Schauspieler/in / Regisseur/in

Bob Balaban

* 16.08.1945 - Chicago, Illinois, USA

Über Bob Balaban

Bob Balaban

Robert Elmer „Bob“ Balaban (* 16. August 1945 in Chicago, Illinois) ist ein US-amerikanischer Schauspieler, Regisseur und Filmproduzent.

Leben

Sein Vater, Elmer Balaban (1909-2001), war Gründer des berühmten Chicagoer Theaterensembles Balaban and Katz. Elmers Brüder waren in unterschiedlichen Positionen im Film- und Theatergeschäft tätig. Bob Balaban absolvierte die Colgate University in Hamilton. Er debütierte im Jahr 1967 und spielte zuerst in einigen Theaterrollen, für The Inspector General wurde er 1979 für den Tony Award nominiert.

Balaban spielte im Film Unheimliche Begegnung der dritten Art (1977) neben Richard Dreyfuss und François Truffaut, im Film Der Höllentrip (1980) neben William Hurt, im Film The Mexican – Eine heiße Liebe (2001) neben Julia Roberts und Brad Pitt. 2012 wirkte er als Erzähler / Kommentator im Film "Moonrise Kingdom" von Wes Anderson mit. Er war ebenfalls in einigen Gastrollen in den Fernsehserien Miami Vice, Seinfeld, Legend und Friends zu sehen. Als Produzent war er u. a. beim Dreh des Films Gosford Park, für den er auch das Drehbuch schrieb, tätig. Als Regisseur arbeitete er u. a. an einigen Folgen der Fernsehserien wie Legend und Twilight Zone sowie am Film Pfui Teufel – Daddy ist ein Kannibale (Parents, 1989) mit Randy Quaid.

Balaban ist seit 1977 mit Lynn Grossman verheiratet und hat zwei Töchter: Mariah (* 1977) und Hazel (* 1987). Er lebt im Stadtteil Manhattan in New York.

Filmografie (Auswahl)

  • 1969: Asphalt-Cowboy (Midnight Cowboy)
  • 1969: Blutige Erdbeeren (Strawberry Statement)
  • 1970: Catch-22 – Der böse Trick (Catch-22)
  • 1974: Klauen wir gleich die ganze Bank (Bank Shot)
  • 1975: Der einsame Job (Report to the Commissioner)
  • 1977: Unheimliche Begegnung der dritten Art (Close Encounters of the Third Kind)
  • 1980: Der Höllentrip (Altered States)
  • 1981: Prince of the City
  • 1981: Ist das nicht mein Leben? (Whose Life is It Anyway?)
  • 1981: Die Sensationsreporterin (Absence of Malice)
  • 1984: 2010 – Das Jahr, in dem wir Kontakt aufnehmen (2010: The Year We Make Contact)
  • 1985–1986: Miami Vice (Fernsehserie, zwei Folgen)
  • 1987: Mit Volldampf nach Chicago (End of the Line)
  • 1989: Dead Bang – Kurzer Prozess (Dead Bang)
  • 1990: Alice
  • 1991: Das Wunderkind Tate (Little Man Tate)
  • 1992: Bob Roberts
  • 1993: Ein Concierge zum Verlieben (For Love or Money)
  • 1993: Mein Freund, der Zombie (My Boyfriend’s Back)
  • 1994: Greedy
  • 1996: Gespräch mit dem Biest (Conversation with the Beast)
  • 1997: Harry außer sich (Deconstructing Harry)
  • 1998: Anna und der Geist (Giving Up the Ghost)
  • 1999: Das schwankende Schiff (Cradle Will Rock)
  • 1999: Natural Selection
  • 1999: Jakob der Lügner (Jakob the Liar)
  • 1999: Ein Date zu dritt (Three to Tango)
  • 2001: The Mexican – Eine heiße Liebe (The Mexican)
  • 2001: Ghost World
  • 2001: Gosford Park
  • 2001: The Majestic
  • 2001: Plan B
  • 2004: Marie and Bruce
  • 2005: Capote
  • 2006: Das Mädchen aus dem Wasser (Lady in the Water)
  • 2007: Dedication
  • 2007: Rezept zum Verlieben (No Reservations)
  • 2007: Bernard and Doris – Regisseur und Produzent
  • 2008: Recount
  • 2009: Rage
  • 2012: Moonrise Kingdom

Weblinks

  • movies.yahoo.com: Bob Balaban (engl.)

Dieser Artikel (grau hinterlegt) steht unter der Doppellizenz GNU-Lizenz für freie Dokumentation und Creative Commons CC-BY-SA 3.0 Unported (Kurzfassung). Die Vorliegende Version wurde am 29. März 2013, 11:03 UTC unter den o.g. Lizenzen veröffentlicht. Mit Beiträgen (Autor/en) von: FordPrefect42, Anstecknadel, Sly37, Schnatzel, Gmhofmann, Si! SWamP, Critican.kane, Feba, Hopsee, XenonX3, 102RB, Kam Solusar, Harro von Wuff, Kmhkmh, Goldzahn, Rybak, Louis Wu, Kolja21, Catherine-Zeta-Jones-Fan, Piper-Perabo-Fan, Andie-MacDowell-Fan, Robert Langdon, Sarah-Jessica-Parker-Fan, César, Spunkmeyer68, Jerry Fletcher, Darev, Gela Heinig, Jack Wyatt, Kate-Hudson-Fan, Peter200, AN. Aus Datenschutzrechtlichen Gründen werden Autoren von denen lediglich eine IP-Adresse hinterlegt wurde hier nicht aufgeführt.

Auflistung von Filmen bei denen Bob Balaban Regie geführt hat.

Alle Angaben ohne Gewähr. Fehler melden!

Regie: Bob Balaban
Bernard and Doris Userwertung:

Produktionsjahr: 2007
Schauspieler/innen: Susan Sarandon, Ralph Fiennes, Peter Asher, Vincent Bagnall, Monique Curnen, Haig Dick, James Rebhorn, Nick Rolfe
Mein Freund, der Zombie

Regie: Bob Balaban
Mein Freund, der Zombie Userwertung:

Produktionsjahr: 1993
Schauspieler/innen: Andrew Lowery, Traci Lind, Danny Zorn, Edward Herrmann, Mary Beth Hurt, Jay O. Sanders, Libby Villari, Matthew Fox, Philip Seymour Hoffman, Paul Dooley, Austin Pendleton
FSK 16
Regie: Bob Balaban
Pfui Teufel – Daddy ist ein Kannibale Userwertung:

Produktionsjahr: 1989
Schauspieler/innen: Randy Quaid, Mary Beth Hurt, Sandy Dennis, Bryan Madorsky, Juno Mills Cockell, Kathryn Grody, Deborah Rush, Graham Jarvis, Helen Carscallen, Warren Van Evera

Einloggen
Herzlich willkommen! Um die Community nutzern zu können, melden sie sich bitte hier mit ihren Zugangsdaten an:

Facebook Login
Noch einfacher, loggen sie sich einfach mit ihrem Facebook Account ein:


Mit einem Klick auf diese Schaltfläche "Mit Facebook einloggen" akzeptieren sie die Nutzungsbedingungen und die Diskussionsrichtlinien der Ideenkraftwerk GmbH. Sie garantieren das sie diese gelesen und gespeichert oder ausgedruckt haben.


Passwort vergessen
Wenn Sie ihr Passwort vergessen haben können sie hier ein neues anfordern, geben sie dazu ihre E-Mail adresse hier ein:

Neu registrieren
Sie haben noch keinen Account bei Kritiken.de? Dann registrieren sie sich jetzt kostenlos, um die Community zu nutzen!