Regisseur/in

George Cukor

* 07.07.1899 - New York City
† 24.01.1983 Los Angeles

Über George Cukor

George Cukor

George Dewey Cukor (Aussprache: ; * 7. Juli 1899 in New York City; † 24. Januar 1983 in Los Angeles) war ein US-amerikanischer Filmregisseur und Filmproduzent.

Leben

George Cukor wurde 1899 in New York als Sohn von Victor und Helen Cukor, jüdisch-ungarischen Immigranten, geboren. Nach dem bekannten US-Admiral George Dewey (1837–1917) benannt'[1] wuchs er mit seiner älteren Schwester Elise in seiner Geburtsstadt auf und war schon von Jugend an vom Theater fasziniert. Nach seinem Abschluss an der De Witt Clinton High School im Jahr 1916 und einem Jahr im Students Army Training Corps begann er seine Karriere 1918 als Regie-Assistent an einem Theater in Chicago. In den 1920er Jahren war er ein erfolgreicher Broadway-Regisseur und gilt als Erfinder der Out-of-Town-Try-Outs, wobei Broadway-Produktionen zunächst in anderen Städten vor Publikum ausprobiert werden und erst dann am Broadway ihre Premiere haben. Während der Zeit machte er auch die Bekanntschaft mit der damals noch unbekannten Bette Davis, die ihm zeit ihres Lebens nicht verzieh, dass er sie damals zugunsten von Miriam Hopkins nicht für eine Inszenierung im Tourneetheater (engl. summer stock) engagierte. Cukor arbeitete mit Bühnenstars wie Jeanne Eagels, Laurette Taylor und Ethel Barrymore.

1929 schloss er sich der Karawane von Broadwayschauspielern an, die mit dem aufkommenden Tonfilm neue Chancen in Hollywood bekamen. Sein erstes Engagement bekam er als Sprachlehrer für die Schauspieler von Im Westen nichts Neues, um kurz danach bei drei Filmen die Co-Regie zu übernehmen. Er machte damals die Bekanntschaft von David O. Selznick, der ihm zu einem Vertrag bei Paramount verhalf. Sein Debüt als Regisseur gab er in Tarnished Lady mit Tallulah Bankhead. Seine Zusammenarbeit mit Kay Francis in Girls About Town gilt heute als einer der besten Pre Code-Filme mit seinen gewagten Dialogen und doppeldeutigen Situationen. Ein Jahr später überwarf er sich mit Ernst Lubitsch während der Dreharbeiten zu Eine Stunde mit Dir, der am Ende die Regie übernahm und damit nicht nur die Karriere von Maurice Chevalier rettete, sondern auch Musicals wieder en vogue machten, nachdem ein Überangebot das Genre auf einen Tiefpunkt der Publikumsgunst hatten sinken lassen.

Es war wiederum Selznick, der Cukor einen neuen Vertrag mit RKO verschaffte, wo Selznick als ausführender Produzent tätig war. Innerhalb eines Jahres wurde aus Cukor einer der bekanntesten Regisseure der Industrie, nachdem er nicht nur Constance Bennett zu ihrer besten Leistung in What Price Hollywood? führte, der Urversion für alle späteren A Star is Born-Remakes, sondern auch Katharine Hepburn in ihrem Debüt Eine Scheidung leitete. Der Film behandelte sensibel das Thema Geburtenkontrolle und mentale Erkrankungen. John Barrymore bot eine seiner besten Darstellungen als Mann, der jahrelang in einem Asyl gelebt hatte und am Tag der Hochzeit seiner Tochter (Hepburn) wieder bei der Familie auftaucht.

Endgültig bekannt wurde Cukor im Folgejahr, als er mit der Verfilmung von Vier Schwestern nicht nur RKO vor dem Bankrott rettete, sondern auch den Trend für die Verfilmung von Klassikern für die nächste Dekade setzte. Die Geschichte nach dem bekannten Roman von Louisa May Alcott um eine Familie während des Amerikanischen Bürgerkriegs enthielt eine von Katherine Hepburns bekanntesten Charakteren. Später im Jahr ging Cukor gemeinsam mit Selznick zur MGM, wo er gleich die Aufgabe bekam, einen Nachfolger für den Vorjahreserfolg von Grand Hotel zu drehen. Auf der Basis eines bekannten Broadwaystücks wurde Dinner um acht zu einem der größten finanziellen Erfolge des Studios in einem Jahr, in dem die Weltwirtschaftskrise ihren Höhepunkt erreichte. In den nächsten Jahren war Cukor Spezialist für aufwändig produzierte, aber meist auch etwas steife Adaptionen von Klassikern. Während David Copperfield noch von den Kritikern gelobt wurde, war die Meinung über Romeo and Juliet geteilt, was wohl auch daran lag, dass die Hauptdarsteller bereits 42 (Leslie Howard) bzw. 36 Jahre (Norma Shearer) zählten. Die Verfilmung von Die Kameliendame, die auf Alexandre Dumas' gleichnamigen Stück basierte, war jedoch ein uneingeschränkter Erfolg, was vorrangig an Greta Garbo lag, die hier ihre beste und kontrollierteste Leistung gab.

Von Selznick, der mittlerweile seine eigene Produktionsfirma, Selznick International, gegründet hatte, wurde Cukor 1939 mit der Regie von Vom Winde verweht beauftragt, doch Selznick war mit den fertigen Mustern nicht zufrieden, obwohl diese Szenen später im fertigen Film Verwendung fanden. Außerdem kam Cukor nicht mit Clark Gable zurecht, der am Ende seinen Freund Victor Fleming als Regisseur durchsetzte. Allerdings soll Cukor sich während der Dreharbeiten weiterhin eng mit den Hauptdarstellerinnen Vivien Leigh und Olivia de Havilland über die Konzeption ihrer Rollen ausgetauscht haben. Unmittelbar nach dem Rauswurf bei Selznick bekam Cukor von MGM die Regie von Die Frauen übertragen und musste sich mit den Streitereien der rivalisierenden Stars Norma Shearer und Joan Crawford auseinandersetzen. Der Film wurde zu einer der teuersten Produktionen der MGM, doch spielte er am Ende fast soviel wie Vom Winde verweht ein. Der Ruf von Cukor, gerade aus Frauen gute Darstellungen herauszuholen, wurde in den nächsten beiden Filmen wieder bestätigt. Es gelang ihm, die stagnierende Karriere von Joan Crawford durch zwei gehaltvolle Rollen zu revitalisieren: in Susan und der liebe Gott spielte Crawford eine exaltierte Matrone und Mutter einer halbwüchsigen Tochter. Ein Jahr später war sie in Die Frau mit der Narbe, dem Remake von Ingrid Bergmans En Kvinnas Ansikte, als Frau mit einer Narbe im Gesicht zu sehen, die die Welt hasst. Crawford gab zu, es sei die größte Enttäuschung ihres Lebens gewesen, für die Rolle nicht für den Oscar nominiert zu werden. Die Karriere von Cukor verebbte überraschend schnell, nachdem er mit Die Frau mit den zwei Gesichtern und Her Cardboard Lover zwei finanzielle Reinfälle ablieferte, die noch dazu die Karrieren ihrer Hauptdarstellerinnen Greta Garbo und Norma Shearer für immer beendeten. Erst 1949 begann er sich von diesem Tief zu erholen. Er drehte einige der besten Filme von Judy Holliday, der er 1950 mit Die ist nicht von gestern völlig überraschend zu einem Oscar verhalf. 1954 drehte er mit dem zweiten Remake von Ein neuer Stern am Himmel mit Judy Garland in der Hauptrolle seinen vielleicht reifsten Film.

Der heute noch bekannteste Film von Cukor ist die Verfilmung von My Fair Lady, der nicht weniger als acht Oscars gewann. An den Regisseur erinnert ein Stern auf dem Hollywood Walk of Fame (6378 Hollywood Boulevard).

Würdigung

Cukor stand von Anfang im Ruf, aus den Schauspielern kontrollierte und ausgereifte Darstellungen herauszuholen. So gewannen Ingrid Bergman (Das Haus der Lady Alquist), Ronald Colman (Ein Doppelleben) und Judy Holliday (Die ist nicht von gestern) unter seiner Regie Oscars und viele andere Schauspieler wurden nominiert. Allerdings sind seine Inszenierungen meist sehr dem Theater verhaftet und machen den Eindruck von abgefilmten Bühnenaufführungen. Seine Verbundenheit mit dem Theater zeigt sich auch darin, dass fast alle seine Stoffe auf Bühnenstücken basieren und er so gut wie keine Originaldrehbücher umsetzte. Die Statik zeigt sich gut bei Das Haus der Lady Alquist und Ein Doppelleben, die beide sehr eng an den Bühnenvorbildern bleiben. Selten nur benutzte Cukor besondere Techniken, die Kameraführung war oft statisch und wenig beweglich. Auch bevorzugte er Studioaufnahmen, die seiner Vorliebe für lange Takes, also Aufnahmen, entgegenkamen. Eine eigene Handschrift, die typisch für seine Filme ist und sie von denen anderer Regisseure unterscheidet, wird man oft vergeblich suchen, was auch daran liegen mag, dass er seine Drehbücher nie selber schrieb und wenig Wert auf die Dialoge zu legen schien. Allerdings machte die straffe Studiohierarchie und das bei MGM exzessiv betriebene Nachdrehen ganzer Sequenzen entsprechend den Reaktionen der Testaufführungen es den Regisseuren schwer, einen individuellen Stil zu entwickeln.

Während seiner Zeit bei MGM war er neben Clarence Brown und Robert Z. Leonard der führende Frauenregisseur. Als Erklärung für Cukors gutes Arbeitsverhältnis mit Schauspielerinnen wird die Tatsache angeführt, dass er homosexuell war. Er soll sich deshalb mit den Schauspielerinnen und ihren Rollen identifiziert haben, und zudem soll an den Drehorten kein Klima sexueller Nötigung geherrscht haben.[2] Louise Brooks allerdings bestreitet in ihrer Essaysammlung Lulu in Hollywood vehement diese Theorie und führt als Gegenbeispiel Victor Fleming an, den sie für den begabteren Frauenregisseur hielt.

Filmografie

  • 1930: Grumpy (Co-Regie mit Louis Gasnier)
  • 1930: The Vitous Sin (Co-Regie mit Louis Gasnier)
  • 1930: The Royal Family of Broadway (Co-Regie mit Louis Gasnier)
  • 1931: Tarnished Lady
  • 1931: Girls About Town
  • 1932: What Price Hollywood?
  • 1932: Eine Scheidung (A Bill of Divorcement)
  • 1932: Rockabye
  • 1933: Our Betters
  • 1933: Vier Schwestern (Little Women)
  • 1933: Dinner um acht (Dinner At Eight)
  • 1935: David Copperfield
  • 1936: Sylvia Scarlett
  • 1936: Romeo und Julia (Romeo and Juliet)
  • 1936: Die Kameliendame (Camille)
  • 1938: Die Schwester der Braut (Holiday)
  • 1939: Zaza
  • 1939: Die Frauen (The Women)
  • 1939: Vom Winde verweht (Gone With the Wind) - ohne Nennung als Regisseur
  • 1940: Susan und der liebe Gott (Susan and God)
  • 1940: Die Nacht vor der Hochzeit (The Philadelphia Story)
  • 1941: Die Frau mit der Narbe (A Woman’s Face)
  • 1941: Die Frau mit den zwei Gesichtern (Two-Faced Woman)
  • 1942: Die ganze Wahrheit (Keeper of the Flame)
  • 1942: Her Cardboard Lover
  • 1944: Das Haus der Lady Alquist (Gaslight)
  • 1947: Ein Doppelleben (A Double Life)
  • 1947: Desire Me - ohne Nennung als Regisseur
  • 1949: Edward, mein Sohn (Edward, my Son)
  • 1949: Ehekrieg (Adam’s Rib)
  • 1950: A Life of Her Own
  • 1950: Die ist nicht von gestern (Born Yesterday)
  • 1952: Happy-End … und was kommt dann? (The Marrying Kid)
  • 1952: Pat und Mike (Pat and Mike)
  • 1953: Theaterfieber (The Actress)
  • 1954: Die unglaubliche Geschichte der Gladys Glover (''It Should Happen To You)
  • 1954: Ein neuer Stern am Himmel (A Star is Born)
  • 1956: Knotenpunkt Bhowani (Bhowani Junction)
  • 1957: Die Girls (Les Girls)
  • 1957: Wild ist der Wind (Wild is the Wind)
  • 1960: Die Dame und der Killer (Heller in Pink Tights)
  • 1960: Nur wenige sind auserwählt (Song Without End) - ohne Nennung als Regisseur
  • 1960: Machen wir’s in Liebe (Let’s Make Love)
  • 1962: Der Chapman-Report (The Chapman Report)
  • 1962: Something’s Got to Give (unvollendet)
  • 1964: My Fair Lady
  • 1969: Alexandria – Treibhaus der Sünde (Justine)
  • 1972: Reisen mit meiner Tante (Travels with my Aunt)
  • 1975: Liebe in der Dämmerung (Love Among the Ruins)
  • 1976: Der blaue Vogel (The Blue Bird)
  • 1978: Das Korn ist grün (The Corn is Green)
  • 1981: Reich und berühmt (Rich and Famous)

Auszeichnungen

Oscar

  • 1933: Oscar-Nominierung als bester Regisseur für Vier Schwestern
  • 1940: Oscar-Nominierung als bester Regisseur für Die Nacht vor der Hochzeit
  • 1947: Oscar-Nominierung als bester Regisseur für Ein Doppelleben
  • 1950: Oscar-Nominierung als bester Regisseur für Die ist nicht von gestern
  • 1964: Gewinn des Oscars als bester Regisseur für My Fair Lady

Weitere Filmpreise

  • 1950: Golden-Globe-Nominierung als bester Regisseur für Die ist nicht von gestern
  • 1964: Gewinn des Golden Globes als bester Regisseur für My Fair Lady
  • 1965: Gewinn des Directors Guild of America Awards als bester Regisseur für My Fair Lady
  • 1965: Gewinn des Laurel Awards als bester Regisseur für My Fair Lady
  • 1975: Gewinn des Emmys als bester Regisseur (Spezialprogramm – Drama oder Komödie) für Liebe in der Dämmerung
  • 1982: Gewinn des Goldenen Löwen bei den Filmfestspielen von Venedig für sein Lebenswerk

Literatur

  • Franz Everschor: Ein Frauen-Regisseur. Zum 100. Geburtstag von George Cukor. In: film-dienst. 52. Jahrgang Nr. 14/1999, S. 6-9,

Quellenangaben

  1. vgl. Andrew Sarris: The Man in The Glass Closet. In: New York Times. 15. Dezember 1991,S.1 (Section 7, Column 3, Book Review Desk)
  2. vgl. Gerhard Midding: Der Mann, der das Schauspiel liebte. In: Tages-Anzeiger. Kultur. Zürich 7. Juli 1999, S.63.

Weblinks

  • Biografie bei film-zeit.de
  • Englischsprachiges Essay über die Arbeit von George Cukor

Dieser Artikel (grau hinterlegt) steht unter der Doppellizenz GNU-Lizenz für freie Dokumentation und Creative Commons CC-BY-SA 3.0 Unported (Kurzfassung). Die Vorliegende Version wurde am 30. März 2013, 19:03 UTC unter den o.g. Lizenzen veröffentlicht. Mit Beiträgen (Autor/en) von: Critican.kane, Schelmentraum, Jobu0101, Hans-Heinrich Mohn, Mko3, Tröte, Babək Akifoğlu, Magpie ebt, Silewe, Kam Solusar, Paulae, Michael Kühntopf, Eingangskontrolle, SeptemberWoman, Xayal, Omerzu, Amberg, PWS, Louis Wu, Rewen, PDD, G-C, Blaufisch, J.-H. Janßen, WerstenerJung, Knowinecki, Heinte, Ilion, Matthiasb, Don Magnifico, Löschfix, Stilfehler, Max Sinister, Summ, Foxfoxfox, Peter200, Ervaude, GrafWronsky, Saint-Simon, Darev, Johnny T, APPER, César, Dilerius, Jnn95, WIKImaniac, Deadhead, Palica, RedBot, Jed, Aka, FlaBot, Popie, MisterMad, Martin Herbst, Tobe man, Pibwl, Asparagus, Andreas Müller, Stefan Kühn, Rybak, Odin, Kurt Jansson, Urbanus. Aus Datenschutzrechtlichen Gründen werden Autoren von denen lediglich eine IP-Adresse hinterlegt wurde hier nicht aufgeführt.

Auflistung von Filmen bei denen George Cukor Regie geführt hat.

Alle Angaben ohne Gewähr. Fehler melden!
Der blaue Vogel
Kinder-/Jugendfilm FSK 6
Regie: George Cukor
Der blaue Vogel Userwertung:

Produktionsjahr: 1976
Schauspieler/innen: Todd Lookinland, Patsy Kensit, Elizabeth Taylor, Leonid Newedomski, Will Geer, Mona Washbourne, Jewgeni Schtscherbakow, Walentina Ganibalowa, Richard Pearson, Margarita Terechowa, Georgi Wizin, George Cole, Cicely Tyson, Jane Fonda, Nadeschda Pawlowa, Ava Gardner, Harry Andrews

Regie: George Cukor
Reisen mit meiner Tante Userwertung:

Produktionsjahr: 1972
Schauspieler/innen: Maggie Smith, Alec McCowen, Louis Gossett Jr., Robert Stephens, Cindy Williams, Robert Flemyng, José Luis López Vázquez, Raymond Gérôme, Daniel Emilfork, Corinne Marchand, David Swift, Bernard Holley, Valerie White
My Fair Lady
Musikfilm FSK 12
Regie: George Cukor
My Fair Lady Userwertung:

Produktionsjahr: 1964
Schauspieler/innen: Audrey Hepburn, Rex Harrison, Stanley Holloway, Wilfrid Hyde-White, Gladys Cooper, Jeremy Brett, Theodore Bikel, Mona Washbourne, Isobel Elsom
FSK 18
Regie: George Cukor
Der Chapman-Report Userwertung:

Produktionsjahr: 1962
Schauspieler/innen: Efrem Zimbalist Jr., Jane Fonda, Claire Bloom, Shelley Winters, Glynis Johns, Ray Danton, Ty Hungerford, Andrew Duggan, John Dehner, Harold J. Stone, Corey Allen, Jennifer Howard, Cloris Leachman, Chad Everett, Henry Daniell
Machen wir's in Liebe
FSK 12
Regie: George Cukor
Machen wir's in Liebe Userwertung:

Produktionsjahr: 1960
Schauspieler/innen: Marilyn Monroe, Yves Montand, Tony Randall, Frankie Vaughan, Wilfrid Hyde-White, David Burns, Michael David, Mara Lynn, Dennis King Jr., Joe Besser
Biographie FSK 6
Regie: George Cukor, Charles Vidor
Nur wenige sind auserwählt Userwertung:

Produktionsjahr: 1960
Schauspieler/innen: Dirk Bogarde, Capucine, Geneviève Page, Patricia Morison, Ivan Desny, Martita Hunt, Lou Jacobi, Albert Rueprecht, Marcel Dalio, Lyndon Brook, Walter Rilla, Hans Unterkircher, Erland Erlandsen, Alexander Davion, Katherine Squire, Lester Matthews
Die Girls
FSK 12
Regie: George Cukor
Die Girls Userwertung:

Produktionsjahr: 1957
Schauspieler/innen: Gene Kelly, Mitzi Gaynor, Kay Kendall, Taina Elg, Jacques Bergerac, Leslie Phillips, Henry Daniell, Patrick Macnee, Stephen Vercoe, Philip Tonge, Richard Alexander, Frank Arnold, Barrie Chase, Lilyan Chauvin, Nestor Paiva
Drama FSK 16
Regie: George Cukor
Wild ist der Wind Userwertung:

Produktionsjahr: 1957
Schauspieler/innen: Anna Magnani, Anthony Quinn, Anthony Franciosa, Joseph Calleia, Dolores Hart, Lili Valenty
Knotenpunkt Bhowani
FSK 12
Regie: George Cukor
Knotenpunkt Bhowani Userwertung:

Produktionsjahr: 1956
Schauspieler/innen: Ava Gardner, Stewart Granger, Bill Travers, Abraham Sofaer, Francis Matthews, Marne Maitland, Peter Illing, Edward Chapman, Freda Jackson, Lionel Jeffries
FSK 6
Regie: George Cukor
Ein neuer Stern am Himmel Userwertung:

Produktionsjahr: 1954
Schauspieler/innen: Judy Garland, James Mason, Jack Carson, Charles Bickford, Tommy Noonan, Lucy Marlow, Amanda Blake

Regie: George Cukor
Theaterfieber Userwertung:

Produktionsjahr: 1953
Schauspieler/innen: Jean Simmons, Spencer Tracy, Teresa Wright, Anthony Perkins, Ian Wolfe, Kay Williams, Mary Wickes, Norma Jean Nilsson, Dawn Bender
Pat und Mike
FSK 0
Regie: George Cukor
Pat und Mike Userwertung:

Produktionsjahr: 1952
Schauspieler/innen: Spencer Tracy, Katharine Hepburn, William Ching, Aldo Ray, Sammy White, George Mathews, Charles Bronson, Frank Richards, Jim Backus
Die ist nicht von gestern
FSK 12
Regie: George Cukor
Die ist nicht von gestern Userwertung:

Produktionsjahr: 1950
Schauspieler/innen: Judy Holliday, Broderick Crawford, William Holden, Howard St. John, Frank Otto, Larry Oliver
Ehekrieg
FSK 16
Regie: George Cukor
Ehekrieg Userwertung:

Produktionsjahr: 1949
Schauspieler/innen: Spencer Tracy, Katharine Hepburn, Judy Holliday, Tom Ewell, David Wayne, Jean Hagen, Hope Emerson, Eve March, Clarence Kolb, Emerson Treacy, Polly Moran, Will Wright, Elizabeth Flournoy
FSK 12
Regie: George Cukor
Edward, mein Sohn Userwertung:

Produktionsjahr: 1948
Schauspieler/innen: Spencer Tracy, Deborah Kerr, Ian Hunter, Mervyn Johns, Leueen MacGrath, James Donald, Harriette Johns, Felix Aylmer

Regie: Victor Saville, Jack Conway, Mervyn LeRoy, George Cukor
Desire Me Userwertung:

Produktionsjahr: 1947
Schauspieler/innen: Greer Garson, Robert Mitchum, Richard Hart, Morris Ankrum, George Zucco, Cecil Humphreys, David Hoffman, Stanley Andrews
Bühnenverfilmung FSK 16
Regie: George Cukor
Ein Doppelleben Userwertung:

Produktionsjahr: 1947
Schauspieler/innen: Ronald Colman, Signe Hasso, Edmond O’Brien, Shelley Winters, Ray Collins, Philip Loeb, Millard Mitchell, Joe Sawyer, Charles La Torre, Whit Bissell
Das Haus der Lady Alquist
Krimi FSK 12
Regie: George Cukor
Das Haus der Lady Alquist Userwertung:

Produktionsjahr: 1944
Schauspieler/innen: Ingrid Bergman, Charles Boyer, Joseph Cotten, Angela Lansbury, Barbara Everest, May Whitty, Emil Rameau, Edmund Breon, Halliwell Hobbes, Tom Stevenson, Heather Thatcher, Lawrence Grossmith, Jakob Gimpel, Judy Ford

Regie: George Cukor
Die Frau mit der Narbe/Erpressung Userwertung:

Produktionsjahr: 1941
Schauspieler/innen: Joan Crawford, Melvyn Douglas, Conrad Veidt, Albert Bassermann, Osa Massen, Reginald Owen, Marjorie Main, Donald Meek, Connie Gilchrist, Richard Nichols, Charles Quigley, Gwili Andre, George Zucco, Henry Kolker, Henry Daniell
Drama
Regie: George Cukor
Die Frau mit den zwei Gesichtern Userwertung:

Produktionsjahr: 1941
Schauspieler/innen: Greta Garbo, Melvyn Douglas, Constance Bennett, Roland Young, Robert Sterling, Ruth Gordon, Frances Carson
Die Nacht vor der Hochzeit
Liebesfilm FSK 12
Regie: George Cukor
Die Nacht vor der Hochzeit Userwertung:

Produktionsjahr: 1940
Schauspieler/innen: Katharine Hepburn, Cary Grant, James Stewart, John Howard, Ruth Hussey, Roland Young, John Halliday, Mary Nash, Virginia Weidler, Henry Daniell, Lionel Pape, Rex Evans

Regie: George Cukor
Susan und der liebe Gott Userwertung:

Produktionsjahr: 1940
Schauspieler/innen: Joan Crawford, Fredric March, Ruth Hussey, Rita Hayworth, Nigel Bruce, Gloria DeHaven, Marjorie Main, Bruce Cabot, Rose Hobart, John Carroll, Rita Quigley
Die Frauen

Regie: George Cukor
Die Frauen Userwertung:

Produktionsjahr: 1939
Schauspieler/innen: Norma Shearer, Joan Crawford, Rosalind Russell, Paulette Goddard, Joan Fontaine, Mary Boland, Virginia Weidler, Marjorie Main, Virginia Grey, Hedda Hopper, Mary Beth Hughes
Vom Winde verweht
Liebesfilm FSK 12
Regie: Sam Wood, George Cukor, Victor Fleming
Vom Winde verweht Userwertung:

Produktionsjahr: 1939
Schauspieler/innen: Thomas Mitchell, Barbara O'Neil, Vivien Leigh, Evelyn Keyes, Ann Rutherford, George Reeves, Fred Crane, Hattie McDaniel, Oscar Polk, Butterfly McQueen, Victor Jory, Everett Brown, Howard C. Hickman, Alicia Rhett, Leslie Howard, Olivia de Havilland, Rand Brooks
Liebesfilm
Regie: George Cukor
Die Schwester der Braut Userwertung:

Produktionsjahr: 1938
Schauspieler/innen: Katharine Hepburn, Cary Grant, Doris Nolan, Lew Ayres, Edward Everett Horton, Henry Kolker, Binnie Barnes, Jean Dixon, Henry Daniell
Die Kameliendame
Melodram
Regie: George Cukor
Die Kameliendame Userwertung:

Produktionsjahr: 1936
Schauspieler/innen: Greta Garbo, Robert Taylor, Lionel Barrymore, Elizabeth Allan, Jessie Ralph, Henry Daniell, Lenore Ulric, Laura Hope Crews, Rex O'Malley

Regie: George Cukor
Romeo und Julia Userwertung:

Produktionsjahr: 1936
Schauspieler/innen: Norma Shearer, Leslie Howard, John Barrymore, Edna May Oliver, Basil Rathbone, C. Aubrey Smith, Andy Devine, Conway Tearle, Ralph Forbes, Henry Kolker, Robert Warwick, Virginia Hammond, Reginald Denny, Violet Kemble-Cooper
David Copperfield

Regie: George Cukor
David Copperfield Userwertung:

Produktionsjahr: 1935
Schauspieler/innen: Freddie Bartholomew, Frank Lawton, Edna May Oliver, Elizabeth Allan, Jessie Ralph, Harry Beresford, Hugh Walpole, Basil Rathbone, Herbert Mundin, John Buckler, Fay Chaldecott, Una O'Connor, Lionel Barrymore, Violet Kemble-Cooper, Elsa Lanchester, Jean Cadell, W. C. Fields

Regie: George Cukor, Edward H. Griffith
No More Ladies Userwertung:

Produktionsjahr: 1935
Schauspieler/innen: Joan Crawford, Robert Montgomery, Franchot Tone, Charles Ruggles, Edna May Oliver, Gail Patrick
Dinner um acht

Regie: George Cukor
Dinner um acht Userwertung:

Produktionsjahr: 1933
Schauspieler/innen: Marie Dressler, John Barrymore, Wallace Beery, Jean Harlow, Lionel Barrymore, Lee Tracy, Edmund Lowe, Billie Burke, Madge Evans, Jean Hersholt, Karen Morley, Louise Closser Hale, Phillips Holmes, May Robson, Grant Mitchell, Phoebe Foster, Elizabeth Patterson
FSK 6
Regie: George Cukor
Vier Schwestern Userwertung:

Produktionsjahr: 1933
Schauspieler/innen: Katharine Hepburn, Spring Byington, Joan Bennett, Frances Dee, Jean Parker, Edna May Oliver, Kent Douglas, Paul Lukas, Henry Stephenson, John Lodge, Samuel S. Hinds, Mabel Colcord, Marion Ballou, Nydia Westman, Harry Beresford
Musikfilm FSK 12
Regie: George Cukor, Ernst Lubitsch
Eine Stunde mit Dir Userwertung:

Produktionsjahr: 1932
Schauspieler/innen: Maurice Chevalier, Jeanette MacDonald, Genevieve Tobin, Charles Ruggles, Roland Young

Regie: George Cukor
What Price Hollywood? Userwertung:

Produktionsjahr: 1932
Schauspieler/innen: Constance Bennett, Lowell Sherman, Neil Hamilton, Gregory Ratoff

Regie: George Cukor
Girls About Town Userwertung:

Produktionsjahr: 1931
Schauspieler/innen: Kay Francis, Lilyan Tashman, Joel McCrea, Louise Beavers, Eugene Pallette

Regie: Cyril Gardner, George Cukor
The Royal Family of Broadway Userwertung:

Produktionsjahr: 1930
Schauspieler/innen: Ina Claire, Fredric March, Mary Brian, Henrietta Crosman, Charles Starrett, Frank Conroy, Arnold Korff

Einloggen
Herzlich willkommen! Um die Community nutzern zu können, melden sie sich bitte hier mit ihren Zugangsdaten an:

Facebook Login
Noch einfacher, loggen sie sich einfach mit ihrem Facebook Account ein:


Mit einem Klick auf diese Schaltfläche "Mit Facebook einloggen" akzeptieren sie die Nutzungsbedingungen und die Diskussionsrichtlinien der Ideenkraftwerk GmbH. Sie garantieren das sie diese gelesen und gespeichert oder ausgedruckt haben.


Passwort vergessen
Wenn Sie ihr Passwort vergessen haben können sie hier ein neues anfordern, geben sie dazu ihre E-Mail adresse hier ein:

Neu registrieren
Sie haben noch keinen Account bei Kritiken.de? Dann registrieren sie sich jetzt kostenlos, um die Community zu nutzen!