Komponist/in

Martina Eisenreich

* 14.03.1981 - Erding

Über Martina Eisenreich

Martina Eisenreich

Martina Eisenreich (* 14. März 1981 in Erding) ist eine deutsche Violinistin, Filmkomponistin und Musikproduzentin.

Biografie

Martina Eisenreich kam im Jahr 1981 in Erding zur Welt. Schon als Dreijährige bekam sie Musikunterricht und zeigte außergewöhnliches Talent. Sie widmete sich seit früher Kindheit einer großen musikalischen Bandbreite, erlernte eine Vielzahl von Instrumenten, darunter Violine, Klavier, Trompete, Saxophon und Schlagwerk. Erste Preise gewann sie bei Wettbewerben wie „Jugend musiziert“ und weitere eigene Projekte folgten.

Im Alter von 15 Jahren wurde sie als junge Komponistin an der Hochschule für Musik und Theater München aufgenommen. Sie studierte zunächst klassische Komposition bei Dieter Acker, später auch Komposition für Film und Fernsehen bei Enjott Schneider, Andreas Weidinger, Uli Reuter und Hansjörg Kohli und schloss 2004 an der Musikhochschule München mit Diplom ab. Eisenreich vervollständigte dann ihre Studien in Filmmusik und Sounddesign an der Filmakademie Baden-Württemberg bei Cong Su und Matthias Raue.

Noch während ihres Studiums baute sie im Jahr 2000 ihr eigenes Tonstudio auf, in dem sie Filmmusik komponierte und produzierte. Gleichzeitig entstanden die ersten eigenen Bühnenprojekte im Crossover-Bereich zwischen Filmmusik, New Classics, Jazz, Rock und Weltmusik. Durch ihre europaweite Konzerttätigkeit wurde Martina Eisenreich als Komponistin und Geigerin auch einem breiteren Publikum bekannt. Mittlerweile sind neun Alben bei GLM Music erschienen, darunter auch ihre Soundtracks zu den Filmen Nimmermeer und Milan. Diese beiden wurden 2007 für den „Honorary Foreign Film Award“ der Academy of Motion Picture Arts and Sciences nominiert: Nimmermeer von Toke Constantin Hebbeln gewann den sogenannten Studenten-Oscar, der Kurzfilm Milan von Michaela Kezele stand ein Jahr später auf der Shortlist für den Kurzfilm-Oscar. Gleichzeitig wirkte sie 2007 mit Reine Geschmacksache von Regisseur Ingo Rasper an ihrem ersten Kinofilm mit. Seither verfasste sie laufend neue Kompositionen für Film, Fernsehen, Theater und Hörspiel.

Mit ihrem symphonischen Score zum Film Mondmann von Fritz Böhm gelangte die Arbeit Eisenreichs auch in die klassischen Konzertsäle. Das Deutsche Filmorchester Babelsberg führte ihre Musik neben Tschaikowsky und John Williams innerhalb seines Konzertrepertoires auf, und auch bei der Nacht der Filmmusik 2011 in München und auf Bayern 4 Klassik kam durch das Münchner Rundfunkorchester ihre Filmkompositionen zur Aufführung.

Seit 2009 ist Martina Eisenreich Dozentin für Filmmusik und Sounddesign an der Hochschule für Fernsehen und Film München.

Filmografie

  • Mondmann (Kinderfilm 2007, von Fritz Böhm)
  • Milan (Kurzfilm 2007, von Michaela Kezele)
  • Nimmermeer (Spielfilm 2007, von Toke Constantin Hebbeln)
  • Willi und die Wunder dieser Welt (Kinofilm 2008)
  • Reine Geschmacksache (Kinofilm 2007, von Ingo Rasper)
  • Dornröschen (Spielfilm 2009, mit Hannelore Elsner)
  • Ein Sommer voller Türen (Dokumentarfilm 2010)
  • Die Haushaltshilfe (Dokumentarfilm 2010, von Anna Hoffmann)

Diskografie

  • 2000: Kunst Stoff Klezmer. Kunst Stoff Klezmer (2000)
  • 2004: Grenzenlos (Vol.1), Rudi Zapf Trio (2004)
  • 2004: Grenzenlos (Vol.2), Rudi Zapf Trio (2004)
  • 2007: Lauschgold. Lauschgold (GLM 2007)
  • 2007: Reine Geschmackssache. Soundtrack, (GLM 2007)
  • 2007: Andima. Martina Eisenreich & Andreas Hinterseher, (GLM 2007)
  • 2008: Nimmermeer / Milan. Soundtrack, (GLM 2008)
  • 2008: Mondmann (GLM 2008)
  • 2009: Wundergeige (GLM 2009)
  • 2011: Violin Tales (GLM 2011)
  • 2011: Into the Deep. Martina Eisenreich & Andreas Hinterseher, (GLM 2011)
  • 2012: Komponiert in Deutschland 17 - Musikalisches Portrait der deutschen Filmkomponistin Martina Eisenreich (Edition Filmmusik 2012)[1]

Einzelnachweise

  1. Musikalisches Portrait der deutschen Filmkomponistin Martina Eisenreich
  2. PDF bei www.martina-eisenreich.com

[2] [3] [4] [5]

Dieser Artikel (grau hinterlegt) steht unter der Doppellizenz GNU-Lizenz für freie Dokumentation und Creative Commons CC-BY-SA 3.0 Unported (Kurzfassung). Die Vorliegende Version wurde am 16. Februar 2013, 20:02 UTC unter den o.g. Lizenzen veröffentlicht. Mit Beiträgen (Autor/en) von: APPER, Lorenz kerscher, Sebbot, Martin Sg., Müdigkeit, Tröte, Scooter, Glm music. Aus Datenschutzrechtlichen Gründen werden Autoren von denen lediglich eine IP-Adresse hinterlegt wurde hier nicht aufgeführt.

Filmmusik von Martina Eisenreich

Alle Angaben ohne Gewähr. Fehler melden!
My Beautiful Country

Regie: Michaela Kezele
My Beautiful Country Userwertung:

Produktionsjahr: 2012
Schauspieler/innen: Zrinka Cvitešić, Mišel Matičević, Andrija Nikcevic, Milos Mesarovic, Ema Simovic, Ana Markovic, Danica Ristovski, Slavko Štimac, Ljubomir Bandović, Milos Timotijevic, Nebojsa Djordjevic, Stela Cetkovic, Suzana Petricevic, Natasa Markovic, Eva Ras, Velimir 'Bata' Zivojinovic
Märchenfilm
Regie: Oliver Dieckmann
Dornröschen Userwertung:

Produktionsjahr: 2009
Schauspieler/innen: Lotte Flack, François Goeske, Hannelore Elsner, Anna Loos, Martin Feifel, Michael Hanemann, Niklas Osterloh, Olaf Krätke, Steve Szigeti, Theresa Vilsmaier, Mia Dieckmann
Reine Geschmacksache
Komödie FSK 6
Regie: Ingo Rasper
Reine Geschmacksache Userwertung:

Produktionsjahr: 2007
Schauspieler/innen: Edgar Selge, Florian Bartholomäi, Roman Knizka, Franziska Walser, Traute Hoess, Horst Krause, Gottfried Breitfuss, Lara Beckmann, Janna Wangenbach, Jessica Schwarz, Irm Hermann, Eva Löbau, Waldemar Kobus
Drama
Regie: Toke Constantin Hebbeln
Nimmermeer Userwertung:

Produktionsjahr: 2006
Schauspieler/innen: Leonard Proxauf, Rolf Becker, Sylvester Groth, Tom Lass, Manni Laudenbach, Ursula Graef

Einloggen
Herzlich willkommen! Um die Community nutzern zu können, melden sie sich bitte hier mit ihren Zugangsdaten an:

Facebook Login
Noch einfacher, loggen sie sich einfach mit ihrem Facebook Account ein:


Mit einem Klick auf diese Schaltfläche "Mit Facebook einloggen" akzeptieren sie die Nutzungsbedingungen und die Diskussionsrichtlinien der Ideenkraftwerk GmbH. Sie garantieren das sie diese gelesen und gespeichert oder ausgedruckt haben.


Passwort vergessen
Wenn Sie ihr Passwort vergessen haben können sie hier ein neues anfordern, geben sie dazu ihre E-Mail adresse hier ein:

Neu registrieren
Sie haben noch keinen Account bei Kritiken.de? Dann registrieren sie sich jetzt kostenlos, um die Community zu nutzen!