Komponist/in

Hans Zimmer

* 12.09.1957 - Frankfurt am Main

Über Hans Zimmer

Hans Zimmer

Hans Florian Zimmer (* 12. September 1957 in Frankfurt am Main) ist ein deutscher Filmkomponist und Musikproduzent. Der Oscarpreisträger arbeitet in Hollywood.

Er gilt als einer der einflussreichsten und bekanntesten Filmkomponisten der Gegenwart und wurde bereits neun Mal für den Oscar, zehn Mal für den Golden Globe Award und neun Mal für den Grammy Award nominiert. 2010 bekam er einen Stern auf dem Hollywood Walk of Fame. 2011 folgte ein Stern auf dem Boulevard der Stars in Berlin.

Leben und Karriere

Zimmer erlernte als Kind das Klavierspiel im Elternhaus in Königstein-Falkenstein, wobei er nur kurze Zeit einen Klavierlehrer hatte, da er sich dessen Disziplin hinsichtlich der Grundregeln für einen Pianisten nicht unterwerfen wollte. Er machte im englischen Internat Hurtwood House[1] in Dorking, Surrey das Abitur und spielte in Gruppen wie Krisma und Helden (mit dem Schlagzeuger von Ultravox, Warren Cann) am Synthesizer. Eine akademische musikalische Ausbildung durchlief er nicht. Hans Zimmer ist verheiratet und hat vier Kinder.

Jahre in England

Ende der 1970er Jahre war Zimmer Komponist von Werbemusikjingles und wirkte im Videoclip des Buggles-Hit Video Killed the Radio Star am Modular-Synthesizer mit. Im Londoner Studio Air Edel komponierte er Werbe- und Radio-Jingles. Dort lernte er den bekannten englischen Filmmusik-Komponisten Stanley Myers kennen, dessen Assistent er 1980 wurde. Von ihm lernte Zimmer viel über das Komponieren für ein Orchester. Durch diese Zusammenarbeit bekam er erste kleinere Aufträge für eigene Filmmusikkompositionen, machte aber in den 1980er Jahren schnell durch die Vertonung von Filmen wie Miss Daisy und ihr Chauffeur auf sich aufmerksam.

Hollywood

Zimmer wurde Anfang der 1990er Jahre vor allem wegen seiner innovativen Kombination von Orchester- und Synthesizer-Klängen bekannt. Mit Ridley Scotts Black Rain und Ron Howards Backdraft – Männer, die durchs Feuer gehen schuf er einen neuartigen Stil, Actionfilme zu vertonen. Besonders Backdraft gilt als Meilenstein der Filmmusikgeschichte: Zimmers Entscheidung, den Film mit einem sogenannten „Wall-to-Wall Score“ zu vertonen, also den Großteil des Films mit Musik zu unterlegen, schuf den Prototyp für viele Action-Filmmusiken die danach in Hollywood produziert wurden. Die Stilistik, die grob auf einem mächtigen Hauptthema, rhythmischen Action-Motiven und behutsameren Passagen für die beiden Hauptfiguren (dargestellt von Kurt Russell und William Baldwin) basiert, findet sich in zahlreichen späteren Filmmusiken wieder.[2]

Gemeinsam mit seinem Partner Jay Rifkin gründete er Mitte der 1980er-Jahre das Filmmusikstudio Media Ventures. Im Jahre 2003 übernahm Zimmer nach einem Rechtsstreit mit Rifkin mit seinem Unternehmen Remote Control Productions das Geschäft. Remote Control ist eine Art Talentschmiede, in der auch einige andere Filmmusik-Komponisten, wie z. B. Steve Jablonsky, James Dooley, Heitor Pereira und Geoff Zanelli arbeiten. Zu den bekanntesten ehemaligen Remote-Control-Komponisten gehören Klaus Badelt, John Powell, Nick Glennie-Smith, Mark Mancina und Harry Gregson-Williams.

Zimmer lebt und arbeitet heute in Los Angeles und zählt zu den erfolgreichsten und einflussreichsten Filmkomponisten der Hollywood-Geschichte. Nach dem Abschluss der Arbeiten an Illuminati – Angels & Demons plante Zimmer, einige Konzerte zu geben, jedoch konnte das bislang noch nicht verwirklicht werden, da er neue Aufträge annahm. Wie er in einem Interview mit der Internetseite Amazona.de sagte, sind die meisten Regisseure, mit denen er zusammen arbeitet, seine Freunde, und es fällt ihm schwer, einen Auftrag von ihnen abzulehnen.[3]

Engagements

Im Europäischen Jahr des interkulturellen Dialogs 2008 engagierte sich Hans Zimmer als Botschafter in Deutschland. Ziel der Kampagne der Europäischen Kommission war es, die Menschen in allen 27 EU-Ländern über die Vorteile von Vielfalt zu informieren und sie für einen interkulturellen Austausch zu begeistern.

Als Reaktion auf den Anschlag von Aurora im Juli 2012 veröffentlichte er die Komposition "Aurora". Der gesamte Erlös soll den Opfern und ihren Familien gespendet werden.[4]Als Lehrer Zimmer hat Ramin Djawadi ausgebildet, der als junger Komponist bereits regelmäßig in Hollywood tätig ist. Außerdem hat Steve Jablonsky, der unter anderem die Filmmusik von Transformers , Transformers – Die Rache und Transformers 3 komponiert hat, bei Zimmer gelernt.

Stil

Die Verwendung von ethnischen Instrumenten, wie z. B. das Duduk in Gladiator (gespielt vom armenischen Dudukspieler Djivan Gasparyan), Flöten in Rangoon – Im Herzen des Sturms oder Taikos in Last Samurai, ist eines seiner Markenzeichen. Dazu gehören auch Kompositionen mit afrikanischen Einflüssen, wie z. B. Zwei Welten, Im Glanz der Sonne, Der König der Löwen und Black Hawk Down, aber auch Musik zu Komödien wie Besser gehts nicht oder Tricks. Mit den Regisseuren Ridley Scott, James L. Brooks, Gore Verbinski, Penny Marshall und Christopher Nolan arbeitet er regelmäßig zusammen. Seine Musik zu Terrence Malicks Film Der schmale Grat'' gilt als eines seiner besten Werke. Zimmer selbst bezeichnet Ennio Morricone als sein großes Idol.

Zimmer arbeitet häufig mit denselben Musikern zusammen. So wird in vielen Musiken eine Gitarre von Heitor Pereira oder ein Cello von Martin Tillman gespielt.

Schon lange vor dem Start der Dreharbeiten komponiert Zimmer in der Regel Suiten, die alle wesentlichen Bestandteile der späteren Filmmusik enthalten.[5] Die Suiten dienen gegen Ende der Produktion als Basis für die Musik, die direkt zum Bild geschrieben wird. Aber auch die Suiten selbst werden meistens im Film und auf dem Soundtrack verwendet – so z. B. sind die Titel 9 bis 13 aus dem Soundtrack zu The Da Vinci Code – Sakrileg die von Zimmer geschriebene Suite[6]. Diese Arbeitsweise erklärt Zimmer in einem Interview folgendermaßen:

Ich habe darüber nachgedacht, wie ich in letzter Zeit arbeite. Die Dinge schon vor den Dreharbeiten zu schreiben, ist der bessere Weg. Die Filmtechnologie hat sich in den letzten Jahren, insbesondere durch Computereffekte, so stark verändert, dass es nun möglich ist, auch noch etwas in letzter Minute am Film zu ändern. Ich glaube, der alte Weg zu warten, bis der Film fertig geschnitten ist, und dann die letzten sechs bis zwölf Wochen, oder wie lange auch immer, die Musik zu schreiben und aufzunehmen, funktioniert heutzutage nicht mehr. Deshalb ist es sinnvoll, einen Teil der Musik vor diesen zwölf Wochen zu schreiben. Damit hat man selbst und die Filmemacher dann etwas, mit dem man arbeiten kann, während man über die Musik zum Bild nachdenkt. So hat man möglicherweise mehr Einfluss auf den Stil des Films. Außerdem kann man so diese ärgerlichen Temp-Track-Probleme lösen.

Häufig helfen andere Komponisten besonders gegen Ende der Filmproduktion Zimmer bei seinen Musiken, indem sie Teile für ihn auf Basis seiner Suiten und musikalischen Ideen orchestrieren, arrangieren oder komponieren. Diese kollaborative Arbeitsweise ist bei einigen Filmmusik-Fans umstritten, jedoch in Hollywood nicht völlig unüblich[8]. Rupert Gregson-Williams sagt dazu in einem Interview folgendes:

Hans ist eine Ikone und – meiner Meinung nach – ist die meiste Kritik gegen Media Ventures völlig unbegründet. Das häufigste Missverständnis ist, dass jeder an den Themen arbeitet, während Hans den Ruhm dafür bekommt. Nun, ich habe drei Monate mit Hans in Los Angeles an verschiedenen Szenen für „Der Prinz von Ägypten“ gearbeitet – die Sandsturm-Sequenz, in der Moses von einem Kamel geweckt wird, und die Szene mit dem Tod der Erstgeborenen – und all die Themen wurden von Hans geschrieben. Meine Aufgabe war es, den thematischen Inhalt von Hans zu nehmen und es in meine Stücke für die Szene einzuarbeiten. Es gab eine Menge Diskussionen und Gespräche über die kontextuelle Bedeutung hinter dem Film und wie die Musik sich dazu verhält, aber die treibende Kraft dahinter war Hans. Nur ihm einmal bei der Arbeit zuzusehen, kreativ zu sein und einmal in dieser Atmosphäre zu sein war wunderbar. Außerdem ist Hans ein phänomenaler Orchestrator. Das ist etwas, was die Leute nicht verstehen.

Hans Zimmer komponiert nicht nur, sondern übernimmt bei Filmen auch die Ausführung als verantwortlicher Musikproduzent, wie etwa 2006 bei Ab durch die Hecke.

Nominierungen und Auszeichnungen

Auszeichnung mit dem Oscar Mit Zwei Welten und Im Glanz der Sonne hatte Zimmer schon afrikanisch beeinflusste Musik geschrieben. Nicht zuletzt deswegen wurde er engagiert, um die Musik zu dem Disney-Zeichentrickfilm Der König der Löwen zu schreiben. Durch die Zusammenarbeit mit Lebo M entstand so eine viel beachtete Musik, die afrikanische Klänge mit traditionellen Orchesterklängen kombinierte. Der Soundtrack des Films gilt als einer der meistverkauften aller Zeiten. Im Jahre 1995 erhielt Zimmer für Der König der Löwen einen Oscar für die beste Filmmusik. Nominierungen

Oscar

  • 1989: Rain Man
  • 1995: Der König der Löwen (gewonnen)
  • 1997: Rendezvous mit einem Engel
  • 1998: Besser geht's nicht
  • 1999: Der Prinz von Ägypten
  • 1999: Der schmale Grat
  • 2001: Gladiator
  • 2010: Sherlock Holmes
  • 2011: Inception

Golden Globe Award

  • 1995: Der König der Löwen (gewonnen)
  • 1999: Der Prinz von Ägypten
  • 2001: Gladiator (gewonnen)
  • 2002: Pearl Harbor
  • 2003: Spirit – Der wilde Mustang (Nominiert für das beste Lied)
  • 2004: Last Samurai
  • 2005: Spanglish
  • 2007: The Da Vinci Code – Sakrileg
  • 2009: Frost/Nixon
  • 2011: Inception

Grammy Awards

  • 1991: Miss Daisy und ihr Chauffeur
  • 1995: Der König der Löwen (gewonnen)
  • 1996: Crimson Tide – In tiefster Gefahr (gewonnen)
  • 2001: Gladiator
  • 2007: Pirates of the Caribbean – Fluch der Karibik 2
  • 2007: The Da Vinci Code – Sakrileg
  • 2009: The Dark Knight (gewonnen)[10]
  • 2010: Sherlock Holmes
  • 2011: Inception
  • 2013: The Dark Knight Rises[11]

Satellite Awards

  • 1999: Der schmale Grat (gewonnen)
  • 2001: Gladiator (gewonnen)
  • 2002: Hannibal
  • 2004: Last Samurai (gewonnen)
  • 2006: The Da Vinci Code – Sakrileg
  • 2010: Inception (gewonnen)

BAFTA Awards

  • 1992: Thelma & Louise
  • 1995: Der König der Löwen
  • 2001: Gladiator
  • 2009: The Dark Knight
  • 2011: Inception

Weitere Auszeichnungen

  • Am 8. Dezember 2010 erhielt Zimmer den 2426. Stern am Hollywood Walk of Fame im Herzen Hollywoods. Anwesend war der Starregisseur Christopher Nolan, mit dem er mit Inception einen weltweiten Erfolg feierte. Nolan sagte über Zimmer: „To me, there is no composer working who has done more to define the sound of contemporary films.“ (Für mich gibt es aktuell keinen Komponisten, der mehr dafür getan hat, das Klangbild zeitgenössischer Filme zu definieren.)
  • 2011: Stern auf dem Boulevard der Stars in Berlin.
  • 2011: World Soundtrack Award for Best Original Film Score für Inception.

Filmografie (nur Kinofilme)

1987 und früher

  • In mehreren Filmen zusätzliche Musik für Stanley Myers und Musiker am Synthesizer
  • Castaway – Die Insel

1988

  • Brennendes Geheimnis (Burning Secret)
  • Rain Man
  • Paperhouse – Albträume werden wahr (Paperhouse) (gemeinsam mit Stanley Myers)
  • Maniac City (Nightmare at Noon) (gemeinsam mit Stanley Myers)
  • Zwei Welten (A World Apart)
  • Ein Mann wie Taffin (Taffin) (gemeinsam mit Stanley Myers)
  • The Nature of the Beast (gemeinsam mit Stanley Myers)
  • Die Chaoten-Spione (Spies Inc.) (gemeinsam mit Fiachra Trench)
  • The Fruit Machine – Rendezvous mit einem Killer (The Fruit Machine)

1989

  • Black Rain
  • Miss Daisy und ihr Chauffeur (Driving Miss Daisy)
  • Death and Desire (Diamond Skulls)

1990

  • Chicago Joe und das Showgirl (Chicago Joe and the Showgirl) (gemeinsam mit Shirley Walker)
  • Green Card – Schein-Ehe mit Hindernissen (Green Card)
  • Fremde Schatten (Pacific Heights)
  • Narren des Schicksals (Fools of Fortune)
  • Twister – Keine ganz normale Familie (Twister)
  • Tage des Donners (Days of Thunder)
  • Ein Vogel auf dem Drahtseil (Bird on a Wire)

1991

  • Thelma & Louise
  • In Sachen Henry (Regarding Henry)
  • Backdraft – Männer, die durchs Feuer gehen (Backdraft)
  • K2 – Das letzte Abenteuer (K2)

1992

  • Tödliches Spielzeug (Toys)
  • Flug ins Abenteuer (Radio Flyer)
  • Sleeping Dogs – Tagebuch eines Mörders (Where Sleeping Dogs Lie) (gemeinsam mit Mark Mancina)
  • Eine Klasse für sich (A League of Their Own)
  • Im Glanz der Sonne (The Power of One)

1993

  • Younger And Younger
  • Das Geisterhaus (The House of the Spirits)
  • True Romance
  • Codename: Nina (Point of No Return)
  • Calendar Girl
  • Cool Runnings (gemeinsam mit Nick Glennie-Smith)

1994

  • Drop Zone
  • Geht's hier nach Hollywood? (Ill Do Anything)''
  • Mr. Bill (Renaissance Man)
  • Der König der Löwen (The Lion King)

1995

  • Nine Months
  • Rangoon – Im Herzen des Sturms (Beyond Rangoon)
  • Crimson Tide – In tiefster Gefahr (Crimson Tide)
  • Two Deaths
  • Power of Love (Something to Talk About) (gemeinsam mit Graham Preskett)

1996

  • Rendezvous mit einem Engel (The Preachers Wife)''
  • Der Fan (The Fan)
  • Muppets – Die Schatzinsel (Muppet Treasure Island)
  • The Rock – Fels der Entscheidung (The Rock) (gemeinsam mit Nick Glennie-Smith und Harry Gregson-Williams)
  • Operation – Broken Arrow (Broken Arrow)

1997

  • Besser geht’s nicht (As Good as it Gets)
  • Projekt: Peacemaker (The Peacemaker)
  • Fräulein Smillas Gespür für Schnee (Smilla’s Sense of Snow) (gemeinsam mit Harry Gregson-Williams)

1998

  • Der schmale Grat (The Thin Red Line)
  • Der Prinz von Ägypten (The Prince of Egypt)
  • Die letzten Tage (The Last Days)

1999

  • Der Chill Faktor (The Chill Factor) (gemeinsam mit John Powell)

2000

  • Mit oder ohne – Was Männer haben sollten (An Everlasting Piece)
  • Mission: Impossible II
  • Gladiator (gemeinsam mit Lisa Gerrard)
  • Der Weg nach El Dorado (The Road to El Dorado) (gemeinsam mit John Powell)

2001

  • Black Hawk Down
  • Unterwegs mit Jungs (Riding in Cars with Boys) (gemeinsam mit Heitor Pereira)
  • Pearl Harbor
  • Hannibal
  • Das Versprechen (The Pledge) (gemeinsam mit Klaus Badelt)
  • Unbesiegbar (Invincible) (gemeinsam mit Klaus Badelt)

2002

  • Ring (The Ring)
  • Spirit – Der wilde Mustang (Spirit: Stallion of the Cimarron)

2003

  • Last Samurai (The Last Samurai)
  • Was das Herz begehrt (Somethings Gotta Give)'' (gemeinsam mit mehreren anderen Komponisten)
  • Tricks (Matchstick Men)
  • Tränen der Sonne (Tears of the Sun)
  • (Pirates of the Caribbean: The Curse of the Black Pearl) (komponiert von Klaus Badelt, produziert von Zimmer)

2004

  • Spanglish
  • (gemeinsam mit Nick Glennie-Smith)
  • (Shark Tale)
  • (gemeinsam mit Ramin Djawadi)

2005

  • (gemeinsam mit )
  • (gemeinsam mit Nick Glennie-Smith)
  • (gemeinsam mit James Dooley, Heitor Pereira)
  • (gemeinsam mit )

2006

  • (The Holiday)
  • Pirates of the Caribbean – Fluch der Karibik 2 (Pirates of the Caribbean: Dead Mans Chest)''
  • The Da Vinci Code – Sakrileg (The Da Vinci Code)

2007

  • (The Simpsons Movie)
  • (Pirates of the Caribbean: At Worlds End)''
  • (August Rush) (gemeinsam mit Mark Mancina)

2008

  • (gemeinsam mit John Powell)
  • The Dark Knight (gemeinsam mit )
  • Frost/Nixon

2009

  • (Angels and Demons)
  • Transformers – Die Rache (ergänzende Musik)
  • Sherlock Holmes
  • (Its Complicated)'' (gemeinsam mit Heitor Pereira)

2010

  • Inception
  • () (gemeinsam mit Geoff Zanelli und )
  • (gemeinsam mit )
  • (Despicable Me) (Score-Produzent)
  • ? (How Do You Know?)

2011

  • (The Dilemma) (gemeinsam mit )
  • (Pirates of the Caribbean: On Stranger Tides) ( gemeinsam mit )
  • (Kung Fu Panda - The Kaboom Of Doom) (gemeinsam mit John Powell)
  • (Sherlock Holmes: A Game of Shadows)

2012

  • (Madagascar 3: Europes Most Wanted)''
  • The Dark Knight Rises

2013

  • (gemeinsam mit Lorne Balfe)

Videospiele

  • 2009: (gemeinsam mit )
  • 2011: [12] (gemeinsam mit Lorne Balfe, und )
  • 2011: Skylanders Spyro's Adventure (gemeinsam mit Lorne Balfe)

TV-Dokumentation

  • 2010: Hans Zimmer – Der Sound für Hollywood. Erstausstrahlung: 14. März 2011 (), Laufzeit: 52 Minuten.

Einzelnachweise

  1. Hans Zimmer – Hurtwood House Performing Artsabgerufen am: 03.02.2011
  2. Jonathan Z. Kaplan: „101 Great Film Scores on CD: Backdraft (1991)“. In: Film Score Monthly. (Vol. 5, Nr. 9/10; November/Dezember 2000).
  3. scorenotes.com
  4. Hans Zimmer's 'Aurora': 'Dark Knight Rises' Composer Release Song Dedicated To Shooting Victimsabgerufen am: 30.07.2012
  5. hans-zimmer.com
  6. SoundtrackNet: Interview – Hans Zimmer – Part 1
  7. soundtrack.net
  8. Soothing „The Savage Were-Rabbits“
  9. http://www.grammy.com/nominees?genre=11 grammy.com
  10. Komponisten-Legende Hans Zimmer schreibt die Musik für Crysis 2EA-News, abgerufen am: 19.03.2011

Dieser Artikel (grau hinterlegt) steht unter der Doppellizenz GNU-Lizenz für freie Dokumentation und Creative Commons CC-BY-SA 3.0 Unported (Kurzfassung). Die Vorliegende Version wurde am 06. April 2013, 03:04 UTC unter den o.g. Lizenzen veröffentlicht. Mit Beiträgen (Autor/en) von: LepoRello, Mikered, Jobu0101, Singsangsung, Se4598, DerPaulianer, LIU, TVbasti, Fthobe, Srittau, IG-100, Lómelinde, Jossian, Mauerquadrant, NiTenIchiRyu, Maestro Ivanković, Seewolf, Nightflyer, Filzstift, Letdemsay, Mouagip, Osiris2000, Sebbot, M(e)ister Eiskalt, Krdbot, Aka, Critican.kane, CennoxX, Gugerell, NetAction, Hardenacke, Gelli63, Trex2001, Alnilam, RonaldH, P A, Wangen, Nothere, Pfieffer Latsch, Umweltschützen, Abu-Dun, Ittoqqortoormiit, Liberaler Humanist, 24karamea, Beninger, A1bi, Jivee Blau, Der Messer, Starshollow, Frankee 67, Ludenberg 54, Armin P., Iste Praetor, Waerfelu, Martin1978, Daderich, LucasGeorg, Ianusius, Sokr4tes, Cologinux, Usien, Paul Chelariu, Pittimann, Regi51, Jange, Hans Dunkelberg, Fabian1236, Baird's Tapir, Ummikaug, Ghghg, Beek100, SJPaine, WikiPimpi, Behruz, Solid State, Florian Adler, Soenke Rahn, Der.Traeumer, Tim Freitag, WIKIdesigner, Midey21, Darkking3, Spuk968, Maelcum, Auszeit, Queryzo, Qwave, Generalpd, Morten Haan, Ginomorion, Thorti, LKD, Tekita, Emerco, MB-one, Kaisersoft, Matzematik, Christian140, Fabianbond, Murdoc21, Chaddy, Cykone, Carbenium, JuTa, Albrecht 2, Melly42, Daniel 1992, Howwi, A.Savin, Ulod-karst, OecherAlemanne, Septembermorgen, Schandhase, Meleagros, Jochim Schiller, Hubertl, Unterstrichmoepunterstrich, Archwizard, Hans J. Castorp, Edelseider, Atepomaros, Marc Zimmermann, AN, Iwoelbern, Schumir, Johnny T, John1899, Kubrick, Björn Bornhöft, Alauda, Nixred, Ot, Dozor, Schraubenbürschchen, Cinemental, Nagy+, 08-15, 08-15-Bot, Ibn Battuta, Luxo, El suabo, Thomas M+, Tobias1983, My name, MARVEL, DerHexer, Video2005, MarkusHagenlocher, Master of Music, Gartenflo, Sintonak.X, Eickenberg, Flominator, Antineutrino1, Saluk, 1000, Sensenmann, Ahellwig, PDD, Markus Pfeil, Jacktd, Nockel12, Tzzzpfff, Net-breuer, Maintrance, Robert Langdon, Angelina-Jolie-Fan, Rectifier99, Shikeishu, WIKImaniac, *ABC*, Mac, Peter200, César, Miklas, Joshua Tree, Waldo jeffers, Mistmano, Harro von Wuff, StackEm, Dundak, Mikano, ReqEngineer, MartinWill, Das emm, XRay, Verwüstung, Gnu1742, Boboiser, Jonathan Hornung, Christian Sakowski, Amazeman, NewShrek, RedBot, APPER, Leopold, Da ola, Karl-Henner, Popie, FlaBot, Wwoods, MisterMad, Tsor, Sinn, RobertLechner, Rybak, Zwobot, Marilyn.hanson, Bierdimpfl, MFM, Finyard, Wittkowsky, Plasmagunman, Ma'ame Michu, Katharina, RedMatch, Matthäus Wander, Erwin E aus U, Flups, ErikDunsing, Stefan Kühn, Kurt Jansson, Carthinius. Aus Datenschutzrechtlichen Gründen werden Autoren von denen lediglich eine IP-Adresse hinterlegt wurde hier nicht aufgeführt.

Filmmusik von Hans Zimmer

Alle Angaben ohne Gewähr. Fehler melden!
Widows – Tödliche Witwen
Krimi FSK 16
Regie: Steve McQueen
Widows – Tödliche Witwen Userwertung:

Produktionsjahr: 2018
Schauspieler/innen: Viola Davis, Elizabeth Debicki, Cynthia Erivo, Michelle Rodríguez, Liam Neeson, Jon Bernthal, Molly Kunz, Robert Duvall, Colin Farrell, Kevin J. O’Connor, Michael Harney, Daniel Kaluuya, Jackie Weaver
Man of Steel
Actionfilm FSK 12
Regie: Zack Snyder
Man of Steel Userwertung:

Produktionsjahr: 2013
Schauspieler/innen: Henry Cavill, Amy Adams, Russell Crowe, Kevin Costner, Diane Lane, Michael Shannon, Laurence Fishburne, Christopher Meloni, Jadin Gould, Antje Traue, Tahmoh Penikett, Ayelet Zurer
The Dark Knight Rises
Actionfilm FSK 12
Regie: Christopher Nolan
The Dark Knight Rises Userwertung:

Produktionsjahr: 2012
Schauspieler/innen: Christian Bale, Gary Oldman, Tom Hardy, Anne Hathaway, Joseph Gordon-Levitt, Marion Cotillard, Morgan Freeman, Michael Caine, Alon Abutbul, Matthew Modine, Ben Mendelsohn, Burn Gorman, Aidan Gillen, Nestor Carbonell, Brett Cullen, Juno Temple, Liam Neeson
Madagascar 3: Flucht durch Europa
Animation FSK 6
Regie: Eric Darnell
Madagascar 3: Flucht durch Europa Userwertung:

Produktionsjahr: 2012
Sherlock Holmes: Spiel im Schatten
Abenteuer FSK 12
Regie: Guy Ritchie
Sherlock Holmes: Spiel im Schatten Userwertung:

Produktionsjahr: 2011
Schauspieler/innen: Robert Downey Jr., Jude Law, Jared Harris, Noomi Rapace, Stephen Fry, Rachel McAdams, Paul Anderson, Eddie Marsan, Kelly Reilly, Thierry Neuvic, Wolf Kahler, Geraldine James
Inception
Actionfilm FSK 12
Regie: Christopher Nolan
Inception Userwertung:

Produktionsjahr: 2010
Schauspieler/innen: Leonardo DiCaprio, Joseph Gordon-Levitt, Ken Watanabe, Cillian Murphy, Ellen Page, Tom Hardy, Dileep Rao, Marion Cotillard, Michael Caine, Tom Berenger, Pete Postlethwaite, Lukas Haas, Tai-Li Lee
Illuminati
Actionfilm FSK 12
Regie: Ron Howard
Illuminati Userwertung:

Produktionsjahr: 2009
Schauspieler/innen: Tom Hanks, Ewan McGregor, Ayelet Zurer, Thure Lindhardt, Stellan Skarsgård, Pierfrancesco Favino, Nikolaj Lie Kaas, Armin Mueller-Stahl, Carmen Argenziano, Marco Fiorini, Elya Baskin, Steve Franken
Radio Rock Revolution
Komödie FSK 12
Regie: Richard Curtis
Radio Rock Revolution Userwertung:

Produktionsjahr: 2009
Schauspieler/innen: Philip Seymour Hoffman, Bill Nighy, Kenneth Branagh, Nick Frost, Emma Thompson, Thomas Sturridge, Jack Davenport, Rhys Ifans, Gemma Arterton, Katherine Parkinson, Chris O’Dowd, Rhys Darby, Tom Wisdom, Talulah Riley, Ralph Brown, Will Adamsdale, Sinead Matthews
The Dark Knight
Actionfilm FSK 16
Regie: Christopher Nolan
The Dark Knight Userwertung:

Produktionsjahr: 2008
Schauspieler/innen: Christian Bale, Heath Ledger, Gary Oldman, Aaron Eckhart, Maggie Gyllenhaal, Michael Caine, Morgan Freeman, Eric Roberts, Nestor Carbonell, Chin Han, Joshua Harto, Keith Szarabajka, Monique Curnen, Ritchie Coster, Michael Jai White, Anthony Michael Hall, Colin McFarlane
Die Simpsons – Der Film
Trickfilm FSK 6
Regie: David Silverman
Die Simpsons – Der Film Userwertung:

Produktionsjahr: 2007
The Da Vinci Code – Sakrileg
Thriller FSK 12
Regie: Ron Howard
The Da Vinci Code – Sakrileg Userwertung:

Produktionsjahr: 2006
Schauspieler/innen: Tom Hanks, Audrey Tautou, Ian McKellen, Paul Bettany, Jean Reno, Alfred Molina, Jürgen Prochnow, Jean-Yves Berteloot, Jean-Pierre Marielle, Étienne Chicot
Batman Begins
Actionfilm FSK 12
Regie: Christopher Nolan
Batman Begins Userwertung:

Produktionsjahr: 2005
Schauspieler/innen: Christian Bale, Michael Caine, Liam Neeson, Katie Holmes, Gary Oldman, Cillian Murphy, Morgan Freeman, Tom Wilkinson, Rutger Hauer, Ken Watanabe, Mark Boone Junior, Linus Roache, Sara Stewart, Gus Lewis, Emma Lockhart, Colin McFarlane, Richard Brake
Thunderbirds
Actionfilm FSK 6
Regie: Jonathan Frakes
Thunderbirds Userwertung:

Produktionsjahr: 2004
Schauspieler/innen: Brady Corbet, Bill Paxton, Anthony Edwards, Sophia Myles, Vanessa Anne Hudgens, Ben Kingsley
Tricks
Krimi FSK 12
Regie: Ridley Scott
Tricks Userwertung:

Produktionsjahr: 2003
Schauspieler/innen: Nicolas Cage, Sam Rockwell, Alison Lohman, Bruce McGill, Beth Grant, Sheila Kelley
Last Samurai
Actionfilm FSK 16
Regie: Edward Zwick
Last Samurai Userwertung:

Produktionsjahr: 2003
Schauspieler/innen: Tom Cruise, Ken Watanabe, Koyuki, Hiroyuki Sanada, Shin Koyamada, Masato Harada, Timothy Spall, Togo Igawa, William Atherton, Billy Connolly, Tony Goldwyn, Shichinosuke Nakamura, Scott Wilson
Ring
Horrorfilm FSK 16
Regie: Gore Verbinski
Ring Userwertung:

Produktionsjahr: 2002
Schauspieler/innen: Naomi Watts, Martin Henderson, David Dorfman, Jane Alexander, Brian Cox, Daveigh Chase, Shannon Cochran
Black Hawk Down
Drama FSK 16
Regie: Ridley Scott
Black Hawk Down Userwertung:

Produktionsjahr: 2001
Schauspieler/innen: Josh Hartnett, Ewan McGregor, Tom Sizemore, Eric Bana, William Fichtner, Ewen Bremner, Sam Shepard, Gabriel Casseus, Kim Coates, Hugh Dancy, Ron Eldard, Ioan Gruffudd, Thomas Guiry, Charlie Hofheimer, Danny Hoch, Jason Isaacs, Zeljko Ivanek
Invincible – Unbesiegbar
Drama FSK 12
Regie: Werner Herzog
Invincible – Unbesiegbar Userwertung:

Produktionsjahr: 2001
Schauspieler/innen: Tim Roth, Jouko Ahola, Anna Gourari, Max Raabe, Jacob Wein, Gustav-Peter Wöhler, Udo Kier, Herbert Golder, Gary Bart, Renate Krößner, Ben-Tzion Hershberg
Gladiator
Actionfilm FSK 16
Regie: Ridley Scott
Gladiator Userwertung:

Produktionsjahr: 2000
Schauspieler/innen: Russell Crowe, Joaquin Phoenix, Connie Nielsen, Oliver Reed, Richard Harris, Derek Jacobi, Djimon Hounsou, David Schofield, John Shrapnel, Tomas Arana, Ralf Möller, Spencer Treat Clark, David Hemmings, Tommy Flanagan, Sven-Ole Thorsen, Omid Djalili, Nicholas McGaughey
FSK 16
Regie: John Woo
Mission: Impossible II Userwertung:

Produktionsjahr: 2000
Schauspieler/innen: Tom Cruise, Dougray Scott, Thandie Newton, Ving Rhames, John Polson, Brendan Gleeson, Anthony Hopkins, Rade Šerbedžija, Richard Roxburgh, William Mapother, Dominic Purcell, Matthew Wilkinson, Christian Manon, Kee Chan
Der schmale Grat
Drama FSK 16
Regie: Terrence Malick
Der schmale Grat Userwertung:

Produktionsjahr: 1998
Schauspieler/innen: James Caviezel, Ben Chaplin, Elias Koteas, Nick Nolte, John Cusack, Sean Penn, Adrien Brody, Woody Harrelson, Jared Leto, John C. Reilly, John Savage, Thomas Jane, Miranda Otto, John Travolta, George Clooney
FSK 12
Regie: Tony Scott
Der Fan Userwertung:

Produktionsjahr: 1996
Schauspieler/innen: Robert De Niro, Wesley Snipes, Ellen Barkin, John Leguizamo, Benicio Del Toro, Patti D'Arbanville, Charles Hallahan, Michael Jace, Dan Butler, Kurt Fuller, Frank Medrano, Don S. Davis, Brad William Henke
Muppets – Die Schatzinsel
Kinder-/Jugendfilm FSK 0
Regie: Brian Henson
Muppets – Die Schatzinsel Userwertung:

Produktionsjahr: 1996
Schauspieler/innen: Tim Curry, Kermit der Frosch, Miss Piggy, Fozzie Bär, Gonzo, Rizzo die Ratte, Kevin Bishop, Billy Connolly, Jennifer Saunders, Statler und Waldorf, Dr. Honigtau Bunsenbrenner, Sam der Adler
Operation: Broken Arrow
Actionfilm FSK 16
Regie: John Woo
Operation: Broken Arrow Userwertung:

Produktionsjahr: 1996
Schauspieler/innen: John Travolta, Christian Slater, Samantha Mathis, Delroy Lindo, Bob Gunton, Frank Whaley, Howie Long, Vondie Curtis-Hall, Vyto Ruginis, Ousaun Elam, Shaun Toub, Kurtwood Smith
Actionfilm FSK 16
Regie: Michael Bay
The Rock – Fels der Entscheidung Userwertung:

Produktionsjahr: 1996
Schauspieler/innen: Sean Connery, Nicolas Cage, Ed Harris, David Morse, John Spencer, Claire Forlani, William Forsythe, Michael Biehn, Vanessa Marcil, John C. McGinley, Tony Todd, Gregory Sporleder, Danny Nucci, James Caviezel, Xander Berkeley, Raymond Cruz, Stuart Wilson
Der König der Löwen
Trickfilm FSK 0
Regie: Rob Minkoff, Roger Allers
Der König der Löwen Userwertung:

Produktionsjahr: 1994
True Romance
Liebesfilm FSK 18
Regie: Tony Scott
True Romance Userwertung:

Produktionsjahr: 1993
Schauspieler/innen: Christian Slater, Patricia Arquette, Dennis Hopper, Val Kilmer, Gary Oldman, Brad Pitt, Christopher Walken, Samuel L. Jackson, Saul Rubinek, James Gandolfini, Bronson Pinchot, Tom Sizemore, Michael Rapaport, Christopher Penn, Michael Beach, Anna Levine, Conchata Ferrell
Thelma & Louise
FSK 16
Regie: Ridley Scott
Thelma & Louise Userwertung:

Produktionsjahr: 1991
Schauspieler/innen: Susan Sarandon, Geena Davis, Harvey Keitel, Michael Madsen, Brad Pitt, Stephen Tobolowsky, Lucinda Jenney, Christopher McDonald, Timothy Carhart, Jason Beghe, Marco St. John
Tage des Donners
Actionfilm FSK 12
Regie: Tony Scott
Tage des Donners Userwertung:

Produktionsjahr: 1990
Schauspieler/innen: Tom Cruise, Nicole Kidman, Robert Duvall, Randy Quaid, Cary Elwes, Michael Rooker, Fred Dalton Thompson, John C. Reilly, Caroline Williams, J. C. Quinn
Rain Man
FSK 12
Regie: Barry Levinson
Rain Man Userwertung:

Produktionsjahr: 1988
Schauspieler/innen: Dustin Hoffman, Tom Cruise, Valeria Golino, Gerald R. Molen, Jack Murdock, Bonnie Hunt

Einloggen
Herzlich willkommen! Um die Community nutzern zu können, melden sie sich bitte hier mit ihren Zugangsdaten an:

Facebook Login
Noch einfacher, loggen sie sich einfach mit ihrem Facebook Account ein:


Mit einem Klick auf diese Schaltfläche "Mit Facebook einloggen" akzeptieren sie die Nutzungsbedingungen und die Diskussionsrichtlinien der Ideenkraftwerk GmbH. Sie garantieren das sie diese gelesen und gespeichert oder ausgedruckt haben.


Passwort vergessen
Wenn Sie ihr Passwort vergessen haben können sie hier ein neues anfordern, geben sie dazu ihre E-Mail adresse hier ein:

Neu registrieren
Sie haben noch keinen Account bei Kritiken.de? Dann registrieren sie sich jetzt kostenlos, um die Community zu nutzen!