Schauspieler/in / Regisseur/in

Chris Rock

* 07.02.1965 - Andrews, South Carolina, USA

Über Chris Rock

Chris Rock

Christopher „Chris“ Julius Rock III (* 7. Februar 1965 in Andrews, South Carolina, USA) ist ein US-amerikanischer Filmschauspieler und Komiker.

Leben

Chris Rock wurde in Andrews, South Carolina geboren. Kurz nach seiner Geburt zog seine Familie nach Crown Heights, New York. Ein paar Jahre später zog die Familie nach Bedford-Stuyversant „Bedstuy“ Brooklyn, New York, einem Viertel des New Yorker Stadtbezirks Brooklyn mit hoher Kriminalität. In der Schule wurde er von Mitschülern wegen seiner Hautfarbe oft ausgeschlossen und verprügelt. Aufgrund des Mobbings wechselte er die Schule. Sein Vater Julius Rock arbeitete als LKW-Fahrer und Zeitungsaustrager. Er starb im Jahr 1988. Seine Mutter Rosalie Rock war Lehrerin und Sozialarbeiterin für geistig Behinderte. Er hat drei jüngere Geschwister namens Tony, Kenny und Jordan, die ebenfalls Schauspieler sind. Sein älterer Halbbruder Charles starb 2006 nach einem langen Kampf mit Alkoholismus.

Von 1990 bis 1993 trat er in der US-amerikanischen Comedy-Show Saturday Night Live auf. Danach spielte er u. a. in Lethal Weapon 4, an der Seite von Anthony Hopkins in Bad Company – Die Welt ist in guten Händen und in I Think I Love My Wife. Seinen Wurzeln in der Stand-Up-Comedy ist er bis heute treu geblieben: Noch immer tritt er regelmäßig in Comedy-Clubs auf und bringt Live-CDs und -DVDs heraus.

Am 12. März 2003 erhielt er einen Stern auf dem Hollywood Walk of Fame.

Als Anlehnung an seine Kindheitserlebnisse ist 2005 die Serie Alle hassen Chris entstanden.

2005 moderierte er die 77. Oscarverleihung.

Rock hielt seit Mai 2008 den Guinness-Rekord als „Live-Comedian mit den meisten Zuschauern“ mit 15.900 Besuchern bei einer Show in London. Dieser Rekord wurde jedoch am 12. Juli 2008 durch Mario Barth mit etwa 70.000 Zuschauern im Olympiastadion Berlin gebrochen.[1]

Filmografie

  • 1985: Krush Groove
  • 1987: Beverly Hills Cop II
  • 1987: Miami Vice (Fernsehserie, Folge 4x07 Missing Hours)
  • 1988: Ghettobusters (I’m Gonna Git You Sucka)
  • 1991: New Jack City
  • 1991: Hangin’ Out – 4 Homeboys unterwegs (Hangin’ with the Homeboys)
  • 1992: Boomerang
  • 1993: CB4 – The Movie (CB4)
  • 1993–1994: In Living Color (Fernsehserie, 5 Folgen)
  • 1995: The Moxy Show (Fernsehserie, Stimme für Flea)
  • 1995: Der Prinz von Bel-Air (The Fresh Prince of Bel-Air, Fernsehserie, Folge 6x02 Get a Job)
  • 1995: Panther
  • 1995: Gun Power (The Immortals)
  • 1996: Martin (Fernsehserie, 2 Folgen)
  • 1996: Homicide (Homicide: Life on the Street, Fernsehserie, Folge 4x16 Requiem for Adena)
  • 1996: Immer Ärger mit Sergeant Bilko (Sgt. Bilko)
  • 1997: Happily Ever After: Fairy Tales for Every Child (Fernsehserie, Folge Pinocchio, Stimme für Woody)
  • 1997: Beverly Hills Ninja – Die Kampfwurst (Beverly Hills Ninja)
  • 1998: King of the Hill (Fernsehserie, Folge 2x16 Traffic Jam, Stimme für Roger ’Booda’ Sack)
  • 1998: Dr. Dolittle (Doctor Dolittle, Stimme für Rodney)
  • 1998: Lethal Weapon 4
  • 1999: Dogma
  • 1999: Torrance Rises
  • 2000: Nurse Betty
  • 2001: A.I. – Künstliche Intelligenz (Artificial Intelligence: AI; Stimme für Komiker)
  • 2001: Einmal Himmel und zurück (Down to Earth)
  • 2001: Jay und Silent Bob schlagen zurück (Jay and Silent Bob Strike Back)
  • 2001: Osmosis Jones (Stimme für Osmosis Jones)
  • 2001: Pootie Tang
  • 2002: Bad Company – Die Welt ist in guten Händen (Bad Company)
  • 2003: Head of State
  • 2004: Paparazzi
  • 2005: Spiel ohne Regeln (The Longest Yard)
  • 2005–2009: Alle hassen Chris (Everybody Hates Chris, Fernsehserie, 88 Folgen, Stimme für Erzähler)
  • 2005: Madagascar (Stimme für Marty)
  • 2007: Ich glaub, ich lieb meine Frau (I Think I Love My Wife)
  • 2007: Bee Movie – Das Honigkomplott (Bee Movie, Stimme für Mouseblood)
  • 2008: Leg dich nicht mit Zohan an (You Don’t Mess with the Zohan)
  • 2008: Madagascar 2 (Madagascar 2: Escape 2 Africa, Stimme für Marty)
  • 2009: Merry Madagascar (Kurzfilm, Stimme für Marty)
  • 2009: Good Hair
  • 2010: Sterben will gelernt sein (Death at a Funeral)
  • 2010: Cedric the Entertainer's Urban Circus (Fernsehfilm)
  • 2010: Kindsköpfe (Grown Ups)
  • 2011: Louie (Fernsehserie, Folge 2x13 New Jersey/Airport)
  • 2012: Tosh.0 (Fernsehserie, Folge 4x02 How to Draw Guy)
  • 2012: Was passiert, wenn’s passiert ist (What to Expect When You’re Expecting)
  • 2012: Madagascar 3: Flucht durch Europa (Madagascar 3: Europe’s Most Wanted, Stimme für Marty)
  • 2012: 2 Tage New York (2 Days in New York)

Diskografie

  • 1991: Born Suspect
  • 1996: Bring the Pain
  • 1997: Roll With the New
  • 1999: Bigger & Blacker
  • 1999: Recognize (Feat. O.D.B.)
  • 2005: Never Scared
  • 2008: Kill the Messenger

Einzelnachweise

  1. Zeit online

Weblinks

  • Chris Rock – Offizielle Homepage

Dieser Artikel (grau hinterlegt) steht unter der Doppellizenz GNU-Lizenz für freie Dokumentation und Creative Commons CC-BY-SA 3.0 Unported (Kurzfassung). Die Vorliegende Version wurde am 02. April 2013, 06:04 UTC unter den o.g. Lizenzen veröffentlicht. Mit Beiträgen (Autor/en) von: Didym, Janjonas, Spuk968, Anstecknadel, Kaisehr74, Stefan64, Sly37, SJPaine, An-d, Schraubenbürschchen, Serienfan2010, Rayukk, Critican.kane, Magpie ebt, Schniggendiller, F2hg.amsterdam, Pelz, Onetwo, Panirom10, Wiki-Hypo, Wikimauss, Knoerz, Kam Solusar, Brackenheim, Crazy1880, Felistoria, Philipp Wetzlar, GärdiMC, TeesJ, Regi51, Kuebi, Gymnasiast08, Erik Warmelink, Schnatzel, Chaddy, Monty Burns, Hendrik J., Armin P., GedSperber, June2, Goldzahn, FredericII, Realmgic, Walter Gibson, ParaDox, Engie, WikiPimpi, Loddatt, Das-schwarze-Schaf, Florean Fortescue, NoCultureIcons, InfamousBIG, Queryzo, Arntantin, Mike Krüger, Meister-Lampe, Blaufisch, Angelina-Jolie-Fan, Alexfreu, Ingfried, Androide, César, Frooop, PeterDausSch, Halle-Berry-Fan, Calervo, Renee-Zellweger-Fan, Tintenherz12, Demi-Moore-Fan, Mike Switzerland, AcidR4in, Edward Lewis, AN, AchimP, AlexKarpman, Sintonak.X, Peter200, Dr john becker. Aus Datenschutzrechtlichen Gründen werden Autoren von denen lediglich eine IP-Adresse hinterlegt wurde hier nicht aufgeführt.

Auflistung von Filmen bei denen Chris Rock Regie geführt hat.

Alle Angaben ohne Gewähr. Fehler melden!
Top Five
Komödie FSK 12
Regie: Chris Rock
Top Five Userwertung:

Produktionsjahr: 2014
Schauspieler/innen: Chris Rock, Rosario Dawson, J.B. Smoove, Gabrielle Union, Romany Malco, Anders Holm, Cedric the Entertainer, Karlie Redd, Kevin Barnett, Hayley Marie Norman, Genevieve Angelson, Ben Cole, Corey Brown, Maia Wilson, Ren Croney, Annaleigh Ashford, Brian Regan
Ich glaub, ich lieb meine Frau
Komödie FSK 12
Regie: Chris Rock
Ich glaub, ich lieb meine Frau Userwertung:

Produktionsjahr: 2007
Schauspieler/innen: Chris Rock, Kerry Washington, Gina Torres, Steve Buscemi, Edward Herrmann, Welker White, Samantha Ivers, Michael K. Williams, Cassandra Freeman, Stephen A. Smith, Wendell Pierce, Milan Howard, Roz Ryan, Christina Vidal, Eliza Coupe, James Saito
Head of State
Komödie FSK 6
Regie: Chris Rock
Head of State Userwertung:

Produktionsjahr: 2003
Schauspieler/innen: Chris Rock, Bernie Mac, Dylan Baker, Nick Searcy, Lynn Whitfield, Robin Givens, Tamala Jones, James Rebhorn, Keith David, Stephanie March, Robert Stanton, Jude Ciccolella, Nate Dogg, Angie Mattson

Einloggen
Herzlich willkommen! Um die Community nutzern zu können, melden sie sich bitte hier mit ihren Zugangsdaten an:

Facebook Login
Noch einfacher, loggen sie sich einfach mit ihrem Facebook Account ein:


Mit einem Klick auf diese Schaltfläche "Mit Facebook einloggen" akzeptieren sie die Nutzungsbedingungen und die Diskussionsrichtlinien der Ideenkraftwerk GmbH. Sie garantieren das sie diese gelesen und gespeichert oder ausgedruckt haben.


Passwort vergessen
Wenn Sie ihr Passwort vergessen haben können sie hier ein neues anfordern, geben sie dazu ihre E-Mail adresse hier ein:

Neu registrieren
Sie haben noch keinen Account bei Kritiken.de? Dann registrieren sie sich jetzt kostenlos, um die Community zu nutzen!