Regisseur/in / Schauspieler/in

Douglas Wolfsperger

* 25.12.1957 - Zürich

Über Douglas Wolfsperger

Douglas Wolfsperger

Douglas Wolfsperger (* 25. Dezember 1957 in Zürich) ist ein deutscher Regisseur von Spiel- und Dokumentarfilmen.

Leben und Wirken

Wolfsperger wuchs am Bodensee mit zwei jüngeren Geschwistern auf. Seine Eltern sind die Augenärzte Dr. med. Giso Wolfsperger (1912-1967) und Dr. med. Edith Wolfsperger, geb. von Riss (*1924). Nach dem frühen Tod des Vaters kam Wolfsperger mit 10 Jahren zur Entlastung der Mutter in das Kloster-Internat der oberschwäbischen Benediktiner-Abtei Weingarten, wo vorwiegend katholische Bauernsöhne untergebracht waren. Nachdem das Internat 1972 aufgelöst wurde, folgte eine Odyssee durch mehrere Schulen u.a. die evangelische Internatsschule in Gaienhofen (1977). Schließlich legte Wolfsperger in Konstanz sein Abitur ab. Erste Erfahrungen, die auf eine Laufbahn als Filmemacher hindeuteten, machte Wolfsperger bereits während der Schulzeit mit Super-8-Filmen. U. a. drehte er einen 60-minütigen Film mit dem Titel "Die Begegnung der Jungfrau Maria mit John Travolta und deren Folgen".

Nach dem Abitur absolvierte Wolfsperger ein Regiepraktikum beim Südwestfunk in Baden-Baden. 1982 zog er nach München, wo er an Produktionen der Hochschule für Fernsehen und Film mitarbeitete. 1985 drehte er seinen ersten eigenen Spielfilm Lebe kreuz und sterbe quer.

Seit Anfang der 1990er-Jahre realisierte Wolfsperger zudem zahlreiche Fernseh-Dokumentarfilme über die unterschiedlichsten Menschen und ihren Alltag, so über Müllmänner „Der Dreck muss weg“, eine Klofrau „Die Königin vom Bahnhofsklo“ oder Weihnachtsmänner „Vom Himmel hoch“.

1990 zog Wolfsperger wieder nach Konstanz am Bodensee, wo 1992 der Kino-Spielfilm Probefahrt ins Paradies entstand - eine katholische Wallfahrts-Satire mit Christiane Hörbiger, Barbara Auer, Axel Milberg und Mathias Gnädinger in den Hauptrollen.

1995 siedelte er sich in der Kölner Südstadt an. In den folgenden Jahren war er hauptsächlich für den WDR als Autor von TV-Dokus tätig.

Bei seinem Kino-Spielfilm Heirate mir! - Die Braut und ihr Totengräber (1999) sorgte die Wahl der Hauptdarstellerin – die schauspielunerfahrene Verona Feldbusch an der Seite des preisgekrönten Ulrich Noethen – in den Feuilletons für Verwunderung. Feldbusch spielte die Rolle einer zwielichtigen Polin.

Im Jahre 2002 erhielt der Film Bellaria – So lange wir leben! (über ein besonderes Retrospektive-Programmkino im 7. Bezirk in Wien) eine ganze Reihe von Auszeichnungen, unter anderem den Bayerischen Filmpreis, den Ernst-Lubitsch-Preis der deutschen Filmkritik, den Prix Europa sowie die Goldmedaille für den besten Dokumentarfilm beim Chicago International Film Festival.

Auch der Dokumentarfilm Die Blutritter, uraufgeführt bei den Internationalen Filmfestspielen in Locarno im Sommer 2004, ist ein Beispiel für das dokumentarische Kino.

2005 fand in Locarno auch die Premiere von Wolfspergers Arbeit War’n Sie schon mal in mich verliebt? statt. Der Film erzählt die Lebensgeschichte des vergessenen Filmschauspielers, Sängers und Kabarettisten Max Hansen und zeichnet zugleich das Porträt der bewegten Weimarer Zeit. Prädikat der Filmbewertungsstelle: Besonders wertvoll. 2006 folgte der Kino-Dokumentarfilm „Der lange Weg ans Licht“, das emotionale Porträt einer ostdeutschen Hebamme. „Der entsorgte Vater“, Wolfspergers bislang persönlichstes Werk, beschäftigt sich mit dem Schicksal von Vätern, denen nach einer Trennung der Zugang zu ihren Kindern verwehrt wird. Der Dokumentarfilm wurde im Herbst 2008 bei den Internationalen Hofer Filmtagen uraufgeführt und kam im Juni 2009 in die deutschen Kinos. Am 30. August 2012 hatte das neue Werk „Doppelleben“ seinen Kinostart.

Douglas Wolfsperger ist Vater von zwei Töchtern und lebt seit 2002 in Berlin-Charlottenburg und am Bodensee.

Filme (Auswahl)

  • Lebe kreuz und sterbe quer (1985) - Kino-Spielfilm
  • Kies (1986) - Kino-Spielfilm
  • Probefahrt ins Paradies (1992), Kino-Spielfilm
  • Heirate mir! (1999), Kino-Spielfilm
  • Bellaria – So lange wir leben! (2001), Kino-Dokumentarfilm
  • Die Blutritter (2003), Kino-Dokumentarfilm
  • Warn Sie schon mal in mich verliebt?'' (2005), Kino-Dokumentarfilm
  • Der lange Weg ans Licht (2006), Kino-Dokumentarfilm
  • Der entsorgte Vater (2008), Kino-Dokumentarfilm
  • Doppelleben (2012), Kino-Dokumentarfilm

Weblinks

  • Website von Douglas Wolfsperger

Dieser Artikel (grau hinterlegt) steht unter der Doppellizenz GNU-Lizenz für freie Dokumentation und Creative Commons CC-BY-SA 3.0 Unported (Kurzfassung). Die Vorliegende Version wurde am 07. Dezember 2012, 21:12 UTC unter den o.g. Lizenzen veröffentlicht. Mit Beiträgen (Autor/en) von: Aka, Diba, AQ, RoBri, MattesKoeln, Silewe, GeorgHH, Inkowik, Eingangskontrolle, Don Magnifico, Letdemsay, DouWolf, CommonsDelinker, Longinus Müller, Timk70, Magnummandel, Ausgangskontrolle, F2hg.amsterdam, Wolfsdou, Caligulaminus, Gentile, WolfgangS, DWolfsperger, Dances with Waves, Bernardoni, Usquam, Old Man, Gary Dee, Ricky59, Gregor Bert, ReqEngineer, Hofres, Geist, der stets verneint, S.Didam, Flominator, Der Wolf im Wald, Ephraim33, Darev, Steffen, Fu-Lank, Joystick, Sandro Hassler, Temistokles, Matze12, DieAlraune, Sovereign, Phrood, Popie, FloSch, AndreasPraefcke, Zwobot, The weaver. Aus Datenschutzrechtlichen Gründen werden Autoren von denen lediglich eine IP-Adresse hinterlegt wurde hier nicht aufgeführt.

Auflistung von Filmen bei denen Douglas Wolfsperger Regie geführt hat.

Alle Angaben ohne Gewähr. Fehler melden!
Wiedersehen mit Brundibar
Dokumentarfilm FSK 0
Regie: Douglas Wolfsperger
Wiedersehen mit Brundibar Userwertung:

Produktionsjahr: 2014
Schauspieler/innen: Greta Klingsberg, Annika Westphal, Ikra-Fatma Latif
Doppelleben
Dokumentarfilm FSK 6
Regie: Douglas Wolfsperger
Doppelleben Userwertung:

Produktionsjahr: 2012
Der entsorgte Vater
Dokumentarfilm FSK 12
Regie: Douglas Wolfsperger
Der entsorgte Vater Userwertung:

Produktionsjahr: 2008
Der lange Weg ans Licht
Dokumentarfilm
Regie: Douglas Wolfsperger
Der lange Weg ans Licht Userwertung:

Produktionsjahr: 2006
War'n Sie schon mal in mich verliebt?
Dokumentarfilm FSK 0
Regie: Douglas Wolfsperger
War'n Sie schon mal in mich verliebt? Userwertung:

Produktionsjahr: 2004
Schauspieler/innen: Tilly Stephan Ekfeldt, Grete Gormsen, Max Hansen, Max Hansen junior, Ann-Mari Max Hansen, Volker Kuehn, Eva Reinhardt, Gerda Sasse, Peter Schauer, Fred Wennerholm
Die Blutritter
Dokumentarfilm FSK 6
Regie: Douglas Wolfsperger
Die Blutritter Userwertung:

Produktionsjahr: 2003
Bellaria – So lange wir leben!
FSK 0
Regie: Douglas Wolfsperger
Bellaria – So lange wir leben! Userwertung:

Produktionsjahr: 2001
Komödie
Regie: Douglas Wolfsperger
Heirate mir! Userwertung:

Produktionsjahr: 1999
Schauspieler/innen: Ulrich Noethen, Verona Feldbusch, Ingrid van Bergen, Michael Schiller, Roswitha Schreiner, Jean-François Perrier, Walo Lüönd, Axel Neumann
Probefahrt ins Paradies
FSK 12
Regie: Douglas Wolfsperger
Probefahrt ins Paradies Userwertung:

Produktionsjahr: 1992
Schauspieler/innen: Barbara Auer, Mathias Gnädinger, Christiane Hörbiger, Axel Milberg, Kristina Walter, Inge von Ambesser, Karin Nennemann, Klaus Händl, Heinke Hartmann, Miriam Maertens, Hubert Münster, Helmut Fassnacht, Richard Gandor, Lorose Keller, Marion Mathoi, Karin Moser, Douglas Wolfsperger
FSK 16
Regie: Douglas Wolfsperger
Kies Userwertung:

Produktionsjahr: 1986
Schauspieler/innen: Dany Mann
Lebe kreuz und sterbe quer
Stummfilm FSK 6
Regie: Douglas Wolfsperger
Lebe kreuz und sterbe quer Userwertung:

Produktionsjahr: 1985
Schauspieler/innen: Richard Gandor, Luise Deschauer, Hans Grafl, Rudolf Waldemar Brem, Annette Schmidt-Fischer, Max Weinhard, Arlette Vantroux, Tim Lienhard, Jo Deinhardt, Tobias Engelsing, Heimo Scheurer, Robert Spitz, Rainer Lohr, Natalie Schorr, Nicole Hoeliner, Domenico Dello Jacono, Leopold Huber

Einloggen
Herzlich willkommen! Um die Community nutzern zu können, melden sie sich bitte hier mit ihren Zugangsdaten an:

Facebook Login
Noch einfacher, loggen sie sich einfach mit ihrem Facebook Account ein:


Mit einem Klick auf diese Schaltfläche "Mit Facebook einloggen" akzeptieren sie die Nutzungsbedingungen und die Diskussionsrichtlinien der Ideenkraftwerk GmbH. Sie garantieren das sie diese gelesen und gespeichert oder ausgedruckt haben.


Passwort vergessen
Wenn Sie ihr Passwort vergessen haben können sie hier ein neues anfordern, geben sie dazu ihre E-Mail adresse hier ein:

Neu registrieren
Sie haben noch keinen Account bei Kritiken.de? Dann registrieren sie sich jetzt kostenlos, um die Community zu nutzen!