Komponist/in

Johannes Rediske

* 11.08.1926 - Berlin
† 22.01.1975 Berlin

Über Johannes Rediske

Johannes Rediske

Johannes Rediske (* 11. August 1926 in Berlin; † 22. Januar 1975 ebenda) war ein deutscher Jazzmusiker (Gitarre, Komposition, Bandleader).

Leben

Rediske studierte Klavier, Orgel und Geige, war dagegen als Gitarrist Autodidakt. 1947 war er an der Gründung der Berliner Swingstars beteiligt. Er arbeitete hauptsächlich in den Jazzclubs von West-Berlin und für den AFN. 1950 erweiterte er sein 2 Jahre früher gegründetes Quartett zum legendären Quintett, dem außer ihm noch Lothar Nowak (cl, ts), Alex Spychalski (p), Manfred Behrendt (b) und die Schlagzeuger Joe Glaser (ab 1950), Heinz Niemeyer (ab 1956) bzw. Hans Dieter Taubert angehörten. Zwischen 1950 und 1964 trat das Johannes Rediske Quintett regelmäßig im Westberliner Jazzkeller Die Badewanne auf und galt als die meistbeschäftigste Jazz-Gruppe Mitte der 1950er, insbesondere weil es von nordamerikanischen Gastsolisten stark gefragt war.

Rediske popularisierte den George Shearing-Sound trotz eklektischer Anleihen beim Cool Jazz und wurde ab 1953 in den deutschen Jazz-Polls mehrfach als bester deutscher Jazzgitarrist gewertet. 1953 erhielt die Gruppe den Großen Deutschen Schallplattenpreis; mehrfach nahm sie ab 1954 am Deutschen Jazzfestival in Frankfurt am Main teil.

In Clubs wie der Badewanne drängten sich Gäste aus aller Welt, unter ihnen auch Louis Armstrong, Ella Fitzgerald, Caterina Valente und Count Basie, um ihn mit seinem Quintett live zu erleben. Daneben arbeitete Rediske auch als Solist bei den Orchestern Erwin Lehn und Kurt Edelhagen. Zu einigen Hörspielen besorgte das Quintett die musikalische Untermalung, wie 1956 unter der Leitung von Hans-Martin Majewski in dem Fünfteiler „Am grünen Strand der Spree“ von Regisseur Gert Westphal. Ab dem Ende der 1950er Jahre schrieb er auch Film- und Theatermusiken, etwa zu den Filmen Begrenztes Wochenende, Genosse Münchhausen und Der Mörder mit dem Seidenschal. Nur noch sporadisch trat er ab den 1960ern öffentlich auf. Rediske war ab 1951 an Plattenproduktionen unter seinem Namen, aber auch solchen mit Kurt Widmann oder als Begleiter von Wolfgang Neuss beteiligt.

Weblinks

  • Bio- und Diskographie

Dieser Artikel (grau hinterlegt) steht unter der Doppellizenz GNU-Lizenz für freie Dokumentation und Creative Commons CC-BY-SA 3.0 Unported (Kurzfassung). Die Vorliegende Version wurde am 19. August 2012, 09:08 UTC unter den o.g. Lizenzen veröffentlicht. Mit Beiträgen (Autor/en) von: Wissling, Pirulinmäuschen, Sebbot, YOG'TZE, Tarantelle, DynaMoToR, Th1979, Don Magnifico, Ben Nevis, Frank1101, Aktiver Arbeiter, Engelbaet. Aus Datenschutzrechtlichen Gründen werden Autoren von denen lediglich eine IP-Adresse hinterlegt wurde hier nicht aufgeführt.

Filmmusik von Johannes Rediske

Alle Angaben ohne Gewähr. Fehler melden!
FSK 18
Regie: Franz Josef Gottlieb
Oswalt Kolle: Das Wunder der Liebe – Sexualität in der Ehe Userwertung:

Produktionsjahr: 1968
Schauspieler/innen: Biggi Freyer, Katarina Haertel, Ortrud Gross, Régis Vallée, Wilfrid Gössler, Manfred Tümmler, Mathias Grimm
FSK 16
Regie: Adrian Hoven
Der Mörder mit dem Seidenschal Userwertung:

Produktionsjahr: 1966
Schauspieler/innen: Carl Möhner, Susanne Uhlen, Folco Lulli, Harald Juhnke, Sonia Romanoff, Helga Liné, Erwin Strahl, Adi Berber, Greta Zimmer, Vera Comployer, Astrid Boner, Elisabeth Stiepl
FSK 12
Regie: Wolfgang Neuss
Genosse Münchhausen Userwertung:

Produktionsjahr: 1962
Schauspieler/innen: Corny Collins, Peer Schmidt, Ingrid van Bergen, Wolfgang Wahl, Balduin Baas, Karl-Heinz Zeitler, Rainer Brandt, Helga Schlack, Johanna König, Achim Strietzel, Joachim Röcker, Hansjörg Felmy, Astrid Haik

Einloggen
Herzlich willkommen! Um die Community nutzern zu können, melden sie sich bitte hier mit ihren Zugangsdaten an:

Facebook Login
Noch einfacher, loggen sie sich einfach mit ihrem Facebook Account ein:


Mit einem Klick auf diese Schaltfläche "Mit Facebook einloggen" akzeptieren sie die Nutzungsbedingungen und die Diskussionsrichtlinien der Ideenkraftwerk GmbH. Sie garantieren das sie diese gelesen und gespeichert oder ausgedruckt haben.


Passwort vergessen
Wenn Sie ihr Passwort vergessen haben können sie hier ein neues anfordern, geben sie dazu ihre E-Mail adresse hier ein:

Neu registrieren
Sie haben noch keinen Account bei Kritiken.de? Dann registrieren sie sich jetzt kostenlos, um die Community zu nutzen!