The Man Who Killed Don Quixote

The Man Who Killed Don Quixote

Regisseur: Terry Gilliam, Schauspieler/in:
Adam Driver
,
Jonathan Pryce
,
Stellan Skarsgård
,
Olga Kurylenko
,
Joana Ribeiro
. Drehbuch: Tony Grisoni, Terry Gilliam

The Man Who Killed Don Quixote ist ein Spielfilm des amerikanisch-britischen Regisseurs Terry Gilliam aus dem Jahr 2018.

Handlung

Der zynische Werberegisseur Toby findet sich in den abscheulichen Wahnvorstellungen eines alten spanischen Schuhmachers gefangen, der sich selbst für Don Quijote hält. Während die gemeinsam erlebten Abenteuer komische und zunehmend surreale Wendungen nehmen, wird Toby mit den Folgen eines Ereignisses aus seiner eigenen Vergangenheit konfrontiert. Als junger und idealistischer Regisseur drehte er einst einen Film, der die Hoffnungen und Träume eines kleinen spanischen Dorfes für immer veränderten. Es stellt sich die Frage, ob Toby Wiedergutmachung leisten und auf diese Weise seine Menschlichkeit zurückerlangen kann.[1]

Produktionsgeschichte

Die Dreharbeiten begannen zunächst im Oktober 2000. Wegen widriger Umstände, einer zu optimistischen Finanzierung und vor allem einer Erkrankung des Hauptdarstellers Jean Rochefort musste die Produktion jedoch bereits nach wenigen Tagen abgebrochen werden.[2] In der Folge fielen sowohl das Filmmaterial als auch die Drehbuchrechte an eine deutsche Versicherungsgesellschaft.[3]

Das Scheitern der Dreharbeiten wurde durch ein unabhängiges Filmteam des amerikanischen Regisseurs Keith Fulton begleitet. Aus dem Material entstand der preisgekrönte Dokumentarfilm Lost in La Mancha.

Im Mai 2006 gab Terry Gilliam bekannt, dass alle rechtlichen Streitigkeiten mit der deutschen Versicherungsgesellschaft beigelegt seien und die Dreharbeiten wieder aufgenommen würden. Als neuer Hauptdarsteller wurde Robert Duvall verpflichtet. Statt Johnny Depp sollte Ewan McGregor die zweite Hauptrolle übernehmen.[4] Das Budget wurde von 35 Millionen US-Dollar auf 20 Millionen US-Dollar verringert.[5] Trotzdem gab es weiterhin Probleme mit der Finanzierung. Im Herbst 2010 gab Gilliam beim Deauville Filmfestival an, dass die Dreharbeiten frühestens im September 2011 beginnen würden.

Im Januar 2014 gab Gilliam die Wiederaufnahme der Vorproduktion für den Film bekannt.[6] Anfang Juni 2017 gab Gilliam das Ende der Dreharbeiten bei Facebook bekannt.[7] Der Film soll nach 17-jähriger Entstehungszeit als Abschlussfilm bei den Internationalen Filmfestspielen von Cannes 2018 am 19. Mai Weltpremiere feiern.[8] Die Hauptdarsteller haben wieder gewechselt: Die Rolle des Don Quixote übernahm nun Jonathan Pryce, der bereits in Gilliams Film Brazil (1985) die Hauptrolle innehatte und seither in zwei weiteren Filmen von Gilliam aufgetreten war, während Toby von Adam Driver dargestellt wird.

Die Filmmusik wurde von Roque Baños komponiert. Der Soundtrack zum Film, der 19 Musikstücke umfasst, wurde Mitte Juni 2018 von Meliam Music als Download veröffentlicht.[9]

Im Juni 2018 verlor Terry Gilliam einen Rechtsstreit um die Filmrechte gegen Paulo Branco. Ein französisches Gericht entschied, dass der Film dem Regisseur und Drehbuchautor nicht gehöre. 2016 hatte Gilliam mit Branco und der Produktionsfirma Alfama Films einen Vertrag abgeschlossen. Nachdem sich die Vertragspartner zerstritten, suchte sich Gilliam neue Geldgeber, um das Projekt trotzdem umzusetzen, nach Ansicht des Pariser Gerichts zu unrecht.[10][11]

Einzelnachweise

  1. Profil bei festival-cannes.com (englisch; abgerufen am 3. Mai 2018).
  2. My latest is a disaster movie The Guardian, 4. Februar 2001
  3. Can anyone lend me m? The Guardian, 19. Juli 2002
  4. Horror-Film um Don Quixote – Ewan McGregor ersetzt Johnny Depp IMDB, 17. Mai 2010
  5. Ewan McGregor ersetzt Johnny Depp RP online, 18. Mai 2010
  6. Dreams of Don Quixote have begun again.Terry Gilliam, abgerufen am: 25.01.2014
  7. Terry Gilliam Wraps Production on ‘The Man Who Killed Don Quixote’ After 17 Years.Michael Nordine, abgerufen am: 25.01.2014
  8. Cannes Adds Lars von Trier’s ‘The House That Jack Built,’ Sets Terry Gilliam’s ‘Don Quixote’ as CloserVariety, Elsa Keslassy, abgerufen am: 19.04.2018
  9. 'The Man Who Killed Don Quixote Soundtrack Released.'' In: filmmusicreporter.com, 16. Juni 2018.
  10. Terry Gilliam verliert Kampf um "The Man Who Killed Don Quixote". Artikel vom 18. Juni 2018, abgerufen am 18. Juni 2018.
  11. Drama für Terry Gilliam: Kult-Regisseur verliert alle Rechte an "The Man Who Killed Don Quixote" – Kinostart in Gefahr. Artikel vom 20. Juni 2018, abgerufen am 22. Juni 2018.

Dieser Artikel (grau hinterlegt) steht unter der Doppellizenz GNU-Lizenz für freie Dokumentation und Creative Commons CC-BY-SA 3.0 Unported (Kurzfassung). Die Vorliegende Version wurde am 21. Juni 2018, 22:06 UTC unter den o.g. Lizenzen veröffentlicht. Mit Beiträgen (Autor/en) von: . Aus Datenschutzrechtlichen Gründen werden Autoren von denen lediglich eine IP-Adresse hinterlegt wurde hier nicht aufgeführt.

The Man Who Killed Don Quixote Handlung

Der zynische Werbefilmer Toby (Adam Driver) lernt einen alten spanischen Schuhmacher (Jonathan Pryce) kennen, der sich für Don Quixote hält. Die beiden erleben eine Reihe absurder Abenteuer, in deren Verlauf Toby sich den tragischen Auswirkungen eines Films stellen muss, den er in seiner Jugend gedreht hat. - ein Film, der die Hoffnungen und Träume eines kleinen spanischen Dorfes für immer verändert hat. Kann Toby das Getane je wieder gut machen und so zu seiner Menschlichkeit zurückfinden? Kann Don Quixote seinen Wahn bezwingen und seinen nahenden Tod verhindern? Oder wird etwa die Liebe alle Grenzen überwinden?

Filmbilder The Man Who Killed Don Quixote

Filmfoto: The Man Who Killed Don Quixote
The Man Who Killed Don Quixote Trailer, Interviews, Clips und Making ofs


Ihre Kritik zu The Man Who Killed Don Quixote
Schreiben Sie jetzt Ihre Kritik zu The Man Who Killed Don Quixote
Sie müssen Angemeldet sein um Ihre Kritik zu
"The Man Who Killed Don Quixote" schreiben zu können.
Anmelden
Registrieren
Profilbild

Einloggen
Herzlich willkommen! Um die Community nutzern zu können, melden sie sich bitte hier mit ihren Zugangsdaten an:

Facebook Login
Noch einfacher, loggen sie sich einfach mit ihrem Facebook Account ein:


Mit einem Klick auf diese Schaltfläche "Mit Facebook einloggen" akzeptieren sie die Nutzungsbedingungen und die Diskussionsrichtlinien der Ideenkraftwerk GmbH. Sie garantieren das sie diese gelesen und gespeichert oder ausgedruckt haben.


Passwort vergessen
Wenn Sie ihr Passwort vergessen haben können sie hier ein neues anfordern, geben sie dazu ihre E-Mail adresse hier ein:

Neu registrieren
Sie haben noch keinen Account bei Kritiken.de? Dann registrieren sie sich jetzt kostenlos, um die Community zu nutzen!