Komponist/in

Hans J. Salter

* 14.01.1896 - Wien, Österreich
† 23.07.1994 Los Angeles, Kalifornien, USA

Über Hans J. Salter

Hans J. Salter

Hans Julius Salter (* 14. Jänner 1896 in Wien, Österreich; † 23. Juli 1994 in Studio City, Los Angeles, Kalifornien, USA) war ein österreichisch-US-amerikanischer Kapellmeister und Filmkomponist.

Leben und Wirken

Werdegang und Dirigentenkarriere

Hans Julius Salter wurde am 14. Jänner 1896 in Wien geboren. Als Gymnasiast erhielt er seine ersten Klavierstunden, die er sich selbst finanzieren musste, da seine Eltern dieses Interesse nicht unterstützten. Er begann ein Studium an der Musikakademie in Wien, das er 1914 unterbrechen musste, da er zum Kriegsdienst eingezogen wurde. Nach vier Jahren an der Front setzte er sein 1918 begonnenes Studium fort. Nebenbei verdiente er mit Gelegenheitsjobs sein Einkommen, da er nach dem Tod seines Vaters und zwei seiner Brüder die Familie erhalten musste.

Seine Lehrer an der Musikakademie waren Felix Weingartner, Hans Gal, Franz Schreker und kurzzeitig auch Alban Berg. Zudem besuchte Salter Veranstaltungen der „Gesellschaft für moderne Musik“, wo die Musik von Richard Strauss und Gustav Mahler prägende Eindrücke bei ihm hinterließen.

Nach dem Studium schlug Salter eine Dirigentenlaufbahn ein, da aus finanziellen Gründen ein Komponistenleben vorerst nicht möglich schien. Er war zunächst Korrepetitor, dann Kapellmeister an verschiedenen Theatern und schließlich auch an der Volksoper. Am klassischen Opern- und Operettenrepertoire erfuhr er, wie Musik die dramaturgische Gestaltung einer Szene beeinflusst. In der Theater-Sommerpause des Jahres 1922 kam er erstmals mit dem Film in Kontakt: Er dirigierte in mehreren Wiener Kinos die Begleitorchester von Stummfilmoperetten.

1924 übersiedelte Salter nach Berlin, wo er zunächst ohne Anstellung blieb und sich als Probenpianist über Wasser hielt. Er fand schließlich Anstellungen bei Operettenaufführungen, unter anderem an der Berliner Staatsoper.

Wechsel in die Filmbranche

1928 erhielt er von Werner Schmidt-Boelcke ein Angebot im Berliner Renommierkino der Emelka, dem Capitol, zu dirigieren. Dort fiel er der Kritik sofort positiv auf und im November 1928 wurde er an den Ufa-Palast am Zoo, dem damals größten Kino Deutschlands, verpflichtet. Dort schuf er seine ersten Filmillustrationen und verfeinerte in der Folge seine Kompilationstechnik, sodass er selbst in der kurzen Zeit zwischen Filmkopienerhalt und erster Aufführung Musiksequenzen exakt auf Szenenlänge hinkomponieren und mit dem Orchester proben konnte.

Mit der Kapelle Hans Salter, die wiederholt Gast im Unterhaltungsprogramm des Berliner Rundfunks war, erweiterte sich sein Repertoire um die moderne Unterhaltungsmusik und den Schlager. Die Routine, die er sich dabei erwarb, kam ihm beim Umstieg vom Stumm- auf den Tonfilm zugute. Statt im Kino dirigierte er die Orchester nun im Filmatelier. Sein Schaffensschwerpunkt verlagerte sich mehr auf die Kompositionstätigkeit. Schließlich avancierte er zum Leiter der Musikabteilung der Ufa. Bis 1933 wirkte er so an 11 Tonfilmen mit.

Emigration und Hollywoodkarriere

Nach der Machtübernahme der Nationalsozialisten 1933 war sein Schaffen für die Ufa aufgrund seiner jüdischen Religionszugehörigkeit beendet. Er wechselte in die Wiener und Budapester Filmbranche. Frühzeitig erkannte er die von Deutschland ausgehende Gefährdung Österreichs und konnte sich mit Hilfe eines bereits in den 1920er-Jahren nach New York emigrierten Schulkameraden die nötigen Affidavits beschaffen und bereits 1937 in die Vereinigten Staaten emigrieren.

Als er wenig später in Hollywood ankam gab es vorerst keine Aussicht auf Anstellung beim Film, da die Folgen der Weltwirtschaftskrise die Filmindustrie Personal einsparen ließen. Er verdiente sich sein Geld zunächst mit Gelegenheitsarbeiten, bis ihm seine Freunde Joe Pasternak und Henry Koster 1938 eine Chance bei Universal verschafften. Für The Rage of Paris fehlten noch viereinhalb Minuten Musik, die er innerhalb drei Tagen komponieren und orchestrieren sollte. Das Ergebnis war sehr zufriedenstellend, doch aus der Hoffnung auf eine Anstellung bei Universal wurde vorerst nichts und er musste mit gelegentlichen Kleinaufträgen auskommen. Erst 1939 nahm ihn Universal unter Vertrag und Salter war zunächst unter dem Leiter des Music Departements, Charles Previn, als Orchestrator für Frank Skinner tätig. Zum Teil gemeinsam mit den beiden schuf er den musikalischen Hintergrund für zahlreiche Horrorfilme, u. a. House of Frankenstein und The Wolf Man.

1942 erhielt Salter die US-amerikanische Staatsbürgerschaft. In seiner Karriere schrieb er die Filmmusik zu über 450 Filmen, den überwiegenden Teil davon in den Vereinigten Staaten. Er beendete seine Karriere Ende der 60er-Jahre.

Filmografie (Auswahl)

In Deutschland und Österreich

  • 1930: Die blonde Nachtigall, D (gemeinsam mit Willi Kollo und Willy Schmidt-Gentner)
  • 1931: Der Mann, der den Mord beging, D
  • 1931: Gloria, D
  • 1931: Der Herr Bürovorsteher, D (mit Willi Kollo)
  • 1931: Der wahre Jakob, D (mit Artur Guttmann)
  • 1932: Mein Freund der Millionär, D
  • 1932: Holzapfel weiß alles, D (mit Willi Rosen)
  • 1932: Teilnehmer antwortet nicht, D (mit Otto Stransky)
  • 1932: Goldblondes Mädchen, ich schenk’ Dir mein Herz, D (mit Bruno Granichstetten)
  • 1933: Madame wünscht keine Kinder, D (mit Bronisław Kaper und Walter Jurmann)
  • 1934: Karneval der Liebe, A (mit Artur Guttmann)
  • 1936: Fräulein Lilli, A (mit Artur Guttmann, Stefan Weiß, Fritz Spielmann und Barbara Bo)

In Hollywood

  • 1939: Der Henker von London (Tower of London)
  • 1940: Der Unsichtbare kehrt zurück (The Invisible Man Returns)
  • 1940: Schwarzer Freitag (Black Friday)
  • 1941: Die ewige Eva (It Started with Eve)
  • 1942: Der unsichtbare Agent (Invisible Agent)
  • 1942: Die Freibeuterin (auch Stahlharte Fäuste, Originaltitel The Spoilers)
  • 1943: Draculas Sohn (Son of Dracula)
  • 1943: Die Stubenfee (His Butler’s Sister)
  • 1944: Zeuge gesucht (Phantom Lady)
  • 1944: Die Kralle
  • 1944: Der Unsichtbare nimmt Rache (The Invisible Man’s Revenge)
  • 1944: Das Lied des goldenen Westens (Can’t Help Singing)
  • 1945: Straße der Versuchung (Scarlet Street)
  • 1946: Die wunderbare Puppe
  • 1947: Singapur (Singapore)
  • 1950: Drei Männer für Alison
  • 1951: Schwester Maria Bonaventura (Thunder on the Hill)
  • 1951: Meuterei am Schlangenfluss (Bend of the River)
  • 1951: Sein großer Kampf (Flesh and fury)
  • 1951: Gegen alle Flaggen (Against all flags)
  • 1951: Die Schlacht am Apachenpaß (The Battle of Apache Pass)
  • 1951: Schüsse in Neu-Mexiko (The Duel at Silver Creek)
  • 1952: Meuterei am Schlangenfluß
  • 1952: Der Tag der Vergeltung (Untamend Frontier)
  • 1954: Immer jagte er Blondinen (The Human Jungle)
  • 1954: Der Schrecken vom Amazonas
  • 1954: Am fernen Horizont (The Far Horizons)
  • 1955: Wichita
  • 1955: Teufelskommando (Hold Back the Night)
  • 1955: Metaluna IV antwortet nicht
  • 1955: Die unsichtbare Front (Three Brave Men)
  • 1956: Herbststürme
  • 1956: Dakota (The Oklahoma)
  • 1957: Die große Fremde (The Tall Stranger)
  • 1959: Duell in Dodge City (The Gunfight at Dodge City)
  • 1964: Zwei erfolgreiche Verführer
  • 1966: Drei Fremdenlegionäre (Beau Geste)
  • 1967: Heiße Colts in harten Fäusten (Return of the Gunfighter)

CDs

Mehrere von Salters Arbeiten für Universal-Horrorfilme (zusammen mit Skinner, Dessau und Charles Previn) wurden von William Stromberg für das auch in Deutschland erhältliche Label Naxos in Moskau aufgenommen.

Literatur

  • Helmut G. Asper: Etwas besseres als den Tod – Filmexil in Hollywood. Schüren Verlag, Marburg 2002, ISBN 3894723629, S. 498–516.
  • Hans J. Salter (Interview): „Als ich 1937 nach Hollywood kam, lag das Land noch immer in tiefster Depression“. In: Christian Cargnelli, Michael Omasta (Hg.): Aufbruch ins Ungewisse. Österreichische Filmschaffende in der Emigration vor 1945. Wespennest, Wien 1993.
  • Herbert Martin: Unter allen Flaggen: Hans J. Salter. Porträt und Interview. in: Filmharmonische Blätter. Heft 5/Februar 1987, S. 38–43.

Dieser Artikel (grau hinterlegt) steht unter der Doppellizenz GNU-Lizenz für freie Dokumentation und Creative Commons CC-BY-SA 3.0 Unported (Kurzfassung). Die Vorliegende Version wurde am 01. April 2013, 00:04 UTC unter den o.g. Lizenzen veröffentlicht. Mit Beiträgen (Autor/en) von: FA2010, Robert Kerber, Josy24, Sanremofilo, Schelmentraum, Lómelinde, Sebbot, FordPrefect42, SK Sturm Fan, FlorianB, Frank C. Müller, WerstenerJung, Precog, Rybak, Ot, Felix Stember, ChiefController, Media lib, Gledhill, J.-H. Janßen, Iqra, Hybscher, Wirthi, Otto Normalverbraucher. Aus Datenschutzrechtlichen Gründen werden Autoren von denen lediglich eine IP-Adresse hinterlegt wurde hier nicht aufgeführt.

Filmmusik von Hans J. Salter

Alle Angaben ohne Gewähr. Fehler melden!
FSK 12
Regie: James Neilson
Heiße Colts in harten Fäusten Userwertung:

Produktionsjahr: 1967
Schauspieler/innen: Robert Taylor, Chad Everett, Ana Martín, Mort Mills, Lyle Bettger, John Davis Chandler, Michael Pate, Barry Atwater, John Crawford, Willis Bouchey, Rodolfo Hoyos Jr., Read Morgan, Henry Wills, Robert Shelton, Loretta Miller
FSK 16
Regie: Douglas Heyes
Drei Fremdenlegionäre Userwertung:

Produktionsjahr: 1966
Schauspieler/innen: Guy Stockwell, Doug McClure, Leslie Nielsen, Telly Savalas, David Mauro, Robert Wolders, Leo Gordon, Michael Constantine, Malachi Throne, Joe De Santis, Michael Carr, George Keymas, Patrick Whyte, X Brands
FSK 12
Regie: Ralph Levy
Zwei erfolgreiche Verführer Userwertung:

Produktionsjahr: 1964
Schauspieler/innen: Marlon Brando, David Niven, Shirley Jones, Cynthia Lynn, Norman Alden
Drama FSK 0
Regie: Robert Aldrich
Herbststürme Userwertung:

Produktionsjahr: 1956
Schauspieler/innen: Joan Crawford, Cliff Robertson, Vera Miles, Lorne Greene, Ruth Donnelly, Shepperd Strudwick, Selmer Jackson, Frank Gerstle, Leonard Mudie, Maurice Manson
Science-Fiction FSK 12
Regie: Joseph M. Newman
Metaluna IV antwortet nicht Userwertung:

Produktionsjahr: 1955
Schauspieler/innen: Jeff Morrow, Faith Domergue, Rex Reason, Lance Fuller, Douglas Spencer, Russell Johnson

Regie: Jacques Tourneur
Wichita Userwertung:

Produktionsjahr: 1955
Schauspieler/innen: Joel McCrea, Vera Miles, Lloyd Bridges, Edgar Buchanan, Walter Sande, Walter Coy, Peter Graves, John Smith, Wallace Ford
Der eiserne Ritter von Falworth
FSK 6
Regie: Rudolph Maté
Der eiserne Ritter von Falworth Userwertung:

Produktionsjahr: 1954
Schauspieler/innen: Tony Curtis, Janet Leigh, David Farrar, Barbara Rush, Herbert Marshall, Torin Thatcher, Dan O'Herlihy, Patrick O'Neal, Craig Hill, Ian Keith, Doris Lloyd, Rhys Williams, Leonard Mudie, Maurice Marsac, Leo Britt
Der Schrecken vom Amazonas
Horrorfilm FSK 12
Regie: Jack Arnold
Der Schrecken vom Amazonas Userwertung:

Produktionsjahr: 1954
Schauspieler/innen: Antonio Moreno, Richard Denning, Richard Carlson, Ricou Browning, Julie Adams, Nestor Paiva, Whit Bissell
Gegen alle Flaggen
Abenteuer
Regie: George Sherman
Gegen alle Flaggen Userwertung:

Produktionsjahr: 1952
Schauspieler/innen: Errol Flynn, Maureen O’Hara, Anthony Quinn, Alice Kelley, Mildred Natwick, Robert Warwick, Harry Cording, John Alderson, Phil Tully, Lester Matthews, Tudor Owen, Maurice Marsac, James Craven, James Fairfax
Meuterei am Schlangenfluß
Western FSK 12
Regie: Anthony Mann
Meuterei am Schlangenfluß Userwertung:

Produktionsjahr: 1952
Schauspieler/innen: James Stewart, Arthur Kennedy, Julie Adams, Rock Hudson, Lori Nelson, Jay C. Flippen, Chubby Johnson, Harry Morgan, Jack Lambert
FSK 16
Regie: George Sherman
Die Schlacht am Apachenpaß Userwertung:

Produktionsjahr: 1952
Schauspieler/innen: John Lund, Jeff Chandler, Beverly Tyler, Bruce Cowling, Susan Cabot, John Hudson, James Best, Regis Toomey, Richard Egan, Hugh O'Brian, Gregg Palmer, William Reynolds, Jay Silverheels, Tommy Cook, Jack Elam, Richard Garland, Jack Ingram
FSK 12
Regie: Detlef Sierck
Schwester Maria Bonaventura Userwertung:

Produktionsjahr: 1951
Schauspieler/innen: Claudette Colbert, Ann Blyth, Robert Douglas, Anne Crawford, Philip Friend, Gladys Cooper, Michael Pate, John Abbott, Connie Gilchrist, Gavin Muir, Phyllis Stanley, Norma Varden, Valerie Cardew, Queenie Leonard, Patrick O'Moore, Arthur Gould-Porter
FSK 6
Regie: Norman Taurog
Drei Männer für Alison Userwertung:

Produktionsjahr: 1950
Schauspieler/innen: Deborah Kerr, Robert Walker, Mark Stevens, Peter Lawford, James Whitmore, J. Carrol Naish, Spring Byington, Carol Savage, Drue Mallory, George Cleveland, Ian Wolfe, Bridget Carr, Henri Letondal, Gaby Andre, Leon Belasco
Krimi FSK 12
Regie: Roy William Neill
Juwelenraub Userwertung:

Produktionsjahr: 1946
Schauspieler/innen: Basil Rathbone, Nigel Bruce, Alan Mowbray, Dennis Hoey, Renee Godfrey, Frederick Worlock, Mary Forbes, Skelton Knaggs, Billy Bevan, Leyland Hodgson, Geoffrey Steele, Harry Cording, Boyd Davis

Regie: Frank Borzage
Die wunderbare Puppe Userwertung:

Produktionsjahr: 1946
Schauspieler/innen: Ginger Rogers, David Niven, Burgess Meredith, Peggy Wood, Stephen McNally, Robert Barrat, Grandon Rhodes
Film Noir FSK 12
Regie: Fritz Lang
Straße der Versuchung Userwertung:

Produktionsjahr: 1945
Schauspieler/innen: Edward G. Robinson, Joan Bennett, Dan Duryea, Margaret Lindsay, Jess Barker, Rosalind Ivan, Arthur Loft, Charles Kemper, Russell Hicks, Samuel S. Hinds, Vladimir Sokoloff
Horrorfilm FSK 12
Regie: Erle C. Kenton
Frankensteins Haus Userwertung:

Produktionsjahr: 1944
Schauspieler/innen: Boris Karloff, Lon Chaney jun., J. Carrol Naish, Elena Verdugo, John Carradine, Anne Gwynne, Peter Coe, Lionel Atwill, Sig Ruman, George Zucco, Glenn Strange
FSK 12
Regie: Roy William Neill
Die Kralle Userwertung:

Produktionsjahr: 1944
Schauspieler/innen: Basil Rathbone, Nigel Bruce, Gerald Hamer, Paul Cavanagh, Arthur Hohl, Miles Mander, Kay Harding, David Clyde, Ian Wolfe, Victoria Horne

Regie: Ford Beebe
Der Unsichtbare nimmt Rache Userwertung:

Produktionsjahr: 1944
Schauspieler/innen: Jon Hall, Leon Errol, John Carradine, Alan Curtis, Evelyn Ankers, Gale Sondergaard, Lester Matthews, Halliwell Hobbes, Leyland Hodgson, Doris Lloyd, Ian Wolfe, Billy Bevan, Mildred Dunnock, Arthur Gould-Porter, Beatrice Roberts

Regie: Robert Siodmak
Weihnachtsurlaub Userwertung:

Produktionsjahr: 1944
Schauspieler/innen: Deanna Durbin, Gene Kelly, Dean Harens, Gale Sondergaard, Gladys George, Richard Whorf
Zeuge gesucht
Melodram FSK 16
Regie: Robert Siodmak
Zeuge gesucht Userwertung:

Produktionsjahr: 1944
Schauspieler/innen: Franchot Tone, Ella Raines, Alan Curtis, Aurora Miranda, Thomas Gomez, Fay Helm, Elisha Cook, Andrew Tombes, Regis Toomey, Joseph Crehan, Doris Lloyd, Virginia Brissac, Milburn Stone
FSK 12
Regie: Robert Siodmak
Draculas Sohn Userwertung:

Produktionsjahr: 1943
Schauspieler/innen: Lon Chaney junior, Frank Craven, Louise Allbritton, Evelyn Ankers, Robert Paige, J. Edward Bromberg, Pat Moriarty, Samuel S. Hinds, George Irving, Adeline De Walt Reynolds
FSK 12
Regie: Roy William Neill
Gespenster im Schloß Userwertung:

Produktionsjahr: 1943
Schauspieler/innen: Basil Rathbone, Nigel Bruce, Dennis Hoey, Arthur Margetson, Hillary Brooke, Halliwell Hobbes, Minna Phillips, Milburn Stone, Gavin Muir, Gerald Hamer, Vernon Downing, Olaf Hytten, Frederick Worlock, Mary Gordon
Die Freibeuterin
FSK 16
Regie: Ray Enright
Die Freibeuterin Userwertung:

Produktionsjahr: 1942
Schauspieler/innen: Marlene Dietrich, Randolph Scott, John Wayne, Margaret Lindsay, Harry Carey sr., Richard Barthelmess, George Cleveland, Samuel S. Hinds, Russell Simpson, William Farnum, Marietta Canty, Jack Norton, Ray Bennett, Forrest Taylor, Art Miles, Charles McMurphy, Charles Halton
Der unsichtbare Agent
Science-Fiction
Regie: Edwin L. Marin
Der unsichtbare Agent Userwertung:

Produktionsjahr: 1942
Schauspieler/innen: Jon Hall, Ilona von Hajmassy, Peter Lorre, Cedric Hardwicke, J. Edward Bromberg, John Litel, Keye Luke, Wolfgang Zilzer
FSK 16
Regie: Henry Koster
Die ewige Eva Userwertung:

Produktionsjahr: 1941
Schauspieler/innen: Deanna Durbin, Charles Laughton, Robert Cummings, Guy Kibbee, Margaret Tallichet, Catherine Doucet, Walter Catlett, Charles Coleman, Leonard Elliott
Das Haus der sieben Sünden
Abenteuer FSK 16
Regie: Tay Garnett
Das Haus der sieben Sünden Userwertung:

Produktionsjahr: 1940
Schauspieler/innen: Marlene Dietrich, John Wayne, Albert Dekker, Broderick Crawford, Mischa Auer, Billy Gilbert, Oskar Homolka, Samuel S. Hinds, Anna Lee, Reginald Denny
Krimi FSK 12
Regie: Arthur Lubin
Schwarzer Freitag Userwertung:

Produktionsjahr: 1940
Schauspieler/innen: Boris Karloff, Stanley Ridges, Anne Gwynne, Bela Lugosi, Anne Nagel, Virginia Brissac, Edmund MacDonald, Paul Fix, Raymond Bailey
Science-Fiction
Regie: Joe May
Der Unsichtbare kehrt zurück Userwertung:

Produktionsjahr: 1940
Schauspieler/innen: Cedric Hardwicke, Vincent Price, Nan Grey, John Sutton, Cecil Kellaway, Alan Napier, Forrester Harvey
FSK 12
Regie: Rowland V. Lee
Der Henker von London Userwertung:

Produktionsjahr: 1939
Schauspieler/innen: Basil Rathbone, Boris Karloff, Barbara O'Neil, Ian Hunter, Vincent Price, Ronald Sinclair, Nan Grey, Ernest Cossart, John Sutton, Leo G. Carroll, Miles Mander, Lionel Belmore, Rose Hobart, John Herbert-Bond, Ralph Forbes, Frances Robinson, G. P. Huntley

Einloggen
Herzlich willkommen! Um die Community nutzern zu können, melden sie sich bitte hier mit ihren Zugangsdaten an:

Facebook Login
Noch einfacher, loggen sie sich einfach mit ihrem Facebook Account ein:


Mit einem Klick auf diese Schaltfläche "Mit Facebook einloggen" akzeptieren sie die Nutzungsbedingungen und die Diskussionsrichtlinien der Ideenkraftwerk GmbH. Sie garantieren das sie diese gelesen und gespeichert oder ausgedruckt haben.


Passwort vergessen
Wenn Sie ihr Passwort vergessen haben können sie hier ein neues anfordern, geben sie dazu ihre E-Mail adresse hier ein:

Neu registrieren
Sie haben noch keinen Account bei Kritiken.de? Dann registrieren sie sich jetzt kostenlos, um die Community zu nutzen!