Komponist/in / Schauspieler/in

Lee Buddah

* 30.11.1972 - Dortmund

Über Lee Buddah

Lee Buddah

Gründung: 1996
Genre: Pop, Rock, Soundtrack
Aktuelle Besetzung
Gesang, Gitarre: Philip Stegers
Saiten: Jan Weichsel
Bass, Posaune: Volker Kamp
Schlagzeug: Manu Loos
Lee Buddah (* 1973 in Dortmund; als Philip Stegers) ist ein deutscher Songwriter, Produzent, Filmkomponist und Hörspielautor.

Werdegang

1996 gründet der in Dortmund wohnende Musiker das Projekt Lee Buddah in Anlehnung an den Fußballspieler Reinhard Libuda. Erstmals machte Lee Buddah mit der Maxi-Veröffentlichung "Stadtverkehr" auf sich aufmerksam. Als ein Jahr später das Album "Halbgescheid" über das Dortmunder Hiphop-Label Deck8 erscheint, zeichnet sich bereits auf lokaler Ebene um Dortmund herum ab, was mit der Nachfolge LP "Primat Midi" eintreffen würde. Während des sog. "Booms" im deutschen Hiphop Ende der 90er Jahre wird auch Lee Buddah über die Grenzen der Hiphop-Szene hinaus bekannt. Mit Beiträgen auf Dikes Album "Pottpüree" und einer Video-Rotation auf VIVA Zwei zu "Novemberhände" (im Clip mit Gina Wild) wird er schnell von Medien und Fans zu den nächsten Top-Acts dieser Zeit gezählt.

Eine Zeit lang arbeitete er vermehrt als Produzent, Remixer und Gastmusiker für Künstler wie Erobique, Dike, Lotte Ohm, Fink, Olli Schulz, Too Strong, Die L.P. und Droopy in Erscheinung [1]. Doch schon bald wendet sich Lee Buddah musikalisch und künstlerisch auch anderen Dingen zu. 2000 verfasst er erstmals ein Hörspiel für den WDR namens "S-Bahn-Fahr'n" (in Anspielung auf den gemeinsamen Song mit Dike auf dessen Album "Pottpüree"). Im Laufe der nächsten Jahre folgen weitere Hörspiele für den WDR, so der Dreiteiler "Grund GmbH" und "Voodoo Child" in Zusammenarbeit mit Benjamin Quabeck und "Timeshift Twenty" mit Boris Heinrich [2].

Einem größeren Publikum sind seine Arbeiten als Soundtrack-Komponist bekannt. Für Benjamin Quabecks Film "Nichts bereuen" schreibt er neben der Filmmusik 2001 den Titel "Drei Wünsche" und steuert eine Coverversion des Hildegard Knef-Songs "Im 80. Stockwerk" bei, der auch schon auf "Primat Midi" vertreten war. Es folgt die Musik zu dem Film "Verschwende deine Jugend" für den er neben der reinen Scoremusik auch Songs für fiktive Bands aus dem Jahr 1981 komponiert. Für seinen nächsten Film "Kammerflimmern" arbeitet er musikalisch mit der Koblenzer Rockband Blackmail zusammen.

2005 erscheint sein bisher letztes Album "Frühjahrschronik". Lee Buddah hat sich hier musikalisch von den HipHop-Anleihen früherer Tage endgültig verabschiedet. Das Album handelt thematisch von dem Rückschau auf eine verflossene Beziehung und bedient sich musikalisch bei den letzten 50 Jahren Popmusik.

Diskografie

Alben

  • 1997 Halbgescheid (CD / LP)
  • 2000 Primat Midi (CD / LP)
  • 2005 Frühjahrschronik (CD / LP)

Filmmusik

  • 2002 Nichts bereuen (CD / LP)
  • 2003 Verschwende deine Jugend (CD / LP) (Produktion)
  • 2005 Kammerflimmern (CD / LP) (Produktion in Zusammenarbeit mit Blackmail)
  • 2008 Hardcover
  • 2010 Keep Surfing

Hörspiele

  • 2000 S-Bahn Fahrn'', WDR
  • 2005 Grund GmbH mit Benjamin Quabeck, WDR
  • 2007 Voodoo Child mit Benjamin Quabeck WDR
  • 2008 Hinter tausend Stäben meine Welt, Musiker, WDR
  • 2009 ''Timeshift 20 - Zurück in 20 Jahre "Die fantastischen Vier" mit Boris Heinrich, WDR
  • 2011 Die Sehnsucht nach der Klammer mit Andrea Halter, WDR
  • 2011 Die Höhle, Musik, WDR

Einzelnachweise

  1. http://www.leebuddah.de/disko.html
  2. http://www.leebuddah.de/hoerspiele.html

Dieser Artikel (grau hinterlegt) steht unter der Doppellizenz GNU-Lizenz für freie Dokumentation und Creative Commons CC-BY-SA 3.0 Unported (Kurzfassung). Die Vorliegende Version wurde am 21. August 2011, 17:08 UTC unter den o.g. Lizenzen veröffentlicht. Mit Beiträgen (Autor/en) von: Gabbahead., Varina, Slouchhat, Andim, Marc50, Farbenpracht, Salomis, ChieftainAL, ChikagoDeCuba, Aktionsbot, ChristianBier, Aktionsheld, Ulsimitsuki, Harry8, Cecil, Chrisfrenzel, Pelz, MKir 13, Swollen Member. Aus Datenschutzrechtlichen Gründen werden Autoren von denen lediglich eine IP-Adresse hinterlegt wurde hier nicht aufgeführt.

Filmmusik von Lee Buddah

Alle Angaben ohne Gewähr. Fehler melden!
Keep Surfing
Dokumentarfilm FSK 6
Regie: Bjoern Richie Lob
Keep Surfing Userwertung:

Produktionsjahr: 2009
Schauspieler/innen: Dieter Deventer
Kammerflimmern
Drama FSK 12
Regie: Hendrik Hölzemann
Kammerflimmern Userwertung:

Produktionsjahr: 2004
Schauspieler/innen: Matthias Schweighöfer, Jessica Schwarz, Florian Lukas, Laura-Charlotte Syniawa, Jan-Gregor Kremp, Bibiana Beglau, Carlo Ljubek, Rosel Zech, Volker Spengler, Ulrich Noethen, Johanna Gastdorf, Steffen Jürgens, Katharina Lorenz
Verschwende deine Jugend
Musikfilm FSK 6
Regie: Benjamin Quabeck
Verschwende deine Jugend Userwertung:

Produktionsjahr: 2003
Schauspieler/innen: Tom Schilling, Robert Stadlober, Jessica Schwarz, Marlon Kittel, Nadja Bobyleva, Denis Moschitto, Josef Heynert, Dieter Landuris, Christian Ulmen, Mareike Lindenmeyer, Nina Asseng, Oliver Bröcker, Steffen Jürgens, Martin Kiefer, Franziska Walser, Klaus Haderer, Stephan Bissmeier, Lee Buddah
Nichts bereuen
Drama FSK 12
Regie: Benjamin Quabeck
Nichts bereuen Userwertung:

Produktionsjahr: 2001
Schauspieler/innen: Daniel Brühl, Denis Moschitto, Jessica Schwarz, Marie-Lou Sellem, Josef Heynert, Heidrun Bartholomäus, Rolf Kanies, Sonja Rogusch

Einloggen
Herzlich willkommen! Um die Community nutzern zu können, melden sie sich bitte hier mit ihren Zugangsdaten an:

Facebook Login
Noch einfacher, loggen sie sich einfach mit ihrem Facebook Account ein:


Mit einem Klick auf diese Schaltfläche "Mit Facebook einloggen" akzeptieren sie die Nutzungsbedingungen und die Diskussionsrichtlinien der Ideenkraftwerk GmbH. Sie garantieren das sie diese gelesen und gespeichert oder ausgedruckt haben.


Passwort vergessen
Wenn Sie ihr Passwort vergessen haben können sie hier ein neues anfordern, geben sie dazu ihre E-Mail adresse hier ein:

Neu registrieren
Sie haben noch keinen Account bei Kritiken.de? Dann registrieren sie sich jetzt kostenlos, um die Community zu nutzen!