Regisseur/in / Schauspieler/in

Ernst Lubitsch

* 29.01.1892 - Berlin
† 30.11.1947 Los Angeles, Kalifornien, USA

Über Ernst Lubitsch

Ernst Lubitsch

Ernst Lubitsch (* 29. Januar 1892 in Berlin; † 30. November 1947 in Los Angeles, Kalifornien, USA) war ein deutsch-US-amerikanischer Filmregisseur und Schauspieler.

Leben und Werk

Herkunft und frühes Schaffen

Ernst Lubitsch wurde 1892 als Sohn des jüdischen Damenschneiders Ssimcha (Simon) Lubitsch in Berlin geboren. Seine Mutter Anna (geb. Lindenstaedt) stammte aus dem brandenburgischen Wriezen und war Modedesignerin. Nach einer Lehre als Stoffhändler wurde er Schüler von Max Reinhardt, dem damaligen Intendanten des Deutschen Theaters in Berlin. Erste Auftritte an Kabaretten und Kleinkunstbühnen folgten, bis er 1911 als Schauspieler am Deutschen Theater engagiert wurde.

Seine erste nachweisbare Filmrolle hatte Lubitsch bei der Deutschen Bioscop GmbH in dem Film Die ideale Gattin, wo er für kurze Zeit unter Vertrag genommen wurde. Später führte Lubitsch selber Regie und trat gelegentlich noch als Schauspieler auf. Nachdem er zunächst vor allem Slapstick-Filme drehte, wechselte er ab 1919 zunehmend die Genres und inszenierte abwechselnd historische Kostümfilme und Komödien, vorzugsweise mit Ossi Oswalda sowie Emil Jannings oder Pola Negri in den Hauptrollen. Zu Lubitschs Filmteam gehörten regelmäßig der Drehbuchautor Hanns Kräly, die Kameramänner Theodor Sparkuhl und Alfred Hansen sowie der Szenenbildner Kurt Richter.

Emigration in die USA

Im Jahr 1922 emigrierte Lubitsch in die USA und heiratete im selben Jahr die Schauspielerin Helene Sonnet Kraus (auch bekannt als Irni Kraus), von der er sich 1930 wieder scheiden ließ. Beide ließen sich von der Berliner Gesellschaftsfotografin Frieda Riess fotografieren.

Nach dem internationalen Erfolg der Historienfilme Anna Boleyn und Das Weib des Pharao wechselten nacheinander Negri, Jannings und Lubitsch nach Hollywood. 1922 wurde Lubitsch von Mary Pickford als Regisseur für ihren nächsten Film engagiert, mit dem sie den Versuch unternahm, ihr bisheriges Repertoire von Kleine-Mädchen-Rollen hin zu mehr fraulichen Darstellungen zu erweitern. Bereits im Vorfeld kam es zu teilweise heftigen Spannungen, nachdem Pickford den ursprünglichen Plan, Faust zu verfilmen, auf Anraten ihrer Mutter fallen ließ. Im Gegenzug weigerte sich Lubitsch, das Kostümdrama Dorothy Vernon of Haddon Hall als Stoff zu akzeptieren. Stattdessen einigten sich die Parteien auf Rosita, der aus Pickford eine Mandolinenspielerin in Spanien zu machen versuchte. Obwohl der Film bei Kritik und Publikum gut ankam, ließ Pickford die Option für einen weiteren Film fallen.

Lubitsch erhielt daraufhin einen Vertrag bei Warner Brothers, für die er drei Jahre arbeitete, um danach zu Paramount zu wechseln. Die Filme der Zeit sind meist elegant in Szene gesetzte Romanzen und Salonkomödien wie Lady Windermeres Fächer und Kiss Me Again. Doch drehte Lubitsch auch Historienfilme wie Forbidden Paradise, der ihn wieder mit Pola Negri zusammenbrachte, und mit The Patriot einen Monumentalfilm, der letzte große Erfolg von Emil Jannings in den USA. Unter dem Motto Goodbye Slapstick – Hello Nonchalance! warb das Studio für Lubitsch-Komödien und bald nahmen auch die Kritiker den berühmten Lubitsch Touch wahr. Dieser Touch, sozusagen das Markenzeichen seiner mitunter frivolen Gesellschaftskomödien, bestand darin, nicht alle Details der Handlung zu zeigen, sondern es dem Zuschauer zu überlassen, die Handlung zu vervollständigen. Im damals noch sehr sittenstrengen Amerika mit seinen scharfen Zensurbestimmungen vermochte Lubitsch auf diese Art durchaus gewagte Situationen und Doppeldeutigkeiten in die Handlung zu integrieren, ohne dabei ins Schlüpfrige oder Vulgäre abzurutschen. Die amerikanischen Kritiker bezeichneten diese Mischung gerne als naughty, but nice (dt.:unartig, aber nett).

Sein Prestige stieg rasch, und 1927 bereits vertraute ihm Irving Thalberg seine Ehefrau Norma Shearer in der opulenten Verfilmung der Operette The Student Prince of Old Heidelberg an. Mit Camilla Horn und John Barrymore verfilmte Lubitsch zwei Jahre später die romantische Abenteuerromanze Eternal Love. Im Jahr 1929 wurde Lubitsch der bekannteste Regisseur in Hollywood, als er mit dem Musical The Love Parade nicht nur aus Maurice Chevalier einen Star machte, sondern auch die Innovation des Tonfilms in optimaler Weise zu nutzen verstand. Der Film Monte Carlo aus dem Folgejahr enthielt viele technische Neuerungen, die den Umgang mit der Tontechnik dauerhaft verbesserten. Dank des Erfolgs von Der lächelnde Leutnant wurden 1931 Musicals langsam wieder en vogue, nachdem ein Überangebot den Geschmack des Publikums zu Ungunsten dieses Genres beeinflusst hatte.

Ausflüge in das dramatische Fach wurden vom Kritik und Publikum nicht akzeptiert und der Misserfolg des Kriegsdramas The Man I Killed/Broken Lullabye, das 1932 Nancy Carroll und Phillips Holmes in den Hauptrollen zeigte, überzeugte den Regisseur, künftig nur noch Komödien zu drehen. In der Folgezeit dreht er mit Trouble in Paradise und der Ménage-à-trois Design For Living zwei seiner stilbildenden Werke, die besonders Billy Wilder tief beeindruckten. Wilder schrieb später verschiedene Drehbücher für Lubitsch.

Im Jahr 1934 wurde Lubitsch auf persönlichen Wunsch von Louis B. Mayer und Irving Thalberg von der MGM ausgeliehen, um die opulente Neuverfilmung der Operette Die lustige Witwe mit Maurice Chevalier und dessen langjähriger Partnerin Jeanette MacDonald zu übernehmen. MacDonald bekam die Rolle allerdings erst, nachdem Grace Moore sich nicht mit Chevalier über die Reihenfolge der Namensnennung über dem Titel einigen konnte. Lubitsch versuchte zweimal, Marlene Dietrich, deren Karriere seit Mitte des Jahrzehnts stagnierte, zurück in die Gunst des Publikums zu bringen. War die Komödie Desire, deren Produktion Lubitsch eng überwachte, 1936 noch leidlich erfolgreich, überzeugte der Reinfall von Angel aus dem Folgejahr die Verantwortlichen bei Paramount, Marlene Dietrich aus ihrem Vertrag zu entlassen.

Am 27. Juli 1935 heiratete er die britische Schauspielerin Vivian Gaye (bürgerlich Sania Bezencenet). Mit ihr hatte er eine Tochter, Nicola Lubitsch, die am 27. Oktober 1938 geboren wurde. Nicola und ihr Kindermädchen Consuela Strohmeier waren an Bord des britischen Ozeandampfers Athenia, als dieser mit über 1000 Menschen an Bord am 3. September 1939 im Atlantik von einem deutschen U-Boot versenkt wurde. Strohmeier ließ das Kind im Wasser auf ihren Schultern sitzen, bis beide gerettet wurden.

Nachdem Lubitsch 1936 kurzfristig Produktionschef der Paramount geworden war, wechselte er 1938 zu MGM, um dort mit Greta Garbo den Film Ninotchka zu drehen. Garbo wollte Lubitsch bereits für die Regie von Königin Christine im Jahr 1933 haben, doch zerschlugen sich die Pläne damals. Das Studio warb mit dem Slogan Garbo lacht und der Film spielte über $ 1 Mio. in den USA ein. Garbo wurde für den Oscar nominiert und ein Kritiker meinte lapidar über die Erfolgschancen des Films in Russland: Stalin won’t like it.

Im Jahr 1938 wurde Lubitsch als repräsentativer europäischer Filmschaffender in Hollywood von Paul Kohner als Präsident des neu gegründeten European Film Fund eingesetzt – ein Fond, der in die Vereinigten Staaten emigrierte europäische Filmschaffende in Notlage unterstützen sollte. Er blieb dessen Präsident bis zu seinem Tod 1947.

Nach dem wenig erfolgreichen Film The Shop Around The Corner sowie der Merle-Oberon-Komödie That Uncertain Feeling drehte Lubitsch 1942 seinen heute noch bekanntesten Film, die Nazi-Parodie Sein oder Nichtsein nach dem Text Noch ist Polen nicht verloren von Melchior Lengyel. Die Hauptdarstellerin Carole Lombard kam kurz vor der Uraufführung bei einem Flugzeugunglück ums Leben. In der New York Times stand zu lesen: As it is, one has the strange feeling that Mr. Lubitsch is a Nero, fiddling while Rome burns.

1946 erlitt Lubitsch einen Herzinfarkt, von dem er sich nie mehr vollständig erholte. Im Jahr 1947 erhielt er einen Oscar für seine innovative Regie. Seine letzten beiden Filme – A Royal Scandal und That Lady in Ermine – konnte er nicht mehr selbst fertigstellen; sie wurden von Otto Preminger vollendet. Am 30. November 1947 starb Ernst Lubitsch in Hollywood an einem weiteren Herzinfarkt.

Nach ihm ist der Ernst-Lubitsch-Preis benannt.

Arbeitsweise

Lubitsch war als autokratischer Regisseur bekannt, der seinen Darstellern wenig Interpretationsraum ließ. Sowohl Mary Pickford als auch seine Regiekollegen Josef von Sternberg und Clarence Brown meinten, die Schauspieler würden auf der Leinwand Lubitsch spielen, statt ihre eigene Persönlichkeit in den Vordergrund zu stellen.

Filmografie

Deutsche Filme

  • 1913: Die ideale Gattin (Darsteller)
  • 1913: Die Firma heiratet (Darsteller)
  • 1914: Bedingung – kein Anhang (Darsteller)
  • 1914: Der Stolz der Firma (Darsteller)
  • 1915: Ein verliebter Racker (Darsteller)
  • 1915: Fräulein Piccolo (Darsteller)
  • 1915: Fräulein Seifenschaum (Regie/Drehbuch/Darsteller)
  • 1915: Zucker und Zimt (Regie/Drehbuch/Darsteller/Produktion)
  • 1915: Aufs Eis geführt (Regie/Drehbuch/Produktion)
  • 1915: Arme Maria (Darsteller)
  • 1915: Blindekuh (Regie/Darsteller)
  • 1915: Der gemischte Frauenchor (Regie/Darsteller)
  • 1915: Sein einziger Patient (Regie/Darsteller)
  • 1915: Robert und Bertram / Die lustigen Vagabunden (Darsteller)
  • 1915: Der Kraftmeier (Regie/Darsteller)
  • 1915: Der letzte Anzug (Regie/Darsteller)
  • 1916: Als ich tot war (Regie/Drehbuch/Darsteller)
  • 1916: Dr. Satansohn (Darsteller)
  • 1916: Schuhpalast Pinkus (Regie/Darsteller)
  • 1916: Das schönste Geschenk (Regie/Darsteller)
  • 1916: Der G.m.b.H.-Tenor (Regie/Darsteller)
  • 1916: Die neue Nase (Regie/Darsteller)
  • 1916: Keiner von beiden
  • 1917: Käsekönig Holländer (Regie/Darsteller)
  • 1917: Der Blusenkönig (Regie/Drehbuch/Darsteller)
  • 1917: Ossi’s Tagebuch
  • 1917: Hans Trutz im Schlaraffenland (Darsteller)
  • 1917: Wenn vier dasselbe tun (Regie/Drehbuch/Darsteller)
  • 1917: Das fidele Gefängnis (Regie/Drehbuch/Darsteller)
  • 1917: Prinz Sami (Regie/Drehbuch/Darsteller)
  • 1918: Der Rodelkavalier (Regie/Drehbuch/Darsteller)
  • 1918: Ich möchte kein Mann sein (Regie/Drehbuch)
  • 1918: Das Mädel vom Ballett
  • 1918: Der Fall Rosentopf (Regie/Drehbuch/Darsteller)
  • 1918: Die Augen der Mumie Ma
  • 1918: Carmen
  • 1918: Meine Frau, die Filmschauspielerin (Regie/Drehbuch)
  • 1919: Rausch (Regie/Drehbuch)
  • 1919: Der lustige Ehemann
  • 1919: Meyer aus Berlin (Regie/Darsteller)
  • 1919: Die Austernprinzessin (Regie/Drehbuch)
  • 1919: Madame Dubarry
  • 1919: Die Puppe (Regie/Drehbuch/Darsteller)
  • 1920: Die Wohnungsnot
  • 1920: Kohlhiesels Töchter (Regie/Drehbuch)
  • 1920: Romeo und Julia im Schnee (Regie/Drehbuch)
  • 1920: Sumurun (Regie/Drehbuch/Darsteller)
  • 1920: Anna Boleyn
  • 1921: Die Bergkatze (Regie/Drehbuch)
  • 1922: Das Weib des Pharao
  • 1922: Die Flamme (Regie/Produktion)

US-amerikanische Filme

  • 1923: Rosita
  • 1924: Die Ehe im Kreise (The Marriage Circle) (Regie/Produktion)
  • 1924: Drei Frauen (Three Women) (Regie/Drehbuch)
  • 1924: Das verbotene Paradies (Forbidden Paradise)
  • 1924: Küss mich noch einmal (Kiss Me Again)
  • 1925: Lady Windermeres Fächer (Lady Windermere’s Fan) (Regie/Schnitt)
  • 1926: So ist Paris (So This Is Paris)
  • 1926: The Honeymoon Express (Regie (ungenannt))
  • 1927: Alt-Heidelberg (Old Heidelberg) (Regie/Produktion)
  • 1928: Der Patriot (The Patriot) (Regie/Schnitt)
  • 1929: Der König der Bernina (Eternal Love)
  • 1929: Liebesparade (The Love Parade) (Regie/Produktion)
  • 1930: Paramount on Parade – einzelne Segmente
  • 1930: Monte Carlo (Regie/Produktion)
  • 1931: Der lächelnde Leutnant (The Smiling Lieutenant) (Regie/Produktion/Drehbuch)
  • 1932: Une heure près de toi
  • 1932: Der Mann, den sein Gewissen trieb/Der fremde Sohn (The Man I Killed/aka Broken Lullaby)
  • 1932: Eine Stunde mit Dir (One Hour with You) (Regie/Produktion)
  • 1932: Ärger im Paradies (Trouble in Paradise) (Regie/Produktion)
  • 1932: Wenn ich eine Million hätte (If I Had a Million) - Episode The Clerk
  • 1933: Serenade zu dritt (Design for Living) (Regie/Produktion)
  • 1934: Die lustige Witwe (The Merry Widow) (Regie/Produktion/Drehbuch)
  • 1937: Engel (Angel) (Regie/Produktion)
  • 1938: Blaubarts achte Frau (Bluebeard’s Eighth Wife) (Regie/Produktion)
  • 1939: Ninotschka (Ninotchka) (Regie/Produktion)
  • 1940: Rendezvous nach Ladenschluß (The Shop Around the Corner) (Regie/Produktion)
  • 1941: Ehekomödie (That Uncertain Feeling) (Regie/Produktion)
  • 1942: Sein oder Nichtsein (To Be or Not to Be) (Regie/Produktion/Drehbuch)
  • 1943: Ein himmlischer Sünder (Heaven Can Wait) (Regie/Produktion)
  • 1946: Cluny Brown auf Freiersfüßen (Cluny Brown) (Regie/Produktion)
  • 1948: Die Frau im Hermelin (That Lady in Ermine) vollendet und realisiert durch Otto Preminger

Auszeichnungen

Oscar 1947

  • Honorary Award (Ehrenoscar für Hervorragende Leistungen)

weitere Auszeichnungen

  • Stern auf dem Walk of Fame: 7040 Hollywood Blvd.
  • Stern auf dem Boulevard der Stars in Berlin (2011)

Literatur

  • Herta-Elisabeth Renk: Ernst Lubitsch. Mit Selbstzeugnissen und Bilddokumenten Rowohlt, Reinbek 1992 ISBN 3-499-50502-9
  • CineGraph. Lexikon zum deutschsprachigen Film Edition text + kritik München ISBN 3-88377-607-6 Loseblattwerk mit Aktualisierungen (dieser Art. zuerst 1984)
  • Jörg Schöning (Red.): Die deutsche Filmkomödie vor 1945. Kaiserzeit, Weimar, Nationalsozialismus. Katalogbuch zu CineFest, 1. Internationales Festival des deutschen Film-Erbes ebd. 2004 ISBN 3-88377-792-7 (viele Abb.)
  • Thomas Elsaesser & Michael Wedel (Hgg.): Kino der Kaiserzeit. Zwischen Tradition und Moderne ebd. 2002 ISBN 3-88377-695-5 (darin: Karsten Witte: Der Zuschauer als Komplize. Ernst Lubitsch und SCHUHPALAST PINKUS)
  • Rolf Aurich u.a. (Hg): Rudolf Kurtz. Essayist und Kritiker (Reihe: FILM & SCHRIFT Band 6) ebd. 2008 ISBN 978-3-88377-890-7 (Kurtz war Dramaturg und Drehbuchautor für Lubitsch)
  • Jan Distelmeyer: Spaß beiseite. Jüdischer Humor, »Arisierung« und verdrängendes Lachen (Reihe CineGraph-Buch) ebd. 2006 ISBN 3-88377-803-6 (über Lubitsch, Curt Bois, Paul Morgan, Franziska Gaal, Siegfried Arno, Blandine Ebinger, Reinhold Schünzel, Trude Berliner, Felix Bressart und Kurt Gerron)
  • Wolfgang Aurich & Wolfgang Jacobsen: Werkstatt Film. Selbstverständnis und Visionen von Filmleuten der zwanziger Jahre ebd. 1998 ISBN 3-88377-597-5 (darin: Kap. "Drehbuch": Ernst Lubitsch: Uns fehlen Filmdichtungen)
  • Bodo Fründt: Dem Leben entrinnen. E.Ls "Madame Dubarry" 1919 in: Peter Buchka, Hg.: Deutsche Augenblicke. Eine Bilderfolge zu einer Typologie des Films'' (Reihe: "Off-Texte" 1, des Münchener Filmmuseums) Belleville, München 1996 ISBN 3-923646-49-6 (zuerst: SZ 1995) S. 18f. (auf S. 19: ein Bild aus dem Film)

Weblinks

  • The Cinema of Ernst Lubitsch
  • Ernst Lubitsch bei www.cyranos.ch

Dieser Artikel (grau hinterlegt) steht unter der Doppellizenz GNU-Lizenz für freie Dokumentation und Creative Commons CC-BY-SA 3.0 Unported (Kurzfassung). Die Vorliegende Version wurde am 31. März 2013, 06:03 UTC unter den o.g. Lizenzen veröffentlicht. Mit Beiträgen (Autor/en) von: Ute Erb, Sebbot, Faltenwolf, Kängurutatze, Frut, McSearch, Silewe, Intimidator, OfficeBoy, Weerth, Inkowik, NetAction, P A, Regi51, Goliath613, Diskriminierung, Venni, Hentrich&hentrich, Stilfehler, OTFW, Kasimirflo, Paulae, Fit, Jnn95, Minderbinder, Saint-Simon, Meister-Mini, Usw., Jochim Schiller, DieAlraune, Tip1987, Geher, Tresckow, Eisbaer44, Paramecium, WerstenerJung, Sibarius, Summ, Kubrick, Kurt Jansson, Der Boss der Bosse, Orwlska, Otto Normalverbraucher, Hansko.de, Dreibein, Don Magnifico, Volunteer, Ludibundus, Osiris2000, Laza, Foxfoxfox, Baumfreund-FFM, César, Filmtechniker, Konrad Lackerbeck, Lapidar, Kastenwirbel, Bücherhexe, GrafWronsky, Peng, Aka, Peter200, STBR, Sergius, Orlox, Semper, Jan B, Raymond, Xquenda, Bärski, Noebse, David Wintzer, J.-H. Janßen, DaB., Heller1, MarkusHagenlocher, Sengst, Rosenzweig, Aschrage, FlaBot, Rybak, MFM, BerndGehrmann, Intertorsten, Justy, Leonard Vertighel, Bibliothekar, Zeno Gantner, ErikDunsing, Unukorno, Urbanus. Aus Datenschutzrechtlichen Gründen werden Autoren von denen lediglich eine IP-Adresse hinterlegt wurde hier nicht aufgeführt.

Auflistung von Filmen bei denen Ernst Lubitsch Regie geführt hat.

Alle Angaben ohne Gewähr. Fehler melden!
Die Frau im Hermelin
Komödie
Regie: Otto Preminger, Ernst Lubitsch
Die Frau im Hermelin Userwertung:

Produktionsjahr: 1948
Schauspieler/innen: Betty Grable, Douglas Fairbanks Jr., Cesar Romero, Walter Abel, Reginald Gardiner, Harry Davenport, Virginia Campbell, Whit Bissell
Cluny Brown auf Freiersfüßen
Liebesfilm
Regie: Ernst Lubitsch
Cluny Brown auf Freiersfüßen Userwertung:

Produktionsjahr: 1946
Schauspieler/innen: Jennifer Jones, Charles Boyer, Peter Lawford, Richard Haydn, Helen Walker, Reginald Owen, Ernest Cossart, Sara Allgood, Reginald Gardiner, C. Aubrey Smith, Una O'Connor
Ein himmlischer Sünder
Liebesfilm
Regie: Ernst Lubitsch
Ein himmlischer Sünder Userwertung:

Produktionsjahr: 1943
Schauspieler/innen: Gene Tierney, Don Ameche, Charles Coburn, Allyn Joslyn, Eugene Pallette, Marjorie Main, Spring Byington, Louis Calhern, Signe Hasso, Laird Cregar
Sein oder Nichtsein
Tragikomödie FSK 12
Regie: Ernst Lubitsch
Sein oder Nichtsein Userwertung:

Produktionsjahr: 1942
Schauspieler/innen: Carole Lombard, Jack Benny, Robert Stack, Felix Bressart, Tom Dugan, Lionel Atwill, Stanley Ridges, Sig Ruman, Halliwell Hobbes
FSK 12
Regie: Ernst Lubitsch
Ehekomödie Userwertung:

Produktionsjahr: 1941
Schauspieler/innen: Merle Oberon, Melvyn Douglas, Burgess Meredith, Alan Mowbray, Olive Blakeney, Harry Davenport, Sig Ruman, Eve Arden, Richard Carle
Rendezvous nach Ladenschluß
Liebesfilm
Regie: Ernst Lubitsch
Rendezvous nach Ladenschluß Userwertung:

Produktionsjahr: 1940
Schauspieler/innen: James Stewart, Margaret Sullavan, Frank Morgan, Joseph Schildkraut, Felix Bressart, Sara Haden, William Tracy, Inez Courtney, Edwin Maxwell
Ninotschka
Liebesfilm
Regie: Ernst Lubitsch
Ninotschka Userwertung:

Produktionsjahr: 1939
Schauspieler/innen: Greta Garbo, Melvyn Douglas, Ina Claire, Bela Lugosi, Felix Bressart, Sig Ruman, Alexander Granach, Gregory Gaye, Rolfe Sedan, Edwin Maxwell, Richard Carle, Lawrence Grant
Blaubarts achte Frau
Komödie FSK 16
Regie: Ernst Lubitsch
Blaubarts achte Frau Userwertung:

Produktionsjahr: 1938
Schauspieler/innen: Claudette Colbert, Gary Cooper, Edward Everett Horton, David Niven, Elizabeth Patterson, Herman Bing, Lawrence Grant
Engel
FSK 12
Regie: Ernst Lubitsch
Engel Userwertung:

Produktionsjahr: 1937
Schauspieler/innen: Marlene Dietrich, Herbert Marshall, Melvyn Douglas, Edward Everett Horton, Ernest Cossart, Laura Hope Crews, Herbert Mundin, Dennie Moore

Regie: Ernst Lubitsch
Die lustige Witwe Userwertung:

Produktionsjahr: 1934
Schauspieler/innen: Maurice Chevalier, Jeanette MacDonald, Edward Everett Horton, Una Merkel, George Barbier, Minna Gombell, Ruth Channing, Sterling Holloway, Donald Meek, Herman Bing
Serenade zu dritt
FSK 12
Regie: Ernst Lubitsch
Serenade zu dritt Userwertung:

Produktionsjahr: 1933
Schauspieler/innen: Gary Cooper, Fredric March, Miriam Hopkins, Edward Everett Horton, Franklin Pangborn, Isabel Jewell, Wyndham Standing, Jane Darwell
Komödie
Regie: Ernst Lubitsch
Ärger im Paradies Userwertung:

Produktionsjahr: 1932
Schauspieler/innen: Miriam Hopkins, Kay Francis, Herbert Marshall, Charles Ruggles, Edward Everett Horton, C. Aubrey Smith
Musikfilm FSK 12
Regie: George Cukor, Ernst Lubitsch
Eine Stunde mit Dir Userwertung:

Produktionsjahr: 1932
Schauspieler/innen: Maurice Chevalier, Jeanette MacDonald, Genevieve Tobin, Charles Ruggles, Roland Young

Regie: Ernst Lubitsch
Der lächelnde Leutnant Userwertung:

Produktionsjahr: 1931
Schauspieler/innen: Maurice Chevalier, Claudette Colbert, Miriam Hopkins, Charles Ruggles, George Barbier, Hugh O'Connell

Regie: Ernst Lubitsch
Monte Carlo Userwertung:

Produktionsjahr: 1930
Schauspieler/innen: Jack Buchanan, Jeanette MacDonald, Claud Allister, Zasu Pitts, John Roche, Tyler Brooke, Albert Conti, Lionel Belmore, Billy Bevan
FSK 12
Regie: Ernst Lubitsch
Liebesparade Userwertung:

Produktionsjahr: 1929
Schauspieler/innen: Maurice Chevalier, Jeanette MacDonald, Lupino Lane, Lillian Roth, Edgar Norton, Lionel Belmore, Albert Roccardi, Eugene Pallette, Carlton Stockdale

Regie: Ernst Lubitsch
Der Patriot Userwertung:

Produktionsjahr: 1928
Schauspieler/innen: Emil Jannings, Lewis Stone, Florence Vidor, Neil Hamilton, Harry Cording, Vera Veronina

Regie: Ernst Lubitsch
Alt-Heidelberg Userwertung:

Produktionsjahr: 1927
Schauspieler/innen: Ramón Novarro, Norma Shearer, Jean Hersholt, Gustav von Seyffertitz, Philippe De Lacy, Bobby Mack, Edward Connelly, Otis Harlan, John S. Peters, André Mattoni

Regie: Ernst Lubitsch
Lady Windermeres Fächer Userwertung:

Produktionsjahr: 1925
Schauspieler/innen: Ronald Colman, May McAvoy, Bert Lytell, Irene Rich, Edward Martindel, Carrie Daumery, Billie Bennett, Helen Dunbar, Larry Steers, Ellinor Vanderveer
FSK 0
Regie: Ernst Lubitsch
Die Ehe im Kreise Userwertung:

Produktionsjahr: 1924
Schauspieler/innen: Monte Blue, Florence Vidor, Creighton Hale, Adolphe Menjou, Marie Prevost, Harry Myers, Dale Fuller, Esther Ralston

Regie: Ernst Lubitsch
Die Flamme Userwertung:

Produktionsjahr: 1922
Schauspieler/innen: Pola Negri, Hilde Wörner, Alfred Abel, Hermann Thimig, Jenny Marba, Frida Richard, Jakob Tiedtke, Max Albert, Ferdinand von Alten

Regie: Ernst Lubitsch
Das Weib des Pharao Userwertung:

Produktionsjahr: 1922
Schauspieler/innen: Emil Jannings, Harry Liedtke, Dagny Servaes, Paul Wegener, Lyda Salmonova, Albert Bassermann, Paul Biensfeldt, Friedrich Kühne

Regie: Ernst Lubitsch
Die Bergkatze Userwertung:

Produktionsjahr: 1921
Schauspieler/innen: Victor Janson, Marga Köhler, Edith Meller, Paul Heidemann, Wilhelm Diegelmann, Pola Negri, Hermann Thimig, Paul Biensfeldt, Paul Graetz, Max Kronert, Erwin Kopp

Regie: Ernst Lubitsch
Romeo und Julia im Schnee Userwertung:

Produktionsjahr: 1920
Schauspieler/innen: Jakob Tiedtke, Marga Köhler, Lotte Neumann, Ernst Rückert, Josefine Dora, Gustav von Wangenheim, Julius Falkenstein, Paul Biensfeldt, Hermann Picha, Paul Passarge
FSK 6
Regie: Ernst Lubitsch
Sumurun Userwertung:

Produktionsjahr: 1920
Schauspieler/innen: Paul Wegener, Carl Clewing, Jenny Hasselqvist, Aud Egede-Nissen, Harry Liedtke, Paul Graetz, Max Kronert, Ernst Lubitsch, Margarete Kupfer, Pola Negri, Paul Biensfeldt, Jakob Tiedtke

Regie: Ernst Lubitsch
Die Wohnungsnot Userwertung:

Produktionsjahr: 1920
Schauspieler/innen: Ossi Oswalda, Victor Janson, Marga Köhler

Regie: Ernst Lubitsch
Anna Boleyn Userwertung:

Produktionsjahr: 1920
Schauspieler/innen: Emil Jannings, Hedwig Pauly-Winterstein, Hilde Müller, Ludwig Hartau, Henny Porten, Paul Hartmann, Aud Egede-Nissen, Maria Reisenhofer, Ferdinand von Alten, Adolf Klein, Wilhelm Diegelmann, Friedrich Kühne, Paul Biensfeldt, Karl Platen, Erling Hanson, Sophie Pagay, Josef Klein

Regie: Ernst Lubitsch
Kohlhiesels Töchter Userwertung:

Produktionsjahr: 1920
Schauspieler/innen: Henny Porten, Emil Jannings, Gustav von Wangenheim, Jakob Tiedtke, Willy Prager
FSK 0
Regie: Ernst Lubitsch
Die Austernprinzessin Userwertung:

Produktionsjahr: 1919
Schauspieler/innen: Victor Janson, Ossi Oswalda, Harry Liedtke, Julius Falkenstein, Max Kronert, Curt Bois, Gerhard Ritterband

Regie: Ernst Lubitsch
Madame Dubarry Userwertung:

Produktionsjahr: 1919
Schauspieler/innen: Pola Negri, Emil Jannings, Reinhold Schünzel, Harry Liedtke, Eduard von Winterstein, Karl Platen, Paul Biensfeldt, Magnus Stifter, Wilhelm Kaiser-Heyl, Elsa Berna, Fred Immler, Gustav Czimeg, Alexander Ekert, Marga Köhler, Bernhard Goetzke

Regie: Ernst Lubitsch
Meine Frau, die Filmschauspielerin Userwertung:

Produktionsjahr: 1919
Schauspieler/innen: Ossi Oswalda, Victor Janson, Paul Biensfeldt, Julius Dewald, Max Kronert

Regie: Ernst Lubitsch
Die Puppe Userwertung:

Produktionsjahr: 1919
Schauspieler/innen: Ossi Oswalda, Hermann Thimig, Victor Janson, Jakob Tiedtke, Gerhard Ritterband, Marga Köhler, Max Kronert, Paul Morgan, Josefine Dora

Regie: Ernst Lubitsch
Rausch Userwertung:

Produktionsjahr: 1919
Schauspieler/innen: Asta Nielsen, Alfred Abel, Carl Meinhard, Grete Diercks, Marga Köhler, Frida Richard, Sophie Pagay, Rudolf Klein-Rhoden, Heinz Stieda

Regie: Ernst Lubitsch
Das Mädel vom Ballett Userwertung:

Produktionsjahr: 1918
Schauspieler/innen: Ossi Oswalda, Margarete Kupfer, Ferry Sikla, Harry Liedtke, Julietta Brandt, Victor Janson, Reinhold Schünzel, Joe Konradi

Regie: Ernst Lubitsch
Die Augen der Mumie Ma Userwertung:

Produktionsjahr: 1918
Schauspieler/innen: Pola Negri, Emil Jannings, Harry Liedtke, Max Laurence

Regie: Ernst Lubitsch
Carmen Userwertung:

Produktionsjahr: 1918
Schauspieler/innen: Pola Negri, Harry Liedtke, Leopold von Ledebur, Grete Diercks, Paul Biensfeldt, Paul Conradi, Max Kronert, Margarete Kupfer, Sophie Pagay, Magnus Stifter

Regie: Ernst Lubitsch
Der Fall Rosentopf Userwertung:

Produktionsjahr: 1918
Schauspieler/innen: Ferry Sikla, Margarete Kupfer, Trude Hesterberg, Elsa Wagner

Regie: Ernst Lubitsch
Meyer aus Berlin Userwertung:

Produktionsjahr: 1918
Schauspieler/innen: Ethel Orff, Heinz Landsmann, Trude Troll
FSK 0
Regie: Ernst Lubitsch
Ich möchte kein Mann sein Userwertung:

Produktionsjahr: 1918
Schauspieler/innen: Ferry Sikla, Ossi Oswalda, Curt Goetz, Margarete Kupfer, Victor Janson

Regie: Ernst Lubitsch
Der Rodelkavalier Userwertung:

Produktionsjahr: 1918
Schauspieler/innen: Ferry Sikla, Ossi Oswalda, Julius Falkenstein

Regie: Ernst Lubitsch
Der Blusenkönig Userwertung:

Produktionsjahr: 1917
Schauspieler/innen: Ernst Lubitsch, Käthe Dorsch, Guido Herzfeld
FSK 0
Regie: Ernst Lubitsch
Das fidele Gefängnis Userwertung:

Produktionsjahr: 1917
Schauspieler/innen: Harry Liedtke, Kitty Dewall, Agda Nilsson, Erich Schönfelder, Emil Jannings, Hanns Kräly

Regie: Ernst Lubitsch
Käsekönig Holländer Userwertung:

Produktionsjahr: 1917

Regie: Ernst Lubitsch
Prinz Sami Userwertung:

Produktionsjahr: 1917
Schauspieler/innen: Ernst Lubitsch, Ossi Oswalda

Regie: Ernst Lubitsch
Wenn vier dasselbe tun Userwertung:

Produktionsjahr: 1917
Schauspieler/innen: Emil Jannings, Ossi Oswalda, Margarete Kupfer, Fritz Schulz, Victor Janson

Regie: Ernst Lubitsch
Als ich tot war Userwertung:

Produktionsjahr: 1916
Schauspieler/innen: Luise Scheurich, Helene Voss, Julius Falkenstein

Regie: Ernst Lubitsch
Der G.m.b.H.-Tenor Userwertung:

Produktionsjahr: 1916
Schauspieler/innen: Ernst Lubitsch, Ossi Oswalda, Victor Janson

Regie: Ernst Lubitsch
Der gemischte Frauenchor Userwertung:

Produktionsjahr: 1916

Regie: Ernst Lubitsch
Das schönste Geschenk Userwertung:

Produktionsjahr: 1916
FSK 0
Regie: Ernst Lubitsch
Schuhpalast Pinkus Userwertung:

Produktionsjahr: 1916
Schauspieler/innen: Ernst Lubitsch, Guido Herzfeld, Else Kenter, Hanns Kräly, Ossi Oswalda, Erich Schönfelder

Regie: Ernst Lubitsch
Blindekuh Userwertung:

Produktionsjahr: 1915
Schauspieler/innen: Ressel Orla

Regie: Ernst Lubitsch
Fräulein Seifenschaum Userwertung:

Produktionsjahr: 1915
Schauspieler/innen: Ernst Lubitsch

Regie: Ernst Lubitsch
Der Kraftmeier Userwertung:

Produktionsjahr: 1915
Schauspieler/innen: Ernst Lubitsch

Regie: Ernst Matray, Ernst Lubitsch
Zucker und Zimt Userwertung:

Produktionsjahr: 1915

Einloggen
Herzlich willkommen! Um die Community nutzern zu können, melden sie sich bitte hier mit ihren Zugangsdaten an:

Facebook Login
Noch einfacher, loggen sie sich einfach mit ihrem Facebook Account ein:


Mit einem Klick auf diese Schaltfläche "Mit Facebook einloggen" akzeptieren sie die Nutzungsbedingungen und die Diskussionsrichtlinien der Ideenkraftwerk GmbH. Sie garantieren das sie diese gelesen und gespeichert oder ausgedruckt haben.


Passwort vergessen
Wenn Sie ihr Passwort vergessen haben können sie hier ein neues anfordern, geben sie dazu ihre E-Mail adresse hier ein:

Neu registrieren
Sie haben noch keinen Account bei Kritiken.de? Dann registrieren sie sich jetzt kostenlos, um die Community zu nutzen!