Komponist/in

Johnny Mandel

* 23.11.1925 - New York, New York, USA

Über Johnny Mandel

Johnny Mandel

Johnny Mandel (* 23. November 1925 in New York, New York) ist ein US-amerikanischer Komponist für Jazz und Filmmusik sowie Trompeter und Posaunist.

Leben und Wirken

Johnny Mandel studierte an der Manhattan School of Music und an der Juilliard School. 1943 spielte er zunächst Trompete bei Joe Venuti, 1944 bei Billy Rogers sowie Posaune in den Orchestern von Boyd Raeburn, Jimmy Dorsey, Buddy Rich, Georgie Auld und Chubby Jackson. Als Arrangeuer schuf er den Bebopsound des Orchesters von Henry Jerome. 1949 begleitete er im Orchester von Bob Cooper die Sängerin June Christy. 1951 bis 1953 spielte und arrangierte er in der Band von Elliott Lawrence, 1953 bei Count Basie. Danach ließ er sich in Los Angeles nieder, wo er als Basstrompeter für Zoot Sims tätig war und 1958 die Musik für den Film I Want To Live schrieb. Er schrieb u.a. die Jazz-Kompositionen Not Really the Blues für Woody Herman 1949, Hershey Bar 1950 und Pot Luck 1953 für Stan Getz, Straight Life 1953 und Low Life 1956 für Count Basie und Tommyhawk 1954 für Chet Baker. Anfang der 60er war er für die Gerry Mulligan Concert Jazz Band tätig („Barbara's Theme“).

In den 1960er Jahren wandte sich Johnny Mandel mehr der Film- und Unterhaltungsmusik zu. 1966 gewannen er und Paul Francis Webster den Grammy für den „Song des Jahres“ mit dem Lied The Shadow of Your Smile (Love Theme from The Sandpiper). Dieses Lied wurde auch mit einem Oscar ausgezeichnet. Der Song wurde später in vielen Versionen interpretiert, unter anderem auch von Tony Bennett. Johnny Mandel arbeitete mit vielen bekannten Größen, zum Beispiel auch mit Count Basie in den 1950ern, Frank Sinatra (Ring a Ding Ding 1960) und Shirley Horn.

1992 gewann er den Grammy für „Best Instrumental Arrangement Accompanying Vocal“ für sein Mitwirken in dem Album Unforgettable von Natalie Cole und Nat King Cole. 1993 erhielt er den gleichen Preis für das Album Heres to Life'' von Shirley Horn (1991).

2003 produzierte und arrangierte Mandel zusammen mit David Foster und Humberto Gatica das Debütalbum des Sängers Michael Bublé. 2007 wurde er von Bublé nochmals engagiert. Dream, der dreizehnte und letzte Track seines Nr.1-Albums Call Me Irresponsible wurde von Mandel orchestriert und ko-produziert.

2004 trug er maßgeblich zu einem Erfolg von Tony Bennett bei, der einen Grammy für das Album The Art of Romance erhielt, bei dem Johnny Mandel das Orchester leitete. Zuvor hatten die beiden Musiker bereits 1966 bei dem Album Movie Song Album zusammengearbeitet, Mandel hatte bei diesem Album die musikalische Leitung.

Zu den bekanntesten Kompositionen zählen auch der Titelsong der Serie M*A*S*H 4077, Suicide Is Painless, sowie die Lieder Close Enough for Love, Emily and A Time for Love.

Diskografie (Auswahl)

  • 1956: Johnny Mandel and his Orchestra: The James Dean Story (Pacific Jazz(Fresh Sound Rec., 1956) mit Chet Baker, Bud Shank, Charlie Mariano, Richie Kamuca, Bill Holman, Pepper Adams, Claude Williamson, Monty Budwig, Mel Lewis

Filmografie (Auswahl)

  • 1958: Laßt mich leben (I Want to Live)
  • 1964: Nur für Offiziere (The Americanization of Emily)
  • 1965: … die alles begehren (The Sandpiper)
  • 1966: Ein Fall für Harper (Harper)
  • 1967: Point Blank
  • 1967: Der Engel mit der Mörderhand (Pretty Poison)
  • 1966: Die Russen kommen! Die Russen kommen! (The Russians Are Coming, the Russians Are Coming)
  • 1970: MASH
  • 1972–1981: M*A*S*H (Fernsehserie)
  • 1973: Das letzte Kommando (The Last Detail)
  • 1975: Die Flucht zum Hexenberg (Escape to Witch Mountain)
  • 1979: Willkommen Mr. Chance (Being There)
  • 1980: Der Mann aus Baltimore (The Baltimore Bullet)
  • 1980: Wahnsinn ohne Handicap (Caddyshack)
  • 1982: The Verdict – Die Wahrheit und nichts als die Wahrheit (The Verdict)
  • 1988: Gesprengte Ketten – Die Rache der Gefangenen (Great Escape II: The Untold Story)

Dieser Artikel (grau hinterlegt) steht unter der Doppellizenz GNU-Lizenz für freie Dokumentation und Creative Commons CC-BY-SA 3.0 Unported (Kurzfassung). Die Vorliegende Version wurde am 04. April 2013, 07:04 UTC unter den o.g. Lizenzen veröffentlicht. Mit Beiträgen (Autor/en) von: Aka, Anstecknadel, Dk0704, Sebbot, Engelbaet, Liebermary, Paul Mü, Komponistenarchiv, Ennimate, Jazzcookie, Louis Wu, Andrea1903, Blaufisch, César, Rybak, Roomsixhu, Freimut Bahlo, ADwarf, Complex. Aus Datenschutzrechtlichen Gründen werden Autoren von denen lediglich eine IP-Adresse hinterlegt wurde hier nicht aufgeführt.

Filmmusik von Johnny Mandel

Alle Angaben ohne Gewähr. Fehler melden!
FSK 12
Regie: Paul Wendkos, Jud Taylor
Gesprengte Ketten – Die Rache der Gefangenen Userwertung:

Produktionsjahr: 1988
Schauspieler/innen: Christopher Reeve, Judd Hirsch, Anthony John Denison, Charles Haid, Michael Nader, Ian McShane, Derek de Lint, Donald Pleasence, Andrew Bicknell, Manfred Andrae, Martin Umbach, Karl-Heinz Knaup, Karlheinz Lemken, Ron Donachie, Peter Dennis, Ulrich Günther
Drama FSK 6
Regie: Sidney Lumet
The Verdict – Die Wahrheit und nichts als die Wahrheit Userwertung:

Produktionsjahr: 1982
Schauspieler/innen: Paul Newman, Charlotte Rampling, Jack Warden, James Mason, Milo O’Shea, Lindsay Ann Crouse, Julie Bovasso, Roxanne Hart, Colin Stinton
FSK 12
Regie: Robert Ellis Miller
Der Mann aus Baltimore Userwertung:

Produktionsjahr: 1980
Schauspieler/innen: James Coburn, Omar Sharif, Bruce Boxleitner, Ronee Blakley, Jack O'Halloran, Calvin Lockhart, Michael Lerner, Paul Barselou, Cisse Cameron, Robert Acey, John Alderman, Ed Bakey, Arell Blanton
FSK 12
Regie: Harold Ramis
Caddyshack - Wahnsinn ohne Handicap oder Caddyshack - Terror auf dem Golfplatz Userwertung:

Produktionsjahr: 1980
Schauspieler/innen: Chevy Chase, Rodney Dangerfield, Ted Knight, Michael O’Keefe, Bill Murray, Sarah Holcomb, Scott Colomby, Cindy Morgan, Dan Resin, Henry Wilcoxon
Willkommen Mr. Chance
Drama FSK 6
Regie: Hal Ashby
Willkommen Mr. Chance Userwertung:

Produktionsjahr: 1979
Schauspieler/innen: Peter Sellers, Shirley MacLaine, Melvyn Douglas, Jack Warden, Richard A. Dysart, Richard Basehart
Die Flucht zum Hexenberg
Kinder-/Jugendfilm FSK 0
Regie: John Hough
Die Flucht zum Hexenberg Userwertung:

Produktionsjahr: 1975
Schauspieler/innen: Eddie Albert, Ray Milland, Donald Pleasence, Kim Richards, Ike Eisenmann, Walter Barnes, Reta Shaw, Denver Pyle, Alfred Ryder, Lawrence Montaigne, Terry Wilson, George Chandler, Dermott Downs, Shepherd Sanders
Das letzte Kommando
Drama FSK 16
Regie: Hal Ashby
Das letzte Kommando Userwertung:

Produktionsjahr: 1973
Schauspieler/innen: Jack Nicholson, Otis Young, Randy Quaid, Clifton James, Carol Kane, Michael Moriarty, Luana Anders, Nancy Allen, Gilda Radner, Jim Hohn
MASH
Drama FSK 16
Regie: Robert Altman
MASH Userwertung:

Produktionsjahr: 1970
Schauspieler/innen: Donald Sutherland, Elliott Gould, Tom Skerritt, Sally Kellerman, Robert Duvall, René Auberjonois
Der Engel mit der Mörderhand
FSK 18
Regie: Noel Black
Der Engel mit der Mörderhand Userwertung:

Produktionsjahr: 1967
Schauspieler/innen: Anthony Perkins, Tuesday Weld, Beverly Garland, John Randolph, Dick O’Neill, Clarice Blackburn, Ken Kercheval
Point Blank
Thriller FSK 16
Regie: John Boorman
Point Blank Userwertung:

Produktionsjahr: 1967
Schauspieler/innen: Lee Marvin, Angie Dickinson, Keenan Wynn, Carroll O'Connor, Lloyd Bochner, Michael Strong, John Vernon, Sharon Acker, James Sikking
Ein Fall für Harper
Krimi
Regie: Jack Smight
Ein Fall für Harper Userwertung:

Produktionsjahr: 1966
Schauspieler/innen: Paul Newman, Lauren Bacall, Julie Harris, Arthur Hill, Janet Leigh, Pamela Tiffin, Robert Wagner, Robert Webber, Shelley Winters, Harold Gould
FSK 18
Regie: Robert Gist
Mord aus zweiter Hand Userwertung:

Produktionsjahr: 1966
Schauspieler/innen: Stuart Whitman, Janet Leigh, Eleanor Parker, Barry Sullivan, Lloyd Nolan, Murray Hamilton, J. D. Cannon, Susan Denberg, Les Crane, Warren Stevens, Joe De Santis, Stacy Harris, Paul Mantee, Harold Gould, George Takei
Die Russen kommen! Die Russen kommen!
Kriegsfilm FSK 6
Regie: Norman Jewison
Die Russen kommen! Die Russen kommen! Userwertung:

Produktionsjahr: 1966
Schauspieler/innen: Alan Arkin, Carl Reiner, Eva Marie Saint, Brian Keith, Theodore Bikel, Jonathan Winters, John Phillip Law, Andrea Dromm, Paul Ford
FSK 16
Regie: Vincente Minnelli
… die alles begehren Userwertung:

Produktionsjahr: 1965
Schauspieler/innen: Elizabeth Taylor, Richard Burton, Charles Bronson, Eva Marie Saint, Morgan Mason, James Edwards, Douglas Henderson, Torin Thatcher, Tom Drake, Robert Webber
FSK 16
Regie: Arthur Hiller
Nur für Offiziere Userwertung:

Produktionsjahr: 1964
Schauspieler/innen: James Garner, Julie Andrews, Melvyn Douglas, James Coburn, Joyce Grenfell, Edward Binns, Keenan Wynn, Liz Fraser, William Windom, John Crawford
Laßt mich leben
FSK 12
Regie: Robert Wise
Laßt mich leben Userwertung:

Produktionsjahr: 1958
Schauspieler/innen: Susan Hayward, Simon Oakland, Virginia Vincent, Theodore Bikel, Wesley Lau

Einloggen
Herzlich willkommen! Um die Community nutzern zu können, melden sie sich bitte hier mit ihren Zugangsdaten an:

Facebook Login
Noch einfacher, loggen sie sich einfach mit ihrem Facebook Account ein:


Mit einem Klick auf diese Schaltfläche "Mit Facebook einloggen" akzeptieren sie die Nutzungsbedingungen und die Diskussionsrichtlinien der Ideenkraftwerk GmbH. Sie garantieren das sie diese gelesen und gespeichert oder ausgedruckt haben.


Passwort vergessen
Wenn Sie ihr Passwort vergessen haben können sie hier ein neues anfordern, geben sie dazu ihre E-Mail adresse hier ein:

Neu registrieren
Sie haben noch keinen Account bei Kritiken.de? Dann registrieren sie sich jetzt kostenlos, um die Community zu nutzen!