Komponist/in

Thomas Knak

* 07.02.1973 -

Über Thomas Knak

Thomas Knak

Thomas Knak (* 7. Februar 1973) ist ein dänischer Musiker, Komponist und Labelbetreiber.

Werdegang

Gemeinsam mit den befreundeten Musikern Jesper Skaaning (Acustic) und Anders Remmer (Dub Tractor) gründete Knak die Gruppe Future 3, von denen zwischen 1995 und 2001 drei Alben und zwei EPs auf April Records erschienen. Ebenfalls ab 1995 produzierte er mit Morten Remmer gemeinsam als ''James Bong.

Knak trat solo erstmals 1997 in Erscheinung, als seine 1/3 & 1/2 EP auf April Records veröffentlicht wurde.

Im Jahr 1999 erschien das Opiate-Debütalbum Objects For An Ideal Home auf April Records. Im gleichen Jahr gründete er sein eigenen Label Hobby Industries, auf dem neben seinen eigenen Opiate-Veröffentlichungen auch Werke von Goodiepal, Dub Tractor, Spinform und weiteren Künstlern erschienen.

Danach produzierte Knak neben Damian Taylor, Guy Sigsworth, Jake Davies, Marius de Vries, Matmos, Matthew Herbert und Valgeir Sigurdsson einige Stücke für das 2001 veröffentlichte Björk-Album Vespertine.[1]

2000 gründete Knak mit Skaaning und Remmer das Future-3-Nachfolgeprojekt System. Das erste Album System erschien 2002 auf dem von Stefan Betke betriebenen Label ~scape.

Ab dem Jahr 2003 war Knak auch als Komponist von Film- und Fernseh-Soundtracks tätig. So komponierte er unter anderem Musik für den mehrfach ausgezeichneten Film Reconstruction.

Gemeinsamit mit Carsten Nicolai veröffentlichte Knak unter dem Namen Opto das Album 2nd auf Hobby Industries.

Unter dem Bandnamen People Press Play erschien 2007 ein gleichnamiges Album auf Morr Music, das Knak, Skaaning und Remmer mit der Sängerin Sara Savery aufnahmen.

Im Jahr 2010 erschienen nach vier Jahren Pause zwei neue Singles auf Knaks Label Hobby Industries.[2] Ebenfalls 2010 wurde das zweite System-Album B auf Rump Recordings veröffentlicht.[3]

Diskographie

Alben

  • 1999: Opiate - Objects For An Ideal Home (April Records)
  • 2001: Alva Noto + Opiate - Opto Files (Raster-Noton)
  • 2001: Opiate / Dub Tractor - Opiate / Dub Tractor Split (City Centre Offices)
  • 2002: Opiate - While You Were Sleeping (April Records)

Singles & EPs

  • 1997: Opiate - 1/3 & 1/2 EP (April Records)
  • 2001: Opiate - Obeate EP. (Beat Musik)
  • 2001: Opiate / Goodiepal - Opiate / Goodiepal Split (Hobby Industries)
  • 2002: Opiate - Possible (Vertical Form)
  • 2003: Opiate - Sometimes (Morr Music)

Remixe

  • 1997: CK - The World Is A Remix (Remix by Knak)
  • 2001: Björk - Aurora (Opiate Version)
  • 2001: Bomb the Bass & Lali Puna – Clearcut Opiate Version
  • 2005: Efterklang - Swarming (Opiate Version)
  • 2006: Ryūichi Sakamoto - Motopiate (Thomas Knak Remix)
  • 2008: Nicka presents moi Caprice – Wish You Were Her (Stella Polaris Version)

Filmographie

  • 2003: Reconstruction
  • 2004: Tal med Gud (Fernsehserie)
  • 2004: Jul med Gud (Fernsehserie)
  • 2005: Allegro
  • 2006: Enemies of Happiness (Vores lykkes fjender)
  • 2007: Wide Angle (Fernsehserie)
  • 2008: A Woman Among Warlords
  • 2008: 12 toner ned

Einzelnachweise

  1. Björk – Vespertine bei discogs.com, abgerufen am 5. November 2011
  2. Wieder da: Hobby Industries bei de-bug.de, abgerufen am 5. November 2011
  3. System – B bei de-bug.de, abgerufen am 5. November 2011

Dieser Artikel (grau hinterlegt) steht unter der Doppellizenz GNU-Lizenz für freie Dokumentation und Creative Commons CC-BY-SA 3.0 Unported (Kurzfassung). Die Vorliegende Version wurde am 02. April 2013, 11:04 UTC unter den o.g. Lizenzen veröffentlicht. Mit Beiträgen (Autor/en) von: Critican.kane, Sebbot, Onkelkoeln, NiTenIchiRyu. Aus Datenschutzrechtlichen Gründen werden Autoren von denen lediglich eine IP-Adresse hinterlegt wurde hier nicht aufgeführt.

Filmmusik von Thomas Knak

Alle Angaben ohne Gewähr. Fehler melden!
Dokumentarfilm
Regie: Eva Mulvad
Enemies of Happiness Userwertung:

Produktionsjahr: 2006

Regie: Christoffer Boe
Allegro Userwertung:

Produktionsjahr: 2005
Schauspieler/innen: Ulrich Thomsen, Helena Christensen, Henning Moritzen, Niels Skousen, Ellen Hillingsø, Nicolas Bro, Ida Dwinger, Benedikte Hansen, Nikolaj Lie Kaas
Reconstruction
Drama
Regie: Christoffer Boe
Reconstruction Userwertung:

Produktionsjahr: 2003
Schauspieler/innen: Nikolaj Lie Kaas, Maria Bonnevie, Krister Henriksson, Nicolas Bro, Ida Dwinger, Helle Fagralid, Isabella Miehe-Renard, Malene Schwartz, Peter Steen, David Dencik

Einloggen
Herzlich willkommen! Um die Community nutzern zu können, melden sie sich bitte hier mit ihren Zugangsdaten an:

Facebook Login
Noch einfacher, loggen sie sich einfach mit ihrem Facebook Account ein:


Mit einem Klick auf diese Schaltfläche "Mit Facebook einloggen" akzeptieren sie die Nutzungsbedingungen und die Diskussionsrichtlinien der Ideenkraftwerk GmbH. Sie garantieren das sie diese gelesen und gespeichert oder ausgedruckt haben.


Passwort vergessen
Wenn Sie ihr Passwort vergessen haben können sie hier ein neues anfordern, geben sie dazu ihre E-Mail adresse hier ein:

Neu registrieren
Sie haben noch keinen Account bei Kritiken.de? Dann registrieren sie sich jetzt kostenlos, um die Community zu nutzen!