Der Trafikant

Der Trafikant

Regisseur: Nikolaus Leytner, Schauspieler/in:
Simon Morzé
,
Bruno Ganz
,
Emma Drogunova
,
Johannes Krisch
,
Karoline Eichhorn
. Drehbuch: Nikolaus Leytner, Klaus Richter

Der Trafikant ist ein österreichisch-deutscher Spielfilm aus dem Jahr 2018 von Nikolaus Leytner mit Simon Morzé als Franz Huchel, Bruno Ganz als Sigmund Freud und Johannes Krisch als Otto Trsnjek. Das Drehbuch basiert auf dem gleichnamigen Roman von Robert Seethaler aus dem Jahr 2012. Die Premiere soll am 21. August 2018 am Filmfest Kitzbühel erfolgen, wo die Produktion als Eröffnungsfilm gezeigt werden soll.[1][2] Der österreichische Kinostart ist für den 12. Oktober 2018 vorgesehen, in Deutschland soll der Film am 1. November 2018 in die Kinos kommen.[3][4]

Handlung

Der 17-jährige Franz Huchel verlässt vor Beginn des Zweiten Weltkrieges sein Heimatdorf, um in Wien bei dem Trafikanten Otto Trsnjek, einem Kriegsinvaliden aus dem Ersten Weltkrieg, in die Lehre zu gehen. Zu dessen Stammkunden zählt der Begründer der Psychoanalyse Sigmund Freud. Franz ist in die junge böhmische Varietétänzerin Anezka verliebt und sucht bei Sigmund Freud Rat. Dem ist allerdings das weibliche Geschlecht ebenfalls ein Rätsel. Vor dem Hintergrund des "Anschlusses" Österreichs an Deutschland im Nationalsozialismus entwickelt sich eine ungewöhnliche Freundschaft zwischen dem jungen Franz und dem 82-jährigen Freud, der Österreich am 4. Juni 1938 verlässt und nach London emigriert. Franz wird zum Zeitzeugen des Hitler-Faschismus in Wien.[5][3][6]

Produktion und Hintergrund

Die Dreharbeiten fanden vom 2. Oktober bis zum 22. November 2017 statt, gedreht wurde in Wien, Bayern, Südtirol und Oberösterreich. Drehorte waren unter anderem der Lokalbahnhof der Steyrtalbahn in Steyr sowie die Bavaria Filmstadt.[7][8][9] Szenen, die in der Berggasse im neunten Wiener Gemeindebezirk, Alsergrund, spielen sollen, wurden im dritten Bezirk hinter dem Heumarkt gedreht.[9]

Produziert wurde der Film von der österreichischen Epo-Film, Koproduzenten waren die Münchner Glory Film und die Tobis Film, beteiligt waren der Österreichische Rundfunk und die ARD (Degeto). Unterstützt wurde die Produktion vom Österreichischen Filminstitut und dem Filmfonds Wien, von Filmstandort Austria, dem Land Oberösterreich, Cine Art (Land Steiermark), der Filmförderungsanstalt, dem FilmFernsehFonds Bayern, dem Deutschen Filmförderfonds, dem Filmbüro Rheinland-Pfalz, IDM und Tax Credit Italien.[9][3][3]

Für das Kostümbild zeichnete Caterina Czepek verantwortlich, für das Szenenbild Bertram Reiter, für den Ton Max Vornehm und für das Maskenbild Sylvia Niehues.[10][11][3] Der Autor der Romanvorlage, Robert Seethaler, hat im Film einen Cameoauftritt.[12]

Einzelnachweise

  1. Filmfestival Kitzbühel vom 20. bis 26. August. Abgerufen am 19. Juli 2018, abgerufen am 19. Juli 2018.
  2. Tiroler Tageszeitung: „Trafikant“ zum Festivalstart in Kitzbühel. Artikel vom 27. Juli 2018, abgerufen am 28. Juli 2018.
  3. Österreichisches Filminstitut: Der Trafikant. Abgerufen am 19. Juli 2018.
  4. Der Trafikant (2018): Release Info. Abgerufen am 19. Juli 2018.
  5. Epo-Film: Der Trafikant. Abgerufen am 19. Juli 2018.
  6. Kurier: Film- und TV-Star: Sigmund Freud hat wieder Saison. Artikel vom 10. Juli 2018, abgerufen am 19. Juli 2018.
  7. Oberösterreichische Nachrichten: Drehort Steyrtalbahn: Simon Morzé und Bruno Ganz in der Verfilmung des "Trafikanten". Artikel vom 20. September 2017, abgerufen am 19. Juli 2018.
  8. Oberösterreichische Nachrichten: Wie sich ein Bursche vom Land mit dem Seelendoktor und der Hölle anfreundet. Artikel vom 12. Oktober 2017, abgerufen am 19. Juli 2018.
  9. Zeit für großes, eigenes Kino. Artikel vom 16. Juli 2018, abgerufen am 19. Juli 2018.
  10. Salzburger Nachrichten: "Der Trafikant" wird mit Bruno Ganz verfilmt. Artikel vom 20. Oktober 2017, abgerufen am 19. Juli 2018.

Dieser Artikel (grau hinterlegt) steht unter der Doppellizenz GNU-Lizenz für freie Dokumentation und Creative Commons CC-BY-SA 3.0 Unported (Kurzfassung). Die Vorliegende Version wurde am 30. Juli 2018, 16:07 UTC unter den o.g. Lizenzen veröffentlicht. Mit Beiträgen (Autor/en) von: . Aus Datenschutzrechtlichen Gründen werden Autoren von denen lediglich eine IP-Adresse hinterlegt wurde hier nicht aufgeführt.

Der Trafikant Handlung

Österreich 1937: Der 17-jährige Franz Huchel (Simon Morzé) verlässt sein Heimatdorf am Attersee, um beim Wiener Trafikanten Otto Trsnjek (Johannes Krisch) in die Lehre zu gehen. Zu den Stammkunden des kleinen Tabakladens zählt auch der bereits von fortschreitendem Alter und Krankheit gezeichnete Sigmund Freud (Bruno Ganz), von dem Franz auf Anhieb fasziniert ist. Als der Junge sich unglücklich in die schöne Varietétänzerin Anezka (Emma Drogunova) verliebt, sucht er Rat bei Freud, muss aber feststellen, dass dem weltbekannten Psychoanalytiker das weibliche Geschlecht ein mindestens ebenso großes Rätsel ist. Franz ist dennoch fest entschlossen, um seine Liebe zu kämpfen, wird aber in den Strudel der politischen Ereignisse gezogen, als Hitlers Truppen das Kommando übernehmen... (Quelle: Verleih)

Der Trafikant Trailer, Interviews, Clips und Making ofs


Ihre Kritik zu Der Trafikant
Schreiben Sie jetzt Ihre Kritik zu Der Trafikant
Sie müssen Angemeldet sein um Ihre Kritik zu
"Der Trafikant" schreiben zu können.
Anmelden
Registrieren
Profilbild

Einloggen
Herzlich willkommen! Um die Community nutzern zu können, melden sie sich bitte hier mit ihren Zugangsdaten an:

Facebook Login
Noch einfacher, loggen sie sich einfach mit ihrem Facebook Account ein:


Mit einem Klick auf diese Schaltfläche "Mit Facebook einloggen" akzeptieren sie die Nutzungsbedingungen und die Diskussionsrichtlinien der Ideenkraftwerk GmbH. Sie garantieren das sie diese gelesen und gespeichert oder ausgedruckt haben.


Passwort vergessen
Wenn Sie ihr Passwort vergessen haben können sie hier ein neues anfordern, geben sie dazu ihre E-Mail adresse hier ein:

Neu registrieren
Sie haben noch keinen Account bei Kritiken.de? Dann registrieren sie sich jetzt kostenlos, um die Community zu nutzen!