Regisseur/in / Schauspieler/in

Caroline Link

* 02.06.1964 - Bad Nauheim

Über Caroline Link

Caroline Link

Caroline Link (* 2. Juni 1964 in Bad Nauheim) ist eine deutsche Regisseurin. Ihr Spielfilm Nirgendwo in Afrika wurde 2003 mit dem Oscar ausgezeichnet.

Leben

Nach ihrer Schulzeit und einem einjährigen Amerikaaufenthalt sammelte Link 1984 für einige Monate technische Filmerfahrung bei einem Praktikum in der Bavaria Film in München. Sie studierte von 1986 bis 1990 an der Hochschule für Fernsehen und Film München in der Abteilung Dokumentarfilm und arbeitete danach als Regieassistentin und Drehbuchautorin.

Neben dem Kurzspielfilm „Bunte Blumen“ (1988) drehte sie 1989 als Koregisseurin den Dokumentarfilm Das Glück zum Anfassen über die enttäuschende Begegnung eines Jürgen-Drews-Fans mit seinem Idol. Als Abschlussfilm an der HFF legte sie 1990 den Spielfilm Sommertage vor, der von der ersten Liebe eines 16-jährigen Jungen erzählt. Der Film wurde bei den Hofer Filmtagen mit dem Kodak-Förderpreis ausgezeichnet.

Nach ihrem Studium arbeitete Link als Drehbuchautorin, sie schrieb für die Bavaria Film zwei Drehbücher zu der Krimiserie Der Fahnder. 1992 drehte sie für das ZDF Kalle der Träumer, einen Kinderfilm über einen einsamen Jungen, der sich mit seiner blühenden Phantasie den Alltag schöner träumt. Im selben Jahr begann sie mit ersten Recherchearbeiten für das Drehbuch zum Film Jenseits der Stille, den sie 1996 vorstellte und der in Folge verschiedene Preise (Bayerischer Filmpreis, Bundesfilmpreis, Deutscher Filmpreis, Deutscher Videopreis) gewann. Mit diesem Film wurde sie 1998 erstmals für den Oscar nominiert.

Nach dem Kinderfilm Pünktchen und Anton (1999, nach einem Roman von Erich Kästner) war Links nächster großer Kinoerfolg Nirgendwo in Afrika (2001, nach einem autobiographischen Roman von Stefanie Zweig), der 2003 den Oscar für den besten nicht-englischsprachigen Film gewann. Wegen einer Erkrankung ihrer Tochter konnte sie den Preis nicht selbst entgegennehmen.

Im November 2008 kam ihr Film Im Winter ein Jahr in die Kinos, der auf einem Roman von Scott Campbell basiert. Für ihr Ensemble konnte Link unter anderem Karoline Herfurth, Corinna Harfouch und Josef Bierbichler gewinnen. Sie arbeitete in jeweils zwei Filmen mit den Schauspielern Sylvie Testud, Matthias Habich, Hansa Czypionka und Juliane Köhler zusammen.

Link ist Kuratoriumsmitglied des Vereins Children for a better world. Die Crew des Films Nirgendwo in Afrika um Regisseurin Link gründete die Mukutani-Stiftung, um Dorfbewohnern am Schauplatz des Films auch nach Ende der Dreharbeiten nachhaltig zu helfen. Gemeinsam mit World Vision Deutschland bauten sie eine Straße nach Mukutani.[1] Link unterstützt World Vision außerdem als prominente Kinderpatin.[2] Seit 2004 ist sie Trägerin des Bayerischen Verdienstordens.

Link wohnt mit ihrem Lebensgefährten, dem Regisseur Dominik Graf, und der gemeinsamen Tochter (* 2002) in München.

Filmografie

  • 1996: Jenseits der Stille
  • 1999: Pünktchen und Anton
  • 2001: Nirgendwo in Afrika
  • 2008: Im Winter ein Jahr

Auszeichnungen

  • 1998: DIVA-Award
  • 2003: Bayerischer Filmpreis
  • 2003: Medaille „München leuchtet – Den Freunden Münchens“ in Gold
  • 2004: Bayerischer Verdienstorden
  • 2008: Bayerische Europamedaille[3]
  • 2009: Bambi in der Kategorie Deutsche in Hollywood[4]
  • 2010: Filmpreis der Stadt Hof[5]

Darüber hinaus wurde ihr Film Nirgendwo in Afrika 2003 als deutscher Beitrag mit dem Oscar in der Kategorie Bester fremdsprachiger Film ausgezeichnet.

Bücher

  • Arno Meyer zu Küingdorf, Caroline Link: Caroline Links Jenseits der Stille, . Aufbau, Berlin 2001, 3-7466-1453-8
  • Caroline Link, Peter Herrmann, Juliane Köhler, Merab Ninidze, Stefanie Zweig: Abenteuer Afrika. Erlebnisse, Geschichten und Bilder, . Langen-Müller, Berlin 2002, 9783784428482

Einzelnachweise

  1. Jahresbericht von World Vision Deutschland 2002abgerufen am: 29.07.2010
  2. Eine Chance für die Menschen der Region, selbst stolz auf das Geleistete zu seinabgerufen am: 08.07.2010
  3. DDP: Caroline Link wird mit bayerischer Europa-Medaille ausgezeichnet, vom 6. Mai 2008, abgerufen am 6. Mai 2008
  4. Bisher bekannte Bambi-Preisträger 2009, in: Naumburger Tageblatt online vom 24. November 2009, abgerufen am 25. November 2009
  5. Kulturzeit:Filmpreis der Stadt Hof für Caroline Link, abgerufen am 29. Oktober 2010

Weblinks

  • Caroline Link Biografie bei WHO'S WHO
  • Filmszene Bayern auf BR-Online
  • Caroline Link auf filmportal.de

Dieser Artikel (grau hinterlegt) steht unter der Doppellizenz GNU-Lizenz für freie Dokumentation und Creative Commons CC-BY-SA 3.0 Unported (Kurzfassung). Die Vorliegende Version wurde am 07. April 2013, 13:04 UTC unter den o.g. Lizenzen veröffentlicht. Mit Beiträgen (Autor/en) von: Bazluhrman, Horst Gräbner, MAY, 1971markus, Kaisersoft, Regi51, Phzh, Zemenespuu, Lley, Diskriminierung, B2blue, Knase, Chrishk410, César, MyContribution, Florian Adler, Wildtierreservat, HS.Mueller, Deutsches Filminstitut, Ciciban, Delabarquera, Cardhu, Louis Wu, Maseltov, Juliane, Muck31, HFFbeilhack, Volunteer, MARVEL, MartinJhenne, Albrecht 2, Triebtäter, The Boogie Man, Rybak, Dos, JCS, HenHei, Magnus Manske, Patrick Hanft, RedBot, MisterMad, Peter200, Florian.Keßler, Melancholie, HaeB, Bender235, Adomnan, Pm, Thommess, Nachtelf. Aus Datenschutzrechtlichen Gründen werden Autoren von denen lediglich eine IP-Adresse hinterlegt wurde hier nicht aufgeführt.

Auflistung von Filmen bei denen Caroline Link Regie geführt hat.

Alle Angaben ohne Gewähr. Fehler melden!
Der Junge muss an die frische Luft
Biographie
Regie: Caroline Link
Der Junge muss an die frische Luft Userwertung:

Produktionsjahr: 2018
Schauspieler/innen: Joachim Król, Luise Heyer, Elena Uhlig, Sönke Möhring, Diana Amft, Julius Weckauf
Exit Marrakech
Drama FSK 6
Regie: Caroline Link
Exit Marrakech Userwertung:

Produktionsjahr: 2013
Schauspieler/innen: Samuel Schneider, Ulrich Tukur, Hafsia Herzi, Josef Bierbichler, Marie-Lou Sellem, Abdesslam Bouhssini, Amine El Bnouhi, Stefanie Höner, Ronja Jerabek, Clara-Marie Pazzini, Tom Radisch, Sophie Rois, Goetz Schulte, Paul Triller, Mourad Zaoui
Im Winter ein Jahr
Drama FSK 12
Regie: Caroline Link
Im Winter ein Jahr Userwertung:

Produktionsjahr: 2008
Schauspieler/innen: Karoline Herfurth, Josef Bierbichler, Corinna Harfouch, Hanns Zischler, Mišel Matičević, Cyril Sjöström, Daniel Berini, Franz Dinda, Karin Boyd, Jacob Matschenz, Inka Friedrich, Hansa Czypionka, Paula Kalenberg
Nirgendwo in Afrika
Drama FSK 6
Regie: Caroline Link
Nirgendwo in Afrika Userwertung:

Produktionsjahr: 2001
Schauspieler/innen: Juliane Köhler, Merab Ninidze, Lea Kurka, Sidede Onyulo, Matthias Habich, Karoline Eckertz, Gerd Heinz, Hildegard Schmahl, Maritta Horwarth, Regine Zimmermann, Gabrielle Odinis, Bettina Redlich, Julia Leidl, Mechthild Großmann
Pünktchen und Anton
Kinder-/Jugendfilm
Regie: Caroline Link
Pünktchen und Anton Userwertung:

Produktionsjahr: 1999
Schauspieler/innen: Elea Geissler, Max Felder, Juliane Köhler, August Zirner, Meret Becker, Sylvie Testud, Gudrun Okras, Benno Fürmann, Michael Hanemann, Helmfried von Lüttichau, Thomas Holtzmann, Ursula Dirichs, Vincent Aydin, Florian Wiechmann, Hubert Mulzer, Arnd Klawitter
Jenseits der Stille
FSK 6
Regie: Caroline Link
Jenseits der Stille Userwertung:

Produktionsjahr: 1996
Schauspieler/innen: Sylvie Testud, Tatjana Trieb, Howie Seago, Emmanuelle Laborit, Sibylle Canonica, Matthias Habich, Birge Schade, Hansa Czypionka, Doris Schade, Horst Sachtleben

Einloggen
Herzlich willkommen! Um die Community nutzern zu können, melden sie sich bitte hier mit ihren Zugangsdaten an:

Facebook Login
Noch einfacher, loggen sie sich einfach mit ihrem Facebook Account ein:


Mit einem Klick auf diese Schaltfläche "Mit Facebook einloggen" akzeptieren sie die Nutzungsbedingungen und die Diskussionsrichtlinien der Ideenkraftwerk GmbH. Sie garantieren das sie diese gelesen und gespeichert oder ausgedruckt haben.


Passwort vergessen
Wenn Sie ihr Passwort vergessen haben können sie hier ein neues anfordern, geben sie dazu ihre E-Mail adresse hier ein:

Neu registrieren
Sie haben noch keinen Account bei Kritiken.de? Dann registrieren sie sich jetzt kostenlos, um die Community zu nutzen!