Regisseur/in

Erwin Stranka

* 03.01.1935 - Kaaden, Tschechoslowakei

Über Erwin Stranka

Erwin Stranka

Erwin Stranka (* 3. Januar 1935 in Kaaden, Tschechoslowakei) ist ein deutscher Filmregisseur und Drehbuchautor. Zu beinahe allen seiner Filme verfasste er auch das Drehbuch.

Leben

Stranka wurde als Sohn eines Bergmannes und Handschumachers geboren. Nach dem Ende des Zweiten Weltkriegs wurde die Familie nach Halle ausgesiedelt. Stranka wirkte als Statist am Theater des Friedens mit und begann ein Studium als Lehrer. Später ging er jedoch an die Theaterhochschule in Leipzig und absolvierte schließlich von 1953 bis 1959 ein Regie-Studium an der Filmfakultät der Akademie der musischen Künste in Prag.

Der Film Der General entstand 1959 als Abschlussfilm seines Studiums. Seine Filmkarriere begann Stranka als Assistent, 1962 inszenierte er seinen ersten eigenen Film mit dem Titel Josef und seine Brüder, der zugleich seine erste und einzige Fernsehproduktion darstellt. Ein Jahr später folgte sein erste Kinofilm. Verliebt und vorbestraft sollte dem Willen von Hans Rodenberg, dem damaligen Minister für Film, nach zensiert in den Kinos gezeigt werden. Stranka verweigerte sich diesem Vorhaben und arbeitet erst acht Jahre später wieder als Regisseur. Ab 1974 inszenierte er Kinder- und Märchenfilme und beschäftigte sich statt wie bisher mit der Historie nun mit der Gegenwart. Im Jahr 1974 wurde Stranka mit dem Heinrich-Greif-Preis II. Klasse für den Film Susanne und der Zauberring ausgezeichnet. Zudem erhielt er für Zum Beispiel Josef den Kunstpreis des FDGB. Im Jahr 1980 erhielt er den Publikumspreis „Großer Steiger“ beim Nationalen Spielfilmfestival in Karl-Marx-Stadt für seinen Film Sabine Wulff.

Nach einem Schlaganfall im Jahre 1990 zog sich Stranka aus dem Filmgeschäft zurück. Er ist verheiratet und Vater zweier Kinder. Sein Bruder Walter Stranka war Lyriker und Schriftsteller. Der Film Die Stunde der Töchter basiert auf einem Buch seines Bruders.

Filmografie

  • 1959: Der General (Generál) – Kurzfilm
  • 1962: Josef und seine Brüder (Fernsehfilm)
  • 1963: Verliebt und vorbestraft
  • 1971: Husaren in Berlin
  • 1972: Die gestohlene Schlacht
  • 1973: Susanne und der Zauberring
  • 1974: Zum Beispiel Josef
  • 1976: Die Moral der Banditen
  • 1977: Der kleine Zauberer und die große Fünf
  • 1978: Sabine Wulff
  • 1981: Die Stunde der Töchter
  • 1983: Automärchen
  • 1985: Der Haifischfütterer
  • 1987: Liane
  • 1989: Zwei schräge Vögel

Weblinks

  • Biografie (DEFA-Stiftung)

Dieser Artikel (grau hinterlegt) steht unter der Doppellizenz GNU-Lizenz für freie Dokumentation und Creative Commons CC-BY-SA 3.0 Unported (Kurzfassung). Die Vorliegende Version wurde am 17. Januar 2013, 07:01 UTC unter den o.g. Lizenzen veröffentlicht. Mit Beiträgen (Autor/en) von: Friedrichheinz, Peter200, GT1976, W!B:, Hejkal, Paulae, Chrischerf, PeeCee, Kolja21, AHZ, Hhdw1, ADwarf, PDD, Louis Wu. Aus Datenschutzrechtlichen Gründen werden Autoren von denen lediglich eine IP-Adresse hinterlegt wurde hier nicht aufgeführt.

Auflistung von Filmen bei denen Erwin Stranka Regie geführt hat.

Alle Angaben ohne Gewähr. Fehler melden!
Zwei schräge Vögel

Regie: Erwin Stranka
Zwei schräge Vögel Userwertung:

Produktionsjahr: 1989
Schauspieler/innen: Matthias Wien, Götz Schubert, Gerit Kling, Simone Thomalla, Fred Delmare, Dieter Mann, Walfriede Schmitt, Jaecki Schwarz, Peter Sodann, Peter Bause, Willi Schwabe, Uwe Steimle, Doris Schmude, Harry Merkel, Edgar Külow, Manfred Borges, Jürgen Mai

Regie: Erwin Stranka
Liane Userwertung:

Produktionsjahr: 1987
Schauspieler/innen: Torsten Bauer, Arianne Borbach, Kathrin Funke, Rolf Hoppe, Irene Kleinschmidt, Thomas Putensen, Christine Schorn, Peter Sodann, Ulrich Thein, Wolfgang Winkler, Ingo Zahlmann
FSK 12
Regie: Erwin Stranka
Automärchen Userwertung:

Produktionsjahr: 1983
Schauspieler/innen: Kurt Böwe, Roman Kaminski, Ramona Hennecke, Marylu Poolman, Dezső Garas, Michèle Marian, Horst Weinheimer, Angela Brunner, Barbara Dittus, Alfred Struwe, Fred Delmare, Michael Falkenhagen, Dorit Gäbler, Wolfram Handel, Gertraud Last, Hans-Joachim Wolfram

Regie: Erwin Stranka
Der kleine Zauberer und die große Fünf Userwertung:

Produktionsjahr: 1977
Schauspieler/innen: Jürgen Heinrich, Karin Schröder, Fred Delmare, Heinz Behrens, Jorn Gust, Ralph Schäfer, Bernd Meier, Holger Koch, Helge Schwarz, Birgit Schöfer, Ines Otto, Ernst-Georg Schwill, Erich Petraschk, Arnim Mühlstädt, Carola Braunbock
FSK 12
Regie: Erwin Stranka
Zum Beispiel Josef Userwertung:

Produktionsjahr: 1974
Schauspieler/innen: Jürgen Heinrich, Hans-Peter Reinicke, Petra Hinze, Monika Woytowicz, Eva-Maria Hagen, Sanije Torka, Fred Delmare, Hannjo Hasse, Harald Wandel, Klaus Gehrke, Heinz Behrens, Fred Ludwig, Ruth Kommerell, Rolf Martius, Lothar Schellhorn, Rainer Etzenberg, Pedro Hebenstreit
Kinder-/Jugendfilm FSK 6
Regie: Erwin Stranka
Susanne und der Zauberring Userwertung:

Produktionsjahr: 1973
Schauspieler/innen: Monika Wolf, Ronald Geißler, Rolf Hoppe, Klaus-Peter Thiele, Stefan Lisewski, Gudrun Wendler, Angela Brunner, Thomas Kerrat, Olaf Piesker, Reno Tessin, Thomas Meier
Geschichtsverfilmung
Regie: Erwin Stranka
Die gestohlene Schlacht Userwertung:

Produktionsjahr: 1972
Schauspieler/innen: Manfred Krug, Herwart Grosse, Marie Málková, Jaroslav Satoranský, Josef Kemr, Helena Růžičková, Rolf Hoppe, Holger Mahlich, Axel Triebel, Günter Junghans, Lubomír Kostelka, Josef Langmiler, Günter Rüger, Theresia Wider, Hannjo Hasse, Karel Augusta, Johannes Wieke
Husaren in Berlin
FSK 6
Regie: Erwin Stranka
Husaren in Berlin Userwertung:

Produktionsjahr: 1971
Schauspieler/innen: Manfred Krug, Evelyn Opoczynski, Rolf Herricht, István Iglódi, Gábor Agárdi, Anatol Farkás, Norbert Christian, Hertha Thiele, Herwart Grosse, Ursula am Ende, Friedrich Wilhelm Dann, Jochen Diestelmann, Peter Dommisch, Lajos Farkas, Hans Feldner, Hans Flössel, Lilo Grahn

Einloggen
Herzlich willkommen! Um die Community nutzern zu können, melden sie sich bitte hier mit ihren Zugangsdaten an:

Facebook Login
Noch einfacher, loggen sie sich einfach mit ihrem Facebook Account ein:


Mit einem Klick auf diese Schaltfläche "Mit Facebook einloggen" akzeptieren sie die Nutzungsbedingungen und die Diskussionsrichtlinien der Ideenkraftwerk GmbH. Sie garantieren das sie diese gelesen und gespeichert oder ausgedruckt haben.


Passwort vergessen
Wenn Sie ihr Passwort vergessen haben können sie hier ein neues anfordern, geben sie dazu ihre E-Mail adresse hier ein:

Neu registrieren
Sie haben noch keinen Account bei Kritiken.de? Dann registrieren sie sich jetzt kostenlos, um die Community zu nutzen!