Regisseur/in

Carl Froelich

* 05.09.1875 - Berlin
† 12.02.1953 Berlin

Über Carl Froelich

Carl Froelich

Carl Froelich (* 5. September 1875 in Berlin; eigentlich Carl August Hugo Froelich; † 12. Februar 1953 ebenda) war als Regisseur, Kameramann und Produzent ein Pionier des deutschen Films.

Leben und Werk

Konstrukteur und Kameramann

Ab 1903 war Froelich Mitarbeiter von Oskar Messter, einem der Vorreiter des deutschen Kinos, bei dem er zunächst in der Konstruktionsabteilung für kinematographische Geräte tätig war. Als Kameramann für Messters Wochenschau dreht er unter anderem die Folgen eines Zugunglücks der Berliner Hochbahn am 28. September 1908, eine der größten Verkehrskatastrophen der damaligen Zeit. Während des ersten Weltkrieges wurde er als Kriegsberichterstatter eingesetzt.

Filmregisseur und -produzent

Zwischen 1912 und 1951 drehte er 77 Filme.

1913 gab Froelich mit Richard Wagner sein Regie-Debüt. 1920 gründete er die Froelich-Film GmbH. Es entstanden zahlreiche Stummfilme, so die Kabale und Liebe-Adaption Luise Millerin (1921) und Mutter und Kind (1924). Er drehte häufig mit Henny Porten, mit der er zwischen 1926 und 1929 auch eine gemeinsame Produktionsfirma besaß.

1929 drehte Froelich den ersten deutschen Tonfilm: Die Nacht gehört uns. 1930 übernahm Froelich zwei Glashäuser in Berlin-Tempelhof, die schon zu Stummfilmzeiten als Atelier gedient hatten, und ließ sie zu Tonfilmstudios umbauen. In seinem Atelier produzierte er zahlreiche Filme, darunter mit Rolf Hansens Kurzfilm Das Schönheitsfleckchen (1936) den ersten deutschen Spielfilm in Farbe. 1931 betreute er als "künstlerischer Oberleiter" Leontine Sagans Internatsfilm Mädchen in Uniform.

1933 gehörte Froelich zu den anerkannten Filmkünstlern und produzierte mit beliebten Stars der Zeit erfolgreiche Filme, unter anderem mit Hans Albers, Heinz Rühmann, Ingrid Bergman und Zarah Leander.

1943 drehte er mit dem Filmzweiteiler Familie Buchholz und Neigungsehe noch einmal eine aufwändige Großproduktion (Spieldauer insgesamt: über drei Stunden). Hier kam es nach über drei Jahrzehnten zur letzten Zusammenarbeit Froelichs mit seinem einstigen Hausstar Porten.

Kulturpolitiker

1933 trat Froelich in die NSDAP ein und übernahm die Leitung des Gesamtverbandes der Filmherstellung und Filmverwertung. 1937 wurde Froelich zum Professor und 1939 zum Präsidenten der Reichsfilmkammer ernannt und behielt dieses Amt bis zum Kriegsende 1945. Die Reichsfilmkammer war eine Untergliederung der Reichskulturkammer, die als nationalsozialistische Berufsorganisation den Zugang zu allen künstlerischen Berufen regelte. Carl Froelich lebte in seiner Zeit als Präsident der Reichsfilmkammer in der Berliner Villa in der Thielallee 36 in Dahlem. Der private Filmvorführraum wird heute als Kino unter dem Namen Capitol Dahlem geführt.[1]

Nach Kriegsende

Nach Kriegsende wurde Froelich inhaftiert und 1948 entnazifiziert. Er konnte, obwohl er nach Veit Harlan mit zehn Filmen die zweitmeiste Anzahl der vom Kontrollrat verbotenen Filmen gedreht hatte, vor seinem Tod noch die Filme Drei Mädchen spinnen (1950) und Stips (1951) produzieren. Sein Atelier war im Krieg schwer beschädigt worden und wurde nicht mehr in Betrieb genommen.

Filmografie (Auswahl)

  • 1913: Richard Wagner
  • 1919: Die Verführten
  • 1920: Die Brüder Karamasoff
  • 1920: Die Kwannon von Okadera
  • 1921: Irrende Seelen
  • 1921: Luise Millerin
  • 1923: Der Wetterwart
  • 1924: Mutter und Kind
  • 1927: Meine Tante – deine Tante
  • 1928: Zuflucht
  • 1929: Die Nacht gehört uns
  • 1931: Mädchen in Uniform
  • 1932: Der Choral von Leuthen
  • 1933: Reifende Jugend
  • 1934: Ich für dich – Du für mich
  • 1935: Liselotte von der Pfalz
  • 1935: Traumulus
  • 1937: Die Umwege des schönen Karl
  • 1938: Heimat
  • 1938: Andalusische Nächte
  • 1939: Es war eine rauschende Ballnacht
  • 1940: Das Herz der Königin
  • 1941: Der Gasmann
  • 1941: Der Weg ins Freie als Produzent
  • 1942: Hochzeit auf Bärenhof
  • 1944: Familie Buchholz
  • 1944: Neigungsehe
  • 1950: Drei Mädchen spinnen
  • 1951: Stips

Einzelnachweise

  1. Capitol Dahlem auf Berlin.de, abgerufen am 5. November 2010

Dieser Artikel (grau hinterlegt) steht unter der Doppellizenz GNU-Lizenz für freie Dokumentation und Creative Commons CC-BY-SA 3.0 Unported (Kurzfassung). Die Vorliegende Version wurde am 10. April 2013, 22:04 UTC unter den o.g. Lizenzen veröffentlicht. Mit Beiträgen (Autor/en) von: FA2010, Max-stirner, Buchexperte, Andim, Josy24, Geraer, USR2504, Pirulinmäuschen, Kam Solusar, Krauterer, PhChAK, Nobart, Paulae, Graphikus, Pelz, Hejkal, Ben Nevis, Asthma, Klugschnacker, PDD, Xquenda, Ddmario26, Breinane, Eiragorn, Fiege, Stilfehler, Popie, Peter200, Rybak, Stefan Kühn, Alexander Z., Herrick, AHZ, Galaxy07. Aus Datenschutzrechtlichen Gründen werden Autoren von denen lediglich eine IP-Adresse hinterlegt wurde hier nicht aufgeführt.

Auflistung von Filmen bei denen Carl Froelich Regie geführt hat.

Alle Angaben ohne Gewähr. Fehler melden!
FSK 12
Regie: Carl Froelich
Drei Mädchen spinnen Userwertung:

Produktionsjahr: 1950
Schauspieler/innen: Albrecht Schönhals, Adelheid Seeck, Axel von Ambesser, Georg Thomalla, Renate Barken, Maria Körber, Susanne Körber, Harald Juhnke, Otto Gebühr, Oscar Sabo, Agnes Windeck
Familie Buchholz
FSK 12
Regie: Carl Froelich
Familie Buchholz Userwertung:

Produktionsjahr: 1944
Schauspieler/innen: Henny Porten, Paul Westermeier, Käthe Dyckhoff, Marianne Simson, Hans Zesch-Ballot, Gustav Fröhlich, Grethe Weiser, Elisabeth Flickenschildt, Hans Herrmann Schaufuß, Erich Fiedler, Sigrid Becker, Werner Stock, Jakob Tiedtke, Albert Hehn, Kurt Vespermann, Hellmut Helsig, Vera Achilles
Neigungsehe
FSK 12
Regie: Carl Froelich
Neigungsehe Userwertung:

Produktionsjahr: 1944
Schauspieler/innen: Henny Porten, Paul Westermeier, Käthe Dyckhoff, Marianne Simson, Gustav Fröhlich, Roland Raatz, Rolf Raatz, Hans Zesch-Ballot, Grethe Weiser, Elisabeth Flickenschildt, Oscar Sabo, Sigrid Becker, Werner Stock, Fritz Kampers, Albert Hehn, Kurt Vespermann, Elisabeth Botz
Hochzeit auf Bärenhof
FSK 12
Regie: Carl Froelich
Hochzeit auf Bärenhof Userwertung:

Produktionsjahr: 1942
Schauspieler/innen: Heinrich George, Lina Carstens, Paul Wegener, Carola Toelle, Ilse Werner, Ernst von Klipstein, Albert Florath, Alice Treff, Walter Steinbeck, Hildegard Grethe, Karl Dannemann, Sigrid Becker, Ernst Waldow, Charlotte Schultz, Ernst Dernburg, Eduard Wesener, Rudolf Klein-Rogge
FSK 16
Regie: Carl Froelich
Der Gasmann Userwertung:

Produktionsjahr: 1941
Schauspieler/innen: Heinz Rühmann, Anny Ondra, Walter Steinbeck, Erika Helmke, Will Dohm, Franz Weber, Kurt Vespermann, Hans Leibelt, Charlotte Susa, Gisela Schlüter, Reinhard Kolldehoff, Bruno Hellwinkel, Otto Krieg-Helbig, Rolf Rolphs, Ewald Wenck, Erik Radolf, Walter Lieck
Biographie FSK 12
Regie: Carl Froelich
Das Herz der Königin Userwertung:

Produktionsjahr: 1940
Schauspieler/innen: Zarah Leander, Walther Suessenguth, Willy Birgel, Maria Koppenhöfer, Lotte Koch, Axel von Ambesser, Enrico Benfer, Will Quadflieg, Hubert von Meyerinck, Erich Ponto, Ursula Herking, Hans Hessling, Margot Hielscher, Herbert Hübner, Rudolf Klein-Rogge, Eduard von Winterstein, Josef Sieber
Es war eine rauschende Ballnacht
Melodram FSK 12
Regie: Carl Froelich
Es war eine rauschende Ballnacht Userwertung:

Produktionsjahr: 1939
Schauspieler/innen: Zarah Leander, Marika Rökk, Hans Stüwe, Aribert Wäscher, Paul Dahlke, Leo Slezak, Fritz Rasp, Karl Haubenreißer, Ernst Dumcke, Karl Hellmer, Karl Hannemann, Hugo Froelich, Wolfgang von Schwindt, Kurt Vespermann, Maria Loja, Eduard Bornträger, Grete Greef-Fabri
Heimat
FSK 6
Regie: Carl Froelich
Heimat Userwertung:

Produktionsjahr: 1938
Schauspieler/innen: Zarah Leander, Heinrich George, Ruth Hellberg, Lina Carstens, Paul Hörbiger, Georg Alexander, Leo Slezak, Hans Nielsen, Franz Schafheitlin, Charlott Daudert, Hugo Froelich, Babsi Schultz-Reckewell, Leopold von Ledebur, Erich Ziegel
Die Umwege des schönen Karl
Komödie
Regie: Carl Froelich
Die Umwege des schönen Karl Userwertung:

Produktionsjahr: 1938
Schauspieler/innen: Heinz Rühmann, Karin Hardt, Albert Florath, Claire Reigbert, Sybille Schmitz, Ernst Legal, Paul Westermeier, Leo Peukert, Margarete Kupfer, Paul Bildt, Werner Finck, Carl Günther, Kurt Seifert, Hugo Froelich, Hansi Arnstaedt
FSK 16
Regie: Carl Froelich
Traumulus Userwertung:

Produktionsjahr: 1936
Schauspieler/innen: Emil Jannings, Hilde Weissner, Hannes Stelzer, Hilde von Stolz, Herbert Hübner, Harald Paulsen, Hans Brausewetter, Hildegard Barko, Hans Joachim Schaufuß, Hans Richter, Rolf Müller, Alexander Kraft Hohenlohe, Ernst Waldow, Otto Stoeckel, Bruno Fritz, Hugo Froelich, Gaston Briese
Drama FSK 6
Regie: Carl Froelich
Reifende Jugend Userwertung:

Produktionsjahr: 1933
Schauspieler/innen: Horst Beck, Jochen Blume, Else Bötticher, Marieluise Claudius, Albert Florath, Hugo Froelich, Heinrich George, Ellen Geyer, Andree Hanfmann, Paul Henckels, Julius E. Herrmann, Dieter Horn, Herbert Hübner, Friedrich Karl, Rolf Kästner, Jochen Kuhlmey, Albert Lieven
FSK 6
Regie: Carl Froelich
Luise, Königin von Preußen Userwertung:

Produktionsjahr: 1931
Schauspieler/innen: Gustaf Gründgens, Ekkehard Arendt, Wladimir Gaidarow, Friedrich Kayßler, Helene Fehdmer, Paul Günther

Regie: Carl Froelich
Mutter und Kind Userwertung:

Produktionsjahr: 1924
Schauspieler/innen: Friedrich Kayßler, Henny Porten, Wilhelm Dieterle, Erna Morena, Willy Fritsch, Wilhelm Diegelmann, Arnold Rieck, Hanne Brinkmann, Hans Land, Loni Nest

Einloggen
Herzlich willkommen! Um die Community nutzern zu können, melden sie sich bitte hier mit ihren Zugangsdaten an:

Facebook Login
Noch einfacher, loggen sie sich einfach mit ihrem Facebook Account ein:


Mit einem Klick auf diese Schaltfläche "Mit Facebook einloggen" akzeptieren sie die Nutzungsbedingungen und die Diskussionsrichtlinien der Ideenkraftwerk GmbH. Sie garantieren das sie diese gelesen und gespeichert oder ausgedruckt haben.


Passwort vergessen
Wenn Sie ihr Passwort vergessen haben können sie hier ein neues anfordern, geben sie dazu ihre E-Mail adresse hier ein:

Neu registrieren
Sie haben noch keinen Account bei Kritiken.de? Dann registrieren sie sich jetzt kostenlos, um die Community zu nutzen!