Komponist/in / Schauspieler/in

Harry Ruby

* 27.01.1895 - New York City, New York (Bundesstaat), USA
† 23.02.1974 Woodland Hills, Kalifornien, USA

Über Harry Ruby

Harry Ruby

Harry Ruby (* 27. Januar 1895 in New York City; † 23. Februar 1974 in Woodland Hills, Kalifornien) war ein US-amerikanischer Drehbuchautor, Komponist und Texter.

Leben und Wirken

Harry Ruby war, nachdem er von zwei Highschools geflogen war, zu Beginn seiner Karriere Pianist und schließlich im Musikverlag von Gus Edwards tätig. Als sogenannter „Song Plugger“ musste er die Songs des Verlags in den Woolworth-Filialen am Klavier den Kunden vorspielen. Danach arbeitete er in Vaudeville-Revuen zusammen mit Harry Cohn, dem späteren Gründer von Columbia Pictures.

Daraufhin spielte Ruby Klavier für die Formation Messenger Boys Trio; dort lernte er Bert Kalmar kennen, der dort als Tänzer arbeitete. 1920 schrieben die beiden den Hit „Where Do They Go When They Row, Row?“, danach „My Sunny Tennessee“, den Eddie Cantor zu einem Hit machte. Für ihre Broadway-Songs entwickelten sie einen besonderen Sinn für Humor, besonders in Songs wie „The Sheik of Avenue B.“ aus der Revue The Sheik of Araby. Bald darauf schrieb er I Wanna Be Loved by You zusammen mit Herbert Stothart.

Erfolge feierten sie auch in Hollywood. Am bekanntesten wurde das Duo Ruby & Kalmar für seine Arbeit an den Marx-Brothers-Filmen wie Animal Crackers (1928) und Die Marx Brothers im Krieg (1933). 1930 schrieben sie ihren bekanntesten Titel, „Three Little Words“, der zu einem Jazzstandard wurde. 1947 verstarb Bert Kalmar. Zu seinen Ehren wurde 1950 der Film Drei kleine Worte gedreht; Fred Astaire spielte die Rolle von Kalmar, Red Skelton die des Harry Ruby, der auch in einer kleinen Nebenrolle mitwirkte. Kurz nach dem Film zog sich Ruby aus dem Filmgeschäft zurück. Nebenbei wirkte er noch in zwei Filmen auch als Schauspieler mit – 1951 in Angels in the Outfield und 1957 in The Story of Mankind als Indianer.

Filmografie (Auswahl)

Drehbuch

  • 1930: The Cuckoos
  • 1930: Top Speed, 1930
  • 1930: Animal Crackers
  • 1930: Check and Double Check
  • 1931: Broadminded
  • 1932: Blühender Blödsinn, (Horse Feathers)
  • 1932: The Kid from Spain
  • 1933: Die Marx Brothers im Krieg (Duck Soup)
  • 1934: Hips, Hips, Hooray!
  • 1934: Kentucky Kernels
  • 1934: The Circus Clown
  • 1935: Im Scheinwerferlicht (Bright Lights)
  • 1936: Walking on Air
  • 1937: The Life of the Party
  • 1938: Vorhang auf für Judy (Everybody Sing)
  • 1944: Maisie Goes to Reno
  • 1949: Stern vom Broadway (Look for the Silver Lining)
  • 1952: Männer machen Mode (Lovely to Look at)

Filmmusik und Filmsongs

  • 1928: The Five O’Clock Girl
  • 1930: Alias French Gertie
  • 1930: Animal Crackers

::„You Must Do Your Best Tonight“ ::„I Represent“ ::„Hello, I Must Be Going“ ::„Hooray for Captain Spaulding“ ::„Why Am I So Romantic?“

  • 1930: Check and Double Check

::„Three Little Words“ ::„Nobody Knows But the Lord“

  • 1932: Manhattan Parade

::„I’m Happy When You’re Jealous“

  • 1932: Blühender Blödsinn, (Horse Feathers)

::„Whatever It Is, I’m Against It“ ::„I Always Get My Man“ ::„Everyone Says I Love You“

  • 1932: The Kid from Spain

::„But We Must Rise (The College Song)“ ::„In the Moonlight“ ::„Look What You’ve Done“ ::„What a Perfect Combination“

  • 1933: Die Marx Brothers im Krieg (Duck Soup)

::„His Excellency Is Due“ ::„These Are the Laws of My Administration“ ::„The Country’s Going to War“ ::„Sylvania Hymn“

  • 1934: Hips, Hips, Hooray!

::„Keep Romance Alive“ ::„Keep On Doing What You’re Doing“

  • 1934: Beauty and the Beast
  • 1934: Kentucky Kernels

::„One Little Kiss“ ::„Supper Song“

  • 1934: Thirty Day Princess
  • 1934: Happiness Ahead

::„Massaging Window Panes“

  • 1935: Im Scheinwerferlicht (Bright Lights)

::„She Was an Acrobat’s Daughter“

  • 1936: Walking on Air

::„Cabin On The Hilltop“ ::„My Heart Wants To Dance“ ::„Let’s Make a Wish“

  • 1938: Vorhang auf für Judy (Everybody Sing)

::„Quainty, Dainty Me“ ::„Snooks (Why? – Because!)“

  • 1938: Cocoanut Grove

::„Four of the Three Musketeers“

  • 1946: Do You Love Me

::„Do You Love Me?“

  • 1946: Wake Up and Dream

::„Give Me the Simple Life“ ::„I Wish I Could Tell You“ ::„Into the Sun“

  • 1947: Copacabana

::„Go West, Young Man“

  • 1950: Drei kleine Worte (Three Little Words)

::„She’s Mine, All Mine“ ::„My Sunny Tennessee“ ::„So Long! Oo-Long (How Long You Gonna Be Gone?)“ ::„Who’s Sorry Now?“ ::„Come on, Papa“ ::„Nevertheless“ ::„All Alone Monday“ ::„You Smiled at Me“ ::„I Wanna Be Loved by You“ ::„Thinking of You“ ::„I Love You So Much“ ::„Three Little Words“

  • 1950: You Bet Your Life (TV-Serie)

:: „Hooray for Captain Spalding“

  • 1951: Tödliches Pflaster Sunset Strip (The Strip)

:: „A Kiss to Build a Dream On“

  • 1957–1963: The Real McCoys (TV-Serie)

Weblinks

  • Eintrag in der Songswriters Hall of Fame

Dieser Artikel (grau hinterlegt) steht unter der Doppellizenz GNU-Lizenz für freie Dokumentation und Creative Commons CC-BY-SA 3.0 Unported (Kurzfassung). Die Vorliegende Version wurde am 29. März 2013, 10:03 UTC unter den o.g. Lizenzen veröffentlicht. Mit Beiträgen (Autor/en) von: Clibenfoart, Hopsee, SeptemberWoman, JFH-52, Sebbot, Darev, WerstenerJung, Kam Solusar, Katimpe, Rybak, Oberlaender, PDD, Goldi64, Firefox13, Graphikus, Aka, Heinte, Blaufisch, Roomsixhu, Freimut Bahlo, StillesGrinsen, Peter200, Salmi, Schumir. Aus Datenschutzrechtlichen Gründen werden Autoren von denen lediglich eine IP-Adresse hinterlegt wurde hier nicht aufgeführt.

Filmmusik von Harry Ruby

Alle Angaben ohne Gewähr. Fehler melden!
Schlaflos in Seattle
Liebesfilm FSK 6
Regie: Nora Ephron
Schlaflos in Seattle Userwertung:

Produktionsjahr: 1993
Schauspieler/innen: Tom Hanks, Meg Ryan, Bill Pullman, Ross Malinger, Rosie O’Donnell, Rob Reiner, Rita Wilson, Victor Garber, Tom Riis Farrell, Carey Lowell, Le Clanché du Rand, Kevin O’Morrison, David Hyde Pierce, Caroline Aaron
FSK 12
Regie: Richard Thorpe
Drei kleine Worte Userwertung:

Produktionsjahr: 1950
Schauspieler/innen: Fred Astaire, Red Skelton, Vera-Ellen, Arlene Dahl, Keenan Wynn, Gale Robbins, Gloria DeHaven, Phil Regan, Harry Shannon, Debbie Reynolds, Paul Harvey, Carleton Carpenter, George Metkovich, Harry B. Mendoza, Alex Gerry, Beverly Michaels, Harry Ruby
Komödie
Regie: Norman Z. McLeod
Blühender Blödsinn Userwertung:

Produktionsjahr: 1932
Schauspieler/innen: Groucho Marx, Harpo Marx, Chico Marx, Zeppo Marx, Thelma Todd, David Landau, Florine McKinney

Regie: Victor Heerman
Animal Crackers Userwertung:

Produktionsjahr: 1930
Schauspieler/innen: Groucho Marx, Harpo Marx, Chico Marx, Zeppo Marx, Margaret Dumont, Lillian Roth, Louis Sorin, Hal Thompson, Margaret Irving, Kathryn Reece, Robert Greig, Edward Metcalf

Einloggen
Herzlich willkommen! Um die Community nutzern zu können, melden sie sich bitte hier mit ihren Zugangsdaten an:

Facebook Login
Noch einfacher, loggen sie sich einfach mit ihrem Facebook Account ein:


Mit einem Klick auf diese Schaltfläche "Mit Facebook einloggen" akzeptieren sie die Nutzungsbedingungen und die Diskussionsrichtlinien der Ideenkraftwerk GmbH. Sie garantieren das sie diese gelesen und gespeichert oder ausgedruckt haben.


Passwort vergessen
Wenn Sie ihr Passwort vergessen haben können sie hier ein neues anfordern, geben sie dazu ihre E-Mail adresse hier ein:

Neu registrieren
Sie haben noch keinen Account bei Kritiken.de? Dann registrieren sie sich jetzt kostenlos, um die Community zu nutzen!