Komponist/in

Nico Dostal

* 27.11.1895 - Korneuburg, Niederösterreich, Österreich
† 27.10.1981 Salzburg, Österreich

Über Nico Dostal

Nico Dostal

Nico Dostal; eigentlich Nikolaus Josef Michael Dostal (* 27. November 1895 in Korneuburg, Niederösterreich; † 27. Oktober 1981 in Salzburg) war ein österreichischer Operetten- und Filmkomponist.

Leben

Nico Dostal widmete sich zunächst dem Studium der Rechtswissenschaften an der Universität Wien, wandte sich dann jedoch dem Musikstudium an der Akademie für Kirchenmusik in Klosterneuburg zu und machte sich mit seiner 1913 in Linz uraufgeführten „Großen Messe“ in D-Dur einen Namen.

Nach seiner Teilnahme am Ersten Weltkrieg wirkte Dostal von 1919 bis 1924 als Theaterkapellmeister in Innsbruck, Sankt Pölten, Wien, Czernowitz und Salzburg und ging 1924 nach Berlin, wo er sich der Unterhaltungsmusik zuwandte, im Musikverlagswesen tätig war und als freier Arrangeur unter anderem für Oskar Straus, Franz Lehár, Walter Kollo und Robert Stolz arbeitete. Daneben war Dostal als Kapellmeister und Komponist tätig, schrieb die Musik zu dem Film Kaiserwalzer und hatte 1933 großen Erfolg mit seiner ersten Operette Clivia, der neben einigen anderen Die Vielgeliebte (1934), Die ungarische Hochzeit (1939) sowie zahlreiche Filmmusiken folgten. 1946 übersiedelte Dostal nach Wien und lebte seit 1954 in Salzburg, wo er sich weiterhin seiner kompositorischen Tätigkeit widmete und etwa das Kammermusical So macht man Karriere (1961) schrieb. Neben Operetten und Filmmusik komponierte Dostal auch Kirchenmusik und Semper-Melodien.

Er war Neffe des Komponisten Hermann Dostal. Seit 1942 war er mit der Opernsängerin Lillie Claus verheiratet. Der gemeinsame Sohn Roman Dostal wurde Dirigent.

Nico Dostal starb 1981 in Salzburg und wurde auf dem Salzburger Kommunalfriedhof in einem Ehrengrab beigesetzt.

Auszeichnungen

  • 1965: Ehrenzeichen für Wissenschaft und Kunst 1. Klasse
  • 1972: Großes Verdienstkreuz der Bundesrepublik Deutschland
  • Ehrenring der Stadt Salzburg und der Stadt Korneuburg
  • Paul-Lincke-Ring
  • Kulturpreis der niederösterreichischen Landesregierung

Werke

Operetten

  • 1922: Die exzentrische Frau
  • 1923: Lagunenzauber
  • 1933: Clivia
  • 1934: Die Vielgeliebte
  • 1936: Prinzessin Nofretete
  • 1937: Extrablätter
  • 1937: Monika
  • 1939: Die ungarische Hochzeit
  • 1940: Die Flucht ins Glück
  • 1942: Die große Tänzerin
  • 1942: Eva im Abendkleid
  • 1942: Manina
  • 1946: Verzauberte Herzen
  • 1946: Ein Fremder in Venedig
  • 1949: Süße kleine Freundin
  • 1950: Zirkusblut
  • 1950: Der Kurier der Königin
  • 1952: Doktor Eisenbart
  • 1954: Der dritte Wunsch
  • 1955: Liebesbriefe Operette
  • 1961: So macht man Karriere
  • 1963: Rhapsodie der Liebe
  • Der goldene Spiegel
  • 1990: Don Juan und Figaro oder Das Lamm des Armen

Filmmusik

  • 1930: Jedem seine Chance
  • 1930: Drei Tage Mittelarrest
  • 1931: Kopfüber ins Glück
  • 1933: Kaiserwalzer
  • 1936: Fiakerlied
  • 1938: Der Optimist
  • 1938: Mordsache Holm
  • 1938: Dreizehn Stühle
  • 1939: Heimatland
  • 1939: Das Lied der Wüste
  • 1940: Die Geierwally
  • 1943: Schwarz auf weiß
  • 1944: Glück bei Frauen
  • 1950: Kind der Donau
  • 1951: Frühling auf dem Eis
  • 1951: Das Herz einer Frau
  • 1953: Seesterne
  • 1953: Eine Nacht in Venedig
  • 1969: Die Ungarische Hochzeit
  • 1975: Ein Walzer zu zweien (Fernsehfilm)

Suite

  • 1945: In meinen Bergen

Weblinks

  • Bühnenwerke

Dieser Artikel (grau hinterlegt) steht unter der Doppellizenz GNU-Lizenz für freie Dokumentation und Creative Commons CC-BY-SA 3.0 Unported (Kurzfassung). Die Vorliegende Version wurde am 31. März 2013, 10:03 UTC unter den o.g. Lizenzen veröffentlicht. Mit Beiträgen (Autor/en) von: Kuebi, FA2010, Cologinux, Davit.1980, MAY, Sebbot, Nobart, Paulae, Spuk968, Pale Male, Friedrichheinz, D, Aktionsbot, APPERbot, Geher, LA2, Dr. Belotz, Complex, Ilkhani16, AHH, Demonax, UliR, Igge, 08-15, Varina, Wellano18143, DALIBRI, Susu the Puschel, Triebtäter, ZoeClaire, FordPrefect42, Roger McLassus, Lektor, Boboiser, Robodoc, Heidwolf, Phrood, Bananeweizen, Rybak, RobertLechner, PyBot, Pm, Hunne. Aus Datenschutzrechtlichen Gründen werden Autoren von denen lediglich eine IP-Adresse hinterlegt wurde hier nicht aufgeführt.

Filmmusik von Nico Dostal

Alle Angaben ohne Gewähr. Fehler melden!
FSK 12
Regie: Georg Jacoby
Kind der Donau Userwertung:

Produktionsjahr: 1950
Schauspieler/innen: Marika Rökk, Fred Liewehr, Harry Fuß, Fritz Muliar, Josef Egger, Annie Rosar, Helli Servi, Nadja Tiller, Erich Auer, Karl Skraup
Die Geierwally
FSK 6
Regie: Hans Steinhoff
Die Geierwally Userwertung:

Produktionsjahr: 1940
Schauspieler/innen: Heidemarie Hatheyer, Sepp Rist, Eduard Köck, Winnie Markus, Leopold Esterle, Mimi Gstöttner-Auer, Ludwig Auer, Georg Vogelsang, Hans Adalbert Schlettow, Maria Hofen, Marta Salm, Käte Merk, Anna Exl, Hans Kratzer, Gustav Waldau, Rolf Pinegger, Franz Ludwig
Dreizehn Stühle

Regie: E. W. Emo
Dreizehn Stühle Userwertung:

Produktionsjahr: 1938
Schauspieler/innen: Heinz Rühmann, Hans Moser, Annie Rosar, Inge List, Hedwig Bleibtreu, Clementia Egies, Karl Skraup, Rudolf Carl, Richard Eybner, Alfred Neugebauer, Maria Waldner, Hans Unterkircher, Michael Xantho, Walter Huber, Josefine Kramer-Glöckner, Wilhelm Tauchen, Ferdinand Maierhofer
Krimi FSK 12
Regie: Erich Engels
Mordsache Holm Userwertung:

Produktionsjahr: 1938
Schauspieler/innen: Walter Steinbeck, Elisabeth Wendt, Harald Paulsen, Kurt Waitzmann, Ursula Deinert, Werner Scharf, Hans Leibelt, Reinhold Bernt, Hans Halden, Gerhard Bienert, Viggo Larsen, Kurt Wieschala, Josef Sieber, Maria Krahn, Ellen Bang, Aribert Wäscher, Bruno Ziener

Einloggen
Herzlich willkommen! Um die Community nutzern zu können, melden sie sich bitte hier mit ihren Zugangsdaten an:

Facebook Login
Noch einfacher, loggen sie sich einfach mit ihrem Facebook Account ein:


Mit einem Klick auf diese Schaltfläche "Mit Facebook einloggen" akzeptieren sie die Nutzungsbedingungen und die Diskussionsrichtlinien der Ideenkraftwerk GmbH. Sie garantieren das sie diese gelesen und gespeichert oder ausgedruckt haben.


Passwort vergessen
Wenn Sie ihr Passwort vergessen haben können sie hier ein neues anfordern, geben sie dazu ihre E-Mail adresse hier ein:

Neu registrieren
Sie haben noch keinen Account bei Kritiken.de? Dann registrieren sie sich jetzt kostenlos, um die Community zu nutzen!