Komponist/in

Ludovic Bource

* 19.08.1970 -

Über Ludovic Bource

Ludovic Bource

Ludovic Bource, 2012. Ludovic Bource (; * 19. August 1970) ist ein französischer Komponist und Arrangeur, der auch unter den Künstlernamen Dr Crunkenstein und Planet Get Down als Mitglied des französischen Rap-Ensembles „Svinkels“ bekannt ist. Für seine Filmmusik zum Spielfilm The Artist (2011) gewann er den Oscar und den Golden Globe Award.

Leben

Erstmals aktiv mit der Musik in Berührung kam Ludovic Bource im Alter von acht Jahren, als er mit dem Akkordeonspiel anfing. Trotz mäßigen Erfolgs ließ er sich nicht entmutigen und mit Hilfe privater Musikstunden trat er bereits im Alter von elf Jahren auf verschiedenen Festen, Feiern, Hochzeiten und Veranstaltungen als Musiker auf. Nachdem er mit 13 Jahren das Klavier erlernt hatte, begann er an den Musikschulen Saint-Brieux und Vanne zu studieren. Mit 19 Jahren besuchte er die Pariser Jazzhochschule SIM. Durch einen gemeinsamen Freund wurde Bource 1995 der französische Regisseur Michel Hazanavicius vorgestellt,[1] für den er anschließend die Musik für drei Werbespots komponierte.[2]

Nachdem Bource für Hazanavicius OSS 117 – Der Spion, der sich liebte (gemeinsam mit Kamel Ech-Cheik) und OSS 117 – Er selbst ist sich genug Kompositionen im Stile der Musik der 1960er und 1970er kreiert hatte, erhielt er international große Aufmerksamkeit für die Komposition an Hazanavicius The Artist. Im April 2010 las Bource, der sich selbst als Autodidakt bezeichnet,[3] die erste Fassung des Drehbuchs.[4] Er recherchierte über die Filmmusik und Komposition der Stummfilmära, insbesondere was Klang, Rhythmus, Tempo und Mikrofonposition bei der Aufzeichnung anging.[5] Bei der Titelmusik ließ er sich von Werken Johannes Brahms inspirieren. Des Weiteren imitierte er auch den Stil bekannter Hollywood-Filmkomponisten wie Bernard Herrmann, Hugo Friedhofer, Max Steiner und Franz Waxman sowie einzelner Kompositionen des Schauspielers und Komikers Charlie Chaplin. Anschließend schrieb er eine Filmmusik, die ein 80 Musiker umfassendes Orchester, das Brussels Philharmonic einspielte.[6]

Filmografie (Auswahl)

  • 1999: Mes amis
  • 2006: OSS 117 – Der Spion, der sich liebte (OSS 117 : Le Caire nid despions)''
  • 2009: OSS 117 – Er selbst ist sich genug (OSS 117: Rio ne répond plus)
  • 2011: The Artist

Diskografie (Auswahl)

  • 1997: "L'implosion" (von Sept, Klavier)
  • 2000: Bois mes paroles (von den Svinkels, Komposition und Mix)
  • 2002: L'Imprudence (von Alain Bashung, Komposition und diverse Instrumente)
  • 2003: Le svink c'est chic et 2 autres morceaux sur Bons pour l'asile (von den Svinkels, Produktion)
  • 2008: Dirty Centre (von den Svinkels, Produktion, Klavier und weitere Instrumente)

Auszeichnungen (Auswahl)

Oscar

  • 2012: Auszeichnung für die Beste Filmmusik mit The Artist

Europäischer Filmpreis

  • 2011: Auszeichnung für die Beste Filmmusik mit The Artist

Golden Globe Award

  • 2012: Auszeichnung für die Beste Filmmusik mit The Artist

British Academy Film Award

  • 2012: Auszeichnung für die Beste Filmmusik mit The Artist

César

  • 2012: Beste Filmmusik mit The Artist

Einzelnachweise

  1. Edouard Brane: Une interview du compositeur Ludovic Bource auf concertclassic.com vom 24. Oktober 2011 (französisch), abgerufen am 14. Januar 2012
  2. Sylvain Rivaud: OSS 117, c'est un peu de la musique de cirque, ça part dans tous les sens! auf cinezik.org vom 23. April 2009 (französisch), abgerufen am 14. Januar 2012
  3. Offizielles Presseheft (PDF; 4,9 MB) bei festival-cannes.com, S. 53 (abgerufen am 1. Januar 2012).
  4. Philippe Banel: Ludovic Bource, compositeur du film The Artist : Interview du 20 octobre 2011 auf tutti-magazine.fr vom 20. Oktober 2011 (französisch), abgerufen am 14. Januar 2012
  5. Benoit Basirico: A propos de THE ARTIST auf cinezik.org vom 19. Mai 2011 (französisch), abgerufen am 14. Januar 2012
  6. Jim Fusilli: Ludovic Bource's soundtrack for "The Artist," Echoes from a Silent Era auf wsj.com vom 13. Dezember 2011 (englisch), abgerufen am 14. Januar 2012

Dieser Artikel (grau hinterlegt) steht unter der Doppellizenz GNU-Lizenz für freie Dokumentation und Creative Commons CC-BY-SA 3.0 Unported (Kurzfassung). Die Vorliegende Version wurde am 04. April 2013, 22:04 UTC unter den o.g. Lizenzen veröffentlicht. Mit Beiträgen (Autor/en) von: Bastieh, Jean-Jacques Georges, Kam Solusar, Concord, Onkelkoeln, César, Freimut Bahlo, Critican.kane. Aus Datenschutzrechtlichen Gründen werden Autoren von denen lediglich eine IP-Adresse hinterlegt wurde hier nicht aufgeführt.

Filmmusik von Ludovic Bource

Alle Angaben ohne Gewähr. Fehler melden!
The Artist
Drama FSK 6
Regie: Michel Hazanavicius
The Artist Userwertung:

Produktionsjahr: 2011
Schauspieler/innen: Jean Dujardin, Bérénice Bejo, John Goodman, James Cromwell, Penelope Ann Miller, Missi Pyle, Ben Kurland, Bitsie Tulloch, Malcolm McDowell, Ed Lauter, Uggie
OSS 117 – Er selbst ist sich genug
Abenteuer FSK 12
Regie: Michel Hazanavicius
OSS 117 – Er selbst ist sich genug Userwertung:

Produktionsjahr: 2009
Schauspieler/innen: Jean Dujardin, Louise Monot, Rüdiger Vogler, Alex Lutz, Pierre Bellemare, Ken Samuels, Reem Kherici, Serge Hazanavicius, Laurent Capelluto, Christelle Cornil
OSS 117 – Der Spion, der sich liebte
FSK 12
Regie: Michel Hazanavicius
OSS 117 – Der Spion, der sich liebte Userwertung:

Produktionsjahr: 2006
Schauspieler/innen: Jean Dujardin, Bérénice Bejo, Aure Atika, Philippe Lefebvre, Constantin Alexandrov, Saïd Amadis, Laurent Bateau, Richard Sammel, François Damiens

Einloggen
Herzlich willkommen! Um die Community nutzern zu können, melden sie sich bitte hier mit ihren Zugangsdaten an:

Facebook Login
Noch einfacher, loggen sie sich einfach mit ihrem Facebook Account ein:


Mit einem Klick auf diese Schaltfläche "Mit Facebook einloggen" akzeptieren sie die Nutzungsbedingungen und die Diskussionsrichtlinien der Ideenkraftwerk GmbH. Sie garantieren das sie diese gelesen und gespeichert oder ausgedruckt haben.


Passwort vergessen
Wenn Sie ihr Passwort vergessen haben können sie hier ein neues anfordern, geben sie dazu ihre E-Mail adresse hier ein:

Neu registrieren
Sie haben noch keinen Account bei Kritiken.de? Dann registrieren sie sich jetzt kostenlos, um die Community zu nutzen!