Regisseur/in

Ettore Scola

* 10.05.1931 - Trevico, Kampanien, Italien

Über Ettore Scola

Ettore Scola

Ettore Scola (* 10. Mai 1931 in Trevico, Kampanien, Italien) ist ein italienischer Regisseur und Drehbuchautor.

Leben

Nach einem Jura-Studium war Ettore Scola ab dem Jahr 1954 als Drehbuchautor tätig. Sein Regiedebüt gab Scola im Jahr 1964. Für sein Drama Brutti, Sporchi e Cattivi erhielt er 1976 bei den Filmfestspielen in Cannes 1976 den Preis für die beste Regie. Der Altmeister gilt bis heute als einer der provokativsten Autoren und Regisseure des europäischen Kinos, dessen karge Bilderwelt insbesondere bei der Schilderung gesellschaftlicher Außenseiter beeindruckt. Scola gilt auch als einer der wichtigsten Exponenten des Phänomens oder Genres der italienischen Filmkomödie (commedia all'italiana). Diese zeichnet sich unter anderem dadurch aus, dass politische und gesellschaftskritische Themen raffiniert auf humorvolle und unterhaltsame Art behandelt werden.

Filmografie

D = Drehbuch, R = Regie

  • 1953: Zwei Nächte mit Cleopatra (Due Notti con Cleopatra) – (D) – Regie: Mario Mattoli
  • 1954: Begegnung in Rom (Una Parigina a Roma) – (D) – Regie: Erich Kobler
  • 1954: Ein Amerikaner in Rom (Un americano a Roma) – (D) – Regie: Steno
  • 1955: Gut Nacht, Herr Advokat! (Buona notte, avvocato! ) – (D) – Regie: Giorgio Bianchi
  • 1955: Ein Haus voller Unschuldslämmer (Accadde al penitenziario) – (D) – Regie: Giorgio Bianchi
  • 1957: Die Freuden der Familie (Il marito) – (D) – Regie: Nanni Loy, Gianni Puccini
  • 1958: Junge Leute von heute (Primo amore) – (D) – Regie: Mario Camerini
  • 1959: Der Meistergauner (Il mattatore) – (D) – Regie: Dino Risi
  • 1959: Liebe als Alibi (Nel blu dipinto di blu) – (D) – Regie: Piero Tellini
  • 1960: Adua und ihre Gefährtinnen (Adua e le compagne) – (D) – Regie: Antiono Pietrangeli
  • 1961: Das Spukschloß in der Via Veneto (Fantasmi a Roma) (D)
  • 1961: Der berittene Karabiniere (Il carabiniere a cavallo) – (D) – Regie: Carlo Lizzani
  • 1962: Das Mädchen aus Parma (La Parmagiana) – (D) – Regie: Antonio Pietrangeli
  • 1962: Erotica – (B) – Regie: Luciano Lucignani und andere
  • 1962: Verliebt in scharfe Kurven (Il sorpasso) – (D)
  • 1963: Der Ehekandidat (La visita) – (B)
  • 1963: I mostri – (D)
  • 1964: Auf eine ganz krumme Tour (La congiuntura) – (D, R)
  • 1964: Frivole Spiele (Se Permettete Parliamo Di Donne) – (D, r)
  • 1964: Cocü (Il magnicifico cornuto) – (D) – Regie: Antonio Pietrangeli
  • 1964: Der Ehekandidat (La visita) – (D, R)
  • 1964: Ehen zu dritt (Alta infedelta) – (D) – Regie: Franco Rossi, Elio Petrie, Luciano Salce, Mario Monicelli
  • 1965: Einmal zu wenig, einmal zu viel – (D)
  • 1965: Ich habe sie gut gekannt (Io lo conoscevo bene) – (D) – Regie: Antonio Pietrangeli
  • 1965: Made in Italy – (D) – Regie: Nanni Loy
  • 1967: Ladies, Ladies ( Le dolci signore ) – (D) – Regie: Luigi Zampa
  • 1968: Riusciranno i nostri eroi a ritrovare l'amico misteriosamente scomparso in Africa? – (D, R)
  • 1970: Eifersucht auf italienisch (Dramma della gelosia) – (D, R)
  • 1972: Die schönste Soirée meines Lebens (La piu bella serata della mia vita) – (D)
  • 1974: Wir waren so verliebt (C’eravamo tanto amati) – (D, R)
  • 1976: Die Schmutzigen, die Häßlichen und die Gemeinen (Brutti, sporchi e cattivi) – (D, R)
  • 1977: Viva Italia – (R)
  • 1977: Ein besonderer Tag (Una giornata particolare) – (D, R)
  • 1980: Die Terrasse (La terrazza) – (D, R)
  • 1981: Passion der Liebe (Passione d’amore) – (D, R)
  • 1982: Flucht nach Varennes (La nuit de Varennes) – (D, R)
  • 1983: Le Bal – Der Tanzpalast (Le Bal) (D, R)
  • 1985: Macaroni – (D, R)
  • 1987: Die Familie (La famiglia) – (D, R)
  • 1989: Splendor – (D, R)
  • 1989: Wie spät ist es? (Che Ora E? ) – (D, R)
  • 1991: Die Reise des Kapitän Fracassa (Il viaggio di Capitan Fracassa) – (D, R)
  • 1993: Mario, Maria e Mario – (D, R)
  • 1995: Lumière & Compagnie – (R)
  • 1998: La cena – (D, R)
  • 2002: Lettere dalla Palestina (R)
  • 2003: Gente di Roma – (D, R)

Dieser Artikel (grau hinterlegt) steht unter der Doppellizenz GNU-Lizenz für freie Dokumentation und Creative Commons CC-BY-SA 3.0 Unported (Kurzfassung). Die Vorliegende Version wurde am 22. März 2013, 10:03 UTC unter den o.g. Lizenzen veröffentlicht. Mit Beiträgen (Autor/en) von: Schelmentraum, Mai-Sachme, Critican.kane, Leo Decristoforo, César, SGJürgen, Filoump, Ittoqqortoormiit, Funkhauser, RonMeier, Hey Teacher, Si! SWamP, SeptemberWoman, Xhienne, Letdemsay, Nobart, Athenchen, Xayal, Darev, Louis Wu, Ovrandow, ADwarf, Albrecht 2, Lisa18193, Trainspotter, ErikDunsing, Rybak, Tk, Lou.gruber. Aus Datenschutzrechtlichen Gründen werden Autoren von denen lediglich eine IP-Adresse hinterlegt wurde hier nicht aufgeführt.

Auflistung von Filmen bei denen Ettore Scola Regie geführt hat.

Alle Angaben ohne Gewähr. Fehler melden!

Regie: Ettore Scola
La cena Userwertung:

Produktionsjahr: 1998
Schauspieler/innen: Fanny Ardant, Antonio Catania, Francesca d’Aloja, Riccardo Garrone, Vittorio Gassman, Giancarlo Giannini, Marie Gillain, Nello Mascia, Adalberto Maria Merli, Corrado Olmi, Eros Pagni, Stefania Sandrelli, Francesca Rettondini
Drama FSK 12
Regie: Ettore Scola
Die Familie Userwertung:

Produktionsjahr: 1987
Schauspieler/innen: Emanuele Lamaro, Andrea Occhipinti, Vittorio Gassman, Cecilia Dazzi, Stefania Sandrelli, Jo Champa, Fanny Ardant, Joska Versari, Massimo Dapporto, Carlo Dapporto, Ottavia Piccolo, Athina Cenci, Alessandra Panelli, Monica Scattini, Fabrizio Cerusico, Ricky Tognazzi, Philippe Noiret
Tanzfilm FSK 6
Regie: Ettore Scola
Le Bal - Der Tanzpalast Userwertung:

Produktionsjahr: 1983
Schauspieler/innen: Étienne Guichard, Régis Bouquet, Francesco de Rosa, Arnault LeCarpentier, Liliane Delval, Danielle Rochard, Nani Noël, Aziz Arbia, Marc Berman, Geneviève Rey-Penchenat, Michel van Speybroeck, Rossana Di Lorenzo, Michel Toty, Raymonde Heudeline
Flucht nach Varennes
Drama FSK 6
Regie: Ettore Scola
Flucht nach Varennes Userwertung:

Produktionsjahr: 1982
Schauspieler/innen: Jean-Louis Barrault, Marcello Mastroianni, Hanna Schygulla, Harvey Keitel, Jean-Claude Brialy, Andréa Ferréol, Michel Vitold, Laura Betti, Enzo Jannacci, Pierre Malet, Daniel Gélin, Hugues Quester, Dora Doll, Jean-Louis Trintignant, Michel Piccoli, Eléonore Hirt

Regie: Ettore Scola
Die Terrasse Userwertung:

Produktionsjahr: 1980
Schauspieler/innen: Jean-Louis Trintignant, Marcello Mastroianni, Serge Reggiani, Ugo Tognazzi, Vittorio Gassman, Stefania Sandrelli, Milena Vukotic, Carla Gravina, Ombretta Colli, Stefano Satta Flores, Fabio Garriba, Galeazzo Benti, Marie Trintignant

Regie: Ettore Scola
Ein besonderer Tag Userwertung:

Produktionsjahr: 1977
Schauspieler/innen: Sophia Loren, Marcello Mastroianni, John Vernon

Regie: Ettore Scola
Die Schmutzigen, die Häßlichen und die Gemeinen Userwertung:

Produktionsjahr: 1976
Schauspieler/innen: Nino Manfredi, Maria Luisa Santella, Francesco Anniballi, Franco Merli

Regie: Ettore Scola
Wir waren so verliebt Userwertung:

Produktionsjahr: 1974
Schauspieler/innen: Stefania Sandrelli, Nino Manfredi, Vittorio Gassman, Stefano Satta Flores, Giovanna Ralli, Aldo Fabrizi, Marcella Michelangeli
Eifersucht auf italienisch
Tragikomödie FSK 16
Regie: Ettore Scola
Eifersucht auf italienisch Userwertung:

Produktionsjahr: 1970
Schauspieler/innen: Monica Vitti, Marcello Mastroianni, Giancarlo Giannini, Marisa Merlini
Riusciranno i nostri eroi a ritrovare l'amico misteriosamente scomparso in Africa?

Regie: Ettore Scola
Riusciranno i nostri eroi a ritrovare l'amico misteriosamente scomparso in Africa? Userwertung:

Produktionsjahr: 1968
Schauspieler/innen: Alberto Sordi, Bernard Blier, Nino Manfredi, Giuliana Lojodice, Franca Bettoia
FSK 18
Regie: Ettore Scola
Frivole Spiele Userwertung:

Produktionsjahr: 1964
Schauspieler/innen: Vittorio Gassman, Giovanna Ralli, Sylva Koscina, Walter Chiari

Einloggen
Herzlich willkommen! Um die Community nutzern zu können, melden sie sich bitte hier mit ihren Zugangsdaten an:

Facebook Login
Noch einfacher, loggen sie sich einfach mit ihrem Facebook Account ein:


Mit einem Klick auf diese Schaltfläche "Mit Facebook einloggen" akzeptieren sie die Nutzungsbedingungen und die Diskussionsrichtlinien der Ideenkraftwerk GmbH. Sie garantieren das sie diese gelesen und gespeichert oder ausgedruckt haben.


Passwort vergessen
Wenn Sie ihr Passwort vergessen haben können sie hier ein neues anfordern, geben sie dazu ihre E-Mail adresse hier ein:

Neu registrieren
Sie haben noch keinen Account bei Kritiken.de? Dann registrieren sie sich jetzt kostenlos, um die Community zu nutzen!