Komponist/in

Wolfram Heicking

* 19.05.1927 - Leipzig

Über Wolfram Heicking

Wolfram Heicking

Wolfram Heicking (* 19. Mai 1927 in Leipzig) ist ein deutscher Komponist, Musikwissenschaftler und Hochschullehrer.

Biografie

Wolfram Heicking studierte von 1946 bis 1951 an der Leipziger Hochschule für Musik und Theater bei Hugo Steurer Klavier, Musiktheorie bei Paul Schenk und Komposition bei Wilhelm Weismann. An der Universität Leipzig war er Student der Musikwissenschaften bei Walter Serauky. Heicking promovierte 1959 mit der Arbeit Die Entwicklung von Klangvorstellungen. Seine berufliche Tätigkeit begann er 1951 als wissenschaftlicher Assistent beim Institut für Musikerziehung der Humboldt-Universität zu Berlin. Seit 1952 war er Dozent für Tonsatz an der Hochschule für Musik „Hanns Eisler“ Berlin. Im Jahre 1969 ernannte man ihn zum Professor.

Wolfram Heickings kompositorisches Werk ist umfangreich. In seiner Musik verbinden sich verschiedene Stile und Epochen organisch miteinander. Elemente von Jazz und Pop werden mit klassischen Formen verknüpft und ergeben eine Synthese. Er schrieb Instrumentalmusik, Bühnenwerke, Songs sowie zahlreiche Hörspiel- und Filmmusiken. Wolfram Heicking arbeitet und produziert mit Gisela May, Kurt Masur, Manfred Krug, Jochen Kowalski und den "Philharmonischen Geigen" der Berliner Philharmoniker. Er lebt heute als freischaffender Komponist in Kleinmachnow bei Berlin.

Bedeutung

Als Hochschullehrer hat Wolfram Heicking viele später erfolgreiche Musiker und Komponisten ausgebildet (u. a. Arnold Fritzsch, Günther Fischer, Barbara Thalheim, Lutz Glandien, Jürgen Ecke, Ralf Petersen). Sein Bemühen, eine Brücke zwischen E- und U-Musik zu schlagen, hat vor allem die Künstler der jüngeren Generation beeindruckt. Sein Lied Wenn du schläfst, mein Kind, gesungen von Manfred Krug und begleitet von Günther Fischer, wurde zu einem Evergreen und demonstriert beispielhaft die Verbindung unterschiedlicher musikalischer Stile.

Filmmusik

Heicking war auch als Komponist für Filmmusiken tätig.

  • 1966: Spur der Steine
  • 1967: Hochzeitsnacht im Regen
  • 1967: Wir lassen uns scheiden
  • 1968: Schüsse unterm Galgen
  • 1969: Jungfer, Sie gefällt mir
  • 1973: Den Wolken ein Stück näher (TV)
  • 1978: Anton der Zauberer
  • 1979: Die Rache des Kapitäns Mitchell
  • 1980: Asta, mein Engelchen
  • 1998: Abgehauen

Auszeichnungen

  • Goethepreis der Stadt Berlin 1977
  • Nationalpreis der DDR 1979

Dieser Artikel (grau hinterlegt) steht unter der Doppellizenz GNU-Lizenz für freie Dokumentation und Creative Commons CC-BY-SA 3.0 Unported (Kurzfassung). Die Vorliegende Version wurde am 16. November 2012, 17:11 UTC unter den o.g. Lizenzen veröffentlicht. Mit Beiträgen (Autor/en) von: Nuuk, Frinck, Ralf Petersen, Scialfa, Paulae, Hannes Röst, Coradoline, SDB, Moppi2207, Sebbot, Aktionsbot, Don Magnifico, ADwarf, KriSte Mühe, 08-15, Gerhard51, GeorgHH, UliR, Aka, Joergens.mi, Hey Teacher. Aus Datenschutzrechtlichen Gründen werden Autoren von denen lediglich eine IP-Adresse hinterlegt wurde hier nicht aufgeführt.

Filmmusik von Wolfram Heicking

Alle Angaben ohne Gewähr. Fehler melden!
Anton der Zauberer
FSK 12
Regie: Günter Reisch
Anton der Zauberer Userwertung:

Produktionsjahr: 1978
Schauspieler/innen: Ulrich Thein, Anna Dymna, Erwin Geschonneck, Barbara Dittus, Marina Krogull, Erik S. Klein, Jessy Rameik, Marianne Wünscher, Ralph Borgwardt, Gerry Wolff, Werner Godemann, Dezső Garas, Grigori Grigoriu, Leon Niemczyk, Alfred Struwe, Gertrud Brendler, Angela Brunner
FSK 0
Regie: Christian Steinke
Den Wolken ein Stück näher Userwertung:

Produktionsjahr: 1973
Schauspieler/innen: Burkhard Völkel, Jürgen Mewis, Kerstin Bahra, Frank Krüper, Thomas Eckermann, Kurt Böwe, Susanne Düllmann, Christine Reinhardt, Franz Viehmann, Gudrun Ritter, Arno Wyzniewski, Erik S. Klein, Dieter Montag, Ursula Preuß, Gerhard Vogt, Kurt Radeke, Freimut Götsch
Jungfer, Sie gefällt mir
FSK 6
Regie: Günter Reisch
Jungfer, Sie gefällt mir Userwertung:

Produktionsjahr: 1969
Schauspieler/innen: Wolfgang Kieling, Monika Gabriel, Jan Spitzer, Rolf Ludwig, Marianne Wünscher, Herbert Köfer, Horst Schulze, Ingeborg Naß, Joachim Zschocke, Nico Turoff, Elsa Grube-Deister, Agnes Kraus, Rolf Hoppe, Otto Erich Edenharter, Albert Garbe, Wilhelm Burmeier, Hans Lucke

Regie: Horst Seemann
Schüsse unterm Galgen Userwertung:

Produktionsjahr: 1968
Schauspieler/innen: Werner Kanitz, Alena Procházková, Thomas Weisgerber, Herwart Grosse, Hans Hardt-Hardtloff, Werner Lierck, Jochen Thomas, Helmut Schreiber, Peter Dommisch, Edgar Külow, Gerd E. Schäfer, Herbert Köfer, Kati Székely, Gerry Wolff, Nico Turoff, Fred Delmare, Horst Papke
Hochzeitsnacht im Regen
Musikfilm
Regie: Horst Seemann
Hochzeitsnacht im Regen Userwertung:

Produktionsjahr: 1967
Schauspieler/innen: Traudl Kulikowsky, Frank Schöbel, Gerhard Bienert, Günter Junghans, Herbert Köfer, Elke Rieckhoff, Gerd Ehlers, Peter Reusse, Dietmar Obst, Axel Dietrich, Ina Martell, Hans-Dieter Tyrock, Gerd E. Schäfer, Otto Stark, Agnes Kraus, Horst Kube, Axel Triebel
Meine Freundin Sybille

Regie: Wolfgang Luderer
Meine Freundin Sybille Userwertung:

Produktionsjahr: 1967
Schauspieler/innen: Rolf Herricht, Hanns-Michael Schmidt, Evelyn Opoczynski, Eva-Maria Hagen, Helga Göring, Arthur Jopp, Marianne Behrens, Wolfgang Luderer, Gerlind Ahnert, Rolf Ripperger, Klaus Bergatt, Erika Stiska, Hanna Rieger, Hans-Joachim Preil, Werner Lierck, Willi Narloch, Hubert Hoelzke
Spur der Steine
Drama FSK 6
Regie: Frank Beyer
Spur der Steine Userwertung:

Produktionsjahr: 1966
Schauspieler/innen: Manfred Krug, Krystyna Stypułkowska, Eberhard Esche, Johannes Wieke, Walter Richter-Reinick, Hans-Peter Minetti, Walter Jupé, Ingeborg Schumacher, Gertrud Brendler, Helga Göring, Erich Mirek

Einloggen
Herzlich willkommen! Um die Community nutzern zu können, melden sie sich bitte hier mit ihren Zugangsdaten an:

Facebook Login
Noch einfacher, loggen sie sich einfach mit ihrem Facebook Account ein:


Mit einem Klick auf diese Schaltfläche "Mit Facebook einloggen" akzeptieren sie die Nutzungsbedingungen und die Diskussionsrichtlinien der Ideenkraftwerk GmbH. Sie garantieren das sie diese gelesen und gespeichert oder ausgedruckt haben.


Passwort vergessen
Wenn Sie ihr Passwort vergessen haben können sie hier ein neues anfordern, geben sie dazu ihre E-Mail adresse hier ein:

Neu registrieren
Sie haben noch keinen Account bei Kritiken.de? Dann registrieren sie sich jetzt kostenlos, um die Community zu nutzen!