Feierabendbier

Feierabendbier

Regisseur: Ben Brummer, Schauspieler/in:
Tilman Strauß
,
Julia Dietze
,
Johann Jürgens
,
Christian Tramitz
,
Jonathan Berlin
. Drehbuch: Ben Brummer, Adrian Mikkat

Feierabendbier ist eine deutsche Filmkomödie von Ben Brummer aus dem Jahr 2018. Der Film handelt von einem Barkeeper im Hipstermilieu und hatte seine Premiere am 17. Februar 2018 auf der Berlinale[1] in der Reihe Perspektive Deutsches Kino.

Produktion

Der Film wurde von GAZE Film produziert. Gedreht wurde im Februar 2017 in München. Der Kinostart ist am 25. Oktober 2018.

Handlung

Barkeeper Magnus hat mit seiner Vergangenheit abgeschlossen. Seine Ex-Freundin und der gemeinsame Sohn leben getrennt von ihm. Die meiste Zeit verbringt Magnus in seiner Bar „Feierabendbier“ und seinen Stammgästen, dem Kfz-Mechaniker und Philosophiestudenten Dimi und dem Kneipen-Mystiker Manfred. Tagsüber pflegt Magnus seinen heißgeliebten Youngtimer. Als das Auto eines Nachts gestohlen wird, beginnt eine obsessive Jagd nach dem Dieb, die zunehmend aus den Fugen gerät. Mit Hilfe der exzentrischen Designerin Vivian kommt er schließlich seinem Auto wieder auf die Spur, muss aber bald feststellen, dass die genauen Umstände des Diebstahls deutlich trivialer sind als vermutet.

Pressezitate

  • „Ein bajuwarischer Film noir.“ – Focus Online
  • „Im Kino hat man München kaum je derart melancholisch, ja düster erlebt.“ – Focus Online
  • „So skurril wie düsterkomisch.“ – Focus Online[2]
  • „Ein lakonisches Porträt der herrschenden Zustände.“ – Neues Deutschland
  • „Ein Hipsterfilm, der mit allem auffährt, was die Subkultur zu bieten hat.“ – Neues Deutschland[3]
  • „Vom ersten Moment an strahlt Feierabendbier größte Gelassenheit aus.“ – Programmkino.de[4]
  • „Eine 1A-Slacker-Komödie.“ – Kinozeit.de[5]
  • „Absurde Komödie mit Noir-Einschlägen.“ – 4 Kinder und 1 Feldbett[6]

Einzelnachweise

  1. Feierabendbier
  2. FOCUS Online: Berlin: „Feierabendbier“: Schräger Komödienstoff aus München, . , ,
  3. Felix Langhammer, Axel Gebauer; WARENFORM http://www.warenform.net: Von Identitätsfragen und Katzenpullis (neues deutschland), . , ,
  4. Programmkino, Filme, Kritiken, Kunstkino, Arthouse-Kino, AG Kino-Gildeprogrammkino.de, abgerufen am: 05.07.2018
  5. Feierabendbier (2018)
  6. Sven Angene: Feierabendbier – Jeder ist scheiße, aber zum Glück nicht ganz, . , ,

Dieser Artikel (grau hinterlegt) steht unter der Doppellizenz GNU-Lizenz für freie Dokumentation und Creative Commons CC-BY-SA 3.0 Unported (Kurzfassung). Die Vorliegende Version wurde am 16. August 2018, 20:08 UTC unter den o.g. Lizenzen veröffentlicht. Mit Beiträgen (Autor/en) von: . Aus Datenschutzrechtlichen Gründen werden Autoren von denen lediglich eine IP-Adresse hinterlegt wurde hier nicht aufgeführt.

Feierabendbier Handlung

Hipster und Barbesitzer Magnus (Tilman Strauß) hatte mal eine Freundin und ein Kind. Die Freundin hat jetzt einen Neuen, Magnus dafür einen Youngtimer. Als dieser eines Nachts geklaut wird und bei Magnus gepflegte Verzweiflung ausbricht, baut ihn sein bester Freund Dimi (Johann Jürgens), Kfz-Mechaniker und Philosophiestudent, wieder auf. Er kann der Sache nämlich auch positive Seiten abgewinnen: Jetzt hat Magnus endlich wieder Zeit für Frauen! Er überredet ihn zu einem Besuch im Swingerklub. Doch was vermag schon sexuelle Aufregung gegen eine heftige Existenzkrise angesichts eines geklauten 81er Mercedes SEC auszurichten? Eine wilde Jagd nach dem Schmuckstück beginnt. Mit Hilfe der Designerin Vivian (Julia Dietze) und dem Kneipen-Mystiker Manfred (Christian Tramitz) führt der Weg führt durch in Scherben liegende Vergangenheiten, über falsche Fährten und gebrochene Herzen, bis man schließlich dem Dieb auf die Spur kommt. FEIERABENDBIER - ein Film über durchzechte Kneipennächte und coole Autos, über die Umwege der Liebe und der Freundschaft, angesiedelt im urbanen Hipster-Milieu. (Quelle: Verleih)

Feierabendbier Trailer, Interviews, Clips und Making ofs


Ihre Kritik zu Feierabendbier
Schreiben Sie jetzt Ihre Kritik zu Feierabendbier
Sie müssen Angemeldet sein um Ihre Kritik zu
"Feierabendbier" schreiben zu können.
Anmelden
Registrieren
Profilbild

Einloggen
Herzlich willkommen! Um die Community nutzern zu können, melden sie sich bitte hier mit ihren Zugangsdaten an:

Facebook Login
Noch einfacher, loggen sie sich einfach mit ihrem Facebook Account ein:


Mit einem Klick auf diese Schaltfläche "Mit Facebook einloggen" akzeptieren sie die Nutzungsbedingungen und die Diskussionsrichtlinien der Ideenkraftwerk GmbH. Sie garantieren das sie diese gelesen und gespeichert oder ausgedruckt haben.


Passwort vergessen
Wenn Sie ihr Passwort vergessen haben können sie hier ein neues anfordern, geben sie dazu ihre E-Mail adresse hier ein:

Neu registrieren
Sie haben noch keinen Account bei Kritiken.de? Dann registrieren sie sich jetzt kostenlos, um die Community zu nutzen!