Komponist/in

Tōru Takemitsu

* 08.10.1930 - Tokio
† 20.02.1996 Tokio

Über Tōru Takemitsu

Tōru Takemitsu

Tōru Takemitsu (jap. , Takemitsu Tōru, * 8. Oktober 1930 in Tokio; † 20. Februar 1996 ebenda) war ein japanischer Komponist.

Leben

Takemitsu beschloss nach dem Zweiten Weltkrieg, Komponist zu werden und begann 1948 mit dem Kompositionsstudium bei Yasuji Kiyose, blieb aber weiterhin vorwiegend Autodidakt.

Seine unkonventionelle Kompositionsweise ist charakterisiert durch eine große klangliche Sensibilität. Während man in seinen ersten Werken die Wiener Schule (insbesondere Schönberg, Berg und Webern) und die Französische Schule (vor allem Debussy) erkennt, zeigte sich bald Takemitsus Interesse an allen avantgardistischen Techniken. Sehr häufig benutzte er traditionelle japanische Instrumente, zum Beispiel im Werk November Steps für Biwa, Shakuhachi und Orchester, das im Jahr 1967 komponiert wurde.

Takemitsu interessierte sich nicht nur für Musik, sondern auch für Literatur und moderne Malerei. Daher gründete er 1951 zusammen mit anderen Künstlern die Gruppe Experimentelle Werkstatt, die bald für ihre avantgardistischen und multimedialen Aufführungen von sich reden machte.

Takemitsu begeisterte sich daneben besonders für das französische Chanson, den Schlager, den Jazz und auch die Filmmusik. Als großer Filmfan schrieb er z.B. die Musik zu den Filmen Ran und Dodes’ka-Den. Obwohl er sich in der Filmmusik und der elektronischen Musik ausgesprochen wohl fühlte, sind seine charakteristischsten Werke jene für Kammerensemble und großes Orchester. In Japan erfreuen sich seine Arrangements von Beatles-Songs für Gitarre solo noch heute großer Beliebtheit.

Er lehrte selber Komposition und wurde häufig als Dozent eingeladen. Für seine internationalen Kompositionen erhielt er 1984 den Asahi-Preis. Im Jahr 1994 erhielt er mit dem Grawemeyer Award für sein Werk Fantasma/Cantos für Klarinette und Orchester einen der wichtigsten Musikpreise der Welt, 1996 bereits postum den Glenn-Gould-Preis. Seit 1978 war er Mitglied der Akademie der Künste der Deutschen Demokratischen Republik.

Takemitsu mußte sich in den letzten Lebensmonaten einer ärztlichen Behandlung wegen eines bösartigen Blasentumors unterziehen. Am 20. Februar 1996 starb er in Tokio an einer Lungenentzündung.

Werke

  • 1948/49: Romance für Klavier;
  • 1950: Lento in Due Movimenti für Klavier;
  • 1951: Distance De Fée für Violine und Klavier;
  • 1951: Joie de Vivre, Ballett für Orchester;
  • 1957: Requiem für Streicher;
  • 1958: Solitude sonore für Orchester;
  • 1959: Pause ininterrupted für Klavier;
  • 1960: Landscape für Streichquartett;
  • 1960: Water Music;
  • 1961: Music of Trees (Musik der Bäume) für Orchester;
  • 1962: Coral Island (Koralleninsel) für Sopran und Orchester;
  • 1964: Textures für Orchester;
  • 1964: Kwaidan;
  • 1966: Arc für Klavier und Orchester;
  • 1966: Asterism für Klavier und Orchester;
  • 1966: Hika für Violino und Klavier;
  • 1967: November Steps für biwa, shakuhachi und Orchester;
  • 1967: Green (November Steps 2) für Orchester;
  • 1970: Eucalyptus für Flöte, Oboe, Harfe und Streicher;
  • 1970: Seasons für Schlagzeug;
  • 1971: Voice für Soloflöte;
  • 1972: Gémeaux für Oboe, Posaune und zwei Orchester;
  • 1973: For away für Klavier;
  • 1973: Autumn (Herbst) für biwa, shakuhachi und Orchester;
  • 1974: Folios für Gitarre;
  • 1975: Gitimalya für Marimba und Orchester;
  • 1975: Quatrain I für Klarinette; Violine, Violoncello, Klavier und Orchester;
  • 1976: Waves für Klarinette, Horn, zwei Posaunen und Perkussion;
  • 1976: Marginalia für Orchester;
  • 1977: 12 Songs for Guitar;
  • 1977: A Flock Descends into the Pentagonal Garden für Orchester;
  • 1979: Piano Pieces For Children; "Breeze", "Clouds"
  • 1981: Dreamtime für Orchester;
  • 1982: Rain Coming für Kammerorchester;
  • 1982: Rain Tree Sketch für Klavier;
  • 1983: From far beyond Chrysanthemums and November Fog für Violine und Klavier;
  • 1984: Orion für Violoncello und Klavier;
  • 1985 oder '86: "Rain Dreaming" für Cembalo solo
  • 1986: All in Twilight für Gitarre solo
  • 1987: "Signals from Heaven I & II "
  • 1989: Litany - In Memory Of Michael Vyner für Klavier; I. Adagion, II. Lento misterioso'';
  • 1989: Itinerant - In Memory of Isamu Noguchi für Flöte solo
  • 1990: From me flows what you call time für 5 Schlagzeuger und Orchester;
  • 1991: Quotation of Dream für zwei Klaviere und Orchester;
  • 1991: Fantasma/Cantos für Klarinette und Orchester;
  • 1992: Rain Tree Sketch II - In Memoriam Olivier Messiaen für Klavier;
  • 1992: And then I knew twas Wind - Flöte, Viola und Harfe
  • 1993: Between Tides für Violino, Violoncello und Klavier;
  • 1995: Three Film Scores für Streichorchester;
  • 1995: Air - Aurèle Nicolet zum 70.Geburtstag für Flöte solo

Filmografie (Auswahl)

  • 1962: Harakiri (Seppuku)
  • 1964: Kwaidan (Kaidan)
  • 1968: Das Mädchen Nanami (Hatsukoi: Jigokuhen)
  • 1971: Die Zeremonie (Gishiki)
  • 1985: Ran
  • 1986: Gonza, der Lanzenkämpfer
  • 1989: Schwarzer Regen (Kuroi ame)
  • 1993: Die Wiege der Sonne (Rising Sun)

Weblinks und Literaturangabe

  • Toru Takemitsu: Complete Works

Dieser Artikel (grau hinterlegt) steht unter der Doppellizenz GNU-Lizenz für freie Dokumentation und Creative Commons CC-BY-SA 3.0 Unported (Kurzfassung). Die Vorliegende Version wurde am 30. März 2013, 18:03 UTC unter den o.g. Lizenzen veröffentlicht. Mit Beiträgen (Autor/en) von: Konrad Stein, Janquark, Zippos, Sebbot, Havelkrokodil, Elmo rainy day, Engelbaet, Agriculus, Clestur, Xquenda, Rybak, Hubertl, Miarphe, Umherirrender, ADwarf, Mps, ThoR, JuTa, Elixonder, Hans Koberger, Patata dolce, Atuli, Zwobot, Holger Sambale, Shikeishu, UliR, Robodoc, FlaBot, Sk-Bot, Elya. Aus Datenschutzrechtlichen Gründen werden Autoren von denen lediglich eine IP-Adresse hinterlegt wurde hier nicht aufgeführt.

Filmmusik von Tōru Takemitsu

Alle Angaben ohne Gewähr. Fehler melden!
Die Wiege der Sonne
Actionfilm FSK 16
Regie: Philip Kaufman
Die Wiege der Sonne Userwertung:

Produktionsjahr: 1993
Schauspieler/innen: Sean Connery, Wesley Snipes, Harvey Keitel, Cary-Hiroyuki Tagawa, Kevin Anderson, Makoto Iwamatsu, Ray Wise, Stan Shaw, Tia Carrere, Steve Buscemi, Tatjana Patitz, Sam Lloyd, Daniel von Bargen
Literaturverfilmung FSK 12
Regie: Shōhei Imamura
Schwarzer Regen Userwertung:

Produktionsjahr: 1989

Regie: Masahiro Shinoda
Gonza, der Lanzenkämpfer Userwertung:

Produktionsjahr: 1986
Schauspieler/innen: Hiromi Gō, Shohei Hino, Shima Iwashita, Takashi Tsumura, Choichiro Kawarazaki, Misako Tanaka, Haruko Kato, Hideji Otaki, Kuniko Miyake, Kaori Misushima, Eiji Shima, Shōichi Ozawa
Ran
FSK 12
Regie: Akira Kurosawa
Ran Userwertung:

Produktionsjahr: 1985
Schauspieler/innen: Tatsuya Nakadai, Akira Terao, Jinpachi Nezu, Daisuke Ryu, Mieko Harada, Yoshiko Miyazaki
Liebesfilm FSK 18
Regie: Ōshima Nagisa
Im Reich der Leidenschaft Userwertung:

Produktionsjahr: 1978
Schauspieler/innen: Tatsuya Fuji, Kazuko Yoshiyuki, Takahiro Tamura, Takuzo Kawatani
Drama
Regie: Nagisa Ōshima
Die Zeremonie Userwertung:

Produktionsjahr: 1971
Schauspieler/innen: Kenzō Kawarasaki, Kei Satō, Atsuko Kaku, Atsuo Nakamura, Kiyoshi Tsuchiya, Akiko Koyama, Maki Takayama, Fumio Watanabe
FSK 18
Regie: Susumu Hani
Das Mädchen Nanami Userwertung:

Produktionsjahr: 1968
Schauspieler/innen: Akio Takahashi, Kuniko Ishii, Haruo Asanu, Kimiko Ishii, Ichirō Kimura
Drama FSK 18
Regie: Hiroshi Teshigahara
Die Frau in den Dünen Userwertung:

Produktionsjahr: 1964
Drama FSK 18
Regie: Masaki Kobayashi
Harakiri Userwertung:

Produktionsjahr: 1962
Schauspieler/innen: Tatsuya Nakadai, Rentarō Mikuni, Shima Iwashita, Akira Ishihama
FSK 16
Regie: Andrzej Wajda, François Truffaut, Renzo Rossellini, Marcel Ophüls, Shintarô Ishihara
Liebe mit zwanzig Userwertung:

Produktionsjahr: 1962
Schauspieler/innen: Jean-Pierre Léaud, Marie-France Pisier, Patrick Auffay, Rosy Varte, François Darbon, Jean-François Adam, Pierre Schaeffer, Cristina Gaioni, Geronimo Meynier, Eleonora Rossi Drago, Nami Tamura, Koji Furuhata, Barbara Frey, Christian Doermer, Barbara Kwiatkowska, Zbigniew Cybulski, Władysław Kowalski

Einloggen
Herzlich willkommen! Um die Community nutzern zu können, melden sie sich bitte hier mit ihren Zugangsdaten an:

Facebook Login
Noch einfacher, loggen sie sich einfach mit ihrem Facebook Account ein:


Mit einem Klick auf diese Schaltfläche "Mit Facebook einloggen" akzeptieren sie die Nutzungsbedingungen und die Diskussionsrichtlinien der Ideenkraftwerk GmbH. Sie garantieren das sie diese gelesen und gespeichert oder ausgedruckt haben.


Passwort vergessen
Wenn Sie ihr Passwort vergessen haben können sie hier ein neues anfordern, geben sie dazu ihre E-Mail adresse hier ein:

Neu registrieren
Sie haben noch keinen Account bei Kritiken.de? Dann registrieren sie sich jetzt kostenlos, um die Community zu nutzen!