Komponist/in

Michael Convertino

* 30.11.1952 - New York City, New York, Vereinigte Staaten

Über Michael Convertino

Michael Convertino

Michael Convertino (* 1953 in New York City, New York als Michael Hurt) ist ein US-amerikanischer Komponist, Musiker und Sänger, der sich vorwiegend mit seinen Kompositionen für die Filmmusik einen Namen in Hollywood gemacht hat.

Leben und Werk

Geboren wurde Michael Convertino als Michael Hurt 1953 in New York. Schon als Kind hatte er sich früh für alle Formen der Musik interessiert. In seiner Jugendzeit begeisterte er sich für die verschiedensten Stilrichtungen: Klassische Musik, Jazz aber auch für die Rockmusik. Er lernte Gitarre und Gesang. Die eigentliche Absicht die Convertino hegte, war jedoch eine Karriere als Konzertpianist zu machen. Er nahm Kurse beim bekannten Konzertpianisten Jean Casadesus (1927-1972) merkte jedoch schnell, dass ihn der gesamte Bereich der Komposition faszinierte und studierte daraufhin Komposition in Yale. Dort wurde er auch Frontman und Mitglied einer erfolgreichen Yale Jazz-Band. Nach seinem Abschluss an der Yale University führte er seine musikalische Laufbahn durch Studien am Pariser Konservatorium und am Konservatorium in Nizza weiter. Convertino komponierte erste eigene klassische Stücke und hatte sein Kompositionsdebüt im Alter von 23 Jahren an der Carnegie Hall.

Als er in den frühen 1980er Jahren wieder nach Amerika zurückkehrte, erlangte Convertino ein gewisses Maß an Bekanntheit als Lead-Sänger und Songwriter mit der Band The Innocents, als man in der Besetzung: Michael Hurt (Convertino) – vocals, guitar; Thomas Newman – keyboards; Tony Kowalski – lead guitar; Chris Kaye – drums; Marten Ingle – bass vom Musik-Produzenten Bob Margouleff entdeckt wurde. Die Band spielte eine Mischung aus New Wave und Alternative Rock. Die fünf talentierten Musiker hatten ihren ersten offentlichen Auftritt mit The Innocents, bei einer einstündigen NBC-Ausstrahlung, am 21. Februar 1982 mit einem Musikauftritt im Stile von The Monkees. In Los Angeles nahm die Band dann 1982 auch ihr erstes und einziges Album mit dem Titel The Innocents auf. Die Plattenfirma The Boardwalk Entertainment Co hatte sie unter Vertrag genommen und Musikproduzent Robert Margouleff und sein Toningenieur Howard Siegel letzte Hand angelegt.[1]

Durch seine Freundschaft mit dem Keyboarder der Gruppe The Innocents Thomas Newman lernte er auch dessen Bruder David Newman, den Sohn des bekannten Hollywood-Komponisten Alfred Newman, kennen, der 1984 gerade die Filmmusik zur Walt-Disney-Produktion Frankenweenie von Regisseur Tim Burton komponieren sollte und ihn einlud musikalisch daran mitzuwirken.[2] Nach der Zusammenarbeit mit David Newman hatte er Gefallen an der Filmmusik gefunden, die für ihn alle Musikrichtungen miteinander verbinden konnte.

Convertino machte sich als Komponist in Hollywood für das von der Kritik gefeierte und mehrfach Oscar-prämierte Drama der Regisseurin Randa Haines Gottes vergessene Kinder einen Namen. Bei den Grammy Awards 1988 erhielt er eine Nominierung in der Kategorie Best Arrangement On An Instrumental für den Main Title von Gottes vergessene Kinder.

Danach komponierte er die Musik für eine Reihe von kritischen wie kommerziell erfolgreichen Filmen. Darunter Annies Männer, Der Doktor – Ein gewöhnlicher Patient (1991), Walter & Frank – Ein schräges Paar (1993), Taschengeld (1994), Santa Clause – Eine schöne Bescherung (1994), Das Leben nach dem Tod in Denver (1995), Schatten der Schuld (1996), Sterben und erben (1997), Aus dem Dschungel, in den Dschungel (1997), Dance with Me (1998) und Liberty Stands Still (2002).

In den 1980er und 1990er Jahren gewann er je einen BMI Film Music Award. In den 2000er Jahren nahm Convertino nur noch sporadisch Kompositionsaufträge wahr.

Preisverleihungen

  • 1987: Für Gottes vergessene Kinder erhielt er den NARAS Soundtrack of the Year Award.
  • 1988: Grammy-Nominierung in der Kategorie „Best Arrangement On An Instrumental“ bei der Grammyverleihung 1988 für den Main Title Children of a Lesser God[3]
  • 1989: BMI Film & TV Awards 1989 für Annies Männer
  • 1995: BMI Film & TV Awards 1995 für Santa Clause – Eine schöne Bescherung

Filmografie

Kurzfilme

  • 1984: Frankenweenie

Kinofilme

  • 1985: Hollywood Cop (Hollywood Vice Squad)
  • 1986: Gottes vergessene Kinder (Children of a Lesser God)
  • 1987: The Hidden – Das unsagbar Böse (The Hidden)
  • 1988: Annies Männer (Bull Durham)
  • 1989: Liebe, Rache, Cappuccino (Queen of Hearts)
  • 1990: The End of Innocence
  • 1991: Der Doktor – Ein gewöhnlicher Patient (The Doctor)
  • 1992: Waterdance (The Waterdance)
  • 1993: Bodies, Rest and Motion – Liebe im Quadrat (Bodies, Rest & Motion)
  • 1993: Zwei Asse im Schnee (Aspen Extreme)
  • 1993: Wilde Kastanien (A Home of Our Own)
  • 1993: Walter & Frank – Ein schräges Paar (Wrestling Ernest Hemingway)
  • 1994: Tess und ihr Bodyguard (Guarding Tess)
  • 1994: Taschengeld (Milk Money)
  • 1994: Santa Clause – Eine schöne Bescherung (The Santa Clause)
  • 1995: Das Leben nach dem Tod in Denver (Things to Do in Denver When You’re Dead)
  • 1996: Das Rosenbett (Bed of Roses)
  • 1996: Mr. Traffic (Pie in the Sky)
  • 1996: Schatten der Schuld (Mother Night)
  • 1996: The Last of the High Kings
  • 1997: Sterben und erben (Critical Care)
  • 1997: Aus dem Dschungel, in den Dschungel (Jungle 2 Jungle)
  • 1998: Dance with Me
  • 1998: Jagd auf Marlowe – Ein Fall zum Abdrehen (Where’s Marlowe?)
  • 2002: Liberty Stands Still
  • 2003: Milwaukee, Minnesota
  • 2004: Wir leben nicht mehr hier (We Don’t Live Here Anymore)
  • 2005: Platoon of Children (Straight Into Darkness)
  • 2011: Wake Wood

Fernsehfilme

  • 1986: Christmas Snow
  • 1987: Geliebte auf Abruf (Mistress)
  • 1990: Wenn die Ehe zur Hölle wird (Shattered Dreams)
  • 1991: Die reine Wahrheit (The Antagonists)
  • 2001: Snow White

Fernsehserien

  • 1986: Faerie Tale Theatre – Aladdin and His Wonderful Lamp (1 Folge, 1986)
  • 1990: Geschichten aus der Gruft (Tales from the Crypt) (1 Folge, 1990 – Judy, You’re Not Yourself Today)

Diskografie

Rock Album mit „The Innocents“

  • 1982: The Innocents, (The Innocents), Record Label: The Boardwalk Entertainment Co, Catalogue No: VS NB1-33250[4]

Kammermusik

  • 1995: Sätze in Preludes (4), Balancing Act, Bill Booth, (Crystal Records)[5]
    • Preludes (4): no 1 for Flute, Clarinet, Trombone, 2 Pianos and Harp (1)
    • Preludes (4): no 2 for Trombone and Piano (1)
    • Preludes (4): no 3 for Clarinet, Trumpet, 2 Trombone, Percussion, 2 Pianos, Viola and Cello (1)
    • Preludes (4): no 4 for Trumpet, Trombone, Harp, Piano, Viola and Cello (1)

Literatur

  • Michael Convertino – Interview. im französischen Filmmusikmagazin: Musique à l’écran – Main Title. N° 16 Juillet 1997, Seite 24-27,
  • Michael Convertino – Portrait und Filmmusikanalyse. von Royal S. Brown, in: Overtones and Undertones: Reading Film Music. University of California Press, 1994, Seite 180-181, ISBN 0-520-08544-2.
  • Michael Convertino – Filmographie. von Fred Karlin, in: Listening to Movies – The Film Lovers Guide to Film Music.'' Schirmer Books, New York 1994, Seite 267, ISBN 0-02-873315-0.
  • Michael Convertino – Filmographie. von Steven C. Smith in: Film Composers Guide – First Edition. Lone Eagle Publishing, Beverly Hills, Kalifornien 1990, Seite 32, ISBN 0-943728-36-3.

Einzelnachweise

  1. The Innocents bei Discogs
  2. Michael Convertino in: Tim Burton, Kristian Fraga: Tim Burton: Interviews. University Press of Mississippi, 2005, Seite xxviii.
  3. Grammy-Nominierung für Michael Convertino in der Kategorie „Best Arrangement On An Instrumental“ bei der Grammyverleihung 1988 für den Main Title Children of a Lesser God
  4. The Innocents bei Discogs
  5. Kammermusik von Michael Convertino bei Allmusic

Dieser Artikel (grau hinterlegt) steht unter der Doppellizenz GNU-Lizenz für freie Dokumentation und Creative Commons CC-BY-SA 3.0 Unported (Kurzfassung). Die Vorliegende Version wurde am 27. März 2013, 11:03 UTC unter den o.g. Lizenzen veröffentlicht. Mit Beiträgen (Autor/en) von: Anstecknadel, M(e)ister Eiskalt, Lómelinde, Serienfan2010, Louis Wu, Amygdala77, Schelmentraum. Aus Datenschutzrechtlichen Gründen werden Autoren von denen lediglich eine IP-Adresse hinterlegt wurde hier nicht aufgeführt.

Filmmusik von Michael Convertino

Alle Angaben ohne Gewähr. Fehler melden!
Wake Wood
Horrorfilm FSK 18
Regie: David Keating
Wake Wood Userwertung:

Produktionsjahr: 2011
Schauspieler/innen: Aidan Gillen, Eva Birthistle, Ella Connolly, Timothy Spall, Ruth McCabe, Brian Gleeson, Amelia Crowley, Dan Gordon

Regie: John Curran
Wir leben nicht mehr hier Userwertung:

Produktionsjahr: 2004
Schauspieler/innen: Mark Ruffalo, Laura Dern, Peter Krause, Naomi Watts, Sam Charles, Haili Page, Jennifer Bishop, Jennifer Mawhinney, Amber Rothwell
Liberty Stands Still
FSK 16
Regie: Kari Skogland
Liberty Stands Still Userwertung:

Produktionsjahr: 2002
Schauspieler/innen: Linda Fiorentino, Wesley Snipes, Oliver Platt, Tanya Allen, Hart Bochner, Fulvio Cecere, Gregory Calpakis, Terry Chen, Roger R. Cross, Martin Cummins
Drama
Regie: Caroline Thompson
Snow White Userwertung:

Produktionsjahr: 2001
Schauspieler/innen: Miranda Richardson, Kristin Kreuk, Karin Konoval, Tom Irwin, Vera Farmiga, Tyron Leitso, Clancy Brown
Dance with Me
Liebesfilm FSK 0
Regie: Randa Haines
Dance with Me Userwertung:

Produktionsjahr: 1998
Schauspieler/innen: Vanessa Williams, Chayanne, Joan Plowright, Kris Kristofferson, Jane Krakowski
Aus dem Dschungel, in den Dschungel
FSK 6
Regie: John Pasquin
Aus dem Dschungel, in den Dschungel Userwertung:

Produktionsjahr: 1997
Schauspieler/innen: Tim Allen, Martin Short, JoBeth Williams, Lolita Davidovich, Sam Huntington, David Ogden Stiers, Bob Dishy, Valerie Mahaffey, Leelee Sobieski
FSK 12
Regie: Sidney Lumet
Sterben und erben Userwertung:

Produktionsjahr: 1997
Schauspieler/innen: James Spader, Kyra Sedgwick, Helen Mirren, Anne Bancroft, Albert Brooks, Jeffrey Wright, Margo Martindale, Wallace Shawn, Philip Bosco, Colm Feore, Barbara Eve Harris, Bruno Dressler

Regie: Keith Gordon
Schatten der Schuld Userwertung:

Produktionsjahr: 1996
Schauspieler/innen: Nick Nolte, Sheryl Lee, Alan Arkin, Bernard Behrens, Anna Berger, Arye Gross, Norman Rodway, Frankie Faison, Gerard Parkes, Vlasta Vrana, Zach Grenier, Kirsten Dunst, Shimon Aviel, John Goodman, David Strathairn
Last of the High Kings
Tragikomödie FSK 6
Regie: David Keating
Last of the High Kings Userwertung:

Produktionsjahr: 1996
Schauspieler/innen: Catherine O’Hara, Jared Leto, Christina Ricci, Gabriel Byrne, Stephen Rea, Colm Meaney, Lorraine Pilkington, Jason Barry, Emily Mortimer
Das Rosenbett
Liebesfilm FSK 6
Regie: Michael Goldenberg
Das Rosenbett Userwertung:

Produktionsjahr: 1996
Schauspieler/innen: Christian Slater, Mary Stuart Masterson, Pamela Adlon, Josh Brolin, Brian Tarantina, Debra Monk, Mary Alice, Kenneth Cranham, Ally Walker, Anne Pitoniak
Das Leben nach dem Tod in Denver
Thriller FSK 16
Regie: Gary Fleder
Das Leben nach dem Tod in Denver Userwertung:

Produktionsjahr: 1995
Schauspieler/innen: Andy García, Gabrielle Anwar, Christopher Lloyd, Steve Buscemi, Christopher Walken, William Forsythe, Bill Nunn, Treat Williams, Jack Warden, Fairuza Balk

Regie: John Pasquin
Santa Clause – Userwertung:

Produktionsjahr: 1994
Schauspieler/innen: Tim Allen, Wendy Crewson, Judge Reinhold, Eric Lloyd, David Krumholtz, Peter Boyle
Taschengeld
FSK 6
Regie: Richard Benjamin
Taschengeld Userwertung:

Produktionsjahr: 1994
Schauspieler/innen: Melanie Griffith, Ed Harris, Michael Patrick Carter, Adam LaVorgna, Malcolm McDowell, Anne Heche, Casey Siemaszko, Philip Bosco
Tess und ihr Bodyguard
FSK 6
Regie: Hugh Wilson
Tess und ihr Bodyguard Userwertung:

Produktionsjahr: 1994
Schauspieler/innen: Nicolas Cage, Shirley MacLaine, Austin Pendleton, Edward Albert, James Rebhorn, Richard Griffiths, John Roselius, David Graf
Walter & Frank – Ein schräges Paar
FSK 12
Regie: Randa Haines
Walter & Frank – Ein schräges Paar Userwertung:

Produktionsjahr: 1993
Schauspieler/innen: Robert Duvall, Richard Harris, Shirley MacLaine, Sandra Bullock, Micole Mercurio, Piper Laurie
Annies Männer
FSK 12
Regie: Ron Shelton
Annies Männer Userwertung:

Produktionsjahr: 1988
Schauspieler/innen: Kevin Costner, Susan Sarandon, Tim Robbins, Trey Wilson, Robert Wuhl, William O'Leary, David Neidorf, Danny Gans, Tom Silardi, Jenny Robertson
Actionfilm FSK 18
Regie: Jack Sholder
The Hidden – Das unsagbar Böse Userwertung:

Produktionsjahr: 1987
Schauspieler/innen: Kyle MacLachlan, Michael Nouri, Claudia Christian, Clarence Felder, Clu Gulager, Ed O'Ross, William Boyett, Richard L. Brooks, Larry Cedar, Katherine Cannon, John McCann, Chris Mulkey, Lin Shaye, Jack McGee
Gottes vergessene Kinder
Melodram FSK 12
Regie: Randa Haines
Gottes vergessene Kinder Userwertung:

Produktionsjahr: 1986
FSK 6
Regie: Tim Burton
Frankenweenie Userwertung:

Produktionsjahr: 1984
Schauspieler/innen: Barret Oliver, Shelley Duvall, Daniel Stern, Joseph Maher, Paul Bartel, Domino, Jason Hervey

Einloggen
Herzlich willkommen! Um die Community nutzern zu können, melden sie sich bitte hier mit ihren Zugangsdaten an:

Facebook Login
Noch einfacher, loggen sie sich einfach mit ihrem Facebook Account ein:


Mit einem Klick auf diese Schaltfläche "Mit Facebook einloggen" akzeptieren sie die Nutzungsbedingungen und die Diskussionsrichtlinien der Ideenkraftwerk GmbH. Sie garantieren das sie diese gelesen und gespeichert oder ausgedruckt haben.


Passwort vergessen
Wenn Sie ihr Passwort vergessen haben können sie hier ein neues anfordern, geben sie dazu ihre E-Mail adresse hier ein:

Neu registrieren
Sie haben noch keinen Account bei Kritiken.de? Dann registrieren sie sich jetzt kostenlos, um die Community zu nutzen!