Regisseur/in

Bernhard Sinkel

* 19.01.1940 - Frankfurt am Main, Hessen, Deutsches Reich

Über Bernhard Sinkel

Bernhard Sinkel

Bernhard Sinkel (* 19. Januar 1940 in Frankfurt am Main, Hessen) ist ein deutscher Regisseur, Autor und Produzent.

Leben

Bernhard Sinkel absolvierte nach dem Abitur das 1. und 2. juristische Staatsexamen. Danach wurde er Rechtsanwalt. Von 1970 bis 1972 war er Leiter des Archivs und der Dokumentation des Magazins Der Spiegel.

1971 gründete er mit Alf Brustellin, Edgar Reitz, Ula Stöckl, Nikos Perakis und Alexander Kluge in München die Filmwerkstatt U.L.M. (Unabhängige Lichtspiel-Manufaktur). Sinkel beteiligte sich als Autor und Koproduzent.

In München hob er 1975 die ABS-Filmproduktion aus der Taufe und arbeitete weiter mit Alf Brustellin zusammen. Ihre Filme waren bis zu Brustellins Tod ausnahmslos gesellschaftskritisch orientiert.

1986 rief er mit Bodo Scriba die Alcor Film- und Fernsehproduktionsgemeinschaft ins Leben. Nach Meinungsverschiedenheiten mit anderen Koproduzenten über die Gestaltung des Fernsehfilms Hemingway zog sich Sinkel zurück. Er machte sich in den Jahren danach als Opernregisseur einen Namen.

Filmografie

  • 1973: Clinch oder Das Puppenhaus (Fernsehfilm)
  • 1974: Lina Braake oder Die Interessen der Bank können nicht die Interessen sein, die Lina Braake hat – Bundesfilmpreis
  • 1975: Berlinger – zusammen mit Alf Brustellin
  • 1976: Der Mädchenkrieg – zusammen mit Alf Brustellin, Bundesfilmpreis und Silberne Muschel von San Sebastián
  • 1977: Taugenichts – Bundesfilmpreis
  • 1978: Deutschland im Herbst – zusammen mit Alexander Kluge, Rainer Werner Fassbinder, Volker Schlöndorff und andere – Bundesfilmpreis
  • 1980: Kaltgestellt
  • 1981: Bekenntnisse des Hochstaplers Felix Krull (fünfteilige Fernsehserie)
  • 1986: Väter und Söhne (vierteilige Fernsehserie)
  • 1987: Hemingway (vierteilige Fernsehserie) – Golden Globe Award für Stacy Keach für den besten Schauspieler
  • 1992: Der Kinoerzähler – Preis der C.I.C.A.E.

Bücher

  • Väter und Söhne. Eine deutsche Tragödie. Athenäum, Frankfurt am Main 1986, ISBN 3-7610-8416-1.
  • Bluff. Dt. Taschenbuch-Verlag, München 2003, ISBN 3-423-24373-2.
  • Der dritte Sumpf. Dt. Taschenbuch-Verlag, München 2005, ISBN 3-423-24502-6.
  • Augenblick der Ewigkeit. Knaus, München 2010, ISBN 978-3-8135-0371-5.

Operninszenierungen

  • 1993: Die Bassariden von Hans Werner Henze – Deutsche Oper am Rhein
  • 1994: Les Opéras-minute von Darius Milhaud
  • 1994: Der arme Matrose von Jean Cocteau und Darius Milhaud
  • 1995: Parsifal von Richard Wagner – Städtisches Opernhaus Nürnberg

Auszeichnungen

  • 1975: Filmband in Silber (Produktion) für Lina Braake
  • 1975: INTERFILM-Preis auf der Berlinale 1975 für Lina Braake
  • 1976: Ernst-Lubitsch-Preis für Lina Braake'
  • 1977: Filmband in Silber (Produktion) für Der Mädchenkrieg
  • 1978: Filmband in Silber (Produktion) für Taugenichts
  • 1978: Filmband in Gold (Konzeption) für Deutschland im Herbst

Weblinks

  • Internetauftritt von Bernhard Sinkel

Dieser Artikel (grau hinterlegt) steht unter der Doppellizenz GNU-Lizenz für freie Dokumentation und Creative Commons CC-BY-SA 3.0 Unported (Kurzfassung). Die Vorliegende Version wurde am 31. März 2013, 08:03 UTC unter den o.g. Lizenzen veröffentlicht. Mit Beiträgen (Autor/en) von: Harry Canyon, Lómelinde, Pirulinmäuschen, PDD, Jeune, Gudrun Meyer, Knowinecki, Avulias, Feingeist, Pradatsch, Fiat tux, Filme, Lugnuts, Mettin, Aktionsbot, Justy, Nemissimo, Konrad Lackerbeck, Albrecht 2, FordPrefect42, 08-15, Rybak, Aristeides, Würfel, Marcus Cyron, Adrian Bunk, BLueFiSH.as, APPER, Stefan Kühn, Sk-Bot, Srbauer, Chrisfrenzel, Tsor. Aus Datenschutzrechtlichen Gründen werden Autoren von denen lediglich eine IP-Adresse hinterlegt wurde hier nicht aufgeführt.

Auflistung von Filmen bei denen Bernhard Sinkel Regie geführt hat.

Alle Angaben ohne Gewähr. Fehler melden!
Drama
Regie: Bernhard Sinkel
Väter und Söhne Userwertung:

Produktionsjahr: 1986
Schauspieler/innen: Burt Lancaster, Rüdiger Vogler, Julie Christie, Dieter Laser, Bruno Ganz, Tina Engel, Burkhard Heyl, Herbert Grönemeyer, Katharina Thalbach, Martin Falk, Martin Benrath, Chad Tabor, Hannes Jaenicke, Laura Morante, Christian Doermer, Cyrielle Claire, Alexander Radszun
Thriller FSK 12
Regie: Bernhard Sinkel
Kaltgestellt Userwertung:

Produktionsjahr: 1980
Schauspieler/innen: Helmut Griem, Martin Benrath, Ángela Molina, Friedhelm Ptok, Hans Günter Martens, Meret Becker, Helga Köhler, Peter Lustig
Deutschland im Herbst
FSK 12
Regie: Bernhard Sinkel, Peter Schubert, Volker Schlöndorff, Katja Rupé, Edgar Reitz, Maximiliane Mainka, Beate Mainka-Jellinghaus, Alexander Kluge, Rainer Werner Fassbinder, Hans Peter Cloos, Alf Brustellin
Deutschland im Herbst Userwertung:

Produktionsjahr: 1978
Schauspieler/innen: Angela Winkler, Vadim Glowna, Mario Adorf, Wolf Biermann, Hannelore Hoger, Rainer Werner Fassbinder
FSK 12
Regie: Bernhard Sinkel, Alf Brustellin
Berlinger Userwertung:

Produktionsjahr: 1975
Schauspieler/innen: Martin Benrath, Peter Ehrlich, Hannelore Elsner, Tilo Prückner, Martin Lüttge, Elisabeth Volkmann, Max Mairich, Hugo Lindinger, Dan van Husen
Komödie FSK 6
Regie: Bernhard Sinkel
Lina Braake oder Die Interessen der Bank können nicht die Interessen sein, die Lina Braake hat Userwertung:

Produktionsjahr: 1975
Schauspieler/innen: Lina Carstens, Fritz Rasp, Herbert Bötticher, Ellen Mahlke, Benno Hoffmann, Rainer Basedow, Erica Schramm, Walter Sedlmayr, Oskar von Schab, Gustl Datz, Ellen Frank, Wilfried Klaus, Teseo Tavernese

Einloggen
Herzlich willkommen! Um die Community nutzern zu können, melden sie sich bitte hier mit ihren Zugangsdaten an:

Facebook Login
Noch einfacher, loggen sie sich einfach mit ihrem Facebook Account ein:


Mit einem Klick auf diese Schaltfläche "Mit Facebook einloggen" akzeptieren sie die Nutzungsbedingungen und die Diskussionsrichtlinien der Ideenkraftwerk GmbH. Sie garantieren das sie diese gelesen und gespeichert oder ausgedruckt haben.


Passwort vergessen
Wenn Sie ihr Passwort vergessen haben können sie hier ein neues anfordern, geben sie dazu ihre E-Mail adresse hier ein:

Neu registrieren
Sie haben noch keinen Account bei Kritiken.de? Dann registrieren sie sich jetzt kostenlos, um die Community zu nutzen!