Schauspieler/in / Regisseur/in

Forest Whitaker

* 15.07.1961 - Longview, Texas, Vereinigte Staaten

Über Forest Whitaker

Forest Whitaker

Forest Steven Whitaker (* 15. Juli 1961 in Longview, Texas) ist ein US-amerikanischer Schauspieler, Filmproduzent, Regisseur. Neben zahlreichen Auszeichnungen erhielt er 2007 für seine Rolle als Idi Amin im Spielfilm Der letzte König von Schottland den Oscar für die beste Hauptrolle.

Leben und Karriere

In seiner Jugend erhielt Whitaker ein Football-Stipendium, wechselte dann aber an die University of Southern California in Los Angeles, wo er erfolgreich Musik studierte und später auf der University of California in Berkeley mit der Schauspielerei in Berührung kam. Sein herabhängendes linkes Augenlid (Ptosis) wurde schnell zu seinem Markenzeichen. 1982 feierte Whitaker sein Debüt im US-amerikanischen Kino mit einem kleinen Auftritt in Nick Castles Thriller T.A.G. – Das Killerspiel und dem Part eines Footballspielers in Amy Heckerlings High-School-Komödie Ich glaub’, ich steh’ im Wald, die Sean Penn als Karrieresprungbrett dienen sollte. In den folgenden Jahren war Whitaker mit Nebenrollen in preisgekrönten Filmen wie Oliver Stones Vietnamkriegsdrama Platoon (1986), Martin Scorseses Die Farbe des Geldes (1986) und Barry Levinsons Tragikomödie Good Morning, Vietnam präsent.

Seine erste viel beachtete Hauptrolle war 1988 die des legendären Saxophonisten Charlie Parker in Clint Eastwoods Filmbiografie Bird, für die Whitaker den Darstellerpreis in Cannes und eine Nominierung für den Golden Globe als bester Drama-Darsteller erhielt. In die Riege der führenden Charakterdarsteller rückte er jedoch trotz dieses Erfolges zunächst nicht auf.

Seine folgenden Engagements waren breit gefächert, darunter Nebenrollen in Neil Jordans Thriller The Crying Game (1992), Robert Altmans Modesatire Prêt-à-Porter oder der Independentfilm Smoke, aber auch Engagements in anspruchslosen Action- und Horrorfilmen wie Bloodsport (1988), Explosiv – Blown Away (1994) oder Species (1995). Seiner von der Kritik hochgelobten Hauptrolle in Jim Jarmuschs Ghost Dog – Der Weg des Samurai (1999) folgte ein Part in Battlefield Earth – Kampf um die Erde (2000), der Verfilmung eines Science-Fiction-Romans des Scientology-Gründers L. Ron Hubbard, die von der Kritik verrissen wurde und als Tiefpunkt seiner Karriere gilt.[1]

Nach zwei erfolgreichen Rollen in Thrillern erhielt Whitaker dann seine bisher wichtigste Rolle als ugandischer Diktator Idi Amin in Kevin Macdonalds Spielfilmdebüt Der letzte König von Schottland – In den Fängen der Macht. Diese Rolle brachte Whitaker 2007 den Oscar und den Golden Globe als bester Hauptdarsteller in einem Drama ein, außerdem die Preise der Filmkritikervereinigungen von Los Angeles und New York, der National Board of Review und den British Academy Film Award. Knapp zwei Monate nach seinem Oscar-Gewinn erhielt er einen Stern auf dem Hollywood Walk of Fame. In den darauffolgenden Jahren sah man Whitaker erneut in unterschiedlichsten Genres, darunter Denzel Washingtons Filmdrama The Great Debaters, David Ayers Polizeithriller Street Kings und der Science-Fiction-Film Repo Men.

Neben Produktionen fürs Kino ist Whitaker auch regelmäßig in TV-Serien zu sehen. So absolvierte er viele Gastauftritte in Serien wie Emergency Room, Polizeirevier Hill Street und Trapper John, M.D.. Sein Fernsehfilm Von Tür zu Tür (2002) wurde mit einem Emmy ausgezeichnet. In The Twilight Zone übernahm er die Rolle des Moderators und Erzählers. 2011 war er eine Staffel lang in einer Hauptrolle der Serie Criminal Minds: Team Red zu sehen. Tobias Meister hat sich als seine deutsche Synchronstimme etabliert.

Familie

Forest Whitaker heiratete 1996 die fast elf Jahre jüngere Schauspielerin Keisha Simone Nash, die seinen Namen annahm. Aus der Ehe stammen zwei gemeinsamen Töchter. Aus einer früheren Beziehung hat er bereits einen Sohn. Außerdem ist er der Stiefvater von Keishas Tochter. Zudem hat er zwei jüngere Brüder, Kenn und Damon Whitaker, die ebenfalls als Schauspieler tätig sind.

Filmografie (Auswahl)

Als Schauspieler

  • 1982: Ich glaub’, ich steh’ im Wald (Fast Times at Ridgemont High)
  • 1985: Ein Colt für alle Fälle (The Fall Guy)
  • 1985: Fackeln im Sturm (North And South)
  • 1985: Crazy for You (Vision Quest)
  • 1986: Platoon
  • 1986: Die Farbe des Geldes
  • 1987: Die Nacht hat viele Augen (Stakeout)
  • 1987: Good Morning, Vietnam
  • 1988: Bird
  • 1988: Bloodsport
  • 1989: Johnny Handsome – Der schöne Johnny (Johnny Handsome)
  • 1990: Downtown
  • 1990: Criminal Justice
  • 1991: A Rage in Harlem
  • 1991: Keiner kommt hier lebend raus (Diary of a Hitman)
  • 1992: The Crying Game
  • 1992: No Surrender – Schrei nach Gerechtigkeit (Article 99)
  • 1992: Consenting Adults
  • 1993: Last Light
  • 1993: Bank Robber
  • 1993: Body Snatchers – Angriff der Körperfresser (Body Snatchers)
  • 1994: Explosiv – Blown Away
  • 1994: Prêt-à-Porter
  • 1994: The Enemy Within - Der Feind in den eigenen Reihen
  • 1994: Jason’s Lyric
  • 1995: Smoke
  • 1995: Species
  • 1996: Phenomenon – Das Unmögliche wird wahr
  • 1998: Body Count – Flucht nach Miami
  • 1999: Ghost Dog – Der Weg des Samurai (Ghost Dog: The Way of the Samurai)
  • 1999: Light It Up
  • 2000: Battlefield Earth – Kampf um die Erde
  • 2000: Four Dogs Playing Poker
  • 2001: Green Dragon
  • 2001: Der vierte Engel (The Fourth Angel)
  • 2001: The Hire: The Follow
  • 2002: Nicht auflegen! (Phone Booth)
  • 2002: Panic Room
  • 2002: The Twilight Zone
  • 2005: American Gun
  • 2005: Mary
  • 2005: A Little Trip to Heaven
  • 2006: Even Money
  • 2006: Der letzte König von Schottland – In den Fängen der Macht (The Last King of Scotland)
  • 2006: Everyone’s Hero als Lonnie Brewster (Stimme)
  • 2006: The Marsh: Der Sumpf
  • 2006–2007: The Shield – Gesetz der Gewalt (The Shield, Fernsehserie, 13 Folgen)
  • 2006–2007: Emergency Room – Die Notaufnahme (ER, Fernsehserie, 6 Folgen)
  • 2007: The Air I Breathe – Die Macht des Schicksals (The Air I Breathe)
  • 2007: The Great Debaters
  • 2008: 8 Blickwinkel (Vantage Point)
  • 2008: Street Kings
  • 2008: Winged Creatures
  • 2009: Stürmische Zeiten – Gib niemals auf (Hurricane Season)
  • 2009: Powder Blue
  • 2009: Wo die wilden Kerle wohnen (Stimme)
  • 2010: Criminal Minds (Fernsehserie, Folge 5x18 The Fight)
  • 2010: Our Family Wedding
  • 2010: Lullaby for Pi
  • 2010: Repo Men
  • 2010: The Experiment
  • 2011: Criminal Minds: Team Red (Criminal Minds: Suspect Behavior, Fernsehserie, 13 Folgen)
  • 2011: Catch .44 – Der ganz große Coup (Catch .44)
  • 2012: Freelancers
  • 2013: The Last Stand

Als Regisseur

  • 1993: Schule der Gewalt (Strapped)
  • 1995: Warten auf Mr. Right (Waiting to Exhale)
  • 1998: Eine zweite Chance (Hope Floats)
  • 1998: Black Jag
  • 2004: First Daughter – Date mit Hindernissen (auch Produzent)

Auszeichnungen

  • 1988: Darstellerpreis bei den Internationalen Filmfestspielen von Cannes 1988 für Bird
  • 2004: Twilight-Tyler Award für sein Lebenswerk
  • 2006: Für seine Hauptrolle in Der letzte König von Schottland – In den Fängen der Macht wurde er mit dem Preis des National Board of Review, dem Preis der Los Angeles Film Critics Association, dem New York Film Critics Circle Award sowie mit dem Satellite Award ausgezeichnet.
  • 2007: Für seine Darstellung in Der letzte König von Schottland – In den Fängen der Macht erhielt er einen Golden Globe Award, einen British Academy Film Award und einen Oscar in der Kategorie Bester Hauptdarsteller.

Literatur

  • Melvin Burke Donalson: Black directors in Hollywood. University of Texas Press, Austin 2003, ISBN 0-292-70178-0 (engl. Ausgabe)
  • George Alexander: Why we make movies: Black filmmakers talk about the magic of cinema. Harlem Moon, New York 2003, ISBN 0-7679-1181-4 (englische Ausgabe)

Synchronstimme Deutschland

Tobias Meister ist die Stimme von Forest Whitaker.

Einzelnachweise

  1. http://film-dienst.kim-info.de/artikel.php?nr=152612&dest=frei&pos=artikel

Dieser Artikel (grau hinterlegt) steht unter der Doppellizenz GNU-Lizenz für freie Dokumentation und Creative Commons CC-BY-SA 3.0 Unported (Kurzfassung). Die Vorliegende Version wurde am 31. März 2013, 21:03 UTC unter den o.g. Lizenzen veröffentlicht. Mit Beiträgen (Autor/en) von: Twanta, Dandelo, Aka, C.Zebe, BlackPoison, Merlingenial, TRS, Talski, Sly37, Sebbot, Derschueler, Anstecknadel, CineAmigo, Critican.kane, Grafite, Col.Kalink, VerfassungsSchützer, Bennsenson, Mideal, Вени Марковски, Nobart, Cchhrriissii, Serienfan2010, Pittigrilli, Onkelkoeln, Auratus, Singsangsung, Crazy1880, Kam Solusar, GärdiMC, Niddy, TeesJ, OxKing, Dozor, Uselezz, Two of Five, Pelz, Dreadn, Septembermorgen, Franz Halac, Conspiration, WikiPimpi, Simius, S-T-U-D-E-X, Jange, StarEntertainer, Alcibiades, FakeFeivel, Upperception, Darkking3, Mec69, Wolfgang Ihloff, Filadelfia, Lufthans74, Louis Wu, Thetan, Ike Graham, Sharon-Stone-Fan, RenHoek, Sisal13, MSGrabia, Alvanx, Phst, Bonzo*, Gulp, César, Osiris2000, Gillian-Anderson-Fan, Carlo Cravallo, Ellen-Barkin-Fan, Gray Grantham, Flominator, Kyra-Sedgwick-Fan, Nash Sx, Tobe man, Rybak, Peter200, Susu the Puschel, Lanoman, AchimP, Imladros, Mikano, Anjoh1, Ulysses, AN, Redf0x, Kubrick, Gypsy. Aus Datenschutzrechtlichen Gründen werden Autoren von denen lediglich eine IP-Adresse hinterlegt wurde hier nicht aufgeführt.

Auflistung von Filmen bei denen Forest Whitaker Regie geführt hat.

Alle Angaben ohne Gewähr. Fehler melden!
First Daughter – Date mit Hindernissen
Komödie FSK 0
Regie: Forest Whitaker
First Daughter – Date mit Hindernissen Userwertung:

Produktionsjahr: 2004
Schauspieler/innen: Katie Holmes, Michael Keaton, Marc Blucas, Amerie, Lela Rochon, Michael Milhoan, Dwayne Adway, Margaret Colin
Eine zweite Chance
Liebesfilm FSK 6
Regie: Forest Whitaker
Eine zweite Chance Userwertung:

Produktionsjahr: 1998
Schauspieler/innen: Sandra Bullock, Harry Connick, jr., Gena Rowlands, Mae Whitman, Michael Paré, Cameron Finley, Kathy Najimy
FSK 12
Regie: Forest Whitaker
Warten auf Mr. Right Userwertung:

Produktionsjahr: 1995
Schauspieler/innen: Whitney Houston, Angela Bassett, Loretta Devine, Lela Rochon, Gregory Hines, Leon Robinson

Einloggen
Herzlich willkommen! Um die Community nutzern zu können, melden sie sich bitte hier mit ihren Zugangsdaten an:

Facebook Login
Noch einfacher, loggen sie sich einfach mit ihrem Facebook Account ein:


Mit einem Klick auf diese Schaltfläche "Mit Facebook einloggen" akzeptieren sie die Nutzungsbedingungen und die Diskussionsrichtlinien der Ideenkraftwerk GmbH. Sie garantieren das sie diese gelesen und gespeichert oder ausgedruckt haben.


Passwort vergessen
Wenn Sie ihr Passwort vergessen haben können sie hier ein neues anfordern, geben sie dazu ihre E-Mail adresse hier ein:

Neu registrieren
Sie haben noch keinen Account bei Kritiken.de? Dann registrieren sie sich jetzt kostenlos, um die Community zu nutzen!