Regisseur/in

Byron Haskin

* 22.04.1899 - Portland, Oregon, USA
† 16.04.1984 Montecito, Kalifornien, USA

Über Byron Haskin

Byron Haskin

Byron Conrad Haskin (* 22. April 1899 in Portland, Oregon; † 16. April 1984 in Montecito, Kalifornien) war ein US-amerikanischer Filmregisseur, Kameramann und Filmproduzent. Er inszenierte über 30 Filmproduktionen für Fernsehen und Kino, darunter Die Schatzinsel, Kampf der Welten, Wenn die Marabunta droht und Notlandung im Weltraum.

Leben

Nach einem Studium in Berkeley begann Haskin als Cartoonist bei einer Zeitung zu arbeiten. Ab 1920 war er Kameramann bei Dokumentar- und Werbefilmen der Filmgesellschaften Pathé und International Newsreel. Seine Arbeiten führten zu einer Anstellung als Regieassistent bei der Selznick-Produktions, wo er schon während der Stummfilmzeit an der Entwicklung von Spezialeffekten mitarbeitete und auch die Techniken zur Einführung des Tonfilmes mit entwickelte. Als Kameramann drehte er auch den Stummfilmklassiker „Don Juan“ mit Hollywoods Elite-Schauspielern John Barrymore, Mary Astor, Myrna Loy und auch Warner Oland, der später ein Star als Charlie Chan wurde.

Ab den späten 1920er-Jahren begann Haskin als Regisseur bei Warner Brothers zu arbeiten und wurde, nach einem Abstecher nach England, Leiter der Spezialeffekt-Abteilung bei Warner Brothers. Haskins entwickelte für 50 Filme Spezialeffekte, so auch 1944 für die schwarze Komödie „Arsen und Spitzenhäubchen“ (Arsenic and Old Lace) mit Cary Grant, Raymond Massey und Peter Lorre.

Für Walt Disney war er der Regisseur der ersten Realverfilmung seines Studios, des Films Die Schatzinsel (Treasure Island, 1950) mit Bobby Driscoll als Jim Hawkins und Robert Newton als Long John Silver. Ein Jahr später war für ihn Lex Barker als Tarzan vor der Kamera in Tarzan’s Peril (1951). 1954 stand erneut Robert Newton als Long John Silver vor seiner Kamera in der Fortsetzung des Schatzinsel-Filmes in Long John Silver. Newtons Darstellung eines Piraten mit irischem Akzent wird nachgesagt, die Sprechvorlage für unzählige Schauspieler in Piratenrollen gewesen zu sein.

Mitte der 1950er-Jahre begann Haskin eine fruchtbare Zusammenarbeit mit dem Produzenten George Pal. Für ihn schuf er den Science-Fiction-Klassiker „Kampf der Welten“ (The War of the Worlds, 1953) nach der Vorlage von H.G. Wells’ Buch „Der Krieg der Welten“. Der Film gewann 1953 den Hugo als Best Dramatic Presentation und 1954 den Oscar in der Kategorie Best Effects, Special Effects. 1954 drehte Haskin für George Pal noch „Wenn die Marabunta droht“ (OT: The Naked Jungle, in Deutschland auch unter dem Titel Der nackte Dschungel erschienen) und 1955 den Science-Fiction-Film „Die Eroberung des Weltalls“ (Conquest of Space).

Einem besonderen „Spezialeffekt“, dem 3D-Film, widmete sich Haskins zu einer Zeit, als dieser eigentlich schon nicht mehr „modern“ war. 1960 schuf er „Der Schatz der Balearen“ (September Storm), der in die Filmgeschichte einging als erster 3D-Film der tatsächlich im Format Cinemascope gedreht wurde („Das Gewand“, einer der ersten Filme in Cinemascope, wurde ursprünglich beworben als „3D-Film, den man ohne (3D-)Brille sehen kann“, war in Wirklichkeit jedoch völlig „flach“ und wurde nur auf einer gebogenen Leinwand projiziert).

1964 schuf Haskins einen weiteren Klassiker des Science-Fiction-Genres, Robinson Crusoe on Mars, eine Variante nach Daniel Defoes Roman Robinson Crusoe, der den seltsamen deutschen Verleihtitel „Notlandung im Weltraum“ bekam.

Auch als gestandener Hollywood-Regisseur war sich Haskins nicht zu schade, Filme für die kleine Mattscheibe zu drehen. Dabei entstanden unter anderem gelobte Beiträge für die Fernsehserie The Outer Limits und auch an der Pilotfolge der Fernsehserie „Raumschiff Enterprise“ (Star Trek), The Cage, war er 1966 als Produzent beteiligt.

Haskin starb kurz vor seinem 85. Geburtstag.

Auszeichnungen

  • 1939: Technical Achievement Award für die Grundlagenentwicklung eines Projektorsystems für Rückprojektionen.
  • 1940: Oscar-Nominierung für Günstling einer Königin (The Private Lives of Elizabeth and Essex) in der Kategorie Best Effects, Special Effects
  • 1941: Oscar-Nominierung für The Sea Hawk in der Kategorie Best Effects, Special Effects
  • 1942: Oscar-Nominierung für The Sea Wolf in der Kategorie Best Effects, Special Effects
  • 1943: Oscar-Nominierung für Desperate Journey in der Kategorie Best Effects, Special Effects

Filmografie (Auswahl)

Regie

  • 1943: Einsatz im Nordatlantik (Action in the North Atlantic) [1]
  • 1948: Vierzehn Jahre Sing-Sing (I Walk Alone)
  • 1948: Der Menschenfresser von Kumaon (Maneater of Kumaon)
  • 1949: Der blonde Tiger (Too Late for Tears)
  • 1950: Die Schatzinsel (Treasure Island)
  • 1951: Am Marterpfahl der Sioux (Warpath)
  • 1951: Die silberne Stadt (Silver City)
  • 1951: Tarzan und die Dschungelgöttin (Tarzan’s Peril)
  • 1952: Terror am Rio Grande (Denver and Rio Grande)
  • 1953: Kampf der Welten (The War of the Worlds)
  • 1954: Der Schatz der Korsaren (Long John Silver)
  • 1954: Weißer Herrscher über Tonga (His Majesty O’Keefe)
  • 1954: Wenn die Marabunta droht (The Naked Jungle)
  • 1955: Die Eroberung des Weltalls (Conquest of Space)
  • 1956: Der Held von Texas (The First Texan)
  • 1958: Von der Erde zum Mond (From the Earth to the Moon)
  • 1960: Der Schatz der Balearen (September Storm)
  • 1961: Panzer nach vorn (Armored Commando)
  • 1962: Kapitän Sindbad (Captain Sindbad)
  • 1964: Notlandung im Weltraum (Robinson Crusoe on Mars)
  • 1968: Die sechs Verdächtigen (The Power)

Spezialeffekte

  • 1935: Ein Sommernachtstraum (A Midsummer Night’s Dream)
  • 1939: Dodge City
  • 1939: Günstling einer Königin (The Private Lives of Elizabeth and Essex)
  • 1939: The Roaring Twenties
  • 1940: Hölle, wo ist dein Sieg (All This, and Heaven Too)
  • 1940: Orchid, der Gangsterbruder (Brother Orchid)
  • 1940: Das Ultimatum für Bohrturm L 9 (Flowing Gold)
  • 1940: The Sea Hawk
  • 1940: They Drive by Night
  • 1940: Knute Rockne, All American
  • 1940: Santa Fe Trail
  • 1941: Vertauschtes Glück (The Great Lie)
  • 1941: High Sierra
  • 1941: The Sea Wolf
  • 1941: The Bride Came C.O.D.
  • 1941: Dive Bomber
  • 1942: Captains of the Clouds
  • 1942: Abenteuer in Panama (Across the Pacific)
  • 1944: Passage to Marseille
  • 1944: Arsenic and Old Lace

Kamera

  • 1935: In blinder Wut (Black Fury)

Einzelnachweise

  1. als Ersatz für den vom Studio gefeuerten Lloyd Bacon

Dieser Artikel (grau hinterlegt) steht unter der Doppellizenz GNU-Lizenz für freie Dokumentation und Creative Commons CC-BY-SA 3.0 Unported (Kurzfassung). Die Vorliegende Version wurde am 19. März 2013, 14:03 UTC unter den o.g. Lizenzen veröffentlicht. Mit Beiträgen (Autor/en) von: Eddgel, Schelmentraum, Timo2010, Lómelinde, Tsungam, SGJürgen, Silewe, Rudam, The Anome, Darev, Louis Wu, WerstenerJung, Scooter, Andim, ADwarf, Wittkowsky. Aus Datenschutzrechtlichen Gründen werden Autoren von denen lediglich eine IP-Adresse hinterlegt wurde hier nicht aufgeführt.

Auflistung von Filmen bei denen Byron Haskin Regie geführt hat.

Alle Angaben ohne Gewähr. Fehler melden!
FSK 12
Regie: Byron Haskin
Notlandung im Weltraum (Kinotitel) Userwertung:

Produktionsjahr: 1964
Schauspieler/innen: Paul Mantee, Victor Lundin, Adam West
FSK 16
Regie: Byron Haskin
Panzer nach vorn Userwertung:

Produktionsjahr: 1961
Schauspieler/innen: Howard Keel, Tina Louise, Warner Anderson, Burt Reynolds, Earl Holliman, Carleton Young, James Dobson, Maty Ingels, Clem Harvey, Maurice Marsac
Abenteuer FSK 12
Regie: Byron Haskin
Wenn die Marabunta droht Userwertung:

Produktionsjahr: 1954
Schauspieler/innen: Charlton Heston, Eleanor Parker, Abraham Sofaer, William Conrad, Douglas Fowley, Romo Vincent, John Dierkes, Leonard Strong
Kampf der Welten
Science-Fiction FSK 16
Regie: Byron Haskin
Kampf der Welten Userwertung:

Produktionsjahr: 1953
Schauspieler/innen: Gene Barry, Ann Robinson, Les Tremayne, Robert Cornthwaite, Sandro Giglio, Lewis Martin, Housely Stevenson Jr., Paul Frees, William Phipps, Vernon Rich
FSK 6
Regie: Byron Haskin
Tarzan und die Dschungelgöttin Userwertung:

Produktionsjahr: 1951
Schauspieler/innen: Lex Barker, Virginia Huston, George Macready, Douglas Fowley, Glenn Anders, Dorothy Dandridge, Alan Napier, Edward Ashley, Frederick O’Neal
Die Schatzinsel
Abenteuer FSK 12
Regie: Byron Haskin
Die Schatzinsel Userwertung:

Produktionsjahr: 1950
Schauspieler/innen: Bobby Driscoll, Robert Newton, Walter Fitzgerald, Denis O’Dea, Ralph Truman, Basil Sydney, Finlay Currie, Geoffrey Wilkinson

Regie: Byron Haskin
Der blonde Tiger Userwertung:

Produktionsjahr: 1949
Schauspieler/innen: Lizabeth Scott, Don DeFore, Dan Duryea, Arthur Kennedy, Kristine Miller, Barry Kelley
FSK 16
Regie: Byron Haskin
Vierzehn Jahre Sing-Sing Userwertung:

Produktionsjahr: 1947
Schauspieler/innen: Burt Lancaster, Lizabeth Scott, Kirk Douglas, Wendell Corey, Kristine Miller, Marc Lawrence, George Rigaud, Mike Mazurki, Mickey Knox

Einloggen
Herzlich willkommen! Um die Community nutzern zu können, melden sie sich bitte hier mit ihren Zugangsdaten an:

Facebook Login
Noch einfacher, loggen sie sich einfach mit ihrem Facebook Account ein:


Mit einem Klick auf diese Schaltfläche "Mit Facebook einloggen" akzeptieren sie die Nutzungsbedingungen und die Diskussionsrichtlinien der Ideenkraftwerk GmbH. Sie garantieren das sie diese gelesen und gespeichert oder ausgedruckt haben.


Passwort vergessen
Wenn Sie ihr Passwort vergessen haben können sie hier ein neues anfordern, geben sie dazu ihre E-Mail adresse hier ein:

Neu registrieren
Sie haben noch keinen Account bei Kritiken.de? Dann registrieren sie sich jetzt kostenlos, um die Community zu nutzen!