 1962: Nachts ging das Telefon (Regie)
  • 1962: [süße Leben des Grafen Bobby] (Drehbuch, Regie)
  • 1963: [Tante (1963)|Charleys Tante] (Regie, Drehbuch-Bearbeitung)
  • 1964: [– Königin der Amazonen] (Regie, Drehbuch)
  • 1965: [der Donau, wenn der Wein blüht] (Regie)
  • 1968: [der flotten Sünder] ([Episodenfilm]; Regie, Drehbuch)
  • 1969: Josefine, das liebestolle Mädchen (Drehbuch, Regie)
  • 1974: Käpt'n Senkstakes Abenteuer (Serie; Drehbuch, 3 Folgen)

Auszeichnungen

  • 1975: [für Verdienste um das Land Wien|Goldenes Ehrenzeichen der Stadt Wien]
  • 1976: [für Verdienste um die Republik Österreich]
  • 1985: [in Gold] für langjähriges und hervorragendes Wirken im deutschen Film

Bücher (Auswahl)

  • Das Beste aus meiner Witze- und Anekdotensammlung vom Film. Heyne, München 1977, ISBN 3-453-00739-5.
  • Dr Martin Ottler, Mitläufer. Roman (= Lambda-Dossier, No. 3). Lambda-Edition, Hamburg 1988, ISBN 3-925495-25-8.
  • Es war eine rauschende Ballnacht. Eine Sittengeschichte des deutschen Films. Herbig, München 1985, ISBN 3-7766-1341-6.
  • Hanussen. Hellseher des Teufels. Die Wahrheit über den Reichstagsbrand. Herbig, München 1978, ISBN 3-7766-0879-X.
  • Der heilige Trinker (über [Roth]). Lübbe, Bergisch Gladbach 1983, ISBN 3-404-10215-0.
  • Im Wartesaal des Ruhms. Begegnungen mit berühmten Persönlichkeiten wie Bert Brecht, Albert Einstein, Erich Kästner u.a. (= Bastei Lübbe Allgemeine Reihe, Band 10660). Lübbe, Bergisch Gladbach 1985, ISBN 3-404-10660-1.
  • Immer waren es die Frauen … Eine intime Zeitgeschichte. Herbig, München 1976, ISBN 3-7766-0784-X.
  • Kauf dir einen bunten Luftballon. Erinnerungen an Götter und Halbgötter. Herbig, München 1975, ISBN 3-7766-0708-4.
  • Der Kuh im Kaffeehaus. Die goldenen Zwanziger in Anekdoten. Herbig, München 1981, ISBN 3-7766-1147-2.
  • Tango. Roman einer Berliner Familie. Herbig, München 1980, ISBN 3-7766-0946-X.
  • Tanja und ihre vierzig Männer. Ein Roman. Wancura-Verlag, Wien 1957.
  • Ungelogen. Erinnerungen an mein Jahrhundert (Autobiographie). Herbig, München 1988, ISBN 3-7766-1500-1.

Einzelnachweise

  1. Géza von Chiffra: Kauf dir einen bunten Luftballon. Erinnerungen an Götter und Halbgötter. Herbig, München 1975, ISBN 3-7766-0708-4, S.162–164.

[[Kategorie:Filmregisseur]] [[Kategorie:Autor]] [[Kategorie:Drehbuchautor]] [[Kategorie:Filmproduzent]] [(Nationalsozialismus)] [[Kategorie:NS-Opfer]] [des Goldenen Ehrenzeichens für Verdienste um das Land Wien] [[Kategorie:Ungar]] [1900] [1989] [[Kategorie:Mann]]

Dieser Artikel (grau hinterlegt) steht unter der Doppellizenz GNU-Lizenz für freie Dokumentation und Creative Commons CC-BY-SA 3.0 Unported (Kurzfassung). Die Vorliegende Version wurde am 01. April 2013, 07:04 UTC unter den o.g. Lizenzen veröffentlicht. Mit Beiträgen (Autor/en) von: Goesseln, Janericloebe, Jossi2, Josy24, GT1976, Pidewit, PDD, Pirulinmäuschen, Sinatra, Osika, MAY, Paulae, Howwi, Assues, Dachbewohner, Darev, Frosty79, Medienhai, Heinte, Galm, Wellano18143, Priwo, Jed, TStephan, Gamsbart, Arup, Maxl, Gardini, Akademie der Künste, PeeCee, Konrad Lackerbeck, Jan G, Gledhill, 888344, Kubrick, Peng, Stilfehler, Aka, J. 'mach' wust, Feinschreiber, Popie, Tsor, SirJective, Trainspotter, Sk-Bot, Rybak. Aus Datenschutzrechtlichen Gründen werden Autoren von denen lediglich eine IP-Adresse hinterlegt wurde hier nicht aufgeführt.

Auflistung von Filmen bei denen Géza von Cziffra Regie geführt hat.

Alle Angaben ohne Gewähr. Fehler melden!
FSK 16
Regie: Rolf Olsen, August Rieger, Géza von Cziffra
Paradies der flotten Sünder Userwertung:

Produktionsjahr: 1968
Schauspieler/innen: Willy Millowitsch, Paul Löwinger, Herbert Hisel, Erna Schickl-Wegrostek, Georg Corten, Hans-Jürgen Bäumler, Angelica Ott, Edith Hancke, Raoul Retzer, Otto Ambros, Ljuba Welitsch, Inge Marschall, Ossy Kolmann, Roy Black, Ralf Wolter, Christiane Rücker, Rolf Olsen
FSK 6
Regie: Géza von Cziffra
An der Donau, wenn der Wein blüht Userwertung:

Produktionsjahr: 1965
Schauspieler/innen: Hansjörg Felmy, Ingeborg Schöner, Peter Weck, Gaston Brocksieper, Letitia Roman, Fred Liewehr, Rudolf Carl, Elisabeth Markus, Ottilie Iwald, Richard Eybner, Edd Stavjanik, Hans Habietinek, Fritz Puchstein, Hansi Prinz
FSK 12
Regie: Géza von Cziffra
Lana – Königin der Amazonen Userwertung:

Produktionsjahr: 1964
Schauspieler/innen: Catherina von Schell, Anton Diffring, Christian Wolff, Michael Hinz, Yara Lex, Dieter Eppler
Charleys Tante
FSK 12
Regie: Géza von Cziffra
Charleys Tante Userwertung:

Produktionsjahr: 1963
Schauspieler/innen: Peter Alexander, Maria Sebaldt, Peter Vogel, Eike Pulver, Marlene Rahn, Alfred Böhm, Helli Servi, Johann Sklenka, Rudolf Carl, Fritz Eckhardt, Rudolf Vogel, Hans Unterkircher
Die Fledermaus
Musikfilm FSK 12
Regie: Géza von Cziffra
Die Fledermaus Userwertung:

Produktionsjahr: 1962
Schauspieler/innen: Peter Alexander, Marianne Koch, Marika Rökk, Willy Millowitsch, Gunther Philipp, Boy Gobert, Hans Moser, Oskar Sima, Susi Nicoletti, Rolf Kutschera, Rudolf Carl, Franz Fernbach, Ellen Umlauf, Johannes Roth
Das süße Leben des Grafen Bobby
FSK 12
Regie: Géza von Cziffra
Das süße Leben des Grafen Bobby Userwertung:

Produktionsjahr: 1962
Schauspieler/innen: Peter Alexander, Ingeborg Schöner, Gunther Philipp, Margitta Scherr, Oskar Sima, Rolf Olsen, Gerd Frickhöffer, Sieglinde Thomas, Fritz Muliar, Bill Ramsey, Erni Ascher, Heidi Alrun-Bley, Krista Stadler, Peter Machac, Karl Ehmann, Elisabeth Stiepl, Franz Fernbach
Der Vogelhändler
FSK 6
Regie: Géza von Cziffra
Der Vogelhändler Userwertung:

Produktionsjahr: 1962
Schauspieler/innen: Cornelia Froboess, Georg Thomalla, Peter Weck, Maria Sebaldt, Albert Rueprecht, Ruth Stephan, Rudolf Vogel, Oskar Sima, Anita Höfer, Rudolf Platte, Alice Kessler, Ellen Kessler
Kauf Dir einen bunten Luftballon
Komödie FSK 6
Regie: Géza von Cziffra
Kauf Dir einen bunten Luftballon Userwertung:

Produktionsjahr: 1961
Schauspieler/innen: Toni Sailer, Ina Bauer, Heinz Erhardt, Gunther Philipp, Ruth Stephan, Walter Gross, Ernst Stankovski, Paul Hörbiger, Oskar Sima, Ralf Wolter, Katharina Mayberg, Fritz Muliar, Ernst Waldbrunn, Franz Fernbach, Peter Parak
Die Abenteuer des Grafen Bobby
FSK 12
Regie: Géza von Cziffra
Die Abenteuer des Grafen Bobby Userwertung:

Produktionsjahr: 1961
Schauspieler/innen: Peter Alexander, Gunther Philipp, Vivi Bach, Bill Ramsey, Susi Nicoletti, Oskar Sima, Hubert von Meyerinck, Adrienne Gessner, Fritz Muliar, Boy Gobert, Rolf Olsen, Alma Seidler, Franz Fernbach
FSK 12
Regie: Géza von Cziffra
Junge Leute brauchen Liebe Userwertung:

Produktionsjahr: 1961
Schauspieler/innen: Cornelia Froboess, Johannes Heesters, Waltraut Haas, Peter Weck, Bill Ramsey, Senta Berger, Katharina Mayberg, Boy Gobert, Hubert von Meyerinck, Sieglinde Thomas, Frithjof Vierock, Elisabeth Epp
FSK 6
Regie: Géza von Cziffra
Kriminaltango Userwertung:

Produktionsjahr: 1960
Schauspieler/innen: Peter Alexander, Vivi Bach, Peter Carsten, Rudolf Vogel, Günther Lüders, Margarete Haagen, Susi Nicoletti, Fritz Muliar, Rolf Olsen, Frauke Sinjen, Sylvia Lydi, Sieglinde Thomas, Franz Fernbach, Raoul Retzer, Emanuel Schmied, Boy Gobert
FSK 12
Regie: Géza von Cziffra
Salem Aleikum Userwertung:

Produktionsjahr: 1959
Schauspieler/innen: Peter Alexander, Germaine Damar, Rudolf Platte, Oskar Sima, Hubert von Meyerinck, Ann Savo, Stanislav Ledinek, Günter Jerschke, Kurt A. Jung, Benno Gellenbeck
Schlag auf Schlag
Komödie FSK 12
Regie: Géza von Cziffra
Schlag auf Schlag Userwertung:

Produktionsjahr: 1959
Schauspieler/innen: Peter Alexander, Wolfgang Wahl, Ralf Wolter, Ingrid Andree, Mara Lane, Ruth Stephan, Ernst Waldow, Erich Fiedler, Brigitte Mira, Bum Krüger, Ewald Wenck, Werner Stock, Hans Schwarz Jr., Fredy Rolf, Bärbel Spanuth
FSK 6
Regie: Géza von Cziffra
Wehe, wenn sie losgelassen Userwertung:

Produktionsjahr: 1958
Schauspieler/innen: Peter Alexander, Bibi Johns, Josef Egger, Lucie Englisch, Peter Garden, Gerold Wanke, Hans von Borsody, Brigitte Mira, Ruth Stephan, Helga Martin, Karl Hellmer
FSK 6
Regie: Géza von Cziffra
So ein Millionär hat’s schwer Userwertung:

Produktionsjahr: 1958
Schauspieler/innen: Peter Alexander, Heinz Erhardt, Loni Heuser, Elga Andersen, Germaine Damar, Wolfgang Wahl, Erich Fiedler, Brigitte Mira, Louis Soldan, Ernst Waldbrunn, Erich Nikowitz, Fritz Eckhardt, Raoul Retzer, Hans Podehl, Maxi Böhm
FSK 12
Regie: Géza von Cziffra
Der müde Theodor Userwertung:

Produktionsjahr: 1957
Schauspieler/innen: Heinz Erhardt, Loni Heuser, Karin Baal, Peter Weck, Renate Ewert, Horst Beck, Albert Rueprecht, Kurt Großkurth, Werner Finck, Wolfgang Heyer, Franz-Otto Krüger, Wolfgang Müller, Wolfgang Neuss, Joseph Offenbach, Elfie Pertramer, Hubert von Meyerinck, Ralf Wolter
FSK 12
Regie: Géza von Cziffra
Tante Wanda aus Uganda Userwertung:

Produktionsjahr: 1957
Schauspieler/innen: Grethe Weiser, Georg Thomalla, Lucie Englisch, Ingmar Zeisberg, Rudolf Platte, Al Hoosman, Hans Jürgen Diedrich, Franz-Otto Krüger, Bruno W. Pantel, Evelyn Bey
Mädchen mit schwachem Gedächtnis
FSK 12
Regie: Géza von Cziffra
Mädchen mit schwachem Gedächtnis Userwertung:

Produktionsjahr: 1956
Schauspieler/innen: Germaine Damar, Peter Weck, Loni Heuser, Rudolf Platte, Oskar Sima, Heinz Erhardt, Hans Leibelt, Albert Florath, Michl Lang, Else Knott, Christiane König, Joseph Offenbach, Wolfgang Neuss, Bum Krüger, Willy Maertens, Hermann Nehlsen, Bully Buhlan

Regie: Géza von Cziffra
Musikparade Userwertung:

Produktionsjahr: 1956
Schauspieler/innen: Peter Alexander, Bibi Johns, Georg Thomalla, Ruth Stephan, Else Reval, Chariklia Baxevanos, Peter Hinnen, Franz-Otto Krüger, Helga Predell, Alexa von Porembsky, Christiane Maybach, Bruno W. Pantel
FSK 12
Regie: Géza von Cziffra
Der schräge Otto Userwertung:

Produktionsjahr: 1956
Schauspieler/innen: Germaine Damar, Walter Giller, Willy Fritsch, Gunther Philipp, Claude Farell, Paul Hörbiger, Johannes Riemann, Gerhard Wendland, Maria Martino, Fritz Schulz-Reichel, Trude Hesterberg, Waltraut Sommer, Ewald Wenck, Bruno W. Pantel, Simone Emmerich, Grethe Weiser
FSK 12
Regie: Géza von Cziffra
Tanzende Sterne Userwertung:

Produktionsjahr: 1952
Schauspieler/innen: Fita Benkhoff, Germaine Damar, Axel von Ambesser, Georg Thomalla, Oskar Sima, Karl-Heinz Schroth, Ursula Herking, Ursula Justin, Alice Treff, Vera Marks, Inge Meysel, Ilja Glusgal, Josef Offenbach, Evelyn Künneke, Rita Paul, Leila Negra, Kenneth Spencer
FSK 6
Regie: Géza von Cziffra
Der weiße Traum Userwertung:

Produktionsjahr: 1943
Schauspieler/innen: Olly Holzmann, Wolf Albach-Retty, Lotte Lang, Hans Olden, Fritz Imhoff, Oskar Sima, Richard Eybner, Theodor Danegger, Rudolf Carl, Hans Schott-Schöbinger, Petra Trautmann, Karl Schäfer, Elfriede Datzig, Polly Koss, Hans Kern

Einloggen
Herzlich willkommen! Um die Community nutzern zu können, melden sie sich bitte hier mit ihren Zugangsdaten an:

Facebook Login
Noch einfacher, loggen sie sich einfach mit ihrem Facebook Account ein:


Mit einem Klick auf diese Schaltfläche "Mit Facebook einloggen" akzeptieren sie die Nutzungsbedingungen und die Diskussionsrichtlinien der Ideenkraftwerk GmbH. Sie garantieren das sie diese gelesen und gespeichert oder ausgedruckt haben.


Passwort vergessen
Wenn Sie ihr Passwort vergessen haben können sie hier ein neues anfordern, geben sie dazu ihre E-Mail adresse hier ein:

Neu registrieren
Sie haben noch keinen Account bei Kritiken.de? Dann registrieren sie sich jetzt kostenlos, um die Community zu nutzen!