Komponist/in

John Coda

Über John Coda

John Coda

John Coda (* in Los Angeles, Kalifornien) ist ein US-amerikanischer Komponist und Produzent mit einem Schwerpunkt auf Filmmusik.

Leben

Bereits in seiner Jugend begann Coda selbst Musik zu schreiben und erlernte die Instrumente Schlagzeug, Klavier und Flöte. An der California State University, Northridge absolvierte er später einen Abschluss als Bachelor of Music. Danach arbeitete Coda für diverse Tonstudios in Hollywood und verschrieb sich der Komposition von Musik für Film und Fernsehen. Darüber hinaus betätigte er sich auch als Songwriter für andere Künstler. Heute lebt John Coda im südkalifornischen Santa Monica.

Filmografie (Auswahl)

  • 1994: Red Sun Rising
  • 1994-1995: Was ist los mit Alex Mack? (The Secret World of Alex Mack, Fernsehserie)
  • 1995: Kevin Johnson – Ein Mann verschwindet (The Disappearance of Kevin Johnson)
  • 1996: Blonde Rache (Sworn to Justice)
  • 1998: By Default (Kurzfilm)
  • 1998: Mega Mountain Mission (3 Ninjas: High Noon at Mega Mountain)
  • 1999: Wild Grizzly – Jagd auf Leben und Tod (Wild Grizzly, Fernsehfilm)
  • 1999: Fünf Freunde in geheimer Mission (P.U.N.K.S.)
  • 1999: Projekt: Baumhausgeisel (Treehouse Hostage)
  • 2000: Mom & Me (Kurzfilm)
  • 2000: Primary Suspect
  • 2000: Old Drum – Gut gebellt ist halb gewonnen (The Trial of Old Drum, Fernsehfilm)
  • 2000: Just Sue Me
  • 2001: Race to Space – Mission ins Unbekannte (Race to Space)
  • 2002: 100 Women – Eine ist wie keine (Girl Fever)
  • 2002-2003: Eben ein Stevens (Even Stevens, Fernsehserie)
  • 2003: Monster Man – Die Hölle auf Rädern (Monster Man)
  • 2004: Let’s Love Hate (Kurzfilm)
  • 2003-2005: Raven blickt durch (That’s So Raven)
  • 2006: Liebe und Eis 2 (The Cutting Edge: Going for the Gold)
  • 2006: Beyond the Break (Fernsehserie)
  • 2006: Just for Kicks (Fernsehserie)
  • 2007: If I Had Known I Was a Genius
  • 2007: Bratz
  • 2009: Natürlich blond 3 – Jetzt geht’s doppelt weiter (Legally Blondes)

Auszeichnungen

Der Erfolg der Fernsehserie Raven blickt durch, für die Coda die Titelmusik schrieb, bescherte ihm einen BMI Award und eine Goldene Schallplatte der Walt Disney Records.

Weblinks

  • Offizielle Internetpräsenz

Dieser Artikel (grau hinterlegt) steht unter der Doppellizenz GNU-Lizenz für freie Dokumentation und Creative Commons CC-BY-SA 3.0 Unported (Kurzfassung). Die Vorliegende Version wurde am 04. April 2013, 06:04 UTC unter den o.g. Lizenzen veröffentlicht. Mit Beiträgen (Autor/en) von: Sebbot, Andim, ADwarf, Amygdala77, Connum. Aus Datenschutzrechtlichen Gründen werden Autoren von denen lediglich eine IP-Adresse hinterlegt wurde hier nicht aufgeführt.

Filmmusik von John Coda

Alle Angaben ohne Gewähr. Fehler melden!
Natürlich blond 3 – Jetzt geht’s doppelt weiter
FSK 0
Regie: Savage Steve Holland
Natürlich blond 3 – Jetzt geht’s doppelt weiter Userwertung:

Produktionsjahr: 2009
Schauspieler/innen: Camilla Rosso, Christopher Cousins, Lisa Banes, Brittany Curran, Curtis Armstrong, Rose Abdoo, Bobby Campo, Chad Broskey, Chloe Bridges, Amy Hill, Kunal Sharma, Christoph Sanders, Tanya Chisholm, Teo Olivares

Regie: Dominique Wirtschafter
If I Had Known I Was a Genius Userwertung:

Produktionsjahr: 2007
Schauspieler/innen: Markus Redmond, Debra Wilson, Keith David, Whoopi Goldberg, Julie Hagerty, Della Reese, Tara Reid, Sharon Stone
Monster Man – Die Hölle auf Rädern
FSK 18
Regie: Michael Davis
Monster Man – Die Hölle auf Rädern Userwertung:

Produktionsjahr: 2003
Race to Space – Mission ins Unbekannte
FSK 6
Regie: Sean McNamara
Race to Space – Mission ins Unbekannte Userwertung:

Produktionsjahr: 2001
Schauspieler/innen: James Woods, Annabeth Gish, Alex D. Linz, Wesley Mann, Patrick Richwood, William Devane, Mark Moses, William Atherton, Jack McGee, Barry Corbin

Regie: Sean McNamara
Fünf Freunde in geheimer Mission Userwertung:

Produktionsjahr: 1999
Schauspieler/innen: Tim Redwine, Randy Quaid, Cathy Moriarty, Jessica Alba, Brandon Baker, Kenneth Brown, Patrick Renna, Louan Gideon, Roger Clinton, Henry Winkler, Megan Blake, Kim Morgan Greene, Gregory Mortensen
FSK 18
Regie: Paul Maslak
Female Justice Userwertung:

Produktionsjahr: 1996
Schauspieler/innen: Cynthia Rothrock, Tony Lo Bianco, Kurt McKinney, Brad Dourif, Makoto Iwamatsu, Walter Koenig, Kenn Scott, Katie Mitchell, Mary-Margaret Humes, Max Thayer, Stephen Quadros

Einloggen
Herzlich willkommen! Um die Community nutzern zu können, melden sie sich bitte hier mit ihren Zugangsdaten an:

Facebook Login
Noch einfacher, loggen sie sich einfach mit ihrem Facebook Account ein:


Mit einem Klick auf diese Schaltfläche "Mit Facebook einloggen" akzeptieren sie die Nutzungsbedingungen und die Diskussionsrichtlinien der Ideenkraftwerk GmbH. Sie garantieren das sie diese gelesen und gespeichert oder ausgedruckt haben.


Passwort vergessen
Wenn Sie ihr Passwort vergessen haben können sie hier ein neues anfordern, geben sie dazu ihre E-Mail adresse hier ein:

Neu registrieren
Sie haben noch keinen Account bei Kritiken.de? Dann registrieren sie sich jetzt kostenlos, um die Community zu nutzen!