Regisseur/in / Schauspieler/in

Egon Schlegel

* 13.12.1938 - Zwickau
† 22.02.2013 Groß Glienicke

Über Egon Schlegel

Egon Schlegel

Egon Schlegel (* 13. Dezember 1938 in Zwickau; † 22. Februar 2013 in Groß Glienicke[1]) war ein deutscher Filmregisseur, Drehbuchautor und Schauspieler.

Leben

Schlegel absolvierte zunächst eine Lehre als Elektriker, bevor er an der Abendschule sein Abitur nachholte und von 1961 bis 1966 an der Deutschen Hochschule für Filmkunst Potsdam-Babelsberg Regie studierte. Sein geplanter Abschlussfilm Ritter des Regens, eine unter anderem mit versteckter Kamera gedrehte Co-Produktion zwischen der Filmhochschule und dem DEFA-Filmstudio musste 1965 im Zuge des 11. Plenums des Zentralkomitees der SED während des Drehs abgebrochen werden. Schlegel wurde im Anschluss zwar nicht direkt von der DEFA übernommen, arbeitete ab 1966 jedoch als Regieassistent bei Andrew Thorndike im DEFA-Studio für Dokumentarfilme. Er drehte erste Dokumentarfilme als Regisseur und trat 1968 im DEFA-Märchenfilm Wie heiratet man einen König? in einer Nebenrolle als Wunderdoktor auf.

Im Jahr 1972 wechselte Schlegel ins DEFA-Studio für Spielfilme. Nach einer ersten Arbeit als Regieassistent Ralf Kirstens beim Film Unterm Birnbaum kam 1975 mit Abenteurer mit Blasius Schlegels erster Kinderfilm als Regisseur heraus. Die deutsch-tschechoslowakische Co-Produktion wurde ein großer Erfolg und ermöglichte Schlegel die weitere Arbeit als Regisseur. In der Folge entstanden weitere Spielfilme für Kinder: Die Komödie Wer reißt denn gleich vor’m Teufel aus (1979) nach einem Märchen der Brüder Grimm, das hochgelobte Jugenddrama Das Pferdemädchen sowie Max und siebeneinhalb Jungen (1980). Erst 1980 wurde Schlegel fest vom DEFA-Studio für Spielfilme eingestellt. Sein fünfter Kinderfilm, Die Schüsse der Arche Noah, kam 1983 in die Kinos und ist Schlegels bisher letzter Spielfilm. In Fachkreisen war er auch als Funkamateur bekannt geworden.

Schlegel lebte zuletzt in Groß Glienicke bei Potsdam, wo er im Februar 2013 verstarb.

Filmografie

  • 1968: Wie heiratet man einen König? (Darsteller)
  • 1969: Eisen und Blut (Regie, Drehbuch)
  • 1973: Unterm Birnbaum (Regie-Assistenz)
  • 1975: Till Eulenspiegel (Darsteller)
  • 1975: Abenteuer mit Blasius (Regie)
  • 1976: Frontkameramänner (Regie)
  • 1977: Wer reißt denn gleich vor’m Teufel aus (Regie, Drehbuch)
  • 1979: Das Pferdemädchen (Regie, Drehbuch)
  • 1980: Max und siebeneinhalb Jungen (Regie, Drehbuch)
  • 1983: Die Schüsse der Arche Noah (Regie)

Literatur

  • Egon Schlegel. In: Ingelore König, Dieter Wiedemann, Lothar Wolf (Hrsg.): Zwischen Marx und Muck. DEFA-Filme für Kinder. Henschel, Berlin 1996, ISBN 3-89487-234-9, S. 431.

Einzelnachweise

  1. Vgl. Newsletter der DEFA-Stiftung, Nr. 1, Februar 2013, S. 6. (PDF; 2,6 MB)

Dieser Artikel (grau hinterlegt) steht unter der Doppellizenz GNU-Lizenz für freie Dokumentation und Creative Commons CC-BY-SA 3.0 Unported (Kurzfassung). Die Vorliegende Version wurde am 16. April 2013, 09:04 UTC unter den o.g. Lizenzen veröffentlicht. Mit Beiträgen (Autor/en) von: Schelmentraum, Hephaion, Cqdx, PDD, DG1NGO, Atril, Rita2008, Kam Solusar, Paulae. Aus Datenschutzrechtlichen Gründen werden Autoren von denen lediglich eine IP-Adresse hinterlegt wurde hier nicht aufgeführt.

Auflistung von Filmen bei denen Egon Schlegel Regie geführt hat.

Alle Angaben ohne Gewähr. Fehler melden!
FSK 6
Regie: Egon Schlegel
Max und siebeneinhalb Jungen Userwertung:

Produktionsjahr: 1980
Schauspieler/innen: Peter Sturm, May-Britt Fechner, Katrin Martin, Wolfgang Winkler, Dirk Bohms, Mathias Grünes, Ingolf Wilpert, Heike Neumann, Roland Hammermann, Michael Nimmrich, Wolfgang Dehler, Heide Kipp, Jörg Neuberger, Wolfgang Greese, Waltraud Kramm, Karsten Vetter, Marie-Anne Fliegel
Kinder-/Jugendfilm FSK 6
Regie: Egon Schlegel
Das Pferdemädchen Userwertung:

Produktionsjahr: 1979
Schauspieler/innen: Märtke Wellm, Wolfgang Winkler, Hans Klering, Ilse Voigt, Anette Roth, Andreas Albert, Jeanette Barg, Cornelia Bielefeldt, Manuela Brüning, René Klevenow, Karl Heinz Lotz, Marlies Mai, Harry Merkel, Kathrin Mock, Margit Rathke, Heiko Wisbar
FSK 6
Regie: Egon Schlegel
Wer reißt denn gleich vor’m Teufel aus Userwertung:

Produktionsjahr: 1977
Schauspieler/innen: Hans-Joachim Frank, Dieter Franke, Rolf Ludwig, Katrin Martin, Wolfgang Greese, Hannjo Hasse, Fred Ludwig, Peter Köhncke, Klaus Powollik-Ronay, Hans Klering, Harry Merkel, Hans-Peter Reinecke, Peter Dommisch, Peter Friedrichson, Horst Papke, Ernst-Georg Schwill, Katharina Rothärmel

Einloggen
Herzlich willkommen! Um die Community nutzern zu können, melden sie sich bitte hier mit ihren Zugangsdaten an:

Facebook Login
Noch einfacher, loggen sie sich einfach mit ihrem Facebook Account ein:


Mit einem Klick auf diese Schaltfläche "Mit Facebook einloggen" akzeptieren sie die Nutzungsbedingungen und die Diskussionsrichtlinien der Ideenkraftwerk GmbH. Sie garantieren das sie diese gelesen und gespeichert oder ausgedruckt haben.


Passwort vergessen
Wenn Sie ihr Passwort vergessen haben können sie hier ein neues anfordern, geben sie dazu ihre E-Mail adresse hier ein:

Neu registrieren
Sie haben noch keinen Account bei Kritiken.de? Dann registrieren sie sich jetzt kostenlos, um die Community zu nutzen!