Komponist/in

Heinz Neubrand

* 05.07.1921 - Wien
† 06.01.1998 Wien

Über Heinz Neubrand

Heinz Neubrand

Heinz Neubrand (* 5. Juli 1921 in Wien; † 6. Januar 1998 ebenda) war ein österreichischer Musiker (Piano, Hammondorgel, Vibraphon), Komponist, Arrangeur und Orchesterleiter.

Leben und Wirken

Neubrand lernte bereits als Kind Klavierspiel und studierte in Wien Klavier, Komposition und Musiktheorie. 1933 debütierte er im Wiener Konzerthaus.[1] Er besuchte die Meisterklasse bei Emil von Sauer. 1939/40 trat er als Solopianist in Jacques Guldans Colosseum auf und hatte auch Engagements in Deutschland. Nach Ableistung des Militärdienstes und dem Ende des Zweiten Weltkriegs hatte er eine eigene Sendung (German Made Easy) beim Armeesender Blue Danube Network und spielte mit verschiedenen Wiener Jazz- und Easy Listening-Orchestern, u. a. im Wiener Hot Club.

Aufnahmen entstanden u. a. mit Erwin Halletz (Turn on That Red Hot Heat[2]), Horst Winter (1946, Wer weiß? Wer weiß? Wer weiß?) und 1949/50 unter eigenen Namen (Intime Barmusik auf Austroton[3]), mit Neubrand an der Hammondorgel. Von 1949 bis 1953 arbeitete er für den Sender Rot-Weiß-Rot, außerdem bei Musikproduktionen der Volksoper Wien. Er komponierte in den folgenden Jahren Musik für über 400 Kino- und Fernsehfilme, ferner für Jingles des Senders ORF. Dabei arbeitete er u. a. mit den Wiener Symphonikern und eigenen Big Bands. Neubrandt bekam ein Ehrengrab auf dem Wiener Zentralfriedhof zugewiesen.

Diskographische Hinweise

  • Pianoparty (Austrocord)
  • Abends in der Taverne (Amadeo)
  • Spielt George Gershwin
  • For Men – Listen to Gershwin

Kompositionen (Auswahl)

  • Der Alte Hut (Doblinger)
  • So Ist Das Leben (Doblinger)
  • 2 Wiener Friedhofslieder (Doblinger)

Filmografie (Auswahl)

  • 1962: Romanze in Venedig (Regie: Eduard von Borsody)
  • 1962: Wilde Wasser (Regie: Rudolf Schündler)
  • 1963: Die schwarze Kobra (Regie: Rudolf Zehetgruber)
  • 1964: Tim Frazer jagt den geheimnisvollen Mister X

Literatur

  • Karina Willam, Halten zu Gnaden, ich bin so frei! - Heinz Neubrand - Ein Mann der ersten Stunde. Edition Spittelberg, Wien 1993

Einzelnachweise

  1. International who's who in music and musicians' directory 1977
  2. W. Bruyninckx - 60 years of recorded jazz 1917-1977, Volume 5
  3. Tom Lord, The jazz discography, Volume 16

Dieser Artikel (grau hinterlegt) steht unter der Doppellizenz GNU-Lizenz für freie Dokumentation und Creative Commons CC-BY-SA 3.0 Unported (Kurzfassung). Die Vorliegende Version wurde am 24. Januar 2013, 21:01 UTC unter den o.g. Lizenzen veröffentlicht. Mit Beiträgen (Autor/en) von: Sebbot, Justus Nussbaum, Onkelkoeln, Aktiver Arbeiter, Rubblesby, Freimut Bahlo. Aus Datenschutzrechtlichen Gründen werden Autoren von denen lediglich eine IP-Adresse hinterlegt wurde hier nicht aufgeführt.

Filmmusik von Heinz Neubrand

Alle Angaben ohne Gewähr. Fehler melden!
FSK 16
Regie: Ernst Hofbauer
Tim Frazer jagt den geheimnisvollen Mister X Userwertung:

Produktionsjahr: 1964
Schauspieler/innen: Adrian Hoven, Corny Collins, Paul Löwinger, Mady Rahl, Adi Berber, Sieghardt Rupp, Ellen Schwiers, Marcel Hendrickx, Hector Camerlinck, Bebe Suong, Herbert Fux
FSK 16
Regie: Rudolf Zehetgruber
Die schwarze Kobra Userwertung:

Produktionsjahr: 1963
Schauspieler/innen: Adrian Hoven, Ann Smyrner, Wolfgang Preiss, Paul Dahlke, Hans Richter, Peter Vogel, Emmerich Schrenk, Klaus Löwitsch, Klaus Kinski, Marianne Schönauer, Raoul Retzer, Herbert Fux, Günter Meisner, Terry Van Ginderen, Franz Fernbach, Michel Ujevic, Ady Berber

Regie: Eduard von Borsody
Romanze in Venedig Userwertung:

Produktionsjahr: 1962
Schauspieler/innen: Ann Smyrner, Walter Reyer, Willy Birgel, Annie Rosar, Jane Tilden, Erwin Strahl, Sylvia Holzmayer, Egon von Jordan, Wolfgang Hebenstreit
FSK 12
Regie: Rudolf Schündler
Wilde Wasser Userwertung:

Produktionsjahr: 1962
Schauspieler/innen: Marianne Hold, Hans von Borsody, Corny Collins, Ruth Stephan, Ingeborg Gruber, Friedrich Schoenfelder, Sieghardt Rupp, Beppo Brem, Franz Muxeneder, Rolf Olsen, Viktor Staal, Heinrich Gretler

Einloggen
Herzlich willkommen! Um die Community nutzern zu können, melden sie sich bitte hier mit ihren Zugangsdaten an:

Facebook Login
Noch einfacher, loggen sie sich einfach mit ihrem Facebook Account ein:


Mit einem Klick auf diese Schaltfläche "Mit Facebook einloggen" akzeptieren sie die Nutzungsbedingungen und die Diskussionsrichtlinien der Ideenkraftwerk GmbH. Sie garantieren das sie diese gelesen und gespeichert oder ausgedruckt haben.


Passwort vergessen
Wenn Sie ihr Passwort vergessen haben können sie hier ein neues anfordern, geben sie dazu ihre E-Mail adresse hier ein:

Neu registrieren
Sie haben noch keinen Account bei Kritiken.de? Dann registrieren sie sich jetzt kostenlos, um die Community zu nutzen!