Komponist/in

Uve Schikora

* 20.03.1942 - Breslau

Über Uve Schikora

Uve Schikora

Uve Schikora (* 20. März 1942 in Breslau) ist ein deutscher Rockmusiker, Komponist und Musikproduzent. Seine Karriere begann er als Amateurmusiker in der Deutschen Demokratischen Republik. Schikora lebt und arbeitet heute in Egling bei Wolfratshausen.

Wirken

Schikora studierte Fagott an der Dresdner Hochschule für Musik. Er spielte in den 1960er Jahren in verschiedenen Amateurbands der DDR, unter anderem gemeinsam mit Henry Kotowski, Werner Düwelt und Bernd Emich.

1970, noch während seines Studiums an der Musikhochschule, erhielt seine damalige Band, die Uve Schikora Combo, Berufsmusikerstatus. Zur Band gehörten: Uve Schikora (Bandleader), Bernd Müller, Dieter Lehmann, Henry Kotowski, Klaus Ebelt, Manfred Möller und Hans-Jürgen Beyer, der zuvor Sänger bei der Klaus Renft Combo und der Bürkholz-Formation war. Die Band gehörte damals zu den erfolgreichsten Rockbands in der DDR.

Anfang 1972 formierte Schikora die Band neu. Zur neuen Besetzung gehörten: Uve Schikora (Bandleader, Gesang, Keyboard), Bernd Müller (Orgel), Michael Schubert (Gitarre, Gesang), Jürgen Diessner (Bass), Rainer Mihatsch (Schlagzeug) und Jürgen Matkowitz, der später die Gruppe Prinzip gründete. In dieser Besetzung nahm die Band 1972 bei Amiga die LP Das Gewitter auf. Diese LP gilt als das erste Rockalbum der DDR.[1] Die Kompositionen und Arrangements auf diesem Album stammen von Schikora und die Texte von Ingeburg Branoner, Jens Gerlach und Kurt Demmler. Ende 1972 verließen Schubert, Matkowitz und Mihatsch die Band. Für sie kamen Gerald Grüneburger (Flöte, Gitarre), Günter Franke (Schlagzeug) und Gerhard Pachsteffel (Gesang, Perkussion). Anfang 1973 wurde die Band ständige Begleitband für das Schlagerduo Chris Doerk und Frank Schöbel.

Neben seiner Tätigkeit als Musiker betätigte sich Schikora als Komponist. Er schrieb unter anderem Kompositionen für Schöbel und die Filmmusik für einige DEFA-Filme, darunter Susanne und der Zauberring (1973) und Soviel Lieder, soviel Worte (1976).[2] Im Jahr 1976, während einer Konzerttournee auf Kuba, nutzte er die Möglichkeit zur Flucht und kehrte nicht in die DDR zurück. Seither lebt er in Oberbayern.

Schikora ist heute als Komponist und Musikproduzent tätig. Er arbeitete zeitweilig mit Jack White zusammen und produzierte Interpreten wie Roy Black, Heintje, Daliah Lavi, Jürgen Marcus, Gerhard T, Mark Ehrenfried und ELENA. 1997 traf er mit seinem ehemaligen Bandkollegen Hans-Jürgen Beyer zusammen. Es entwickelte sich erneut eine Zusammenarbeit. So produzierte Schikora dessen Alben Ich würde es wieder tun (1999) und Ich müsste lügen (2003), die beim Label G.I.B. erschienen.[3]

Diskografie der Uve Schikora Combo

Singles

  • 1970: Das muß Liebe sein / Trag meinen Ring (Amiga)
  • 1971: Schön war der Sommer / So wie du (Amiga)
  • 1971: Das alte Lied / Joco Dev: Wir lagen im Grase (Amiga)
  • 1975: Heute wie gestern / Der Wind ist müde (Amiga)

LP

  • 1972: Das Gewitter (Amiga)

Weitere auf Samplern veröffentlichte Titel

  • 1971: Dein Gesicht (mit Frank Schöbel) / Auf dem Weg zu dir (mit Hans-Jürgen Beyer) Rhythmus 71'' (Amiga)
  • 1971: Dein Gesicht / Doch wenn ich früh aufsteh' (Nora)
  • 1972: Weg der Liebe auf Schlagerbox 3/72 (Amiga)
  • 2000: Glaub nicht auf Amiga A GO-GO (Amiga)

Filmmusik

  • 1972: Es ist eine alte Geschichte
  • 1974: Susanne und der Zauberring
  • 1974: Zum Beispiel Josef
  • 1976: Die Moral der Banditen
  • 1976: Soviel Lieder, soviel Worte
  • 1977: Der kleine Zauberer und die große Fünf
  • 1977: Die Leuchtturminsel (Kurzfilm)
  • 1997: Solo für Sudmann (TV-Serie)

Siehe auch

  • Musik der DDR

Literatur

  • Götz Hintze: Rocklexikon der DDR. Schwarzkopf & Schwarzkopf, Berlin 1999, ISBN 3-89602-303-9.

Einzelnachweise

  1. ostmusik.de
  2. Uve Schikora. In: Zweitausendeins Lexikon des Internationalen Films
  3. Rock-Biografie von Hans-Jürgen Beyer

Dieser Artikel (grau hinterlegt) steht unter der Doppellizenz GNU-Lizenz für freie Dokumentation und Creative Commons CC-BY-SA 3.0 Unported (Kurzfassung). Die Vorliegende Version wurde am 08. Oktober 2012, 10:10 UTC unter den o.g. Lizenzen veröffentlicht. Mit Beiträgen (Autor/en) von: APPER, RonMeier, Florentyna, Frau Nilsson, AHZ, Paulae, Schwijker, Nebsel, Speaker, SDB, Aka, Vanellus, Lars Holmer, Oberlaender, Don Magnifico, Griot, UliR, Coradoline, Blueser. Aus Datenschutzrechtlichen Gründen werden Autoren von denen lediglich eine IP-Adresse hinterlegt wurde hier nicht aufgeführt.

Filmmusik von Uve Schikora

Alle Angaben ohne Gewähr. Fehler melden!

Regie: Erwin Stranka
Der kleine Zauberer und die große Fünf Userwertung:

Produktionsjahr: 1977
Schauspieler/innen: Jürgen Heinrich, Karin Schröder, Fred Delmare, Heinz Behrens, Jorn Gust, Ralph Schäfer, Bernd Meier, Holger Koch, Helge Schwarz, Birgit Schöfer, Ines Otto, Ernst-Georg Schwill, Erich Petraschk, Arnim Mühlstädt, Carola Braunbock
FSK 0
Regie: Julius Kun
Soviel Lieder, soviel Worte Userwertung:

Produktionsjahr: 1976
Schauspieler/innen: Nina Maslova, Klaus-Peter Pleßow, Lev Prygunov, Regina Beyer, Lyudmila Garnitsa, Katrin Martin, Dean Reed, Frank Schenk, Marianne Wünscher
FSK 12
Regie: Erwin Stranka
Zum Beispiel Josef Userwertung:

Produktionsjahr: 1974
Schauspieler/innen: Jürgen Heinrich, Hans-Peter Reinicke, Petra Hinze, Monika Woytowicz, Eva-Maria Hagen, Sanije Torka, Fred Delmare, Hannjo Hasse, Harald Wandel, Klaus Gehrke, Heinz Behrens, Fred Ludwig, Ruth Kommerell, Rolf Martius, Lothar Schellhorn, Rainer Etzenberg, Pedro Hebenstreit
Kinder-/Jugendfilm FSK 6
Regie: Erwin Stranka
Susanne und der Zauberring Userwertung:

Produktionsjahr: 1973
Schauspieler/innen: Monika Wolf, Ronald Geißler, Rolf Hoppe, Klaus-Peter Thiele, Stefan Lisewski, Gudrun Wendler, Angela Brunner, Thomas Kerrat, Olaf Piesker, Reno Tessin, Thomas Meier

Einloggen
Herzlich willkommen! Um die Community nutzern zu können, melden sie sich bitte hier mit ihren Zugangsdaten an:

Facebook Login
Noch einfacher, loggen sie sich einfach mit ihrem Facebook Account ein:


Mit einem Klick auf diese Schaltfläche "Mit Facebook einloggen" akzeptieren sie die Nutzungsbedingungen und die Diskussionsrichtlinien der Ideenkraftwerk GmbH. Sie garantieren das sie diese gelesen und gespeichert oder ausgedruckt haben.


Passwort vergessen
Wenn Sie ihr Passwort vergessen haben können sie hier ein neues anfordern, geben sie dazu ihre E-Mail adresse hier ein:

Neu registrieren
Sie haben noch keinen Account bei Kritiken.de? Dann registrieren sie sich jetzt kostenlos, um die Community zu nutzen!