Regisseur/in

Charles Crichton

* 06.08.1910 - Wallasey
† 14.09.1999 London

Über Charles Crichton

Charles Crichton

Charles Ainslie Crichton (* 6. August 1910 in Wallasey, Cheshire, England; † 14. September 1999 in South Kensington, London, England) war ein britischer Filmregisseur, Cutter, Drehbuchautor und Produzent.

Ab den 1930er-Jahren war Crichton zunächst als Cutter in England tätig und besorgte den Filmschnitt von Alexander Kordas Produktionen Sanders of the River (1935), Was kommen wird (Things to Come, 1936), Elephant Boy (1937) und Der Dieb von Bagdad (The Thief of Bagdad, 1940). 1941 inszenierte er mit The Young Veterans seinen ersten Kurzfilm als Regisseur und 1944 für die Ealing Studios seinen ersten Kinofilm. Im Folgejahr führte er bei der Episode The Golfing Story des klassischen Horrorfilms Traum ohne Ende (Dead of Night) Regie. Crichtons Lieblingsgenre wurde die groteske Komödie, wie er es in Hue and Cry (1947), Das Glück kam über Nacht (The Lavender Hill Mob, 1951), The Titfield Thunderbolt (1953) und The Battle of the Sexes (1959) gepfeffert mit schwarzem Humor bewies.

Ab 1960 arbeitete er vermehrt fürs Fernsehen, führte unter anderem bei einigen Episoden der Serie Mondbasis Alpha 1 sowie fünf Episoden der Serie Mit Schirm, Charme und Melone Regie. Crichton hatte jedoch 1988 mit Ein Fisch namens Wanda (A Fish Called Wanda) mit John Cleese und Kevin Kline ein phänomenales Comeback. Crichton wurde für Academy Awards für die beste Regie und das beste Drehbuch nominiert, Kline gewann den Oscar als bester Nebendarsteller.

Crichton starb einen Tag nach dem Datum, an dem in der von ihm mit inszenierten Serie Space:1999 der Mond die Erdumlaufbahn verließ.

Filmografie

  • 1945: Traum ohne Ende (Dead of Night)
  • 1946: Die kleinen Detektive (Hue and cry)
  • 1951: Das Glück kam über Nacht (The Lavender Hill Mob)
  • 1952: Ein Kind war Zeuge (Hunted)
  • 1952: Titfield-Expreß (The Titfield Thunderbolt)
  • 1953: Liebeslotterie (The Love Lottery)
  • 1954: Das geteilte Herz (The divided Heart)
  • 1956: Versuchsmaschine CB 5 (The Man in the Sky)
  • 1958: Flut der Furcht (Floods of Fear) – auch Drehbuch
  • 1958: Herzlich willkommen im Kittchen (Law and Disorder)
  • 1959: Mister Miller ist kein Killer (The Battle of the Sexes)
  • 1961: Die gestohlene Million (The Boy who stole a Million)
  • 1965: Wer einen Tiger reitet (He who rides a Tiger)
  • 1979: Alien Attack - Die Außerirdischen schlagen zu (Alien Attack)
  • 1987: Ein Fisch namens Wanda (A Fish called Wanda)

Dieser Artikel (grau hinterlegt) steht unter der Doppellizenz GNU-Lizenz für freie Dokumentation und Creative Commons CC-BY-SA 3.0 Unported (Kurzfassung). Die Vorliegende Version wurde am 03. April 2013, 10:04 UTC unter den o.g. Lizenzen veröffentlicht. Mit Beiträgen (Autor/en) von: Ahellwig, Schelmentraum, Wissling, Aka, Albrecht 2, Onkelkoeln, JuTa, Guffi, Danielba894, WerstenerJung, Aktionsbot, J.-H. Janßen, Rybak, PDD, Iwoelbern, JLG, Kira Nerys, JAF, Johannes Kreis, Florian Huber, Jamiri. Aus Datenschutzrechtlichen Gründen werden Autoren von denen lediglich eine IP-Adresse hinterlegt wurde hier nicht aufgeführt.

Auflistung von Filmen bei denen Charles Crichton Regie geführt hat.

Alle Angaben ohne Gewähr. Fehler melden!
Ein Fisch namens Wanda
FSK 16
Regie: Charles Crichton
Ein Fisch namens Wanda Userwertung:

Produktionsjahr: 1988
Schauspieler/innen: John Cleese, Jamie Lee Curtis, Kevin Kline, Michael Palin, Maria Aitken, Tom Georgeson, Patricia Hayes, Geoffrey Palmer, Cynthia Cleese, Mark Elwes, Neville Phillips, Peter Jonfield, Ken Campbell, Al Hunter Ashton, Roger Hume, Roger Brierley, Llewellyn Rees
Ein Kind war Zeuge
FSK 12
Regie: Charles Crichton
Ein Kind war Zeuge Userwertung:

Produktionsjahr: 1952
Schauspieler/innen: Dirk Bogarde, Jon Whiteley, Elizabeth Sellars, Kay Walsh, Frederick Piper, Julian Somers, Jane Aird, Jack Stewart, Geoffrey Keen, Douglas Blackwell, Leonard White, Gerald Anderson, Denis Webb, Gerald Case, John Bushelle
Krimi FSK 12
Regie: Charles Crichton
Das Glück kam über Nacht Userwertung:

Produktionsjahr: 1951
Schauspieler/innen: Alec Guinness, Stanley Holloway, Sid James, Alfie Bass, Marjorie Fielding, Edie Martin, John Salew, Audrey Hepburn
Horrorfilm
Regie: Robert Hamer, Basil Dearden, Charles Crichton, Alberto Cavalcanti
Traum ohne Ende Userwertung:

Produktionsjahr: 1945
Schauspieler/innen: Michael Redgrave, Mervyn Johns, Frederick Valk, Roland Culver, Googie Withers, Ralph Michael, Anthony Baird, Naunton Wayne, Basil Radford, Sally Ann Howes

Einloggen
Herzlich willkommen! Um die Community nutzern zu können, melden sie sich bitte hier mit ihren Zugangsdaten an:

Facebook Login
Noch einfacher, loggen sie sich einfach mit ihrem Facebook Account ein:


Mit einem Klick auf diese Schaltfläche "Mit Facebook einloggen" akzeptieren sie die Nutzungsbedingungen und die Diskussionsrichtlinien der Ideenkraftwerk GmbH. Sie garantieren das sie diese gelesen und gespeichert oder ausgedruckt haben.


Passwort vergessen
Wenn Sie ihr Passwort vergessen haben können sie hier ein neues anfordern, geben sie dazu ihre E-Mail adresse hier ein:

Neu registrieren
Sie haben noch keinen Account bei Kritiken.de? Dann registrieren sie sich jetzt kostenlos, um die Community zu nutzen!