Komponist/in

Lennie Hayton

* 13.02.1908 - New York City
† 24.04.1971 Palm Springs, Kalifornien

Über Lennie Hayton

Lennie Hayton

Leonard George "Lennie" Hayton (* 13. Februar 1908 in New York City; † 24. April 1971 in Palm Springs, Kalifornien) war ein US-amerikanischer Pianist und Arrangeur des Swing sowie Filmkomponist.

Lennie Hayton arbeitete zu Beginn seiner Karriere 1926 bei den Little Ramblers und war von 1928 bis 1930 zweiter Pianist im Paul Whiteman Orchestra. Auch nahm er Ende der 1920er Jahre bei Frankie Trumbauer, Bix Beiderbecke, Red Nichols, Joe Venuti und anderen auf. Anfang der 1930er Jahre wirkte er als Arrangeur für die Radioshows von Bing Crosby, in denen auch Benny Goodmans und Tommy Dorseys Orchester vorgestellt wurden. Mit einem eigenen Orchester, das zwölf bis zwanzig Musiker (darunter Fulton McGrath) umfasste, ging Hayden von 1937 bis 1940 auf landesweite Tourneen.

Im Jahr 1940 wurde er musikalischer Direktor bei der Schallplattenfirma MGM und betreute insbesondere die Filmmusik. 1947 heiratete er die Sängerin Lena Horne, für die er Arrangements schrieb und mit der er Tourneen in den 1950er Jahren unternahm. Bis zu seinem Ausscheiden im Jahr 1953 erreichte er vier Academy Award Nominierungen: für die Judy Garland Musicals The Harvey Girls (1946) und The Pirate (1948), und zwei für die Verfilmung der Musical-Klassiker On the Town (Heut’ gehn wir bummeln, 1949) - für den er den Academy Award gewann - und Singin’ in the Rain (1952). Für das Barbra Streisand Musical Hello, Dolly!, erhielt er einen zweiten Oscar. Seine letzte Filmkomposition entstand 1968 für den Robert Wise-Film Star!. Im Jahr 1970 arrangierte er für Frank Sinatra den George Harrison Titel Something.

Filmografie (Auswahl)

  • 1942: Die Spur im Dunkel (Eyes in the Night)
  • 1949: Kesselschlacht (Battleground)
  • 1952: Die süße Falle (Love is Better Than Ever)
  • 1953: Arzt im Zwielicht (Battle Circus)

Quellen

  • Leonard Feather, Ira Gitler: The Biographical Encyclopedia of Jazz. Oxford University Press, Oxford usw. 1999; ISBN 978-0-19-532000-8
  • John Jörgensen & Erik Wiedemann: Jazzlexikon. Mosaik, München ca. 1960
  • Leo Walker: The Big Band Almanac. Ward Ritchie Press, Pasadena. 1978

Dieser Artikel (grau hinterlegt) steht unter der Doppellizenz GNU-Lizenz für freie Dokumentation und Creative Commons CC-BY-SA 3.0 Unported (Kurzfassung). Die Vorliegende Version wurde am 04. April 2013, 15:04 UTC unter den o.g. Lizenzen veröffentlicht. Mit Beiträgen (Autor/en) von: Schraubenbürschchen, FordPrefect42, Kam Solusar, Eastfrisian, Stilfehler, Engelbaet, Rybak, Louis Wu, WerstenerJung, Pelz, Peter200, Rsteinkampf, Freimut Bahlo. Aus Datenschutzrechtlichen Gründen werden Autoren von denen lediglich eine IP-Adresse hinterlegt wurde hier nicht aufgeführt.

Filmmusik von Lennie Hayton

Alle Angaben ohne Gewähr. Fehler melden!
FSK 12
Regie: Richard Brooks
Arzt im Zwielicht Userwertung:

Produktionsjahr: 1953
Schauspieler/innen: Humphrey Bogart, June Allyson, Robert Keith, Keenan Wynn, William Campbell, Philip Ahn

Regie: Stanley Donen
Die süße Falle Userwertung:

Produktionsjahr: 1952
Schauspieler/innen: Elizabeth Taylor, Josephine Hutchinson, Tom Tully, Larry Parks, Alex Gerry, Ann Doran, Elinor Donahue, Kathleen Freeman, Doreen McCann, Dick Wessel
FSK 12
Regie: William A. Wellman
Kesselschlacht Userwertung:

Produktionsjahr: 1949
Schauspieler/innen: John Hodiak, Van Johnson, Ricardo Montalbán, Marshall Thompson, James Whitmore, George Murphy, Jerome Courtland, Leon Ames, Denise Darcel, Richard Jaeckel, Douglas Fowley

Regie: Norman Taurog
Words and Music Userwertung:

Produktionsjahr: 1948
Schauspieler/innen: Mickey Rooney, Tom Drake, Betty Garrett, Janet Leigh

Regie: Fred Zinnemann
Die Spur im Dunkel Userwertung:

Produktionsjahr: 1942
Schauspieler/innen: Edward Arnold, Ann Harding, Donna Reed, Katherine Emery, Stephen McNally, Stanley Ridges, Allen Jenkins, Reginald Denny, John Emery, Rosemary DeCamp, Mantan Moreland, Barry Nelson, Steven Geray

Einloggen
Herzlich willkommen! Um die Community nutzern zu können, melden sie sich bitte hier mit ihren Zugangsdaten an:

Facebook Login
Noch einfacher, loggen sie sich einfach mit ihrem Facebook Account ein:


Mit einem Klick auf diese Schaltfläche "Mit Facebook einloggen" akzeptieren sie die Nutzungsbedingungen und die Diskussionsrichtlinien der Ideenkraftwerk GmbH. Sie garantieren das sie diese gelesen und gespeichert oder ausgedruckt haben.


Passwort vergessen
Wenn Sie ihr Passwort vergessen haben können sie hier ein neues anfordern, geben sie dazu ihre E-Mail adresse hier ein:

Neu registrieren
Sie haben noch keinen Account bei Kritiken.de? Dann registrieren sie sich jetzt kostenlos, um die Community zu nutzen!