Komponist/in

Waddy Wachtel

* 24.05.1947 - Jackson Heights, New York City

Über Waddy Wachtel

Waddy Wachtel

Robert „Waddy“ Wachtel (* 24. Mai 1947 in Jackson Heights, Queens, New York City) ist ein US-amerikanischer Musiker (Gitarre, Klavier, Gesang), Komponist und Produzent. Bekannt ist er vor allem als begehrter Studiomusiker, der zahlreiche Größen der Rockmusik im Studio und auf Tourneen begleitete.[1]

Biografie

Frühe Jahre

Waddy Wachtel bekam mit neun Jahren seine erste Gitarre. Als Linkshänder spielte er das Instrument zunächst „verkehrt herum“, bis ein Gitarrenlehrer ihn dazu brachte, mit der rechten Hand zu spielen. Mitte der 1960er gründete Wachtel die Band „The Orphans“, die mit Coverversionen auftrat. Seine nächste Band war „Twice Nicely“, mit der er auf Drängen von Bud Cowsill (Vater und Manager der Cowsills) nach Los Angeles ging. Hier löste sich die Gruppe auf, und Wachtel begann Ende der 1960er, in Kalifornien als Session- und Tourmusiker, Produzent, Arrangeur und Komponist zu arbeiten.[2]

Session- und Tourmusiker

Nach einigen Projekten mit den Cowsills wurde Wachtel von den Everly Brothers engagiert, auf deren Album Stories We Could Tell (1972) er Gitarre spielte.[3] Zu den Künstlern und Bands, die er in der Folge musikalisch begleitete, zählen James Taylor (In the Pocket, 1976), Warren Zevon (Warren Zevon, 1976), Linda Ronstadt (Simple Dreams, 1977), Randy Newman (Little Criminals, 1977), Bob Weir (Heaven Help the Fool, 1978), Brian Ferry (The Bride Stripped Bare, 1978), Bonnie Raitt (The Glow, 1979), Kim Carnes (Mistaken Identity, 1981), Stevie Nicks (Bella Donna, 1981), Karla Bonoff (Wild Heart of the Young, 1982), Don Henley (I Can’t Stand Still, 1982), Jackson Browne (Lives in the Balance, 1986), Graham Nash (Innocent Eyes, 1986), Cher (Cher, 1987), Dolly Parton (Rainbow, 1987), Keith Richards mit den X-Pensive Winos (Talk Is Cheap, 1988), Iggy Pop (Brick by Brick, 1990), Bob Dylan (Under the Red Sky, 1990), Bob Seger (The Fire Inside, 1991), Rod Stewart (Vagabond Heart, 1991), Tracy Chapman (Matters of the Heart, 1992), Ringo Starr (Time Takes Time, 1992), Tom Waits (Bone Machine, 1992), Melissa Etheridge (Yes I Am, 1993), Brian Wilson (I Just Wasn’t Made for These Times, 1995) und die Rolling Stones (Bridges to Babylon, 1997).[4] 1996 begann eine langjährige Zusammenarbeit Wachtels mit Adam Sandler, den er bei mehreren Alben und Auftritten begleitete.[3][4]

Diese Liste stellt lediglich eine Auswahl dar, die genannten Alben dienen als Beispiele. Mit einigen der aufgeführten Künstler nahm Wachtel mehrere Alben auf, insbesondere mit Stevie Nicks, Linda Ronstadt, Warren Zevon, James Taylor und Keith Richards. Mit etlichen der genannten und weiteren Künstlern ging Wachtel auch auf Tour, schrieb Songs für sie oder produzierte ihre Aufnahmen.[4]

Dazu trat Wachtel des Öfteren bei Benefiz- und Tribute-Konzerten auf, darunter „The Family Thing 2“ (2004) für Bill Cowsill und das „Ahmet Ertegün Tribute Concert“ (2007).[4]

Soloprojekte

Neben seinen Aktivitäten für andere Musiker hatte Wachtel auch einige Soloprojekte. 1973 erschien die Single You’re the One / Love You Should Save; beide Stücke waren von Wachtel geschrieben, er spielte alle Instrumente und sang. 1980 war Wachtel Frontmann der Band „Ronin“, die ein Album herausbrachte, das jedoch kommerziell ohne Erfolg blieb.[3] Ab 2000 trat er in Los Angeles mit seiner Waddy Wachtel Band auf.[4]

Film und Fernsehen

Es existieren zahlreiche Konzertvideos, die Waddy Wachtel in Aktion zeigen. Zu den Konzertmitschnitten, in denen er Gitarre spielt, gehören z. B. Crystal Visions – The Very Best of Stevie Nicks (aufgenommen 2007) und The Soundstage Sessions (aufgenommen 2007-2008, ebenfalls mit Stevie Nicks).[4]

Wachtel schrieb auch Musik für eine Reihe von Filmen, darunter Viel Rauch um Nichts (1978), Joe Dreck (2001), Dickie Roberts: Kinderstar (2003), Die Bankdrücker (2006), Grandma’s Boy (2006) und andere.[4]

Ab 1979 spielte Wachtel mehrere Male, verteilt über ein Jahrzehnt, in der Band der Fernsehshow Saturday Night Live. 1982 hatte er einen Auftritt in der Sesamstraße, 2004 in der Sitcom Yes, Dear. Daneben war er Gastmusiker in einer Reihe weiterer Fernsehshows.[4]

Verurteilung

1998 wurden Waddy Wachtel und seine Frau festgenommen, nachdem auf ihrem Computer, den sie zur Reparatur gegeben hatten, kinderpornografisches Material gefunden worden war. Wachtel wurde zu drei Jahren Haft auf Bewährung verurteilt.[14]

Einzelnachweise

  1. Allmusic, siehe Weblinks
  2. Waddy Wachtels Webpräsenz, siehe Weblinks
  3. Los Angeles Times, Morning Report, 11. Juli 1998 (englisch)

Weblinks

  • Webpräsenz von Waddy Wachtel (englisch)

Dieser Artikel (grau hinterlegt) steht unter der Doppellizenz GNU-Lizenz für freie Dokumentation und Creative Commons CC-BY-SA 3.0 Unported (Kurzfassung). Die Vorliegende Version wurde am 03. April 2013, 18:04 UTC unter den o.g. Lizenzen veröffentlicht. Mit Beiträgen (Autor/en) von: AuCoBot, Mikano, Scooter, YvesContz. Aus Datenschutzrechtlichen Gründen werden Autoren von denen lediglich eine IP-Adresse hinterlegt wurde hier nicht aufgeführt.

Filmmusik von Waddy Wachtel

Alle Angaben ohne Gewähr. Fehler melden!
Der Kaufhaus Cop
Komödie FSK 6
Regie: Steve Carr
Der Kaufhaus Cop Userwertung:

Produktionsjahr: 2009
Schauspieler/innen: Kevin James, Jayma Mays, Keir O’Donnell, Bobby Cannavale, Stephen Rannazzisi, Shirley Knight, Raini Rodriguez, Gary Valentine, Erick Avari, Adhir Kalyan
House Bunny
Komödie FSK 6
Regie: Fred Wolf
House Bunny Userwertung:

Produktionsjahr: 2008
Schauspieler/innen: Anna Faris, Emma Stone, Colin Hanks, Katharine McPhee, Dana Goodman, Rumer Willis, Kat Dennings, Kiely Williams, Kimberly Makkouk, Beverly D’Angelo, Nikki Deloach, Linsey Godfrey, Hugh Hefner
Strange Wilderness
Komödie FSK 16
Regie: Fred Wolf
Strange Wilderness Userwertung:

Produktionsjahr: 2008
Schauspieler/innen: Steve Zahn, Allen Covert, Justin Long, Jonah Hill, Robert Patrick, Ashley Scott, Harry Hamlin, Ernest Borgnine, Jeff Garlin, Kevin Heffernan, Peter Dante, Oliver Hudson, Blake Clark, Joe Don Baker
Die Bankdrücker

Regie: Dennis Dugan
Die Bankdrücker Userwertung:

Produktionsjahr: 2006
Schauspieler/innen: Rob Schneider, David Spade, Jon Heder, Jon Lovitz, Craig Kilborn, Molly Sims, Tim Meadows, Nick Swardson, Erinn Bartlett, Amaury Nolasco, Bill Romanowski, Sean Salisbury, Matt Weinberg, John Farley, Reggie Jackson
FSK 16
Regie: Nicholaus Goossen
Grandma’s Boy Userwertung:

Produktionsjahr: 2006
Schauspieler/innen: Allen Covert, Nick Swardson, Doris Roberts, Linda Cardellini, Shirley Jones, Shirley Knight, Joel Moore, Peter Dante, Kevin Nealon, Jonah Hill
Dickie Roberts: Kinderstar
Komödie FSK 6
Regie: Sam Weisman
Dickie Roberts: Kinderstar Userwertung:

Produktionsjahr: 2003
Schauspieler/innen: David Spade, Mary McCormack, Craig Bierko, Scott Terra, Jenna Boyd, Alyssa Milano
Joe Dreck
Komödie FSK 12
Regie: Dennie Gordon
Joe Dreck Userwertung:

Produktionsjahr: 2001
Schauspieler/innen: David Spade, Brittany Daniel, Dennis Miller, Adam Beach, Christopher Walken, Jaime Pressly, Kid Rock, Erik Per Sullivan, Megan Taylor Harvey, Caroline Aaron, Fred Ward, John Farley

Einloggen
Herzlich willkommen! Um die Community nutzern zu können, melden sie sich bitte hier mit ihren Zugangsdaten an:

Facebook Login
Noch einfacher, loggen sie sich einfach mit ihrem Facebook Account ein:


Mit einem Klick auf diese Schaltfläche "Mit Facebook einloggen" akzeptieren sie die Nutzungsbedingungen und die Diskussionsrichtlinien der Ideenkraftwerk GmbH. Sie garantieren das sie diese gelesen und gespeichert oder ausgedruckt haben.


Passwort vergessen
Wenn Sie ihr Passwort vergessen haben können sie hier ein neues anfordern, geben sie dazu ihre E-Mail adresse hier ein:

Neu registrieren
Sie haben noch keinen Account bei Kritiken.de? Dann registrieren sie sich jetzt kostenlos, um die Community zu nutzen!