Regisseur/in

David Ayer

* 30.11.1967 - Champaign, Illinois

Über David Ayer

David Ayer

David Ayer (* 1968 in Champaign, Illinois) ist ein US-amerikanischer Drehbuchautor und Regisseur.

Leben und Werdegang

Ayer wurde 1968 in Champaign, Illinois geboren. Als Jugendlicher wurde er von seinen Eltern aus dem Haus geworfen und lebte daraufhin mit seinem Cousin in Los Angeles. Ayers ist bekannt für seine Erfahrungen über das Leben in Los Angeles, die als Inspiration für viele seiner Filme dienten.

Ayers schrieb das Drehbuch für den Thriller Dark Blue und durch seine Recherche beim LAPD, der Polizei von Los Angeles, entstand sein berühmtestes Werk, das Drehbuch zu Training Day, das er für eine Million Dollar verkaufte. Sein nächstes Skript, Squids, verkaufte er für 1,5 Millionen Dollar. Das Drehbuch kam im Jahr 2000 als U-571 in die Kinos. Für diese Geschichte, einem U-Boot-Thriller, griff er auf seine Erfahrungen als U-Boot-Fahrer bei der US-Navy zurück. Es handelt sich um einen fiktiven Bericht darüber, wie im Zweiten Weltkrieg die US-Amerikaner den deutschen Enigma-Code vor den Briten knacken. Ayer betonte jedoch in einem Interview, er habe nicht vor, die Wahrheit in einem seiner Drehbücher so zu verdrehen, wie es bei U-571 der Fall gewesen sei. Bei diesem Aspekt der Geschichte fühle er sich nicht wohl. [1] „Es war eine Verzerrung“, so Ayer, „eine gewinnsüchtige Entscheidung, diese Parallelgeschichte zu erfinden um ihn auf ein amerikanisches Publikum abzustimmen. Meine beiden Großväter waren Offiziere im zweiten Weltkrieg und ich empfände es als persönlichen Angriff auf mich wenn jemand ihre Leistung verfälschte.“

Ayers unterzeichnete einen Vertrag über zwei Millionen Dollar, um ein Drehbuch für S.W.A.T. – Die Spezialeinheit zu verfassen, das auf seinen Originalentwürfen basiert. Regisseur des Films war Clark Johnson; der Film wurde 2003 veröffentlicht. 2001 beteiligte er sich am Drehbuch für The Fast and the Furious.

Ayers Debüt als Regisseur war der Film Harsh Times – Leben am Limit. Dabei handelt sich um ein Drama, das auf den Straßen von Los Angeles gedreht wurde. Der Film zeigt, wie die Gewalt sich auf die Versuche der Menschen auswirkt, ein normales Leben zu führen. Seine zweite Regiearbeit, bei der er auch am Drehbuch mitwirkte, ist der Thriller Street Kings, der 2008 veröffentlicht wurde.

Filmografie

  • 2000: U-571
  • 2001: Training Day
  • 2001: The Fast and the Furious
  • 2002: Dark Blue
  • 2003: S.W.A.T. – Die Spezialeinheit
  • 2006: Harsh Times – Leben am Limit (auch Regie)
  • 2008: Street Kings (auch Regie)
  • 2012: End of Watch (auch Regie)

Einzelnachweise

  1. BBC NEWS: U-571 writer regrets 'distortion'

Dieser Artikel (grau hinterlegt) steht unter der Doppellizenz GNU-Lizenz für freie Dokumentation und Creative Commons CC-BY-SA 3.0 Unported (Kurzfassung). Die Vorliegende Version wurde am 06. April 2013, 05:04 UTC unter den o.g. Lizenzen veröffentlicht. Mit Beiträgen (Autor/en) von: Mai-Sachme, Matvei3, Schelmentraum, NiTenIchiRyu, Erpho, APPER, Scotfreegirl, Cleverboy, Darkking3, Trebogad, AN, Friedrichheinz, High Contrast, ADwarf, Meleagros. Aus Datenschutzrechtlichen Gründen werden Autoren von denen lediglich eine IP-Adresse hinterlegt wurde hier nicht aufgeführt.

Auflistung von Filmen bei denen David Ayer Regie geführt hat.

Alle Angaben ohne Gewähr. Fehler melden!
Suicide Squad
FSK 16
Regie: David Ayer
Suicide Squad Userwertung:

Produktionsjahr: 2016
Schauspieler/innen: Jared Leto, Margot Robbie, Cara Delevingne, Will Smith, Scott Eastwood, Ben Affleck, Jai Courtney, Joel Kinnaman, Viola Davis, Adewale Akinnuoye-Agbaje, Common, Jay Hernandez, Adam Beach, Corina Calderon, Ike Barinholtz, Jim Parrack, Alex Meraz
Herz aus Stahl
Kriegsfilm FSK 16
Regie: David Ayer
Herz aus Stahl Userwertung:

Produktionsjahr: 2014
Schauspieler/innen: Brad Pitt, Logan Lerman, Shia LaBeouf, Jon Bernthal, Michael Peña, Scott Eastwood, Jason Isaacs, Xavier Samuel, Jim Parrack, Brad William Henke, Branko Tomovic, Eugenia Kuzmina, Anamaria Marinca, Kevin Vance, Christina Ulfsparre, Marek Oravec, Ancuta Breaban
Sabotage
Thriller FSK 18
Regie: David Ayer
Sabotage Userwertung:

Produktionsjahr: 2013
Schauspieler/innen: Arnold Schwarzenegger, Mireille Enos, Joe Manganiello, Sam Worthington, Max Martini, Josh Holloway, Terrence Howard, Olivia Williams, Harold Perrineau, Angela Kerecz, Ralf Moeller, Rus Blackwell, Maurice Compte, Gary Grubbs, Kendrick Cross, Tim Ware, Amy Parrish
End of Watch
Drama FSK 16
Regie: David Ayer
End of Watch Userwertung:

Produktionsjahr: 2012
Schauspieler/innen: Jake Gyllenhaal, Michael Peña, Anna Kendrick, Natalie Martinez, Cody Horn, America Ferrera, Frank Grillo, David Harbour, Cle Sloan, Kristy Wu, Maurice Compte
Street Kings
Thriller FSK 18
Regie: David Ayer
Street Kings Userwertung:

Produktionsjahr: 2008
Schauspieler/innen: Keanu Reeves, Forest Whitaker, Hugh Laurie, Chris Evans, Terry Crews, Cedric the Entertainer, Common, The Game, Naomie Harris, Amaury Nolasco, John Corbett, Jay Mohr, Clifton Powell
Thriller FSK 16
Regie: David Ayer
Harsh Times – Leben am Limit Userwertung:

Produktionsjahr: 2005
Schauspieler/innen: Christian Bale, Freddy Rodríguez, Eva Longoria, Chaka Forman, Tammy Trull

Einloggen
Herzlich willkommen! Um die Community nutzern zu können, melden sie sich bitte hier mit ihren Zugangsdaten an:

Facebook Login
Noch einfacher, loggen sie sich einfach mit ihrem Facebook Account ein:


Mit einem Klick auf diese Schaltfläche "Mit Facebook einloggen" akzeptieren sie die Nutzungsbedingungen und die Diskussionsrichtlinien der Ideenkraftwerk GmbH. Sie garantieren das sie diese gelesen und gespeichert oder ausgedruckt haben.


Passwort vergessen
Wenn Sie ihr Passwort vergessen haben können sie hier ein neues anfordern, geben sie dazu ihre E-Mail adresse hier ein:

Neu registrieren
Sie haben noch keinen Account bei Kritiken.de? Dann registrieren sie sich jetzt kostenlos, um die Community zu nutzen!