Komponist/in / Schauspieler/in

Kristian Schultze

* 21.01.1945 - Frankfurt (Oder)
† 22.11.2011 Bad Tölz

Über Kristian Schultze

Kristian Schultze

Kristian Schultze (* 21. Januar 1945 in Frankfurt (Oder); † 22. November 2011 in Bad Tölz[1]) war ein deutscher Komponist, Arrangeur, Keyboarder und Musikproduzent. Kristian Schultze beim Soundcheck für ein Passport Classic Konzert in Zwickau am 29. Oktober 2011

Leben

Kristian Schultze war der Sohn des Komponisten Norbert Schultze und der Schauspielerin und Sängerin Iwa Wanja. Er studierte Klavier und Komposition am Städtischen Konservatorium, dem ehemaligen Stern’schen Konservatorium in Berlin, an der Wiener Musikakademie und an der Jazz-Akademie Graz. Ab Ende der 1960er Jahre komponierte er Filmmusik. 1973 bis 1977 war er Keyboarder und Organist in Klaus Doldingers Band Passport. 1979 gründete er mit Michael Holm das Musikprojekt Cusco. 1980 spielte er neben Christian Bruhn die Keyboards des deutschen Soundtracks zur TV-Serie Captain Future ein. Im dazugehörigen Booklet wird er aber in geänderter Schreibweise als Kristian Schulze aufgeführt.

Ab 1984 arbeitete er in Los Angeles als Komponist, Arrangeur und Co-Producer mit Giorgio Moroder zusammen. 1998 übersiedelte er nach Sachsenkam; seit 2002 lebte er in Bad Tölz.

Schultze war 1956 auch in Max und Moritz als Moritz zu sehen.

Kompositionen

Musik für Kinofilme

  • Zur Sache, Schätzchen (1968; Regie: May Spils)
  • Nicht fummeln, Liebling (1969; Regie: May Spils)
  • Detektive (1970; Regie: Rudolf Thome)
  • Immer bei Vollmond (1970; Regie: Ernst Lubowski)
  • Hau drauf, Kleiner (1974; Regie: May Spils)
  • Rosemaries Tochter (1976; Regie: Rolf Thiele)
  • Wenn Schwarzenbeck kommt! (1979; Regie: May Spils)
  • Annas Mutter (1984; Regie: Burkhard Driest)
  • Mit mir nicht, du Knallkopf (1984; Regie: May Spils)
  • André schafft sie alle (1984; Regie: Peter Fratscher)
  • Ätherrausch (1987; Regie: Klaus Gengnagel)
  • Nancy and Frank (2001; Regie: Wolf Gremm)

Musik für Fernsehfilme und -shows

  • Juhnke & Co. (24 Folgen)
  • Harald und Eddi (12 Folgen, ~1987–89)
  • Mary (Shows mit Georg Preuße)
  • Die glückliche Familie (6 Folgen)
  • Pension Corona (13 Folgen)
  • Kulturmagazin (ZDF; Titelmelodie)
  • Sielmann 2000 (13 Folgen)
  • Der Bulle von Tölz (32 Folgen, 1995–2002)
  • Eine Frau zieht ein

Darsteller

  • Max und Moritz

Einzelnachweise

  1. Nachruf in Musikmarkt

Dieser Artikel (grau hinterlegt) steht unter der Doppellizenz GNU-Lizenz für freie Dokumentation und Creative Commons CC-BY-SA 3.0 Unported (Kurzfassung). Die Vorliegende Version wurde am 03. April 2013, 00:04 UTC unter den o.g. Lizenzen veröffentlicht. Mit Beiträgen (Autor/en) von: Gary Dee, Giftmischer, Octagon, Freimut Bahlo, Intimidator, Thomas Dürr, Slowflow, Sebbot, Lsjm, Jesi, Brodkey65. Aus Datenschutzrechtlichen Gründen werden Autoren von denen lediglich eine IP-Adresse hinterlegt wurde hier nicht aufgeführt.

Filmmusik von Kristian Schultze

Alle Angaben ohne Gewähr. Fehler melden!
Annas Mutter
FSK 12
Regie: Burkhard Driest
Annas Mutter Userwertung:

Produktionsjahr: 1984
Schauspieler/innen: Gudrun Landgrebe, Isolde Barth, Roger Fritz, Rolf Zacher, Verena Corinna, Michael Simbruk, Georg Marischka, Claus-Dieter Reents, Sabrina Lorenz, Stephanie Kellner
Komödie FSK 12
Regie: May Spils
Nicht fummeln, Liebling Userwertung:

Produktionsjahr: 1970
Schauspieler/innen: Werner Enke, Gila von Weitershausen, Henry van Lyck, Elke Haltaufderheide, Michael Cromer, Johannes Buzalski
Zur Sache, Schätzchen
FSK 12
Regie: May Spils
Zur Sache, Schätzchen Userwertung:

Produktionsjahr: 1968
Schauspieler/innen: Werner Enke, Uschi Glas, Henry van Lyck, Helmut Brasch, Inge Marschall, Rainer Basedow, Martin Lüttge, Joachim Schneider, Fritz Schuster, Johannes Buzalski, Horst Pasderski, Edith Volkmann

Einloggen
Herzlich willkommen! Um die Community nutzern zu können, melden sie sich bitte hier mit ihren Zugangsdaten an:

Facebook Login
Noch einfacher, loggen sie sich einfach mit ihrem Facebook Account ein:


Mit einem Klick auf diese Schaltfläche "Mit Facebook einloggen" akzeptieren sie die Nutzungsbedingungen und die Diskussionsrichtlinien der Ideenkraftwerk GmbH. Sie garantieren das sie diese gelesen und gespeichert oder ausgedruckt haben.


Passwort vergessen
Wenn Sie ihr Passwort vergessen haben können sie hier ein neues anfordern, geben sie dazu ihre E-Mail adresse hier ein:

Neu registrieren
Sie haben noch keinen Account bei Kritiken.de? Dann registrieren sie sich jetzt kostenlos, um die Community zu nutzen!