Komponist/in

Michel Magne

* 20.03.1930 - Lisieux, Département Calvados
† 19.12.1984 Cergy-Pontoise, Département Val-d’Oise

Über Michel Magne

Michel Magne

Michel Magne (* 20. März 1930 in Lisieux, Département Calvados; † 19. Dezember 1984 in Cergy-Pontoise, Département Val-d’Oise) war ein französischer Komponist, Musiker, Musikproduzent und Maler.

Leben

Michel Magne wurde als fünftes von acht Kindern am 20. März 1930 in Lisieux geboren. Nachdem er im Alter von sechs Jahren mit dem Klavierspiel begann, studierte er später sowohl am Conservatoire de musique de Caen als auch am Conservatoire de Paris Musik. Um sein Studium zu finanzieren, spielte er dazu parallel mehrere Konzerte in der Normandie. In Paris entdeckte er für sich die Elektronische Musik. Während seiner darauf folgenden Militärzeit leitete er unter anderem das Orchester in Montlhéry und wurde für mehrere Aufführungen abkommandiert. Nach seinem Wehrdienst zog er nach Rochechouart, wo er im Hôtel Jean Mermoz eine Anstellung fand und sich den Studien zum Infraschall hingab.[1]

Nachdem er 1954 erstmals mit Brot des Lebens eine Filmmusik komponierte, begann er Lieder für die französische Opernsängerin Juliette Gréco zu schreiben. 1962 kaufte er das Le Château dHérouville, das der Ort für sein eigenes Musikstudio werden sollte. Er sanierte das Gebäude und komponierte in den darauf folgenden Jahren jährlich bis zu acht Filme, darunter alle Fantomas, die OSS-117-Filmreihe und alle fünf Angélique-Filme. Am 26. Mai 1969 geschah allerdings die Katastrophe, die seine Karriere als Komponist absolut ins Stocken brachte. Ein kompletter Flügel seines Schlosses brannte nieder und mit ihm sein komplettes musikalisches Schaffen, seine Notenblätter und sein Musikarchiv. Er baute zwar gemeinsam mit Gérard Delassus im August 1969 wieder ein Musikstudio in einem anderen Flügel auf und gründete im November 1969 seine Produktionsfirma Société d'Enregistrement Michel Magne, aber er konzentrierte sich in den nächsten sechs Jahren fast ausschließlich auf die Malerei und schrieb nur noch vereinzelt Musik. Allerdings wurde sein Musikstudio ausgiebigst von bekannten internationalen Musikern, darunter Elton John, Cat Stevens, Canned Heat, Pink Floyd und T. Rex genutzt. Nachdem er größeren Erfolg als Maler sowie vereinzelte Ausstellungen hatte, zog er 1977 zurück nach Paris, wo er das Plattenlabel Egg'' gründete.[1]

Am 28. Juni 1960 heiratete Michel Magne die Tänzerin Monique Vence, von der er sich 1970 wieder trennte.[1] Anschließend war er mit der 16-jährigen Marie Claude liiert, die er 1972 heiratete.[2]

Am 19. Dezember 1984 verstarb Michel Magne in einem Hotel in Cergy-Pontoise durch Suizid.

Diskographie

  • 1959: Musique Tachiste
  • 1960: Cap Canaveral - Symphony

Filme

  • 1955: Brot des Lebens (Le pain vivant)
  • 1962: Das Ruhekissen (Le repos du guerrier)
  • 1962: Der Teufel und die zehn Gebote (Le diable et les dix commandements)
  • 1962: Ein Affe im Winter (Un singe en hiver)
  • 1962: Gigot, der Stumme von Montmartre (Gigot)
  • 1963: Gelegenheitsarbeiter (Les bricoleurs)
  • 1963: Grausame Hände (Les grands chemins)
  • 1963: Laster und Tugend (Le vice et la vertu)
  • 1963: Lautlos wie die Nacht (Mélodie en sous-sol)
  • 1963: Mein Onkel, der Gangster (Les tontons flingueurs)
  • 1963: OSS 117 greift ein (OSS 117 se déchaîne)
  • 1963: Sieben Tote hat die Woche (Symphonie pour un massacre)
  • 1963: Vorsicht, meine Damen. (Méfiez-vous, mesdames !)
  • 1964: Angélique (Angélique, marquise des anges)
  • 1964: Cyrano und D'Artagnan (Cyrano et DArtagnan)''
  • 1964: Der Reigen (La Ronde)
  • 1964: Eddie wieder colt-richtig (Des frissons partout)
  • 1964: Fantomas (Fantômas)
  • 1964: Heiße Hölle Bangkok (Banco à Bangkok pour OSS 117)
  • 1964: Jagd auf Männer (La chasse à lhomme)''
  • 1964: Monocle blickt voll durch (Le monocle rit jaune)
  • 1964: Mordrezepte der Barbouzes (Les Barbouzes)
  • 1965: An einem heißen Sommermorgen (Par un beau matin dété)''
  • 1965: Angélique, 2. Teil (Merveilleuse Angélique)
  • 1965: Die Damen lassen bitten (Les bons vivants)
  • 1965: Fantomas gegen Interpol (Fantômas se déchaîne)
  • 1965: Geheimauftrag CIA – Istanbul 777 (Coplan FX 18 casse tout)
  • 1965: Gleich wirst du singen Vögelein (Mission spéciale à Caracas)
  • 1965: Mord im Fahrpreis inbegriffen (Compartiment tueurs)
  • 1965: OSS 117 – Pulverfaß Bahia (Furia à Bahia pour OSS 117)
  • 1965: Pulverfaß und Diamanten (Le gentleman de Cocody)
  • 1965: Tagebuch einer Frauenärztin (Journal d’une femme en blanc)
  • 1966: Angélique und der König (Angélique et le roy)
  • 1966: Die Haut des Anderen (Avec la peau des autres)
  • 1966: OSS 117 – Teufelstanz in Tokio (Atout coeur à Tokyo pour O.S.S. 117)
  • 1967: Das Millionen-Duell (Fleur doseille)''
  • 1967: Fantomas bedroht die Welt (Fantômas contre Scotland Yard)
  • 1967: Haie bitten zu Tisch (Estouffade à la Caraïbe)
  • 1967: Jonny Banco – Geliebter Taugenichts (Johnny Banco)
  • 1967: Unbezähmbare Angélique (Indomptable Angélique)
  • 1968: Angélique und der Sultan (Angélique et le sultan)
  • 1968: Der Bastard (I bastardi)
  • 1968: Der Rächer aus dem Sarg (Sous le signe de Monte Cristo)
  • 1968: Der Sergeant (Le sergent)
  • 1970: Kalter Schweiß (De la part des copains)
  • 1971: Vier Nächte eines Träumers (Quatre nuits d’un rêveur)
  • 1973: Pardon, Genossen! Edel sei der Mensch, hilflos und reich (Moi yen a vouloir des sous)''
  • 1972: Die große Masche (Tout le monde il est beau, tout le monde il est gentil)
  • 1974: Die Chinesen in Paris (Les chinois à Paris)
  • 1976: Nea – Ein Mädchen entdeckt die Liebe (Néa)
  • 1982: Die Legion der Verdammten (Les misérables)
  • 1982: S.A.S. Malko - Im Auftrag des Pentagon (S.A.S. à San Salvador)
  • 1983: Der Spitzel (Lindic)''
  • 1984: Emmanuelle 4 (Emmanuelle IV)

Auszeichnungen (Auswahl)

Oscar

  • 1963: Nominierung für die Beste Filmmusik mit Gigot, der Stumme von Montmartre

Literatur

  • Michel Magne: Lamour de vivre'', Éditions Alain Lefeuvre 1980,

Einzelnachweise

  1. Michel Magne auf peermusic.fr (französisch), abgerufen am 6. Februar 2012
  2. LA PUISSANCE POP DE MICHEL MAGNE auf gqmagazine.fr vom 6. Juni 2011 (französisch), abgerufen am 6. Februar 2012

Dieser Artikel (grau hinterlegt) steht unter der Doppellizenz GNU-Lizenz für freie Dokumentation und Creative Commons CC-BY-SA 3.0 Unported (Kurzfassung). Die Vorliegende Version wurde am 24. März 2013, 11:03 UTC unter den o.g. Lizenzen veröffentlicht. Mit Beiträgen (Autor/en) von: Eddgel, MARVEL, Salomis, Si! SWamP, Pelz, Onkelkoeln, AndreasPraefcke, Pico31, Critican.kane. Aus Datenschutzrechtlichen Gründen werden Autoren von denen lediglich eine IP-Adresse hinterlegt wurde hier nicht aufgeführt.

Filmmusik von Michel Magne

Alle Angaben ohne Gewähr. Fehler melden!
FSK 18
Regie: Francis Leroi
Emmanuelle 4 Userwertung:

Produktionsjahr: 1984
Schauspieler/innen: Sylvia Kristel, Mia Nygren, Deborah Power, Christian Marquand, Patrick Bauchau, Sophie Berger, Gerard Dimiglio, Sonia Martin, Marilyn Jess, Fabrice Luchini
S.A.S. Malko - Im Auftrag des Pentagon

Regie: Raoul Coutard
S.A.S. Malko - Im Auftrag des Pentagon Userwertung:

Produktionsjahr: 1983
Schauspieler/innen: Miles O'Keeffe, Raimund Harmstorf, Dagmar Lassander, Anton Diffring, Catherine Jarrett, Monika Kälin, Alexander Kerst, Sybil Danning, Franck-Olivier Bonnet, Eric Hémon, Patrick Floersheim, Bernard Marcellin, Jean Michaud, Corinne Touzet, Henry Czarniak
FSK 18
Regie: Nelly Kaplan
Nea – Ein Mädchen entdeckt die Liebe Userwertung:

Produktionsjahr: 1976
Schauspieler/innen: Sami Frey, Ann Zacharias, Chantal Bronner, Françoise Brion, Micheline Presle, Heinz Bennent, Ingrid Caven, Robert Freitag, Martin Provost, Lise Ramu
Kalter Schweiß
FSK 16
Regie: Terence Young
Kalter Schweiß Userwertung:

Produktionsjahr: 1970
Schauspieler/innen: Charles Bronson, Liv Ullmann, James Mason, Jill Ireland, Jean Topart, Michel Constantin, Luigi Pistilli, Paul Bonifas, Sabine Sun
FSK 12
Regie: Bernard Borderie
Angélique und der Sultan Userwertung:

Produktionsjahr: 1968
Schauspieler/innen: Michèle Mercier, Robert Hossein, Jean-Claude Pascal, Jacques Santi, Helmuth Schneider, Pasquale Martino, Roger Pigaut, Ettore Manni, Aly Ben Ayed
Der Bastard
FSK 18
Regie: Duccio Tessari
Der Bastard Userwertung:

Produktionsjahr: 1968
Schauspieler/innen: Giuliano Gemma, Klaus Kinski, Rita Hayworth, Margaret Lee, Claudine Auger, Serge Marquand, Umberto Raho, Karl Cik, Detlef Uhle, Hans Thorner, Dan van Husen
FSK 12
Regie: André Hunebelle
Der Rächer aus dem Sarg Userwertung:

Produktionsjahr: 1968
Schauspieler/innen: Paul Barge, Claude Jade, Anny Duperey, Pierre Brasseur, Michel Auclair, Raymond Pellegrin, Paul le Person, Jean Saudray, Gabriel Gascon, Pierre Collet
Fantomas bedroht die Welt
FSK 12
Regie: André Hunebelle
Fantomas bedroht die Welt Userwertung:

Produktionsjahr: 1967
Schauspieler/innen: Jean Marais, Louis de Funès, Mylène Demongeot, Jacques Dynam, Françoise Christophe, Jean-Roger Caussimon, Henri Serre
FSK 12
Regie: Bernard Borderie
Unbezähmbare Angélique Userwertung:

Produktionsjahr: 1967
Schauspieler/innen: Michèle Mercier, Robert Hossein, Roger Pigaut, Christian Rode, Ettore Manni, Bruno Dietrich, Pasquale Martino, Sieghardt Rupp, Arturo Dominici
FSK 12
Regie: Bernard Borderie
Angélique und der König Userwertung:

Produktionsjahr: 1966
Schauspieler/innen: Michèle Mercier, Claude Giraud, Jean Rochefort, Robert Hossein, Sami Frey, Estella Blain, Fred Williams, René Lefèvre, Jacques Toja, Michel Galabru, Ann Smyrner, Pasquale Martino, Carol Le Besque
FSK 16
Regie: Jacques Deray
Die Haut des Anderen Userwertung:

Produktionsjahr: 1966
Schauspieler/innen: Lino Ventura, Marilù Tolo, Jean Bouise, Adrian Hoven, Wolfgang Preiss, Jean Servais, Charles Regnier, Louis Arbessier
FSK 16
Regie: Costa-Gavras
Mord im Fahrpreis inbegriffen Userwertung:

Produktionsjahr: 1965
Schauspieler/innen: Jacques Perrin, Catherine Allégret, Pierre Mondy, Claude Mann, Jean-Louis Trintignant, Simone Signoret, Charles Denner, Michel Piccoli, Pascale Roberts, Nadine Alari, Monique Chaumette, Bernadette Lafont, Christian Marin, Serge Rousseau, Claude Dauphin, Daniel Gélin, Georges Géret
FSK 12
Regie: Bernard Borderie
Angélique, 2. Teil Userwertung:

Produktionsjahr: 1965
Schauspieler/innen: Michèle Mercier, Claude Giraud, Jean Rochefort, Giuliano Gemma, Jean-Louis Trintignant, Claire Maurier, Charles Regnier, Ernst Schröder, Jacques Toja, François Maistre, Rosalba Neri, Serge Marquand, Robert Hoffmann
Fantomas gegen Interpol
Krimi FSK 12
Regie: Haroun Tazieff, André Hunebelle
Fantomas gegen Interpol Userwertung:

Produktionsjahr: 1965
Schauspieler/innen: Jean Marais, Louis de Funès, Mylène Demongeot, Jacques Dynam, Arturo Dominici, Olivier de Funès
Angélique
FSK 12
Regie: Bernard Borderie
Angélique Userwertung:

Produktionsjahr: 1964
Schauspieler/innen: Michèle Mercier, Robert Hossein, Jean Rochefort, Claude Giraud, Giuliano Gemma, Charles Regnier, Jacques Toja, Robert Hoffmann, Serge Marquand
Fantomas
Fantasy FSK 12
Regie: Haroun Tazieff, André Hunebelle
Fantomas Userwertung:

Produktionsjahr: 1964
Schauspieler/innen: Jean Marais, Louis de Funès, Mylène Demongeot, Marie-Hélène Arnaud, Robert Dalban, Jacques Dynam, Pierre Collet
FSK 18
Regie: Édouard Molinaro
Jagd auf Männer Userwertung:

Produktionsjahr: 1964
Schauspieler/innen: Jean-Claude Brialy, Françoise Dorléac, Claude Rich, Marie Laforêt, Catherine Deneuve, Jean-Paul Belmondo, Marie Dubois, Micheline Presle, Michel Serrault, Bernard Blier, Bernadette Lafont, Mireille Darc, Hélène Duc, Jacqueline Mille
Actionfilm FSK 16
Regie: Georges Lautner
Mordrezepte der Barbouzes Userwertung:

Produktionsjahr: 1964
Schauspieler/innen: Lino Ventura, Bernard Blier, Charles Millot, Francis Blanche, Mireille Darc, André Weber, Jess Hahn, Noël Roquevert, Robert Dalban, Hubert Deschamps, Louis Arbessier, Monique Mélinand, Gérard Darrieu
FSK 18
Regie: Roger Vadim
Der Reigen Userwertung:

Produktionsjahr: 1964
Schauspieler/innen: Denise Benoît, Jean-Claude Brialy, Francine Bergé, Marie Dubois, Jane Fonda, Claude Giraud, Anna Karina, Bernard Noël, Maurice Ronet, Jean Sorel, Dani
Lautlos wie die Nacht
Krimi FSK 16
Regie: Henri Verneuil
Lautlos wie die Nacht Userwertung:

Produktionsjahr: 1963
Schauspieler/innen: Jean Gabin, Alain Delon, Claude Cerval, Viviane Romance, Henri Virlogeux, Jean Carmet, José Luis de Vilallonga, Dora Doll
FSK 18
Regie: Roger Vadim
Laster und Tugend Userwertung:

Produktionsjahr: 1963
Schauspieler/innen: Annie Girardot, Catherine Deneuve, Robert Hossein, O. E. Hasse, Philippe Lemaire, Serge Marquand, Luciana Paluzzi, Valeria Ciangottini, Georges Poujouly

Einloggen
Herzlich willkommen! Um die Community nutzern zu können, melden sie sich bitte hier mit ihren Zugangsdaten an:

Facebook Login
Noch einfacher, loggen sie sich einfach mit ihrem Facebook Account ein:


Mit einem Klick auf diese Schaltfläche "Mit Facebook einloggen" akzeptieren sie die Nutzungsbedingungen und die Diskussionsrichtlinien der Ideenkraftwerk GmbH. Sie garantieren das sie diese gelesen und gespeichert oder ausgedruckt haben.


Passwort vergessen
Wenn Sie ihr Passwort vergessen haben können sie hier ein neues anfordern, geben sie dazu ihre E-Mail adresse hier ein:

Neu registrieren
Sie haben noch keinen Account bei Kritiken.de? Dann registrieren sie sich jetzt kostenlos, um die Community zu nutzen!