Regisseur/in / Schauspieler/in

Angela Schanelec

* 14.02.1962 - Aalen

Über Angela Schanelec

Angela Schanelec

Angela Schanelec (* 14. Februar 1962 in Aalen) ist eine deutsche Schauspielerin, Filmregisseurin und Drehbuchautorin und wird zur Berliner Schule gezählt.

Angela Schanelec absolvierte von 1982 bis 1984 ein Schauspielstudium an der Hochschule für Darstellende Kunst in Frankfurt am Main. Nach dem Studium arbeitete sie als Theaterschauspielerin bis 1991 und erhielt Engagements am Schauspiel Köln, Thalia Theater in Hamburg, an der Schaubühne am Lehniner Platz in Berlin (wo sie u. a. in der Regie von Jürgen Gosch mit dem Schauspieler Ulrich Wesselmann in einem Zweipersonenstück auftrat) sowie am Schauspielhaus Bochum.

1990 begann sie ein Filmregiestudium an der Deutschen Film- und Fernsehakademie Berlin, das sie 1995 mit dem Diplom abschloss. Seitdem ist sie als freie Filmregisseurin tätig. Für ihren Film Marseille wurde sie 2005 von der deutschen Filmkritik mit dem Preis des besten Drehbuchs ausgezeichnet. Zum Episodenfilm Deutschland 09 steuerte sie das Kapitel Erster Tag bei. Ihr Spielfilm Orly wurde im Rahmen des Forums der Internationalen Filmfestspiele Berlin 2010 aufgeführt. Der Film erhielt im gleichen Jahr den Filmkunstpreis des Festival des deutschen Films in Ludwigshafen/Rhein. Bei der Verleihung des Marburger Kamerapreises an „ihren“ Kameramann Reinhold Vorschneider hielt sie im März 2013 die Laudatio.

Filmografie

  • 1991: Schöne gelbe Farbe
  • 1992: Über das Entgegenkommen
  • 1992: Prag, März 1992
  • 1994: Ich bin den Sommer über in Berlin geblieben
  • 1995: Das Glück meiner Schwester
  • 1998: Plätze in Städten
  • 2001: Mein langsames Leben
  • 2004: Marseille
  • 2007: Nachmittag
  • 2009: Deutschland 09 – Erster Tag
  • 2010: Orly

Materialien

  • Revolver Heft 5 – Interview: Angela Schanelec (Antonia Ganz am 8. März 2001)
  • Angela Schanelec: Marseille 1. - 10. März, in: new filmkritik für lange texte vom 12. März 2002 - Tagebuch von Angela Schanelec während eines Aufenthalts in Marseille zur Vorbereitung ihres Films Marseille[1]
  • Revolver Heft 13 – Interview: Angela Schanelec, Reinhold Vorschneider (vom 6. April 2005)

Quellen

  1. Angela Schanelec: Marseille 1. - 10. März, in: new filmkritik für lange texte vom 12. März 2002, abgerufen am 30. Maerz 2013

Dieser Artikel (grau hinterlegt) steht unter der Doppellizenz GNU-Lizenz für freie Dokumentation und Creative Commons CC-BY-SA 3.0 Unported (Kurzfassung). Die Vorliegende Version wurde am 30. März 2013, 20:03 UTC unter den o.g. Lizenzen veröffentlicht. Mit Beiträgen (Autor/en) von: Drahreg01, Justus Nussbaum, Pinguin55, Geniewinkel, Alice d25, Invisigoth67, Crazy1880, DriedApricots, Letdemsay, Deutsches Filminstitut, Niemot, Frank-m, Sitacuisses, MicWei, Lugnuts, Franz Richter, Ghosttexter, GNosis, Harvest00, KnopfBot, Ilion, Rybak. Aus Datenschutzrechtlichen Gründen werden Autoren von denen lediglich eine IP-Adresse hinterlegt wurde hier nicht aufgeführt.

Auflistung von Filmen bei denen Angela Schanelec Regie geführt hat.

Alle Angaben ohne Gewähr. Fehler melden!
Der traumhafte Weg
Liebesfilm
Regie: Angela Schanelec
Der traumhafte Weg Userwertung:

Produktionsjahr: 2016
Schauspieler/innen: Miriam Jakob, Thorbjörn Björnsson, Maren Eggert, Phil Hayes, Anaïa Zapp, Alan Williams, Petra Trenkel, Benjamin Hassmann, Michel Drobnik, Esther Buss, Stefan Butzmühlen, Ben Carter, Caroline Garnell, Helena Hentschel, Miriam Horwitz, Paula Knüpling, Brandon Lacey
Orly
Drama
Regie: Angela Schanelec
Orly Userwertung:

Produktionsjahr: 2010
Schauspieler/innen: Natacha Régnier, Bruno Todeschini, Mireille Perrier, Emile Berling, Jirka Zett, Lina Phyllis Falkner, Maren Eggert, Josse De Pauw
Deutschland 09

Regie: Hans Weingartner, Tom Tykwer, Isabelle Stever, Hans Steinbichler, Angela Schanelec, Dani Levy, Nicolette Krebitz, Romuald Karmakar, Christoph Hochhäusler, Dominik Graf, Sylke Enders, Wolfgang Becker, Fatih Akın
Deutschland 09 Userwertung:

Produktionsjahr: 2009

Einloggen
Herzlich willkommen! Um die Community nutzern zu können, melden sie sich bitte hier mit ihren Zugangsdaten an:

Facebook Login
Noch einfacher, loggen sie sich einfach mit ihrem Facebook Account ein:


Mit einem Klick auf diese Schaltfläche "Mit Facebook einloggen" akzeptieren sie die Nutzungsbedingungen und die Diskussionsrichtlinien der Ideenkraftwerk GmbH. Sie garantieren das sie diese gelesen und gespeichert oder ausgedruckt haben.


Passwort vergessen
Wenn Sie ihr Passwort vergessen haben können sie hier ein neues anfordern, geben sie dazu ihre E-Mail adresse hier ein:

Neu registrieren
Sie haben noch keinen Account bei Kritiken.de? Dann registrieren sie sich jetzt kostenlos, um die Community zu nutzen!