Komponist/in / Schauspieler/in

John Lurie

* 14.12.1952 - Worcester, Massachusetts

Über John Lurie

John Lurie

John Lurie (* 14. Dezember 1952 in Worcester, Massachusetts) ist ein US-amerikanischer Komponist, Musiker, Schauspieler, Film- und Musikproduzent sowie auch Maler und Autor.

Leben und Wirken

Musik und Film

Lurie gründete 1978 mit seinem Bruder Evan Lurie in New York die Gruppe The Lounge Lizards, in der er Alt- und Sopransaxophon spielte. Lurie prägte den Begriff Fake-Jazz, um die Musik der Lounge Lizards zu beschreiben.[1]

Anfang der 1980er Jahre spielte er in den ersten drei Filmen von Jim Jarmusch, für die er auch die Filmmusik komponierte: Permanent Vacation, Stranger than Paradise, Down by Law. Spätestens durch Stranger than Paradise hatte er mit seinem lakonisch-coolen Auftreten mit Borsalino-Fedora und altem Anzug über Downtown New York hinaus Kultstatus.

Für die Serie Fishing with John von Anfang der 1990er Jahre lud Lurie berühmte Kollegen zum Fischen ein, obwohl er (laut Untertitel) selbst keine Ahnung vom Fischen hatte. Mit dabei waren Willem Dafoe, Matt Dillon, Dennis Hopper, Jim Jarmusch und Tom Waits.[2]

John Lurie gründete 1998 mit „Strange & Beautiful Music“ sein eigenes Musiklabel und veröffentlichte das vorerst letzte Album der Lounge Lizards, „Queen of All Ears“ und den Soundtrack zu „Fishing with John“. 1999 wurde hier auch sein „Marvin Pontiac“ Projekt veröffentlicht, das posthume „Erbe“ eines afrikanisch-jüdischen Bluesmusikers.[3] Die Figur des Marvin Pontiac und alle Songs wurden von Lurie selbst geschaffen. Lounge-Lizard-Musiker wie Marc Ribot und Billy Martin halfen bei den Aufnahmen, auch Eszter Bálint, seine Mitspielerin aus Stranger than Paradise ist auf dem Album zu hören („Small Car“).

Malerei

Lurie zog sich nach einer Infektion mit Borreliose 1994 häufiger zurück und malt seit dieser Zeit. Er stellt seine naiven Bilder seit 2004 u. a. in New York, München[4] und Amsterdam aus,[5] sowie 2012 in Berlin[6] und veröffentlichte 2007 zwei Bücher: Learn to Draw mit Zeichnungen beim Verlag Walther König[7] und A Fine Example of Art bei powerHouse,[8] in der er als Maler wie auch erstmals als Autor einfacher, kurzer Texte auftritt. Lurie malt im Grunde bereits seit den 70ern. Doch erst die Borreliose-Krankheit bewegte ihn, sich auf diese Kunstform zu konzentrieren ("It was like: Ok I am putting my soul into this"[9]). Er begann mit Bleistiftzeichnungen und arbeitet heute mit Aquarell und Öl. Lurie sieht seine Gemälde als die natürliche Fortsetzung seiner Malerei in der Kindheit und bezieht sich generell positiv auf den „kindlichen“ Zugang zur Kunst.[10] Das Museum of Modern Art hat einige seiner Werke in seine permanente Kollektion aufgenommen.

Offener Brief

In letzter Zeit kämpft Lurie verstärkt für den Rückruf eines Artikels über ihn,[11] der 2010 im vielgelesenen Magazin The New Yorker erschien. Im Oktober 2012 verfasste er einen Offenen Brief[12] und schickte ihn an das Magazin. Die Unterschriftenliste zeigt neben Freunden und Bekannten auch etliche Persönlichkeiten aus der Kunst und Kulturszene. Der Artikel hat angeblich eine bereits bestehende Stalking-Situation angefacht, da er teilweise auf falschen Aussagen des Stalkers beruht.[13] Eine Reaktion von Seiten des Blattes ist nicht erfolgt.

Erstmals neuer Auftritt in der Öffentlichkeit

Lurie unternimmt neuerdings tentativ Schritte zurück in die Öffentlichkeit, wie Anfang Januar 2013 zu einem Publikumsgespräch anlässlich der Ausstrahlung seines „Fishing with John“- Projektes.[9]

Filmografie (Auswahl)

  • 1980: Permanent Vacation
  • 1981: Subway Riders
  • 1983: Stranger than Paradise
  • 1984: Paris, Texas
  • 1985: Susan… verzweifelt gesucht
  • 1986: Down by Law
  • 1988: Die letzte Versuchung Christi
  • 1990: Wild at Heart – Die Geschichte von Sailor und Lula
  • 1991: Fishing with John (sechsteilige Fernsehdokumentarfilmreihe)
  • 1995: Smoke – Raucher unter sich
  • 1996: Manny & Lo
  • 1998: New Rose Hotel

Diskografie (Auswahl)

  • 1981–1998: mit The Lounge Lizards
  • 1993: John Lurie National Orchestra: Men with Sticks (MtM/Crammed Discs) Trio mit Billy Martin und Calvin Weston
  • 1999: The Legendary Marvin Pontiac – Greatest Hits (Strange and Beautiful Music) u.a. mit John Medeski und Marc Ribot

Soundtracks

  • 1980: Permanent Vacation
  • 1985: Stranger Than Paradise / The Resurrection of Albert Ayler (Made to Measure/Crammed Discs)
  • 1987: Down by Law / Variety (MtM/Crammed Discs)
  • 1989: Mystery Train (Milan)
  • 1991: Fishing with John (Strange and Beautiful Music, 1998)
  • 1995: Get Shorty (Verve)
  • 1997: Excess Baggage (dt. Ärger im Gepäck) (Prophesy)
  • 1998: Clay Pigeons – Lebende Ziele (unveröffentlicht)
  • 1999: African Swim / Manny & Lo (Strange and Beautiful Music)
  • 2003: Late Night with Conan OBrien: 10th Anniversary Special'' (unveröffentlicht)

Einzelnachweise

  1. http://www.avclub.com/articles/john-lurie,13553/ „… "fake jazz" is a term I invented after our first concert in 1979; I just threw it out there.“ John Lurie 1998 in einem Interview mit Joshua Klein
  2. http://www.strangeandbeautiful.com/marvin/
  3. John Lurie: My Clowns on Fire. New works on paper''. Galerie Daniel Blau, München 2005, ISBN: 978-3000165856
  4. http://www.johnlurieart.com/biography/
  5. http://www.exberliner.com/reviews/art-is-john-lurie/
  6. John Lurie: Learn to Draw. Verlag der Buchhandlung Walther König, Köln 2007, ISBN: 978-3-86560-087-5
  7. John Lurie: A Fine Example of Art. powerHouse Books, New York 2007, ISBN: 978-1576873779
  8. http://www.youtube.com/watch?v=UFyaj6fx7GY&feature=youtu.be
  9. http://magazine.seymourprojects.com/2012/03/john-lurie-superhero/
  10. http://www.newyorker.com/reporting/2010/08/16/100816fa_fact_friend
  11. Offener Brief/
  12. Interview mit Lurie (jambands.com, Februar 2011)
  13. http://www.youtube.com/watch?v=UFyaj6fx7GY&feature=youtu.be

Dieser Artikel (grau hinterlegt) steht unter der Doppellizenz GNU-Lizenz für freie Dokumentation und Creative Commons CC-BY-SA 3.0 Unported (Kurzfassung). Die Vorliegende Version wurde am 08. April 2013, 17:04 UTC unter den o.g. Lizenzen veröffentlicht. Mit Beiträgen (Autor/en) von: NiTenIchiRyu, Engelbaet, Luckylucinda, Zollernalb, Voluntario, Lyschik, MenkinAlRire, Darekm135, Sebbot, Thombebass, Gerry1982, B.runoooh, César, Yerul, Kastenwirbel, Louis Wu, AN, Invisigoth67, Eaefremov, Arno Matthias, PDD, NoCultureIcons, Peter200, Boboiser, Robodoc, Kurt Jansson, Popie, FEXX, Trainspotter, Tobe man, Heinte, Rybak, Oli hahn. Aus Datenschutzrechtlichen Gründen werden Autoren von denen lediglich eine IP-Adresse hinterlegt wurde hier nicht aufgeführt.

Filmmusik von John Lurie

Alle Angaben ohne Gewähr. Fehler melden!
Krimi FSK 12
Regie: David Dobkin
Clay Pigeons – Lebende Ziele Userwertung:

Produktionsjahr: 1998
Schauspieler/innen: Joaquin Phoenix, Vince Vaughn, Gregory Sporleder, Georgina Cates, Scott Wilson, Vince Vieluf, Wayne Brennan, Joseph D. Reitman, Janeane Garofalo, Phil Morris
Lulu on the Bridge
Drama FSK 12
Regie: Paul Auster
Lulu on the Bridge Userwertung:

Produktionsjahr: 1998
Schauspieler/innen: Harvey Keitel, Mira Sorvino, Willem Dafoe, Mandy Patinkin, Gina Gershon, Vanessa Redgrave, Richard Edson, Harold Perrineau Jr., David Byrne, Lou Reed
FSK 12
Regie: Lisa Krueger
Manny & Lo Userwertung:

Produktionsjahr: 1996
Schauspieler/innen: Mary Kay Place, Scarlett Johansson, Aleksa Palladino, Glenn Fitzgerald, Novella Nelson
Schnappt Shorty
FSK 12
Regie: Barry Sonnenfeld
Schnappt Shorty Userwertung:

Produktionsjahr: 1995
Schauspieler/innen: John Travolta, Gene Hackman, Rene Russo, Danny DeVito, Dennis Farina, Delroy Lindo, James Gandolfini, Jon Gries, Renee Props, David Paymer, Martin Ferrero, Miguel Sandoval, Jacob Vargas, Bobby Slayton, Linda Hart, Bette Midler
Mystery Train

Regie: Jim Jarmusch
Mystery Train Userwertung:

Produktionsjahr: 1989
Schauspieler/innen: Masatoshi Nagase, Youki Kudoh, Screamin' Jay Hawkins, Cinqué Lee, Nicoletta Braschi, Elizabeth Bracco, Joe Strummer, Rick Aviles, Steve Buscemi
Down by Law
FSK 12
Regie: Jim Jarmusch
Down by Law Userwertung:

Produktionsjahr: 1986
Schauspieler/innen: John Lurie, Tom Waits, Roberto Benigni, Nicoletta Braschi, Ellen Barkin, Billie Neal, Vernel Bagneris, Rockets Redglare
Stranger than Paradise
Tragikomödie FSK 12
Regie: Jim Jarmusch
Stranger than Paradise Userwertung:

Produktionsjahr: 1984
Schauspieler/innen: John Lurie, Eszter Bálint, Richard Edson, Cecilia Stark, Rammellzee

Regie: Monty Montgomery, Kathryn Bigelow
Die Lieblosen Userwertung:

Produktionsjahr: 1982
Schauspieler/innen: Willem Dafoe, Robert Gordon, J. Don Ferguson, Marin Kanter, Tina L'Hotsky, Lawrence Matarese, Danny Rosen, Phillip Kimbrough, Elizabeth Gans, Ken Call, Jane Berman
Permanent Vacation
FSK 12
Regie: Jim Jarmusch
Permanent Vacation Userwertung:

Produktionsjahr: 1980

Einloggen
Herzlich willkommen! Um die Community nutzern zu können, melden sie sich bitte hier mit ihren Zugangsdaten an:

Facebook Login
Noch einfacher, loggen sie sich einfach mit ihrem Facebook Account ein:


Mit einem Klick auf diese Schaltfläche "Mit Facebook einloggen" akzeptieren sie die Nutzungsbedingungen und die Diskussionsrichtlinien der Ideenkraftwerk GmbH. Sie garantieren das sie diese gelesen und gespeichert oder ausgedruckt haben.


Passwort vergessen
Wenn Sie ihr Passwort vergessen haben können sie hier ein neues anfordern, geben sie dazu ihre E-Mail adresse hier ein:

Neu registrieren
Sie haben noch keinen Account bei Kritiken.de? Dann registrieren sie sich jetzt kostenlos, um die Community zu nutzen!