Komponist/in

Oliver Wallace

* 06.08.1887 - London
† 15.09.1963 Los Angeles, Kalifornien, USA

Über Oliver Wallace

Oliver Wallace

Oliver George Wallace (* 6. August 1887 in London; † 15. September 1963 in Los Angeles, Kalifornien) war ein britisch-US-amerikanischer Komponist und Dirigent. Er ist vor allem durch seine Filmmusiken bekannt, die er für Zeichentrick-, Dokumentar- und Spielfilme der Walt-Disney-Studios geschaffen hat.

Leben und Werk

Oliver Wallace wurde am 6. August 1887 in London geboren. Nach Abschluss seiner musikalischen Ausbildung ging er in die Vereinigten Staaten, wo er zunächst vorrangig an der Westküste als Dirigent von Theater-Orchestern arbeitete und in Kinos als Organist Stummfilme begleitete. Gleichzeitig machte er sich auch einen Namen als Songschreiber, etwa mit dem populären „Hindustan“. Mit dem Aufkommen des Tonfilms arbeitete er Anfang der 1930er Jahre auch vermehrt für Filmstudios in Hollywood.

Seine eigentliche Karriere als Filmkomponist begann jedoch erst 1936, als er zum Disney-Studio stieß. Alsbald entwickelte er sich zu einem der wichtigsten Komponisten des Studios für dessen kurze Zeichentrickfilme, von denen Wallace weit mehr als 100 mit Musik versah. Sein bekanntestes Werk auf diesem Gebiet ist das Lied „Der Fuehrer’s Face“ aus dem gleichnamigen Donald Duck-Propaganda-Cartoon von 1942. Die Parodie auf das Horst-Wessel-Lied wurde vor allem durch die Interpretation von „Spike Jones and His City Slickers“ einer der größten Hits während des Zweiten Weltkriegs. Weitere sehr originelle Filmmusiken schuf Wallace später auch für die kürzeren Zeichentrickfilme Ben und Ich (Ben and Me, 1953) über Benjamin Franklin sowie den mit dem Oscar ausgezeichneten Die Musikstunde (Toot, Whistle, Plunk and Boom, 1953) – dem ersten Cartoon im neuen CinemaScope-Verfahren.

Doch Walt Disney betraute ihn auch mit Kompositionen für die abendfüllenden Filme des Studios. Wallaces erster großer Erfolg war dabei Dumbo (Dumbo, 1941), für den er zusammen mit Frank Churchill 1942 seinen ersten und einzigen Oscar gewann. Spätere bekannte Filme waren Cinderella, Alice im Wunderland, Peter Pan und Susi und Strolch. Kennzeichnend für alle diese Produktionen war, dass sie als Musicals in Gemeinschaftsarbeit mehrerer Komponisten entstanden. Wallace verstand es dabei meisterhaft, die einzelnen Lieder leitmotivartig in den Instrumental-Teil der Filmpartituren zu integrieren. Es gelangen ihm aber auch immer wieder eigenständige Kabinettstückchen wie „The March of the Cards“ („Spielkarten-Marsch“) aus Alice im Wunderland, insgesamt eine seiner besten Leistungen.

Als die Disney-Studios ab den 1950er Jahren auch vermehrt reine Spielfilme produzierten, schrieb Wallace auch dafür Partituren. Als gelungenstes Beispiel kann der Fantasyfilm Das Geheimnis der verwunschenen Höhle (Darby O’Gill and the Little People, 1959) gelten, zu dem Wallace nicht nur die Musik, sondern zu den Texten von Lawrence Edward Watkin auch die beiden beliebten Songs „Pretty Irish Girl“ und „The Wishing Song“ schrieb. In Mein Freund Stubbs (Toby Tyler, or Ten Weeks With the Circus, 1959), zu dem er allerdings nicht die Musik geschrieben hatte, trat er auch als Schauspieler auf – er spielte den Dirigenten der Zirkus-Band.

Beginnend mit Die Robbeninsel (1948) entwickelte sich Wallace zudem zum Spezialisten für die musikalische Untermalung von Disneys Dokumentarfilmen, darunter für fast alle Filme der „People and Places“-Reihe („Länder und Leute“) und einige der „True Life Adventures“ („Abenteuer im Reiche der Natur“). Es waren zwar nicht immer sonderlich subtile, dafür aber sehr lebendige Partituren. Die Musik von Weiße Wildnis (White Wilderness, 1958) wurde 1959 sogar für den Oscar nominiert, was für einen Dokumentarfilm eine ungewöhnliche Ehrung darstellte.

Insgesamt war Oliver Wallace an annähernd 150 Walt-Disney-Produktionen in verschiedenen musikalischen Funktionen beteiligt. Für das Studio blieb er bis kurz vor seinem Tod im Alter von 76 Jahren am 15. September 1963 in Los Angeles aktiv.

Auszeichnungen

  • 1942 – Oscar für Dumbo (Dumbo) – zusammen mit Frank Churchill

Daneben erhielt Wallace vier weitere Oscar-Nominierungen für die Musik zu den Filmen Victory Through Air Power (1943), Cinderella (Cinderella, 1950), Alice im Wunderland (Alice in Wonderland, 1951) und Weiße Wildnis (White Wilderness, 1957).

  • 2008: Ernennung zur Disney-Legende (postum)

Filmografie (Auswahl)

Die meisten der angeführten Filmmusiken entstanden in Zusammenarbeit mit anderen Komponisten:

  • 1941: Dumbo – Filmmusik
  • 1942: The New Spirit
  • 1942: Der Fuehrer’s Face – Filmmusik und Titellied
  • 1943: Victory Through Air Power – Filmmusik (Beteiligung)
  • 1944: Wie man Football spielt (How to Play Football)
  • 1947: Fröhlich, frei, Spaß dabei (Fun and Fancy Free) – Filmmusik (Beteiligung)
  • 1948: Die Robbeninsel (Seal Island) – Filmmusik
  • 1949: Die Abenteuer von Ichabod und Taddäus Kröte (The Adventures of Ichabod and Mr. Toad) – Filmmusik
  • 1950: Cinderella – Filmmusik (Beteiligung)
  • 1951: Alice im Wunderland – Filmmusik
  • 1953: Peter Pan – Filmmusik und einige Lieder
  • 1953: Ben und Ich (Ben and Me) – Filmmusik
  • 1953: Die Musikstunde (Toot, Whistle, Plunk and Boom) – Filmmusik
  • 1954: Siam – Filmmusik
  • 1955: Donald der wilde Jägersmann (No Huning)
  • 1955: Unternehmen Arktis (Men Against the Arctic) – Filmmusik
  • 1955: Susi und Strolch (Lady and the Tramp) – Filmmusik (Beteiligung)
  • 1957: Sein Freund Jello (Old Yeller) – Filmmusik und Lied
  • 1958: Weiße Wildnis (White Wilderness) – Filmmusik
  • 1958: Sie nannten ihn Comantsche (Tonka) – Filmmusik
  • 1959: Das Geheimnis der verwunschenen Höhle (Darby O’Gill and the Little People) – Filmmusik und Lieder
  • 1959: Geheimnisse der Tiefe (Mysteries of the Deep)
  • 1960: Wilde Katzen (Jungle Cats) – Filmmusik
  • 1960: Ten Who Dared – Filmmusik
  • 1960: Inseln im Meer (Islands of the Sea)
  • 1961: Nicki, der Held des Nordens (Nikki, Wild Dog of the North) – Filmmusik
  • 1962: Mein Freund Red (Big Red) – Filmmusik
  • 1962: Lobo, der Wolf (The Legend of Lobo) – Filmmusik
  • 1963: Im Tal der Apachen (Savage Sam) – Filmmusik
  • 1963: Die unglaubliche Reise (The Incredible Journey) – Filmmusik

Weblinks

  • Oliver Wallace bei Soundtrack-Collector

Dieser Artikel (grau hinterlegt) steht unter der Doppellizenz GNU-Lizenz für freie Dokumentation und Creative Commons CC-BY-SA 3.0 Unported (Kurzfassung). Die Vorliegende Version wurde am 01. April 2013, 21:04 UTC unter den o.g. Lizenzen veröffentlicht. Mit Beiträgen (Autor/en) von: Brackenheim, Sebbot, Eschenmoser, Aka, Paulae, WerstenerJung, Rybak, Harro von Wuff, Gdgourou, UKGB, Queryzo, L&K-Bot, Andreas S., APPER, Melly42, J.-H. Janßen. Aus Datenschutzrechtlichen Gründen werden Autoren von denen lediglich eine IP-Adresse hinterlegt wurde hier nicht aufgeführt.

Filmmusik von Oliver Wallace

Alle Angaben ohne Gewähr. Fehler melden!

Regie:
Inseln im Meer Userwertung:

Produktionsjahr: 1960
Das Geheimnis der verwunschenen Höhle
FSK 6
Regie: Robert Stevenson
Das Geheimnis der verwunschenen Höhle Userwertung:

Produktionsjahr: 1959
Schauspieler/innen: Albert Sharpe, Janet Munro, Sean Connery, Jimmy O’Dea, Kieron Moore, Estelle Winwood, Walter Fitzgerald, Denis O’Dea, Jack MacGowran, Nora O’Mahoney

Regie:
Geheimnisse der Tiefe Userwertung:

Produktionsjahr: 1959
Weiße Wildnis

Regie: James Algar
Weiße Wildnis Userwertung:

Produktionsjahr: 1958
Sein Freund Jello
FSK 6
Regie: Robert Stevenson
Sein Freund Jello Userwertung:

Produktionsjahr: 1957
Schauspieler/innen: Tommy Kirk, Kevin Corcoran, Dorothy McGuire, Fess Parker, Jeff York, Chuck Connors, Beverly Washburn
Kinder-/Jugendfilm
Regie: Hamilton Luske
Unser Freund das Atom Userwertung:

Produktionsjahr: 1957

Regie: Jack Hannah
Donald der wilde Jägersmann Userwertung:

Produktionsjahr: 1955
Susi und Strolch
Trickfilm
Regie: Hamilton Luske, Wilfred Jackson, Clyde Geronimi
Susi und Strolch Userwertung:

Produktionsjahr: 1955

Regie: Jack Kinney
Pigs Is Pigs Userwertung:

Produktionsjahr: 1954

Regie: Hamilton Luske
Ben und Ich Userwertung:

Produktionsjahr: 1953

Regie: Jack Hannah
Rugged Bear Userwertung:

Produktionsjahr: 1953

Regie: Milt Schaffer
Plutos Party Userwertung:

Produktionsjahr: 1952
Schauspieler/innen: Pinto Colvig, James MacDonald

Regie: James Algar
Die Robbeninsel Userwertung:

Produktionsjahr: 1948

Regie: Jack Hannah
Tee für Zweihundert Userwertung:

Produktionsjahr: 1948

Regie: Charles A. Nichols
Micky und der Seehund Userwertung:

Produktionsjahr: 1948

Regie: Jack Hannah
Donald, der Nußdieb Userwertung:

Produktionsjahr: 1947
Kinder-/Jugendfilm
Regie: Jack Kinney, Hamilton Luske
Fröhlich, Frei, Spaß dabei Userwertung:

Produktionsjahr: 1947
Schauspieler/innen: Jiminy Cricket, Micky Maus, Donald Duck, Goofy

Regie: Charles A. Nichols
Pluto singt den Blues Userwertung:

Produktionsjahr: 1947

Regie: Jack Hannah
Squatter’s Rights Userwertung:

Produktionsjahr: 1946

Regie: Jack King
The Clock Watcher Userwertung:

Produktionsjahr: 1945

Regie: Charles Nichols
Wie man Football spielt Userwertung:

Produktionsjahr: 1944

Regie: Jack Kinney
Der Fuehrer's Face Userwertung:

Produktionsjahr: 1943
Schauspieler/innen: Clarence Nash, John Sibley

Regie: Louis Debny, Ben Sharpsteen, Wilfred Jackson
The New Spirit Userwertung:

Produktionsjahr: 1942

Regie: Jack King
Donald und die Schulschwänzer Userwertung:

Produktionsjahr: 1941

Regie: Jack King
Die tüchtigen Pfadfinder Userwertung:

Produktionsjahr: 1938
Schneewittchen und die sieben Zwerge
Trickfilm
Regie: David D. Hand
Schneewittchen und die sieben Zwerge Userwertung:

Produktionsjahr: 1937

Einloggen
Herzlich willkommen! Um die Community nutzern zu können, melden sie sich bitte hier mit ihren Zugangsdaten an:

Facebook Login
Noch einfacher, loggen sie sich einfach mit ihrem Facebook Account ein:


Mit einem Klick auf diese Schaltfläche "Mit Facebook einloggen" akzeptieren sie die Nutzungsbedingungen und die Diskussionsrichtlinien der Ideenkraftwerk GmbH. Sie garantieren das sie diese gelesen und gespeichert oder ausgedruckt haben.


Passwort vergessen
Wenn Sie ihr Passwort vergessen haben können sie hier ein neues anfordern, geben sie dazu ihre E-Mail adresse hier ein:

Neu registrieren
Sie haben noch keinen Account bei Kritiken.de? Dann registrieren sie sich jetzt kostenlos, um die Community zu nutzen!