Komponist/in

Willi Kollo

* 28.04.1904 - Königsberg
† 04.02.1988 Berlin

Über Willi Kollo

Willi Kollo

Willi Kollo (eigtl. Kollodzieyski; * 28. April 1904 in Königsberg; † 4. Februar 1988 in Berlin) war ein deutscher Komponist und Autor.

Er war der Sohn des Komponisten Walter Kollo und begann seine Laufbahn als enger Mitarbeiter seines Vaters. So verfasste er beispielsweise Texte für dessen Operetten. Später machte er sich selbst einen Namen als Autor von Kabarett-Revuen in Berlin Ende der 1920er Jahre. Seit 1930 schrieb er zudem Drehbücher und Filmmusik. Nach dem Zweiten Weltkrieg zog er von Berlin nach Hamburg, um 1955 wieder nach Berlin zurückzukehren. Er gründete einen Musikverlag, der auch seine eigenen Chansons herausgab.

Ein Werbespruch seiner Firma in den 1950er Jahren: :''"Was immer auch der Nachwuchs treibt, :ob Rock er, Chacha, Mambo schreibt: :Kollo bleibt!"''

Willi Kollo war der Vater des Tenors René Kollo.

Er wurde auf dem Friedhof Heerstraße in Berlin beerdigt. Die Grabstätte befindet sich im Feld 13-C-2. Am 30. September 2010 wurde am Berliner Admiralspalast eine Gedenktafel für Walter und Willi Kollo enthüllt, die u.a. an die Zusammenarbeit zwischen Vater (Komponist) und Sohn (Textdichter) bei der Operette "Marietta" erinnert, die 1917 im Metropol-Theater Berlin uraufgeführt wurde. Daraus stammen u.a. die Titel "Was eine Frau im Frühling träumt" und "Warte, warte nur ein Weilchen"

Siehe auch: Liste deutscher Komponisten

Literatur

  • Willi Kollo: „Als ich jung war in Berlin...“ Literarisch-musikalische Erinnerungen.Bonus-CD. Bearbeitet und herausgegeben von seiner Tochter Marguerite Kollo, Schott, Mainz 2008, ISBN 978-3-7957-0194-9.
  • Willi Kollo: Hörbuch "Als ich jung war in Berlin..." Literarisch-musikalische Erinnerungen, 3 CD-Box, gelesen von Marguerite & René Kollo, incl. historische Tonaufnahmen, duo-phon-records 2010, ISBN 978-3-937127-18-7

Weblinks

  • http://www.kollo.com (mit Biografien von Walter und Willi Kollo sowie der restlichen Kollo-Familie; ebenso: Infos zum Notenarchiv etc.)
  • Bühnenwerke

Dieser Artikel (grau hinterlegt) steht unter der Doppellizenz GNU-Lizenz für freie Dokumentation und Creative Commons CC-BY-SA 3.0 Unported (Kurzfassung). Die Vorliegende Version wurde am 03. April 2013, 16:04 UTC unter den o.g. Lizenzen veröffentlicht. Mit Beiträgen (Autor/en) von: Zweioeltanks, Mellebga, Sebbot, Vsop, OTFW, Umherirrender, FredericII, Moguntiner, APPERbot, Wellano18143, AHZ, Matthead, BiografieFuzzi, UliR, TMFS, Scooter, Boboiser, Robodoc, Peterlustig, Heidwolf, Henning.Schröder, Zerohund, ElRaki, Sk-Bot, Zwobot, ErikDunsing, Rybak. Aus Datenschutzrechtlichen Gründen werden Autoren von denen lediglich eine IP-Adresse hinterlegt wurde hier nicht aufgeführt.

Filmmusik von Willi Kollo

Alle Angaben ohne Gewähr. Fehler melden!
Zwei in einer großen Stadt
Liebesfilm FSK 6
Regie: Volker von Collande
Zwei in einer großen Stadt Userwertung:

Produktionsjahr: 1942
Schauspieler/innen: Claude Farell, Karl John, Marianne Simson, Hansi Wendler, Hannes Keppler
Musikfilm
Regie: Karl Anton
Wir tanzen um die Welt Userwertung:

Produktionsjahr: 1939
Schauspieler/innen: Charlotte Thiele, Irene von Meyendorff, Carola Höhn, Carl Raddatz, Harald Paulsen, Lucie Höflich, Herbert Hübner, Ruth Eweler, Charlotte Daudert, Edith Oss, Walter Werner, Hans Stiebner, Rolf Moebius, Erik Ode, Willy Witte, Karl Platen, Gisela Schlüter

Regie: Kurt Gerron
Meine Frau, die Hochstaplerin Userwertung:

Produktionsjahr: 1931
Schauspieler/innen: Käthe von Nagy, Heinz Rühmann, Fritz Grünbaum, Hermann Vallentin, Alfred Abel, Maly Delschaft, Theo Lingen, Hans Wassmann, Fritz Alberti, Else Heims

Einloggen
Herzlich willkommen! Um die Community nutzern zu können, melden sie sich bitte hier mit ihren Zugangsdaten an:

Facebook Login
Noch einfacher, loggen sie sich einfach mit ihrem Facebook Account ein:


Mit einem Klick auf diese Schaltfläche "Mit Facebook einloggen" akzeptieren sie die Nutzungsbedingungen und die Diskussionsrichtlinien der Ideenkraftwerk GmbH. Sie garantieren das sie diese gelesen und gespeichert oder ausgedruckt haben.


Passwort vergessen
Wenn Sie ihr Passwort vergessen haben können sie hier ein neues anfordern, geben sie dazu ihre E-Mail adresse hier ein:

Neu registrieren
Sie haben noch keinen Account bei Kritiken.de? Dann registrieren sie sich jetzt kostenlos, um die Community zu nutzen!