Regisseur/in

Anthony Asquith

* 09.11.1902 - London
† 20.02.1968 London

Über Anthony Asquith

Anthony Asquith

Anthony Asquith (* 9. November 1902 in London; † 20. Februar 1968 ebenda) war ein britischer Filmregisseur.

Leben

Er war der Sohn des britischen Premierministers Herbert Henry Asquith und seiner Frau Margot Asquith. Sein Filmdebüt hatte er 1927 mit der im Filmmilieu spielenden „schwarzen Komödie“ Shooting Stars - ein doppeldeutiger Filmtitel: eine Schauspielerin vertauscht für eine Filmszene Platzpatronen mit echten, um ihren Mann aus dem Weg zu räumen; die Kugel trifft aber ihren Liebhaber.

Sein erster großer Erfolg wird die 1938 unter seiner Co-Regie entstandene Version des Stücks Pygmalion von George Bernard Shaw, Der Roman eines Blumenmädchens, mit Leslie Howard und Wendy Hiller.

Zu Asquiths weiteren Erfolgen gehören Gaslicht und Schatten (Fanny by Gaslight, 1945), Der Weg zu den Sternen (The Way to the Stars, 1945), Der Fall Winslow (The Winslow Boy, 1948), The Browning Version (1951) und die Verfilmung Ernst sein ist alles nach Oscar Wildes Stück The Importance of Being Earnest aus dem Jahre 1952 mit Michael Redgrave. 1968, vier Jahre nach den Dreharbeiten zu seinem letzten Film, der Tragikomödie Der gelbe Rolls-Royce (1964), erlag der Filmregisseur im Alter von 65 Jahren einer Krebserkrankung. Ab 1969 trug Asquith zu Ehren der alljährlich zu vergebende British Academy Film Award für die beste Filmmusik seinen Namen.[1]

Filmographie

  • 1928: Shooting Stars
  • 1929: Der Schrei aus dem Tunnel (Underground)
  • 1929: Priscillas Fahrt ins Glück (The Runaway Princess)
  • 1929: A Cottage on Dartmoor
  • 1931: Tell England
  • 1932: The Lucky Number
  • 1932: Dance Pretty Lady
  • 1934: Unfinished Symphony (englische Fassung von Leise flehen meine Lieder)
  • 1935: Moscow Nights
  • 1938: Der Roman eines Blumenmädchens (Pygmalion) (Ko-Regie mit Leslie Howard)
  • 1940: French Without Tears
  • 1941: Freedom Radio
  • 1941: Eine ruhige Hochzeit (Quiet Wedding)
  • 1941: Cottage to Let
  • 1942: Uncensored
  • 1943: We Dive at Dawn
  • 1943: The Demi-Paradise
  • 1945: Gaslicht und Schatten (Fanny by Gaslight)
  • 1945: The Way to the Stars
  • 1947: While the Sun Shines
  • 1948: Der Fall Winslow (The Winslow Boy)
  • 1950: The Woman in Question
  • 1951: Konflikt des Herzens (The Browning Version)
  • 1952: Ernst sein ist alles (The Importance of Being Ernest)
  • 1953: The Net
  • 1954: The Final Test
  • 1954: Die jungen Liebenden (The Young Lovers)
  • 1955: Major Carrington (Carrington V.C.)
  • 1958: Der lautlose Krieg (Orders to Kill)
  • 1958: Arzt am Scheideweg (The Doctor’s Dilemma)
  • 1959: Die Nacht ist mein Feind (Libel)
  • 1960: Die Millionärin (The Millionairess)
  • 1961: Two Living, One Dead
  • 1962: Flucht aus dem Dunkel (Guns of Darkness)
  • 1963: Hotel International (The V.I.P.s)
  • 1964: Der gelbe Rolls-Royce (The Yellow Rolls-Royce)

Einzelnachweise

  1. The changing face of Our Awards bei bafta.org, 26. Juni 2008 (abgerufen am 20. Juni 2011).

Dieser Artikel (grau hinterlegt) steht unter der Doppellizenz GNU-Lizenz für freie Dokumentation und Creative Commons CC-BY-SA 3.0 Unported (Kurzfassung). Die Vorliegende Version wurde am 27. März 2013, 19:03 UTC unter den o.g. Lizenzen veröffentlicht. Mit Beiträgen (Autor/en) von: Tresckow, Mushushu, Paulae, Lukaares, APPERbot, Gaudio, JuTa, Asfarer, Longbow4u, PDD, WerstenerJung, César, ADwarf, Uka, Xquenda. Aus Datenschutzrechtlichen Gründen werden Autoren von denen lediglich eine IP-Adresse hinterlegt wurde hier nicht aufgeführt.

Auflistung von Filmen bei denen Anthony Asquith Regie geführt hat.

Alle Angaben ohne Gewähr. Fehler melden!
FSK 16
Regie: Anthony Asquith
Hotel International Userwertung:

Produktionsjahr: 1963
Schauspieler/innen: Elizabeth Taylor, Richard Burton, Louis Jourdan, Elsa Martinelli, Orson Welles, Rod Taylor, Margaret Rutherford, Maggie Smith, Linda Christian, Dennis Price, Richard Wattis, Robert Coote, Joan Benham, Martin Miller, Stringer Davis, Michael Hordern
Die Millionärin
FSK 12
Regie: Anthony Asquith
Die Millionärin Userwertung:

Produktionsjahr: 1960
Schauspieler/innen: Peter Sellers, Sophia Loren, Vittorio de Sica, Gary Raymond, Dennis Price, Alastair Sim, Alfie Bass, Virginia Vernon
Ernst sein ist alles

Regie: Anthony Asquith
Ernst sein ist alles Userwertung:

Produktionsjahr: 1952
Schauspieler/innen: Michael Redgrave, Michael Denison, Edith Evans, Joan Greenwood, Dorothy Tutin, Margaret Rutherford, Miles Malleson, Walter Hudd, Richard Wattis, Aubrey Mather
Der Fall Winslow
FSK 12
Regie: Anthony Asquith
Der Fall Winslow Userwertung:

Produktionsjahr: 1948
Schauspieler/innen: Robert Donat, Cedric Hardwicke, Basil Radford, Margaret Leighton, Kathleen Harrison, Frank Lawton, Neil North, Jack Watling, Francis L. Sullivan, Marie Lohr, Mona Washbourne, Nicholas Hannen, Evelyn Roberts, W. A. Kelley, Ernest Thesiger, Stanley Holloway, Cyril Ritchard
Drama
Regie: Leslie Howard, Anthony Asquith
Der Roman eines Blumenmädchens Userwertung:

Produktionsjahr: 1938
Schauspieler/innen: Leslie Howard, Wendy Hiller, Wilfrid Lawson, Marie Lohr, Scott Sunderland, Jean Cadell, Helen Westley, David Tree, Everley Gregg, Leueen MacGrath, Esme Percy, Violet Vanbrugh, Iris Hoey, Viola Tree, Irene Browne, Kate Cutler

Einloggen
Herzlich willkommen! Um die Community nutzern zu können, melden sie sich bitte hier mit ihren Zugangsdaten an:

Facebook Login
Noch einfacher, loggen sie sich einfach mit ihrem Facebook Account ein:


Mit einem Klick auf diese Schaltfläche "Mit Facebook einloggen" akzeptieren sie die Nutzungsbedingungen und die Diskussionsrichtlinien der Ideenkraftwerk GmbH. Sie garantieren das sie diese gelesen und gespeichert oder ausgedruckt haben.


Passwort vergessen
Wenn Sie ihr Passwort vergessen haben können sie hier ein neues anfordern, geben sie dazu ihre E-Mail adresse hier ein:

Neu registrieren
Sie haben noch keinen Account bei Kritiken.de? Dann registrieren sie sich jetzt kostenlos, um die Community zu nutzen!