Komponist/in

Marcus Miller

* 14.06.1959 - Brooklyn, New York City

Über Marcus Miller

Marcus Miller

Marcus Miller (2007) Marcus Miller (* 14. Juni 1959 in Brooklyn) ist ein US-amerikanischer Musiker (Bassgitarre, Keyboard, Gitarre, Saxophon, Bassklarinette, Komposition) und gilt als stilprägender E-Bassist.

Leben und Wirken

Miller stammt aus einer musikalischen Familie. Sein Vater spielte Piano und Kirchenorgel; der Jazzpianist Wynton Kelly ist sein Onkel. Seit seinem fünften Lebensjahr ist er infolge einer Maserninfektion auf seinem rechten Ohr taub. Im Alter von acht Jahren lernte er Blockflöte, mit zehn Jahren folgte die Klarinette, die auch während der High School sein Hauptinstrument war. Zu dieser Zeit spielte er in Funkbands in der Nachbarschaft Bassgitarre. Auf dem Queens College studierte er Musikerziehung. Mit sechzehn Jahren ging er als Bassist mit Bobbi Humphrey und 1977 mit Lenny White auf Tournee. Ab 1978 war er Mitglied der Band von Saturday Night Live.

Anerkennung errang Miller sowohl als Solokünstler und Schöpfer zahlreicher Filmmusiken als auch als Musikproduzent; besonders gefragt ist er als Studio- und Sessionmusiker. Er ist auf über 500 Plattenaufnahmen zu hören, unter anderem mit Roberta Flack, Aretha Franklin, Luther Vandross, David Sanborn, Jean Michel Jarre (Album Zoolook), Bobby McFerrin und Al Jarreau. Seinen Durchbruch erzielte er mit Miles Davis, in dessen Band er ab Anfang der 1980er-Jahre spielte. Danach konzentrierte er sich auf eigene Bandprojekte und die Zusammenarbeit mit David Sanborn, bevor Miller auf Einladung von Davis für diesen die Alben Tutu (1986) und Amandla (1988/1989) produzierte; für das letztgenannte Album schrieb er fast die gesamte Musik. Auf dem Soundtrack-Album Siesta wird er sogar gleichberechtigt neben Davis auf dem Cover genannt; dort hat er fast alle Instrumente eingespielt und die Drumgrooves programmiert. Dem Reclams Jazzlexikon zufolge versteht er es dort, „geschmackssicher elektronische Sounds zu verwenden, ohne dass sie kühl wirken. Besonders beeindruckende Stimmungen erzielt er als Bassklarinettist.“

Nach dem Tod von Davis konzentrierte sich Miller auf die Arbeit als Bandleader. Mit seinem Album M² gewann er 2002 einen Grammy als Best Contemporary Jazz Album.

Entscheidend geprägt hat er den Slapstil auf dem E-Bass. Slappen bedeutet das Anschlagen der Basssaite mit dem Daumen, die dadurch einen perkussiven Klang erzeugt. Diese Technik wird meist in Kombination mit dem so genannten Popping verwendet. Miller befand, dass sich ein perkussiver Klang bei Rundfunkübertragungen seines Spiels besser durchsetzen würde. In Fachkreisen gilt sein Spiel als melodisch und groovig und von virtuoser Geschwindigkeit und Präzision.

Er ist mit Brenda Miller verheiratet und Vater von vier Kindern. Zu seinen Weggefährten zählen unter anderem Musiker wie Dean Brown, Poogie Bell und Omar Hakim. Gemeinsam mit den Bassisten Stanley Clarke und Victor Wooten und weiteren Musikern bildet er die Gruppe SMV, mit der er auch 2009 auf Tournee war.

Der amerikanische Gitarrenhersteller Fender widmete ihm einen E-Bass, den Marcus Miller Jazz Bass.

Am 25. November 2012 verunfallte der Tour-Bus von Marcus Miller und seiner Band auf der Fahrt von Monte Carlo, Monaco, nach Hengelo in den Niederlanden. Beim Unfall auf der Autobahn A2 in Schattdorf im Kanton Uri, Schweiz, starb der Fahrer des Busses. Die zwölf weiteren Personen an Bord, darunter Marcus Miller, wurden verletzt.[1]

Diskografie (Auswahl)

Unter eigenem Namen

  • 1983: Suddenly
  • 1984: Marcus Miller
  • 1993: The Sun Don’t Lie
  • 1995: Tales
  • 1998: Live And More
  • 2001: M²
  • 2002: The Ozell Tapes – Official Bootleg (Live)
  • 2004: Panther Live
  • 2005: Silver Rain
  • 2007: Free
  • 2008: Marcus
  • 2010: A Night in Monte-Carlo
  • 2012: Renaissance

Für andere Künstler

  • Lester Bowie: Serious Fun (1989)
  • Miles Davis: The Man with the Horn (1981)
  • Miles Davis: We Want Miles (1982)
  • Miles Davis: Star People (1983)
  • Miles Davis: Tutu (1986)
  • Miles Davis/Marcus Miller: Siesta (1987)
  • Miles Davis: Amandla (1989)
  • Miles Davis: Live Around the World (1991)
  • Jack DeJohnette/World Saxophone Quartet: Selim Sivad: A Tribute to Miles Davis (1998)
  • Wayne Shorter: High Life (1995)
  • George Mraz: Bottom Lines (1997)
  • Boz Scaggs: Some Change (1994), Fade Into Light (1996), Here’s the Low Down (1998)
  • Cassandra Wilson: Traveling Miles (1999)
  • SMV (Stanley Clarke, Marcus Miller, Victor Wooten): Thunder (2008)
  • George Benson: Songs and Stories (2009)

Filmografie (Auswahl)

  • 1990: House Party
  • 1992: Boomerang
  • 1996: Great White Hype – Eine K.O.Mödie (The Great White Hype)
  • 1997: Der Teamgeist (The Sixth Man)
  • 2000: The Ladies Man
  • 2001: Der Schwan mit der Trompete (The Trumpet of the Swan)
  • 2001: Die 10 Regeln der Liebe (Two Can Play That Game)
  • 2002: Mann umständehalber abzugeben oder Scheidung ist süß (Serving Sara)
  • 2003: Das Weiße Haus sieht schwarz (Head of State)
  • 2004: Breakin’ All the Rules
  • 2005–2009: Alle hassen Chris (Everybody Hates Chris) (Fernsehserie, 88 Episoden)
  • 2007: Ich glaub, ich lieb meine Frau (I Think I Love My Wife)
  • 2007: This Christmas

Lexigraphische Einträge

  • Wolf Kampmann: Reclams Jazzlexikon. Stuttgart 2003. ISBN 3-15-010528-5
  • Martin Kunzler: Jazz-Lexikon Bd. 2.. Reinbek 2002. ISBN 3-499-16513-9

Einzelnachweise

  1. Kanton Uri, Polizeimeldung vom 25. November 2012 Abgerufen am 25. November 2012

Dieser Artikel (grau hinterlegt) steht unter der Doppellizenz GNU-Lizenz für freie Dokumentation und Creative Commons CC-BY-SA 3.0 Unported (Kurzfassung). Die Vorliegende Version wurde am 20. April 2013, 19:04 UTC unter den o.g. Lizenzen veröffentlicht. Mit Beiträgen (Autor/en) von: Schotterebene, Wikilux, Freimut Bahlo, Wissling, Anstecknadel, Gcorona, Frank Behnsen, Dr.Haus, Critican.kane, Sebbot, Phyntos, IP-Wesen, Rewen, Engelbaet, UlrichAAB, Sivad, Roblion, Gracht, Steevie, Scooter, Cassian123, Tobias1983, Nyikita, TableSitter, Zaxx, Dr. Shaggeman, Peng, BNutzer, Nachtagent, Elzecko, Peter200, Rybak, Harro von Wuff, Bassturbation, FlaBot, Pierre gronau, Bierdimpfl, Stefan Kühn, Tsui, Peterlustig, Buecherfresser. Aus Datenschutzrechtlichen Gründen werden Autoren von denen lediglich eine IP-Adresse hinterlegt wurde hier nicht aufgeführt.

Filmmusik von Marcus Miller

Alle Angaben ohne Gewähr. Fehler melden!
About Last Night
Komödie FSK 12
Regie: Steve Pink
About Last Night Userwertung:

Produktionsjahr: 2014
Schauspieler/innen: Kevin Hart, Michael Ealy, Regina Hall, Joy Bryant, Christopher McDonald, Adam Rodriguez, Joe Lo Truglio, Paula Patton, Terrell Owens, Catherine Shu, David Greenman, Bryan Callen, Paul Quinn, Hailey Boyle, Selita Ebanks, Jessica Lu, James McAndrew
Ich glaub, ich lieb meine Frau
Komödie FSK 12
Regie: Chris Rock
Ich glaub, ich lieb meine Frau Userwertung:

Produktionsjahr: 2007
Schauspieler/innen: Chris Rock, Kerry Washington, Gina Torres, Steve Buscemi, Edward Herrmann, Welker White, Samantha Ivers, Michael K. Williams, Cassandra Freeman, Stephen A. Smith, Wendell Pierce, Milan Howard, Roz Ryan, Christina Vidal, Eliza Coupe, James Saito
This Christmas
Komödie
Regie: Preston A. Whitmore II
This Christmas Userwertung:

Produktionsjahr: 2007
Schauspieler/innen: Delroy Lindo, Idris Elba, Loretta Devine, Chris Brown, Keith Robinson, Laz Alonso, Columbus Short, Sharon Leal, Lauren London, Lupe Ontiveros, Jessica Stroup, Mekhi Phifer, Regina King, David Banner, Ricky Harris, Brandon T. Jackson, Haskell V. Anderson III
Save the Last Dance 2

Regie: David Petrarca
Save the Last Dance 2 Userwertung:

Produktionsjahr: 2006
Schauspieler/innen: Izabella Miko, Columbus Short, Jacqueline Bisset, Aubrey Dollar, Ian Brennan, Maria Brooks
Wer entführt Mr. King?
FSK 12
Regie: Jeffrey W. Byrd
Wer entführt Mr. King? Userwertung:

Produktionsjahr: 2005
Schauspieler/innen: Anthony Anderson, Donald Faison, Regina Hall, Jay Mohr, Loretta Devine, Kellita Smith, Nicole Parker, Leila Arcieri, Brooke D’Orsay, Charles Q. Murphy, Martin Thibaudeau, Roger R. Cross
Breakin’ All the Rules
FSK 6
Regie: Daniel Taplitz
Breakin’ All the Rules Userwertung:

Produktionsjahr: 2004
Schauspieler/innen: Jamie Foxx, Gabrielle Union, Morris Chestnut, Peter MacNicol, Jennifer Esposito, Bianca Lawson, Jill Ritchie, Danny Comden, Samantha Nagel
Head of State
Komödie FSK 6
Regie: Chris Rock
Head of State Userwertung:

Produktionsjahr: 2003
Schauspieler/innen: Chris Rock, Bernie Mac, Dylan Baker, Nick Searcy, Lynn Whitfield, Robin Givens, Tamala Jones, James Rebhorn, Keith David, Stephanie March, Robert Stanton, Jude Ciccolella, Nate Dogg, Angie Mattson
Mann umständehalber abzugeben oder Scheidung ist süß
Komödie FSK 12
Regie: Reginald Hudlin
Mann umständehalber abzugeben oder Scheidung ist süß Userwertung:

Produktionsjahr: 2002
Schauspieler/innen: Matthew Perry, Elizabeth Hurley, Vincent Pastore, Bruce Campbell, Cedric the Entertainer, Amy Adams, Terry Crews, Jerry Stiller, Joe Viterelli
The Ladies Man
Komödie FSK 16
Regie: Reginald Hudlin
The Ladies Man Userwertung:

Produktionsjahr: 2000
Schauspieler/innen: Tim Meadows, Karyn Parsons, Billy Dee Williams, John Witherspoon, Jill Talley, Lee Evans, Will Ferrell, Tiffany Thiessen, Sofia Milos, Eugene Levy, David Huband, Julianne Moore, Sean Thibodeau
FSK 12
Regie: Reginald Hudlin
Great White Hype – Eine K.O.Mödie Userwertung:

Produktionsjahr: 1996
Schauspieler/innen: Samuel L. Jackson, Jeff Goldblum, Peter Berg, Corbin Bernsen, Jon Lovitz, Cheech Marin, John Rhys-Davies, Salli Richardson, Jamie Foxx, Rocky Carroll, Albert Hall, Susan Gibney, Michael Jace, Damon Wayans
Boomerang
FSK 16
Regie: Reginald Hudlin
Boomerang Userwertung:

Produktionsjahr: 1992
Schauspieler/innen: Eddie Murphy, Robin Givens, Halle Berry, David Alan Grier, Martin Lawrence, Grace Jones, Geoffrey Holder, Eartha Kitt, Chris Rock, Tisha Campbell, Lela Rochon, John Witherspoon, Bebe Drake
House Party
Komödie FSK 12
Regie: Reginald Hudlin
House Party Userwertung:

Produktionsjahr: 1990
Schauspieler/innen: Christopher Reid, Robin Harris, Christopher Martin, Martin Lawrence, Tisha Campbell-Martin, A.J. Johnson, Paul Anthony, Bowlegged Lou, B-Fine, Edith Fields, Kelly Jo Minter, Daryl Mitchell, George Clinton, John Witherspoon
Siesta
FSK 18
Regie: Mary Lambert
Siesta Userwertung:

Produktionsjahr: 1987
Schauspieler/innen: Ellen Barkin, Gabriel Byrne, Julian Sands, Isabella Rossellini, Martin Sheen, Grace Jones, Jodie Foster

Einloggen
Herzlich willkommen! Um die Community nutzern zu können, melden sie sich bitte hier mit ihren Zugangsdaten an:

Facebook Login
Noch einfacher, loggen sie sich einfach mit ihrem Facebook Account ein:


Mit einem Klick auf diese Schaltfläche "Mit Facebook einloggen" akzeptieren sie die Nutzungsbedingungen und die Diskussionsrichtlinien der Ideenkraftwerk GmbH. Sie garantieren das sie diese gelesen und gespeichert oder ausgedruckt haben.


Passwort vergessen
Wenn Sie ihr Passwort vergessen haben können sie hier ein neues anfordern, geben sie dazu ihre E-Mail adresse hier ein:

Neu registrieren
Sie haben noch keinen Account bei Kritiken.de? Dann registrieren sie sich jetzt kostenlos, um die Community zu nutzen!