Regisseur/in / Schauspieler/in / Komponist/in

Coline Serreau

* 29.10.1947 - Paris

Über Coline Serreau

Coline Serreau

Coline Serreau (* 29. Oktober 1947 in Paris) ist eine französische Filmemacherin und Schriftstellerin.

Leben

Coline Serreau wurde 1947 als Tochter der Schriftstellerin Geneviève Serreau und des Theaterregisseurs Jean-Marie Serreau geboren. Sie studierte in ihrer Heimatstadt Literatur-, Musik- und Theaterwissenschaft sowie Zirkus (Trapez). 1970 debütierte sie als Schauspielerin am Théâtre du Vieux-Colombier, spielte in der Folge in diversen Rollen an französischen Spielstätten, teilweise auch mit festen Engagements.

Ihr Debüt vor einer Kamera folgte 1971 in Robert Enricos Un peu, beaucoup, passionnément…. 1973 schrieb sie ihr erstes Drehbuch zum Film Irrtum einer Liebesgeschichte, das mit ihr in der Hauptrolle 1974 von Regisseur Jean-Louis Bertucelli verfilmt wurde. 1975 folgte schließlich ihr Regiedebüt in dem fürs Fernsehen inszenierten Kurzfilm Les Rendez-Vous, zwei Jahre später ihr erster Film, der Dokumentarfilm Mais quest ce qu'elles veulent?'' (1977), wörtlich: „Aber Was wollen sie denn?“, in dem Frauen unterschiedlichster Herkunft interviewt wurden. Der Film erregte wegen der ungewohnten Offenheit der Aussagen Aufsehen.

Nach zwei Kinoproduktionen kehrte Serreau 1979 zum Fernsehen zurück, realisierte aber in den 1980er Jahren wieder Spielfilme fürs Kino. Ihre Filmkomödie Drei Männer und ein Baby (Trois hommes et un couffin), bei dem sie Drehbuch und Regie übernahm, wurde ein internationaler Erfolg. Ihr Werk wurde 1986 mit drei Césars, darunter auch in der Kategorie „Bester Film“, ausgezeichnet und als bester fremdsprachiger Filmbeitrag sowohl für den Oscar als auch für den Golden Globe nominiert. Der Nachfolgefilm konnte jedoch nicht mehr an den Ruhm vergangener Zeiten anknüpfen.

1986 wurde ihr erstes Bühnenstück Lapin Lapin (Hase Hase) uraufgeführt (Regie: Benno Besson). Mit Besson folgten Jahre fruchtbarer Zusammenarbeit, er brachte ihre nächsten Stücke Le théâtre de verdure (1987) und Quisaitout et Grobêta (1993) zur Uraufführung.

Filmografie

  • 1974: Irrtum einer Liebesgeschichte (On sest trompé d'histoire d'amour) - Buch und Rolle der Anne'', Regie: Jean-Louis Bertucelli
  • 1977: Warum nicht! (Pourquoi pas!) - Buch und Regie
  • 1978: Mais quest ce qu'elles veulent?'' - Buch und Regie
  • 1982: Quest-ce qu'on attend pour être heureux!'' - Buch und Regie
  • 1985: Drei Männer und ein Baby (Trois hommes et un couffin) - Buch und Regie, mit Roland Giraud, Michel Boujenah, André Dussollier
  • 1987: Noch drei Männer, noch ein Baby (Three men and a baby) – als Vorlage diente Serreaus Drehbuch zu "Drei Männer und ein Baby" – Regie: Leonard Nimoy
  • 1989: Milch und Schokolade (Romuald et Juliette) (Romuald et Juliette) - Buch und Regie, mit Daniel Auteuil, Firmine Richard
  • 1990: Drei Männer und eine kleine Lady (3 Men and a Little Lady) - als Vorlage diente Serreaus Drehbuch zu "Drei Männer und ein Baby", mit Tom Selleck, Steve Guttenberg, Ted Danson – Regie: Emile Ardolino
  • 1992: Die Krise (La Crise) - Buch und Regie
  • 1996: Der grüne Planet - Besuch aus dem All (La Belle verte) - Buch, Regie, Mila und Musik
  • 2001: Chaos - Buch und Regie
  • 2003: 18 Jahre später (18 ans après) - Buch, Regie und Musik
  • 2005: Saint Jacques… Pilgern auf Französisch (Saint-Jacques… La mecque) - Buch und Regie
  • 2010: Good food bad food – Anleitung für eine bessere Landwirtschaft (Solutions locales pour un désordre global) - Buch und Regie

Literatur

  • Colville, G. "On Coline Serreau's Mais quest ce qu'elles veulent? and the Problematics of Feminist Documentary", French Cinema'', Nottingham French Studies, vol. 32,1993, No.1, pp.84-89

Dieser Artikel (grau hinterlegt) steht unter der Doppellizenz GNU-Lizenz für freie Dokumentation und Creative Commons CC-BY-SA 3.0 Unported (Kurzfassung). Die Vorliegende Version wurde am 17. April 2013, 09:04 UTC unter den o.g. Lizenzen veröffentlicht. Mit Beiträgen (Autor/en) von: Wissling, Bukabi74, Critican.kane, Nyan Dog, Verita, Protauk, Jochim Schiller, Ticketautomat, Karoh, Claude J, ADwarf, Albrecht 2, Uka, Docmo, Starwash, Srbauer. Aus Datenschutzrechtlichen Gründen werden Autoren von denen lediglich eine IP-Adresse hinterlegt wurde hier nicht aufgeführt.

Auflistung von Filmen bei denen Coline Serreau Regie geführt hat.

Alle Angaben ohne Gewähr. Fehler melden!
Good Food Bad Food – Anleitung für eine bessere Landwirtschaft
Dokumentarfilm FSK 0
Regie: Coline Serreau
Good Food Bad Food – Anleitung für eine bessere Landwirtschaft Userwertung:

Produktionsjahr: 2010
Saint Jacques… Pilgern auf Französisch
FSK 6
Regie: Coline Serreau
Saint Jacques… Pilgern auf Französisch Userwertung:

Produktionsjahr: 2005
Schauspieler/innen: Muriel Robin, Artus de Penguern, Jean-Pierre Darroussin, Pascal Légitimus, Marie Bunel, Marie Kremer, Flore Vannier-Moreau, Aymen Saïdi, Nicolas Cazalé

Regie: Coline Serreau
Der grüne Planet - Besuch aus dem All Userwertung:

Produktionsjahr: 1996
Schauspieler/innen: Coline Serreau, Vincent Lindon, James Thiérrée, Samuel Tasinaje, Marion Cotillard, Claire Keim, Catherine Samie, Paul Crauchet
Drei Männer und ein Baby
Komödie
Regie: Coline Serreau
Drei Männer und ein Baby Userwertung:

Produktionsjahr: 1985
Schauspieler/innen: Roland Giraud, Michel Boujenah, André Dussollier, Philippine Leroy-Beaulieu, Dominique Lavanant, Marthe Villalonga, Annick Alane, Josine Comellas, Gwendoline Mourlet, Jennifer Moret, François Domange, Gabriel Jabbour, Julien Maurel
Drama FSK 18
Regie: Coline Serreau
Warum nicht! Userwertung:

Produktionsjahr: 1977
Schauspieler/innen: Sami Frey, Christine Murillo, Mario Gonzáles, Nicole Jamet, Michel Aumont, Mathé Souverbie, Alain Salomon

Einloggen
Herzlich willkommen! Um die Community nutzern zu können, melden sie sich bitte hier mit ihren Zugangsdaten an:

Facebook Login
Noch einfacher, loggen sie sich einfach mit ihrem Facebook Account ein:


Mit einem Klick auf diese Schaltfläche "Mit Facebook einloggen" akzeptieren sie die Nutzungsbedingungen und die Diskussionsrichtlinien der Ideenkraftwerk GmbH. Sie garantieren das sie diese gelesen und gespeichert oder ausgedruckt haben.


Passwort vergessen
Wenn Sie ihr Passwort vergessen haben können sie hier ein neues anfordern, geben sie dazu ihre E-Mail adresse hier ein:

Neu registrieren
Sie haben noch keinen Account bei Kritiken.de? Dann registrieren sie sich jetzt kostenlos, um die Community zu nutzen!